weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

1.322 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Skeptiker, Gwup
Esowatschn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

14.02.2011 um 23:01
@geeky

klar geeky, hast jetzt eingesehen, dass man selbst mit einem extrem großen lügenmaul, wie deines, hier aufschlägt, wenn der moderator kein gwupler oder esowatcher ist.

und hast jetzt schon den beweis für deine behauptung, oder kann man jetzt schon amtlich sagen,

Geeky ist ein Riesenlügenmaulo


melden
Anzeige

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

14.02.2011 um 23:09
Esowatschn schrieb:tja wer lesen kann ist halt im vorteil. in dem artikel steht klar und deutlich dass der fachschaftsleiter physk herr gruber den vorgang als echt bezeichnet hat,
Wie lange hat dieser Physiklehrer an einer Realschule denn das System untersucht? Oder hat er nur die Vorführung genossen?

Ich habe keine Zweifel, daß sich auch ein Physiklehrer täuschen oder verblüffen läßt. Das kenne ich sogar aus eigener Erfahrung:

(Achtung, Ankdote) Wir berechneten einmal, wo sich der Punkt befindet, wo sich die Anziehungskraft der Sonne mit der Anziehungskraft der Erde aufhebt, also wo man sozusagen zwischen den beiden Objekten schwebt. Heraus kam, daß dieser Punkt näher an der Erde liegt als der Mond entfernt ist. Nur warum wird der Mond dann nicht in die Sonne gesogen? Das wußte auch unser Physiklehrer nicht. Die Lösung mußte auch er erst recherchieren.

Warum sollte es dem Fachschaftsleiter nicht ähnlich ergehen?
Esowatschn schrieb:aber du gehörst eben auch zu denen, so wies ausschaut, die krankhaft versuchen andersdenkende zu widerlegen, indem du sie lächerlich machst.
Huch, wo habe ich denn jemanden lächerlich gemacht?!

Das Beispiel mit David Copperfield sollte aufzeigen, daß sich Menschen täuschen lassen. Bei Copperfield handelt es sich um gezielte Täuschungen, bei deinen Vorführungen hast du vielleicht eine unbewußte Täuschung vorgenommen. Aber an einer Erklärung bist du ja offensichtlich nicht interessiert.

tschüssi
Zäld


melden
Esowatschn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

14.02.2011 um 23:12
also ich finds prima. das thema hier lautet, ist der GWUP und Esowatch skeptizismus krankhaft oder nicht.

dann wird hier von offensichtlich totalen physiklaien ständig der die berger gratulation gegpostet, wobei der beitrag im anerkanntesten deutschen physikforum -> http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/270087,30?sid=6281c0304a465a9ad0793e36f9596322.html
sogar mit dem berger link beginnt, und dort gestandene physiker auch für laien verständlich erklären dass berger ein volldepp ist, und das auftriebskapillar nicht mal im ansatz verstanden hat, und nun die größte lachnummer weit und breit ist.

das stört hier aber niemand, einer nach dem anderen postet berbers bockmist mit dem hinweis, das wär die widerlegung von Beidenwusch.

man kann also an dieser stelle schon sagen, dass der skeptizismus der gwup und esowatch nicht krankhaft ist, sondern eher eine art tödliche geisteserkrankung bedeutet.

da kann man den leuten hier nur danken, dass das hier so schön klar wird.

also bitte, postet weiter den berger müll, denn einen besseren beweis als laien, die sich über fachleute stellen, und glauben sie würden damit durchkommen, gibts gar nicht, wenn man die substanz der gwup und von esowatch beleuchten will.

danke so an die strohkopffraktion hier, die wenigsten so ehrlich ist, dass sie nicht zu versuchen, zu verheimlichen, dass sie welche sind.
al


melden
Esowatschn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

14.02.2011 um 23:12
also ich finds prima. das thema hier lautet, ist der GWUP und Esowatch skeptizismus krankhaft oder nicht.

dann wird hier von offensichtlich totalen physiklaien ständig der die berger gratulation gegpostet, wobei der beitrag im anerkanntesten deutschen physikforum -> http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/270087,30?sid=6281c0304a465a9ad0793e36f9596322.html
sogar mit dem berger link beginnt, und dort gestandene physiker auch für laien verständlich erklären dass berger ein volldepp ist, und das auftriebskapillar nicht mal im ansatz verstanden hat, und nun die größte lachnummer weit und breit ist.

das stört hier aber niemand, einer nach dem anderen postet berbers bockmist mit dem hinweis, das wär die widerlegung von Beidenwusch.

man kann also an dieser stelle schon sagen, dass der skeptizismus der gwup und esowatch nicht krankhaft ist, sondern eher eine art tödliche geisteserkrankung bedeutet.

da kann man den leuten hier nur danken, dass das hier so schön klar wird.

also bitte, postet weiter den berger müll, denn einen besseren beweis als laien, die sich über fachleute stellen, und glauben sie würden damit durchkommen, gibts gar nicht, wenn man die substanz der gwup und von esowatch beleuchten will.

danke so an die strohkopffraktion hier, die wenigsten so ehrlich ist, dass sie nicht zu versuchen, zu verheimlichen, dass sie welche sind.
al


melden
Esowatschn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

14.02.2011 um 23:13
doppelpost


melden
Esowatschn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

14.02.2011 um 23:20
@zaeld

ich habs dir doch gesagt. jetzt gehst mal in die heia, und dann versuchst du mal zu verstehen warum man ein pm bauen kann, wenn der schwimmer im kapillar aufsteigt, unabhängig von sonne mond,erde und allen fachschaftsleitern der welt. und das gaaaaaaaaaaaaannnnnz ganz sicher.

danke übrigends auch dir, denn wir reden ja hier über krankhaften skeptizismus. besser als dein beitrag kann man den nicht belegen.

obwohl du offensichtlich keine ahnung von akademischer physik hast, muss aber dein weltbild erhalten werden. da werden dann 100 von zeugen als idioten hingestellt, ein fachschaftsleiter physik, den du nicht mal kennst als depp dargestellt und der erfinder kanns nicht erfunden haben, weil er schließlich auf schiffen den elvis gibt. hab ich noch eines deiner sehr wertvollen argumente vergessen, wenn ja sags mir.

also wenn dus echt nicht wissen sollstest, das könnte man durchaus als krankhaften skeptizismus auslegen. schön dass wir in der sache nun so schnell vorwärts kommen.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

14.02.2011 um 23:30
Esowatschn schrieb:da werden dann 100 von zeugen als idioten hingestellt,
Was sagst du zu den bestimmt mehr als hundert Zeugen, die gesehen haben, wie David Copperfield zersägt wurde? Wurde er demnach tatsächlich zersägt?

tschüssi
Zäld


melden
Esowatschn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

14.02.2011 um 23:39
@zeald

ich wußte nicht, dass herr Copperfield seine tricks mittels videos auf utube erklärt, und zwar so, dass sie jeder nachmachen kann, sogar ein physikfachschaftsleiter. der hats übrigends auf veranlassung von hans Beidenwusch vorab in ruhe geprüft, weilo weidenubsch darauf bestanden hat. na ja, ich und du können ja schließlich nichs alles wissen.

aber darum gehts ja eigentlich gar nicht. wenn man sich anschaut, was hier abgeht und mit welchen haarsträubenden argumenten hier versucht wird, das Beidenwusche auftriebskapillar aus einander zu nehmen, dann kann man guten gewissens feststellen, dass man es mit mehr als kranken skeptikern zu tun hat. das dürfte jeder halbwegs neutrale auch so sehen, wenn er das alles liest, also hatte das thema einen echten wert und die frage ist hervorragend beantwortet worden.

ich bin mir allerdungs nicht sicher ob dir klar ist, dass du genau so einer bist


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

14.02.2011 um 23:59
@Esowatschn

Von der Website des Münchner Merkurs vom 25. April 2010:

"Dass ein Perpetuum Mobile doch möglich ist, behauptet nun der Berufsmusiker und Hobbyerfinder Hans Beidenwusch aus Ottobrunn. Seine Version eines ewig laufenden Konstrukts stellte er am Samstag, im Rahmen des Tages der Offenen Tür der Realschule Vaterstetten dort erstmals der Öffentlichkeit vor."


Ob jetzt Elvis Imitator auf einem Kreuzfahrtschiff oder Hobbyerfinder in der Realschule Vaterstetten...

Alles ein und dasselbe Paralleluniversum ^^


melden
Esowatschn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

15.02.2011 um 00:20
@dunkellhell62

und wieder ein krankhafter skeptiker. denn davon abgesehen, dass dass diese behauptung wieder, na von wem wohl, vom MM gekommen ist, hat das mit der sache gar nichts zu tun.

dass in dem artikel auch folgendes steht :

"Der ehemalige Schüler der Schule hat einen Mechanismus gebaut, der anscheinend ohne Energie von außen immer weiter Arbeit verrichtet: in einem Wasserbad steht eine Vorrichtung, die Luft aus der Umgebung unter Wasser zieht und dann in kleinen Bläschen an eine wenige Millimeter dicke Nadel abgibt, welche sich dann nach oben in Richtung eines engen Röhrchens bewegt. Im Laufe dieses Vorgangs wird Energie benötigt, die aber niemand vorher hinzugefügt hat.

Dieser Prozess wiederholt sich immer wieder; das System verrichtet also mehr physikalische Arbeit als es laut den Grundsätzen der Wissenschaft eigentlich sollte und produziert dabei sogar noch ein wenig Energie."

nimmst du gar nicht zu kenntnis. daraus geht klar und deutlich hervor, dass die apparatur funktioniert hat. nein, dir ist es wichtiger auf den schwachsinn mit der elviskiste rum zu reiten, und das wiederrum ist eben krankhafter skeptizismus.

vielleicht brings es ja nun endlich in deine birne rein, dass dieser elvis-scheiß nur vom MM verbreitet wird weil die einfach von einander abschreiben. oder findest du es nicht seltsam, dass auch ein SZ reporter da war, der das mit keinem Wort erwähnt hat, am selben tag, auf der selben veranstaltung, mit dem selben Beidenwusch und zur selben zeit :


SZ-Ausgabe Montag, 26. April 2010
Ebersberg Seite R4
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München A47152597
Jegliche Veröffentlichung exklusiv über www.sz-content.de wiboegel


Und es bewegt sich doch

Erfinder stellt in Vaterstetten Unmögliches vor
Hans Beidenwusch mit Perpetuum Mobile
Mobile“. Foto: Endt

Vaterstetten

Zu einer Weltpremiere gehört immer auch gespanntes Warten auf das einmalige Ereignis. Deshalb ist es nur passend, dass sich die erste Vorführung des „einzigen funktionierenden Perpetuum Mobiles“ verzögert. Erst mit über einstündiger Verspätung präsentierte Hans Beidenwusch amSamstag in der Realschule Vaterstetten seine Errungenschaft. Die Feinjustierung seines Apparates sei eben „eine sensible Sache“, so der Erfinder. Beidenwuschs Maschinchen wirkt tatsächlich filigran und auf den ersten Blick wenig spektakulär:

In einem Wasserbecken befindet sich ein Zylinder, aus dessen hinterem Ende regelmäßig eine winzige Luftblase aufsteigt. Diese heftet sich an eine auf einer Achse sitzende Nadel, welche dadurch an die Oberfläche steigt. Dort trennen sich Blase und Nadel, letztere sinkt wieder ins Wasser zurück, um durch das nächste Bläschen wieder nach oben zu steigen. Durch das Auf und Ab der Nadel wird die Pumpe betrieben, welche die Luft unter Wasser drückt. Doch der Erfinder versichert, dass sein Versuch eine einzigartige Sache sei, er zeige Phänomene,
die es eigentlich nicht geben dürfe.

Denn Beidenwusch ist es tatsächlich gelungen einen außergewöhnlichen physikalischen Effekt darzustellen. Dazu hat er über der Stelle, an welcher die Nadel die Wasseroberfläche berührt, ein sogenanntes Kapillar, ein dünnes Röhrchen, angebracht. Da das Wasser dort ein wenig höher steht, als in dem umliegenden Becken, steigt die Nadel mit der Blase ebenfalls höher als der Wasserspiegel des Gefäßes. Doch das sollte sie normalerweise nicht tun, versichert der anwesende Fachschaftsleiter Physik, der Realschule Vaterstetten, P. Gruber. Beidenwusch erklärt dieses Paradoxon mittels einer Analogie: Lässt man einen Stein von einem 100 Meter hohen Turm fallen, wird beim Aufprall des Steines genau so viel Energie frei, wie man braucht, um ihn auf den Turm zu schaffen. Würde die gleiche Kraft aber bereits beim Fall aus nur 90 Metern erzeugt, hätte man Energie aus dem Nichts gewonnen.Beidenwuschs Maschine scheint nun genau dies zu tun: Sie transportiert Luftblasen unter Wasser, um aus ihrem Aufsteigen mehr Energie zu gewinnen, als für das Herabpumpen aufgewendet wurde. Eine ähnliche Apparatur sei bereits seit vier Monaten in Betrieb und liefere genug Strom, um eine Uhr anzutreiben, versichert Beidenwusch.

Die Energie reiche indes noch nicht aus „um alle konventionellen Kraftwerke abzuschalten“. Die Zuschauer sind beeindruckt, auch wenn die meisten die Behauptung, es handele sich um ein Perpetuum Mobile, nicht ganz glauben wollen. Beidenwuschs früherer Physiklehrer Erich Angele bestätigt, dass sein ehemaliger Schüler auf „ein interessantes Phänomen“ gestoßen sei. Der nächste Schritt müsse jetzt aber sein, herauszufinden, woher die scheinbar aus dem Nichts entstehende Energie tatsächlich stamme. Auch Beidenwusch gibt zu, dass ihm die Idee der unendlichen Energie ein wenig unheimlich ist. Und er hat ein weiteres Problem: Gerne würde er seineKonstruktion schützen lassen, jedoch „werden Perpetuum Mobile nicht zur Patentierung zugelassen“.

Wieland Bögel

================


ich wünsche dir also gute besserung, denn dieser auch von dir zur schau gestellte skeptizismus ist einfach nur krank.


melden
Sophosaurus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

15.02.2011 um 00:37
eeky schrieb:
http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2010/09/sommerratsel-gelost-das-perpetuum-immobile-des-hans-Beidenwusch.php
Und dazu lese ich überrascht:
UffTaTa schrieb:was sehr gut nachvollziehbar ist.
Aber derart falsch, daß sich dieser Berger damit lächerlich macht. Und damit wird die eigentliche These dieses Threads bestätigt. Neurotische Selbstüberschätzer spielen sich als Hüter des Grals der Wissenschaft auf, ohne ihrer Rolle qualitativ zu entsprechen. Mit Erklärungen, die genauso grundfalsch sind wie die Annahme, die sie widerlegen wollen. Es ist amüsant, aber auch traurig.

Ich habe jetzt einen vollen Tag damit verbracht, zu den Thesen dieses Beidenwusch zu googeln, und kann über die unbeholfene Rätselei nur staunen, die aus den meisten Erwiderungen spricht.

Es genügt nicht, einer gegen den common sense und diverse Prinzipien der Physik stehenden Erklärung oder Behauptung wie ein Kreuzritter entgegenzulästern, man sollte sie entweder korrekt widerlegen können, oder einfach den Mund halten. Diesem Berger ist letzteres zu raten. Sein Gefasel ist noch unsinniger als alle Erklärungen von Beidenwusch.

Soweit selbsternannte Widerleger nichts vernünftiges zu liefern vermögen, ist nicht zu erwarten, daß Beidenwusch seine Ideen als widerlegt ansieht. Das mag mancher schmerzlich finden, ist aber erst mal einzusehen und zu akzeptieren.

Man verstehe mich nicht falsch: Es ist nicht möglich, mit dem vorgeschlagenen Prinzip Energie zu gewinnen. Beidenwuschs Idee hat einen so simplen wie unüberwindlichen Pferdefuß*. Seinen Möchetegernwiderlegern fehlen aber offenbar die Physikkenntnisse, um diesen Pferdefuß zu erfassen und sprachlich darzustellen. Sie mobben nur überheblich drauflos.

* Ich gebe zumindest einen Hinweis: Es handelt sich praktisch um einen Vorzeichenfehler.


melden
Esowatschn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

15.02.2011 um 00:51
@Sophosaurus

das wiederum würde ich mal soweit als gesunden skeptizismus bezeichnen, denn ich denke, dass du uns den denkfehler von Beidenwusch sagen wirst und ich hoffe sicher auch einsehen wirst, solltest du argumentativ nicht recht haben, bzw. Beidenwusch wirds einsehen, wenn du recht hast.

witzig ist das schon, weil ich den eindruck habe, du gilst hier so als das enfant terrible, wobei ich gerne zu korrigieren bin, wenn ich das falsch sehe. bin ja schließlich der newbee hier.


weniger witzig aber ist, nachdem es hier ja eigentlich um berger's gwup geht, und man eben sehr schön sehe, kann. was kranker skeptizismus ist, wenn du dir anschaust was hier so abgeht, denn dann sieht man erst wie krank das tatsächlich ist und dass esowatch und führende mitglieder der gwup letztlich gefährliche kriminelle sind, so wie zb pädophile, unter deren krankheit typischer weise meist hilflose opfer leiden müssen und die ganze gesellschaft dadurch erheblich geschädigt wird.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

15.02.2011 um 01:06
@Esowatschn

Herr Wieland Bögel gehört eher nicht der Riege der Wissenschaftsredakteure der SZ an ;-)

Er kümmert sich vielmehr um Lokales, wie zB. Ebersberg am 29.1.2011:

"Eine historische Debatte ist beendet: Nach 30 Jahren der Diskussion beschließt Zornedings Gemeinderat endlich den Bau einer neuen Sporthalle...."


melden
Esowatschn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

15.02.2011 um 01:13
@Dunkelhell62

vaterstetten liegt im landkreis ebersberg und die redaktion dort dürfte wohl gar keinen wissenschaftsredakteur haben, also wer sonst hätte darüber berichten sollen ?

aber was lenkst denn ab. sag uns doch mal, wieso der nichts von dem elvis-scheiß geschrieben hat,
und ob du selber weißt, dass dein skeptizismus kranhaft ist, wenn du dich immer an allem aufhängst ausser an der tatsache, dass man ein pm bauen kann, wenn der schwimmer aufsteigt.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

15.02.2011 um 02:37
@Esowatschn
Esowatschn schrieb:vaterstetten liegt im landkreis ebersberg und die redaktion dort dürfte wohl gar keinen wissenschaftsredakteur haben, also wer sonst hätte darüber berichten sollen ?
>wenn die Geschichte Hand und Fuß gehabt hätte, wäre doch wohl später auch die Wissenschaftsredaktion der SZ eingestiegen...
Esowatschn schrieb:aber was lenkst denn ab. sag uns doch mal, wieso der nichts von dem elvis-scheiß geschrieben hat,
und ob du selber weißt, dass dein skeptizismus kranhaft ist, wenn du dich immer an allem aufhängst ausser an der tatsache, dass man ein pm bauen kann, wenn der schwimmer aufsteigt.
>ich bin mittlerweile 49 Jahe alt, habe als Stöpsel die Mondlandung gesehen, hab mich wenig später von Hoimar von Ditfurths "Querschnitten" faszinieren lassen und bin nie mehr weg gekommen von dieser großartigen, klaren und bereichernden WISSENSCHAFT. Eine der wenigen Sachen die auf der Haben-Seite der Menscheit steht.

ps. dein Schwimmer kann mich mal


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

15.02.2011 um 04:42
@Sophosaurus
Ist ja nett, dass Du allen Kritikern ihre Fähigkeit zur Kritik mal mir nichts Dir nichts absprechen möchtest...angesichts der Gebärden eines Herrn Beidenwusch und des auch von Dir gezogenen "Schlusses", ist das aber ganz sicher verwandt mit Matthäus 7, 6. ;)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

15.02.2011 um 05:48
@Esowatschn
Esowatschn schrieb:man kann also an dieser stelle schon sagen, dass der skeptizismus der gwup und esowatch nicht krankhaft ist, sondern eher eine art tödliche geisteserkrankung bedeutet.
Wenn man Hans Beidenwusch heißt, dann kann man das. Wenn man Hans Beidenwusch heißt, dann kann man sogar noch viel mehr Geifer verspritzen, ohne daß man noch in irgendeiner Weise ernstgenommen wird. Dazu sind einfach schon viel zu viele seiner dreckigen Lügen aufgegflogen...

"Leider war den Esowatchern aber entgangen, dass die GWUP, sozusagen der große Bruder von Esowatch, längst eingeräumt hat, dass Beidenwusch Recht hat, und zwar durch niemanden weniger, als durch die GWUP-Physik-Experten, Prof. Lambeck und Dr. Mahner selbst, wie bereits im Energie-Magazin nach zu lesen war."
(aus einer der unzählbaren Fantasy-Stories Beidenwuschs)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

15.02.2011 um 05:53
@Sophosaurus
Sophosaurus schrieb:Soweit selbsternannte Widerleger nichts vernünftiges zu liefern vermögen
Bisher bist du einer von ihnen. So what?


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

15.02.2011 um 06:04
Geheimgesellschaften der Skeptiker? WTF? :D


melden
Anzeige

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

15.02.2011 um 06:19
@Esowatschn
Esowatschn schrieb:dann sieht man erst wie krank das tatsächlich ist und dass esowatch und führende mitglieder der gwup letztlich gefährliche kriminelle sind, so wie zb pädophile, unter deren krankheit typischer weise meist hilflose opfer leiden müssen und die ganze gesellschaft dadurch erheblich geschädigt wird.
Du hast doch ein? Nimm es mir nicht übel...aber diese Leute -denen es um die Aufklärung von Scharlatanerie geht- als pädophil zu bezeichnen ist schon hart an der Grenze!

Was ist mit den geistigen Tieffliegern die den Eltern von krebskranken Kindern von einer medizinischen Behandlung abraten weil sie ihre Pillen (die aus Zucker bestehen) für Unsummen verkaufen wollen? Was ist mit denen die durchs Land ziehen und behaupten Einsteins RT wäre komplett falsch? DAS IST GEFÄHRLICH UND KRANK!

Deine Aussagen lesen sich als ob du selber bei Esowatch auf der Liste stehst.....


melden
173 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden