Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

22.09.2013 um 10:13
@MissMietzie
MissMietzie schrieb: Ob da nun wirklich jemand gedeckt wurde setzt ja voraus, dass der Polizei der Täter bekannt war.
und dies denke ich in diesem fall. kann es zwar nicht beweisen.
in diesem fall lässt mich die anfängerische ermittlungen und die tatsache dass die polizei in der whg rumgetrampelt ist lässt mich vermuten dass beweise vernichtet wurden. ich denke die polizei kannte schon im vorfeld der ermittliûngen den täter. wie gesagt kann meine these nicht beweisen. aber vermuten.


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

22.09.2013 um 10:16
@EC145
Hmm aber wie soll die Polizei den Täter schon gekannt haben bevor die Ermittlungen überhaupt richtig begannen? Wenn du sagst am Tatort wurden sofort die Beweise durch rumgetrampel bereits vernichtet. Das setzt ja quasi voraus der Täter kam vorher zu Polizei und hat gestanden?


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 05:19
Ich denke auch, daß bei den Ermittlungen stark geschlampt wurde. Ob nun mit Absicht, um etwas zu verschleiern oder auch einfach, weil man sich zu der Zeit wegen dem Mord an einer Nutte kein Bein ausgerissen hat, sei dahingestellt. Beides wäre schlimm, denn egal welchem Gewerbe sie nachgegangen ist, sie war ein Mensch und hätte es verdient gehabt, daß man alles tut, damit der Mörder seiner Strafe zugeführt wird !

Was mich interessieren würde... wer brachte den Pudel der Nitribitt ins Nebenzimmer ? Sie wurde im Wohnzimmer gefunden; wieso war der Hund im Schlafzimmer eingesperrt ? Hätte sie einen Kunden erwartet, wäre sie wahrscheinlich mit diesem auch irgendwann im Schlafzimmer gelandet, also macht es keinen Sinn, den Hund ausgerechnet dort einzusperren. Oder hat sie nur "normalen" Besuch erwartet und brachte ihn selbst dorthin, damit er nicht beim Kaffee trinken im Wohnzimmer stört ? Aber wer macht das schon, wenn der Hund nicht gerade eine reißende Bestie ist, die sich auf jeden stürzt ? Das macht für mich alles irgendwie keinen Sinn.


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 09:12
Photographer73 schrieb:wer brachte den Pudel der Nitribitt ins Nebenzimmer ?
Falls es doch kein zufälliger Totschlag war, sondern ein geplanter Mord dann störte der Hund vermutlich nur und der Täter hat den Hund dort eingesperrt nachdem er die N. erstmal außer Gefecht setzte.

War es eine Beziehungstat und ein nicht geplanter Totschlag, könnte auch der Täter den Hund ins Schlafzimmer gebracht haben damit dieser sich nicht an der Leiche zu schaffen macht, anfängt zu bellen, zu jaulen und anderweitig Aufmerksamkeit zu erregen.

Vorsicht. Alles spekulativ.


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 17:35
@MissMietzie
MissMietzie schrieb:wie soll die Polizei den Täter schon gekannt haben bevor die Ermittlungen überhaupt richtig begannen
wenn es zB ein auftragsmord gewesen ist. reine spekulation von mir. vielleicht hatte ein polizeibeamter in hohem rang eine affäre mit der Nitribitt und wollte sie zum schweigen bringen um die affäre zu vertuschen. wäre doch möglich oder ?


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 18:25
EC145 schrieb:vielleicht hatte ein polizeibeamter in hohem rang eine affäre mit der Nitribitt und wollte sie zum schweigen bringen um die affäre zu vertuschen.
@EC145
Und alle anderen beamten und Kollegen machen sich zu Mitwissern? Da hätte man die Leiche doch einfach verschwinden lassen können.
Auftragsmord hingegen halte ich auch für vielleicht möglich. Aber dann eher aus dem Milieu. Und da naja.. Da erledigt man sowas doch eher mit einem gezielten Kopfschuss ohne weiteres großes Trara. Nur das mit der Fußbodenheizung spricht für mich noch für Auftragsmord. Das ist schon sehr clever und wird von Laien doch eher nicht bedacht oder?


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 18:51
@MissMietzie
mit der fussbodenheizung kan man die körpertemperatur beeinflussen sodass der todeszeitpunkt verschleiert werden kann.


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 18:56
@EC145
EC145 schrieb:mit der fussbodenheizung kan man die körpertemperatur beeinflussen sodass der todeszeitpunkt verschleiert werden kann.
Ich weiß. Darum halte ich es ja in einer solchen Ausnahmesituation für sehr kaltblütig so etwas zu bedenken. Zu hoffen man findet die Leiche erst wenn sie schon weiter zersetzt ist.


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 19:05
@MissMietzie
für mich spricht vieles für auftragsmord.
entweder aus dem milieu oder sogar von der polizei selbst.


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 19:08
@EC145
Aber welcher Auftragskiller aus dem Milieu erwürgt sein Opfer nachdem er es niedergeschlagen hat? Das ist doch viel zu riskant aufgrund eines möglichen Kampfes?


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 19:12
@MissMietzie
MissMietzie schrieb: Aber welcher Auftragskiller aus dem Milieu erwürgt sein Opfer nachdem er es niedergeschlagen hat?
keine ahnung. vielleicht ein perverser.


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 19:20
@EC145
Habe mal gegoogelt :) Es gibt durchaus Auftragsmörder die "erwürgen" als Tötungsvariante wählen. Vielleicht nicht die professionellsten.

Wie passt für dich dann das Zudecken der Leiche?


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 19:34
Irgendwann zu anfang des Threads schrieb ein User, der Täter müsse medizinisches oder pathologisches Fachwissen haben, weil die Heizung hochgedreht wurde. Das finde ich ein wenig schräg. Jeder, der im Sommer mal an einer Mülltonne vorbei gekommen ist, weiß, was Wärme mit im weitesten Sinne Verderblichem macht. So weiß auch jeder um die Geruchsentwicklung.

Wäre es nicht eine Überlegung wert, ob die Heizung hochgedreht wurde, damit die Leiche schneller gefunden würde?


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 19:39
Minderella schrieb:Wäre es nicht eine Überlegung wert, ob die Heizung hochgedreht wurde, damit die Leiche schneller gefunden würde?
Durch den Geruch meinst du? Aber dann hätte man doch auch gleich die Türe einen Spalt offen lassen können oder? Alles in allem würde das (dein Denkansatz) ja aber eher für eine Beziehungstat sprechen?

Pathologische Kenntnisse muss man dafür sicher nicht haben, da hast du recht. Aber etwas raffiniert ist es schon...


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 19:43
Weiß nicht, ich habe das noch nicht zu Ende gedacht und wollte es daher einfach mal einwerfen.

Weiterhin kann man soweit ich weiß auch nicht ausschließen, dass die Heizung defekt war oder grundsätzlich immer sehr hoch eingestellt.


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 19:45
@Minderella
Jip. Wie wir alle wissen frieren Frauen hin und wieder sehr. Vielleicht wollte sie noch duschen/baden und hat die Fußbodenheizung eben mal kurz sehr hochgedreht damit es schneller wärmer wird. Auch eine Möglichkeit.


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

23.09.2013 um 19:45
Ach so, und Tür auflassen hätte ja sofort Aufmerksamkeit erregt, wenn man von Raffinesse ausgeht, müsste man unterstellen, dass die Leiche nicht sofort, aber auch nicht erst nach Wochen gefunden werden sollte. Dagegen spricht aber die Anwesenheit von Dienstboten, die Brötchenbestellung und auch Termine, die die Dame ja sicherlich hatte.


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

24.09.2013 um 05:08
für mich ist dieser fall sehr interessant,weil ich den gleichen namen im real-life habe.
und dieser name ist ziemlich selten......

das hat zwar jetzt nichts mit der wahrheit zu tun--aber ich fand den film ziemlich gut,in dem es um ihr leben ging.es gibt ja glaube ich zwei filme-ich meine aber den "neueren".

die wahrheit was ihren tod betrifft wird man wohl nie erfahren.aber ich bin der meinung,es war eine beziehungstat.


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

29.09.2013 um 18:53
kraenzle schrieb am 24.09.2013: die wahrheit was ihren tod betrifft wird man wohl nie erfahren
außer es gibt doch den ein oder anderen Mitwisser


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

30.09.2013 um 15:54
Minderella schrieb am 23.09.2013:Wäre es nicht eine Überlegung wert, ob die Heizung hochgedreht wurde, damit die Leiche schneller gefunden würde?
Ich glaube eher, daß die Heizung aufgedreht wurde, damit der Todeszeitpunkt nicht gut zu ermitteln war. In einer warmen Umgebung setzt die Verwesung, Zersetzung viel schneller ein, als in einer kalten. Aber wahrscheinlich ging es nicht darum, daß die Leiche dadurch schneller gefunden werden sollte, sondern darum sich ein Alibi besorgen zu können. Bei einem sehr genau berechenbaren Todeszeitpunkt muß auch das Alibi exakt sein. Durch die künstlich herbeigeführte, schnellere Verwesung gab es keinen genauen Zeitpunkt und der Täter hatte es leichter sich für ein gewisses Zeitfenster ein Alibi zu verschaffen.


melden

Rosemarie Nitribitt - Tod einer Prostituierten (1957)

30.09.2013 um 15:58
Da es aber doch diverse Angestellte gab - war die Wahrscheinlichkeit nicht hoch, dass dieser Plan nicht aufgeht, da die Angestellten die Leiche hätten finden können, bevor überhaupt eine Verwesung angefangen hatte? (Da die genaue Temperatur nicht ermittelt wurde, weiß ich nicht, wie schnell eine Verwesung einsetzte in dem Falle; wie häufig die Angestellten bei ihr waren, weiß ich leider auch nicht.)


melden
361 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt