Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Religion! Alles nur Erfunden?

132 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Jesus

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 08:11
ob die Religion sich an die Dogmen hält oder durch deren bröckeln sich ein individuelle zusammenschustert ändert auch nix daran,dass sie eher destruktiv als konstruktiv und meiner Ansicht nach Selbsttäuschung ist .Aber ich möchte hier zu lieber Carl Sagan zitieren:


Im Original:




und wer dem Englischen nicht mächtig ist, der Versuch einer übersetzung im Bezug auf das Voyager Bild von der Erde, dass am weitesten jeh aufgenommene und nur einen kleinen Punkt von vielen zeigt im Universum was dass geozentrische Weltbild an und für sich schon der lächerlichkeit und überheblichkeit preisgibt ,als ob ein Schöpfer sich darum kümmern würde obs dem Sandfloh in der Wüste am Po juckt^^ :




?Betrachte wieder diesen kleinen, blauen Fleck, über den wir bereits gesprochen haben.
Stell Dir vor, dass du ihn lange intensiv betrachtest.
Stell Dir vor, dass Du ihn so lange Du willst betrachtest.
Und dann:
Versuche Dich selbst davon zu überzeugen, dass Gott das gesamte Universum erschaffen hat!
Für eine der zig Millionen Lebensformen, die diese Staubkorn bewohnen!
Nun mache einen weiteren Schritt:
Stelle Dir vor, dass das alles nur für die Vorstellung dieser Spezies geschaffen wurde,
oder für ein Geschlecht,
oder für eine ethnische oder religiöse Gemeinschaft.
Wenn Dir dabei nichts auffällt, dann such Dir einen anderen Fleck aus:
Stelle Dir vor, dass er von einen andere Lebensform bewohnt ist,
die ebenfalls glauben, dass ein Schöpfer alles zu ihrem Wohle geschaffen hat.
Wie ernst nimmst Du ihren Anspruch?

Unsere Vorfahren lebten im Freien.
Der Nachthimmel war ihnen so vertraut wie den meisten von uns ihre Lieblings-TV-Programme.
Die Sonne, der Mond, die Sterne und die Planeten.
Alle gingen im Osten auf und im Westen unter
während sie über den Himmel zogen.
Die Bewegung der Himmelskörper zu beobachten war kein einfacher Zeitvertreib,
sondern die Kenntnis des Himmels war für Jäger, Sammler und Schamanen eine Frage von Leben oder Tod.
Was für ein Glück für uns, dass die Sonne, der Mond, die Planeten und die Sterne Teil eines sorgfältig entworfenen kosmischen Uhrwerks zu seien scheinen!
Es scheint kein Zufall zu sein!
Sie sind zu einem besondern Zweck erschaffen worden ? zu unserm Wohle!
Wer sonst nutzt sie? Wofür sollten sie sonst gut sein?
Und wenn die Sterne aufgehen, ist es dann nicht offensichtlich, dass wir uns im Zentrum des Universums befinden?
Diese himmlische Körper, so klar so ausgestattet mit überirdischer Kraft!
Besonders die Sonne, von der wir wegen ihres Lichtes und ihrer Wärme so abhängig sind, so rund, ?, eines Königs würdig!
Selbst wenn wir jetzt schon erahnt haben, dass die grundlegenden Bestandteile des Himmels offenbaren, dass wir etwas Besonderes sind.
Das Universum scheint für menschliche Wesen geschaffen worden zu sein!
Es ist schwierig diese Umstände zu bedenken, ohne das Gefühl von Stolz und Beruhigung zu verspüren!
Das gesamte Universum ist für UNS erschaffen worden!
Wir müssen wirklich wichtig sein!

Diese befriedigende Demonstration unserer Wichtigkeit, unterstützt durch tägliche Himmelsbeobachtungen, führte zu dem arroganten geozentrischen Weltbild als allgemeine Wahrheit
Es wurde in den Schulen gelehrt, in die Sprache eingebaut, in der Literatur und geheimen Büchern verbreitet.
Andersdenkende wurden entmutigt, manchmal mit Folter und Tod.
Es ist kein Wunder, dass für den größten Teil der Menschheitsgeschichte niemand das in Frage stellte.
Über 3000 Jahre folgten Aristoteles, Plato, Augustinus, Thomas von Aquin, und nahezu alle großen Wissenschaftler und Philosophen aller Kulturen dem Irrglauben, der im 17 Jahrhundert sein Ende fand.
Einige beschäftigten sich damit herauszufinden, wie Sonne, Mond, Planeten und Sterne geschickt zu vollständig durchsichtigen Sphären miteinander verbunden werden könnten, um die komplexen Bewegungen der Himmelskörper zu erklären, die von Generationen von Astronomen in lächerlicher Weise verknotet worden waren? (crunckeled?)
Vergiss wie viele Könige, Päpste, Philosophen, Wissenschaftler und Schriftsteller auf dem Gegenteil beharrt haben ? die Erde zog starrsinnig Ihre Bahn um die Sonne!
Du könntest Dir einen unbeobachteten außerirdischen Besucher vorstellen, der während der gesamten Zeit unserer Spezies zugeschaut hat!
Wie wir aufgeregt plappern: ?Das Universum wurde für uns geschaffen, wir sind die Sünder, Alles dient uns!? und daraus folgert er, dass unsere Überheblichkeit unterhaltsam ist, unser Streben mitleiderregend ? dass dies der Planet der Aliens sein muss!

Aber so ein Urteil ist zu hart! Wir taten das Beste was wir konnten.
Aber es gab eine unglückliche Übereinstimmung zwischen täglichen Anschein und unseren geheimen Sehnsüchten. Wir neigen dazu nicht besonders kritisch zu sein, wenn wir mit Anzeichen konfrontiert werden, die unser Vorurteile zu bestätigen scheinen.

Philosophie und Religionen warnten davor das die Götter, oder Gott, bei weitem mächtiger wären als wir. Eifersüchtig auf ihre Vorrechte bedacht, waren sie schnell dabei uns wegen unerträglicher Arroganz vor Gericht zu bringen (to meet our justice for unbearable arrogance ?)
Gleichzeitig, hatten diese Wissenszweige keine Ahnung davon, dass das, was sie selbst über die Ordnung des Universums lehrten, eine Einbildung und Irrglauben war!

Jedem anderen Vorschlag ? und ihre Zahl ist Legion ? uns aus dem Mittelpunkt des Universums zu rücken, wurde widerstanden.
Zum Teil aus verschiedenen Gründen: Es scheint, dass wir ein Vorrecht ersehnen, welches nicht durch unser Leistung verdient ist, sondern von Geburt an!
Aber die einfache Tatsache, dass wir Menschen sind und einzigartig auf der Welt, führt zum anthropozentrischen Dünkel.
Dieser Eingebildetheit im Zusammenhang mit der Vorstellung, dass wir nach Gottes Ebenbild erschaffen sind, ist naheliegend!
Der Schöpfer, Herrscher des gesamten Universums sieht genauso aus wie ich! Mensch! Das ist ja mal ein Zufall! Wie angenehm und befriedigend!
Im 6. Jahrhundert vor Christus, begriff der griechische Philosoph Xenophon die zukünftigen Streitigkeiten. Hört, was er sagt:
Lass Dein Empfinden zurück, mache die Götter schwarz und stupsnasig, die ? sagen, dass ihrer blauäugig sei mit roten Haaren; ja, und wenn Ochsen, Pferde oder Löwen Hände hätten, und mit ihren Händen malen könnten, und Kunstwerke wie die Menschen herstellen könnten, dann würden Pferde die Götter wie Pferde malen; und Ochsen wie Ochsen!
Die immensen Entfernungen zu den Sternen in den Galaxien bedeuten, dass wir in die Vergangenheit schauen und dass einige von ihnen schon existierten als die Erde gerade erst entstand.
Teleskope sind Zeitmaschinen.
Vor langer Zeit, als eine Galaxie begann Licht in die umgebende Dunkelheit zu senden, hätte ein Augenzeuge nicht wissen können, dass Milliarden Jahre später und weit entfernt, sich Gesteinsklumpen, Metall, Eis und organische Moleküle zusammenballen würden, um einen Ort namens Erde zu bilden. Oder dass Leben entstehen würde und sich denkende Lebewesen entwickeln würden, die eines Tages etwas von diesem galaktischen Licht einfangen würden und versuchen würden herauszufinden, was es auf seine Reise geschickt haben möge.
Und wenn die Erde in vielleicht 5 Milliarden Jahren untergegangen ist, geröstet oder sogar von der Sonne verschluckt wurde, werden dort draußen andere Welten und Sterne sein, und Galaxien werden entstehen ? und sie werden nichts von einem Ort wissen, der einmal ?Erde? genannt wurde.

Diese Welten im All sind so zahlreich wie alle Sandkörner aller Strände der Erde. Jede dieser Welten ist so real wie unsere, und auf jeder von ihnen findet eine Abfolge von Ereignissen, Vorkommnissen, Vorgängen statt die ihre Zukunft beeinflussen.
Unzählige Welten, zahllose Momente, eine Grenzenlosigkeit an Zeit und Raum.
Und auf unseren kleinen Fleck stehen wir gerade einem historischen und kritischen Scheideweg: wie wir jetzt mit unser Welt umgehen werden, wird sich über Jahrhundert fortpflanzen und das Schicksal unserer Nachkommen gewaltig beeinflussen.
Es liegt in unserer Hand diesen Planeten zu zerstören und möglicherweise auch unsere Spezies. Wenn wir vor dem Aberglauben, der Geldgier, der Dummheit kapitulieren, können wir unsere Welt in ein dunkleres Zeitalter stürzen, als es die Zeit zwischen dem Zusammenbruch der klassischen Gesellschaft und der italienischen Renaisscance je war.
Aber wir sind auch in der Lagen unsere Leidenschaft, unsere Intelligenz, unsere Technologie und unseren Reichtum einsetzen um für jeden Bewohner dieser Welt ein erfülltes und sinnvolles Leben zu ermöglichen und um unser Wissen über das Universum enorm auszuweiten und um uns zu den Sternen zu bringen.
Carl Sagan...


melden
Anzeige

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 10:38
@iirjil
Glünggi schrieb:Religion unterteilt sich aber auch in Konfession... weil eben doch nicht alle das selbe glauben.
Selbst innerhalb einer solchen Konfession hast Du in gewissen Fragen zum Teil kontroverse Ansichten vertretten.
Ja, Religion unterteilt sich in Konfessionen, aus dem ganz einfachen Grund, weil es verschiedene "Glaubensgemeinschaften" gibt.

Wenn Buddhisten an ihre buddhistischen Götter glauben, tun das die Katholiken bei Jesus und Gott, wie auch die Evangelisten bei Mutter Maria und Gott.

Jede Religion weist ja, unabhängig von den kontroversen Ansichten immer ein zielgerichteter Glaube an eine "übergeordnete" Gegebenheit.

Ist ja bei Sekten und ihren "Gurus", sprich Anführer, nicht anders.

Der "Inhalt" jeder Relgion kann, wie Du schon angeschrieben hast, jederzeit kontrovers von jedem "Glaubensanhänger" in seiner persönlichen Sichtweise anders gesehen werden.

Ist ja in den politischen Parteien nicht anders, die zoffen sich ja innerhalb der Parteien, trotz gleicher Grundziele, mit ihren verschiedenen Ansichten ebenso :D


melden
FiatLuxFan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 12:55
Natürlich sind alle Weltreligionen erfunden,als die Welt z.B in der Steinzeit noch nicht überbevölkert war und die Menschen ihre Probleme noch unter sich regelten,glaubten sie an Naturgeister und diffuse Götter,die nicht Jesus oder Allah hiessen.^^

Doch als die Weltbevölkerung zunahm und dadurch unzählige neue Probleme entstanden,musste ein Machtinstrument her,das neben der irdischen Gerichtsbarkeit auch eine göttliche aufweist,um die Menschen von Verbrechen und "Sünden" abzuhalten.

Ausserdem sollen diese Religionen den Menschen in einer immer sinnentleerteren Welt,in der viele nur noch produzierende Arbeitssklaven sind,einen Sinn im Leben und damit Halt und Hoffnung geben.
_________

Ich selbst glaube das die Erde selbst das Paradies ist,das sich der Mensch immer mehr kaputt macht,darum wird er aufs Jenseits vertröstet um hier keine allzu grossen Forderungen zu stellen.

Auch das "göttliche" ist zu einem gewissen Teil in uns selbst,an eine höhere Macht die das Universum erschaffen hat bzw. die Initialzündung gab,glaube ich aber trotzdem.

Ich bin also kein Vollblut-Atheist,die Wissenschaft wird die wichtigsten Fragen unserer Existenz(z.B."warum gibt es überhaupt etwas und nicht nichts"/"wie gross ist das Universum,was kommt dahinter"etc.) niemals erklären können,davon bin ich 100% überzeugt.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 13:03
smokingun schrieb:ob die Religion sich an die Dogmen hält oder durch deren bröckeln sich ein individuelle zusammenschustert ändert auch nix daran,dass sie eher destruktiv als konstruktiv
Du scheinst Dich da ja echt auf was eingeschossen zu haben. na wenn das mal kein eigentor wird. was erwartest du? verständnis? gehör? nächstenliebe? halt doch einfach die backen! :D
du hast sowas von keinen plan, was religionen sind, gib's einfach zu und lass sie in frieden (das ist nämlich die quintessenz der religionen: einsicht, verständnis, friedsamkeit)!
kennst du die lebensweisheiten des buddhismus? die konfuzianischen lehren? irgendeine rede von jesus? nein, du kennst nur deine achso klugen astronomen, ich mein unsere.
und genau wie astronomie sind religionen allgemeines kulturgut.
ich hab keine ahnung warum typen wie du zum kreuzzug gegen diese blasen und ich wills auch garnich wissen. "zuviel fernsehen", hat Mr. Miagi immer gesagt. :D

Und zu Deinem Herrn Sagan: lies ihn Dir mal durch. Selbst er spricht monotheistisch von einem Gott. Wen willste hier eigentlich foppen? Bevor Du hier an anderen Menschen ihrer Lebenseinstellung und jahrtausenderalten Ethiklehren rumnörgelst, fass Dir einfach mal an Deine eigene Nase und mach nicht sonen Terz.

*Bang* Zurückgeschossen!
"Ich hasse die Vielredner. Wenn sie Großes zu sagen meinen, lügen sie. Die Wahrheit aber, wie sie nur bei wenigen zu finden ist, macht nicht viel Worte."
Martin Luther


melden

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 13:30
@matraze106
matraze106 schrieb:(das ist nämlich die quintessenz der religionen: einsicht, verständnis, friedsamkeit)!
Meinst Du das echt ernst ...
Das wussten die Tempelritter aber noch nicht, oder die katholischen Eroberer der neuen Welt, oder oder oder ....
matraze106 schrieb:Bevor Du hier an anderen Menschen ihrer Lebenseinstellung und jahrtausenderalten Ethiklehren rumnörgelst, ...
ach so, ohne Religion keine Ethik, oder was?
Na ja, dann glaub mal weiter ;)


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 14:20
muninmv schrieb:Na ja, dann glaub mal weiter
hey, ich weiss, dass ich nix weiss. daher kann ich garnix anderes als glauben bzw. mutmaßen ;)
du unterstellst mir hier, ich sei irgendwie auf den kopf gefallen und könnt nich klar denken, hä?
niemand spricht von bedingungslosem glauben. die kirchenväter vielleicht. aber sind die maßstab?
beschäftigt euch doch einfach mal mit den dingen (und den menschen!), bevor ihr sie mit dreck beschmeisst!
muninmv schrieb:Das wussten die Tempelritter aber noch nicht, oder die katholischen Eroberer der neuen Welt
das ist die Geschichte der Kirche. Rom hat vereinnahmt und ausgenutzt, was es nicht ausmerzen konnte. das ist eigentlich weitläufig bekannt. lies sonst hier:
Diskussion: Germanische Verschwörung im Jahre 9 A.D.


melden

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 16:07
matraze106 schrieb:die quintessenz der religionen: einsicht, verständnis, friedsamkeit)!
na klar die religionen sind ja sooo tolerant und sehen sooo viel ein und verändern sich stetig^^gerade die verbohrte konservative haltung ist ja ein Kennz . dafür. Sie ist ein überbleisbel vergangener tage des Aberglaubens.Ausserdem wenn ich die Geschichte studiere ist deine friedsamkeit ein Irrglaube.
matraze106 schrieb:*Bang* Zurückgeschossen!
Sagt der eine gläubige zum anderen die sich seit tausenden Jahren bekämpfen in einer Stadt in Afghanistan und schaut dabei den hageren Knaben in der Ecke an der aus Kashimir geflohen ist vor dem nächsten glaubenskrieg und der verkauft gerade einem Palästinenser eine Zigarette der wiederum geflohen ist ...usw...


melden

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 16:35
@wissenschaft
Katholiken sind die mit der Maria ^^ hast da was verwechselt ;)
Ja aber die Beziehung zu Gott muss nicht immer als Sklave- Meister gesehn werden.
Meiner einer hat gelernt Gott auf einer Ebene zu begegnen, ihn quasi als Kumpel anzusehn.. den man auch ma zusammenscheissen kann wenns blöd läuft.
Vorallem ist da eine dirkete Beziehung. Ohne noch nen Priester oder so, dazwischen schalten zu müssen. Ich hab auch gelernt, mir nicht von anderen Menschen, vorschreiben zu lassen, wie ich meinen Glauben zu leben habe.


Das Problem sind eben nicht immer die Religionen, sondern die Menschen. Sie sind es die sich eine Hyrachie schaffen. Sie waren es die nach Königen verlangten, nach Führung durch andere Menschen.
Gerade im Christentum ist das meiner Ansicht nach schwer, schliesslich heisst es wir sollen alle wie Brüder sein, aber es gelingt den Menschen auch damit, andere Leute zu knechten.
Die haben es fertig gebracht im Namen der Nächsten und Feindesliebe, Leute zu foltern und Kreuzzüge zu veranstallten... noch kränker gehts wohl kaum.
Die Religion sagt, liebe Deine Feinde, der Mensch aber führt Krieg.
Liegt es nun an der Religion oder am Menschen?
Sie verhalten sich in gewissen Bereichen, konträr zu ihren "Dogmen". Wenn man nun sagt, es liege an der Religion, dann gibt man diesen Leuten auch noch recht in ihrem Tun.
Dabei sollte man sie mit ihren eigenen Worten überführen.

Die Menschen haben sich ihre Tyrannen meist selbst herbeigerufen, weil sie sich immer ihre goldenen Kälber aufstellen.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 17:42
@smokingun
ich werf das handtuch vor deiner engstirnigkeit. wirst ja sehen, was wir bekommen, wenn die leute alle ethische lehre über bord werfen: krieg. all diese s.g. "religionskriege" sind propagandistisch geschürt, von leuten die religionen und leichtgläubiges volk missbrauchen.
keine religion lehrt leichtgläubigkeit. sie lehren aufmerksamkeit und skepsis und ihre vielfalt ist unschätzbar.
naja, scientology vielleicht ausgenommen.
aber glaub ruhig deiner fernseh-religion: irgendwann wird dieser future-theosophismus mit uns machen was er will. dich scheint er ja schon komplett beseelt zu haben. keine religion neben mir und so... chauvi ;)


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 20:15
@matraze106
War es den nicht schon immer so? Ein König sagt "Sie missfallen unserem Gott", und alle Bauern rennen wie wild für eine Illusion in den Tod. Warum wohl schürten sie Kriege immer unter einer Religion? Weil es dem Bauer dadurch leichter fällt zu sterben. Heute fällt es ihnen schwerer damit zu punkten und trotzdem tun sie es noch.


melden

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 20:16
@matraze106
"keine religion lehrt leichtgläubigkeit. sie lehren aufmerksamkeit und skepsis"

Johannes 20,24-29
"Thomas, genannt Didymus (Zwilling), einer der Zwölf, war nicht bei ihnen, als Jesus kam. Die anderen Jünger sagten zu ihm: Wir haben den Herrn gesehen. Er entgegnete ihnen: Wenn ich nicht die Male der Nägel an seinen Händen sehe und wenn ich meinen Finger nicht in die Male der Nägel und meine Hand nicht in seine Seite lege, glaube ich nicht. Acht Tage darauf waren seine Jünger wieder versammelt und Thomas war dabei. Die Türen waren verschlossen. Da kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte: Friede sei mit euch! Dann sagte er zu Thomas: Streck deinen Finger aus – hier sind meine Hände! Streck deine Hand aus und leg sie in meine Seite und sei nicht ungläubig, sondern gläubig! Thomas antwortete ihm: Mein Herr und mein Gott! Jesus sagte zu ihm: Weil du mich gesehen hast, glaubst du. Selig, die nicht sehen und doch glauben."

Jesus fordert direkt zum blinden Glauben auf.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 20:36
@Zophael
deine kritik ist berechtigt und benennt präzise das problem an religion: ihr missbrauch. laut den religionen sind könige und herrscher ansich aber schon bescheuert. die heutige zeit ermöglicht abschaffung von mssbrauch wie königtum und beherrschung durch uneingeschränkte kommunikation. 3mal darfst du raten, wer seit je her interesse daran hat, religionen auszumerzen. ;)

@neurotikus
ein schönes zitat, dass du da auspackst. hier geht es darum, dass jesus zeigt, dass er im grunde genauso aussieht wie jedermann. er ermutigt hier, an das übersinnliche gute (insbesondere im menschen) zu glauben, auch wenn man es nicht auf anhieb sehen kann. es bedarf tiefgründigkeit, um dahinterzusteigen. blinder gehorsam ist was ganz anderes.

aber es gab immer wieder leute, die aus stellen wie dieser etwas lesen wollten, dass deiner schilderung entspricht. es bedarf tiefgründigkeit, um dahinterzusteigen. ;)


melden

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 21:01
@matraze106
"aut den religionen sind könige und herrscher ansich aber schon bescheuert."

Römer 13, 1-2
"Jeder leiste den Trägern der staatlichen Gewalt den schuldigen Gehorsam. Denn es gibt keine staatliche Gewalt, die nicht von Gott stammt; jede ist von Gott eingesetzt. Wer sich daher der staatlichen Gewalt widersetzt, stellt sich gegen die Ordnung Gottes, und wer sich ihm entgegenstellt, wird dem Gericht verfallen."

Die Bibel fordert direkt dazu auf sich dem Staat zu unterwerfen. Deswegen hat sich übrigens auch der von dir zitierte Luther gegen die Bauernkriege gewand.

@matraze106
"ein schönes zitat, dass du da auspackst. hier geht es darum, dass jesus zeigt, dass er im grunde genauso aussieht wie jedermann. er ermutigt hier, an das übersinnliche gute (insbesondere im menschen) zu glauben, auch wenn man es nicht auf anhieb sehen kann."

Klingt für mich nach einer kognitiven Dissonanz deinerseits. Jesus sieht nicht aus wie Jedermann, denn er hat die Wunden vom Kreuztod, die für Thomas der Beweis seiner Wiederauferstehung sind.

Aber klar, wenn man lang genug dran rum interpretiert passt alles. Die Bibel wurde schließlich für Theologen geschrieben und nicht fürs einfache Volk.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religion! Alles nur Erfunden?

05.10.2010 um 21:22
@neurotikus
in jenem zitat, das du anführst, zitiert die bibel anscheinlich die römer, wie sie ihre macht schändlicherweise ;) auf gott berufen. du wirst viele widersprüchliche stellen in der bibel finden, beispielsweise zwischen den psalmen und den weisungen von jesus. aber es ist halt ein buch vieler autoren und nicht zu vergessen, es stammt aus einer anderen zeit. und deshalb erhaltenswert. genau an besagter stelle siehst du, dass die bibel von und fürs volk geschrieben wurde. (ein zeichen ^^) wenn du dich dafür so interessierst, und eine meinung dazu vertreten willst, die mehr ist als "davon hab ich nicht so viel ahnung", dann schlag ich vor, du beschäftigst dich damit mal ein wenig. der große newton hat übrigens angeblich auch fleissig drin gebüffelt.
und was es mit der tora auf sich haben soll: den film "pi" kennst du ja bestimmt ;)

falls du dich fragst, mit was für einem verrückten christen du dich hier unterhältst: ich bin agnostiker, glaube nicht an den alleinwahrheitsanspruch einer bestimmten religion, sondern suche mir frei mein wissen (und meinen glauben) hier und da heraus. je weiter man zurückblickt, desto legendenumwobender wird es. wenigstens kann man noch zurückblicken. ich halte nahezu alle religionen für überaus wertvoll, aber das christentum ist mein heimlicher liebling.
zur zeit beschäftige mich aber eher mit den lehren des dalei lama ("der weg zum glück").
du wirst den krieg nicht aus der welt bekommen, indem du etwas verbietest. besonders diese bücher solltest du mit samthandschuhen anfassen statt auf ihnen rumzuhacken.
manch einer ist für sie gestorben.
http://www.youtube.com/watch?v=j9ofM0uJgE8


melden

Religion! Alles nur Erfunden?

06.10.2010 um 03:23
@matraze106
@neurotikus
Der Römerbrief ist von Paulus, an die Gemeinde in Rom geschrieben. Der hat noch einiges geschrieben, mit dem ich nicht so einverstanden bin. Klar man kann jedes Wort in der Bibel, als Wort Gottes interpretieren, wenn man das will, aber ich krieg da spätestens beim Hohelied der Liebe Probleme.
Was Paulus da geschrieben hat, waren, meiner Ansicht nach, seine persönlichen Überlegungen.

Glauben steht doch schon von Natur aus, mit Blindheit in Verbindung. Sonst wärs ja Wissen...orly?


melden

Religion! Alles nur Erfunden?

06.10.2010 um 03:38
naja @Freakyfemi


Jesus war vor 2.000 Jahren.


allerdings gab es auch Geschichten davor.

zB.ging Thoth ca.10-12.000 Jahre davor,beim Untergang von Atlantis nach Egypten und installierte dort den Sonnengötterkult.


Oder Schau einmal nach Babylon und Sumer,oder Uruk.

Inanna, Enlil,Enki, An, Marduk, wieso alles erfunden?!

Ein Teil davon wird schon stimmen,

das ist meine Meinung.


Wie kommst du darauf dass alles erdichtet ist?


klar, hat sich auch dort manches wiederholt.sollvorkommen.


mfg,


melden

Religion! Alles nur Erfunden?

06.10.2010 um 03:42
Nachtrag @neurotikus :
Die Erkenntnis, dass es sich um Glaube handelt, hat nicht etwas mit Zweifel zu tun, sondern mit Ehrlichkeit. Ehrlich gegenüber sich selbst in erster Linie.
Leute reden sich oft ein, dass ihr Glaube, Wissen sei, aus Angst zu zweifeln. Aber Glaube bleibt Glaube. Erst wenn sich Glaube manifistiert, kann man von Wissen sprechen.
So hat Thomas gesehen und gewusst und nicht geglaubt.
Glaube hat halt sehr viel mit Vertrauen zu tun. Man kann auch nur glauben, dass man heil am andern Ende der Reise angelangt... man kann jederzeit von einem Raser abgeschossen werden.
So setzten wir uns ins Auto und vertrauen darauf... glauben dass wir heil ankommen.


melden

Religion! Alles nur Erfunden?

06.10.2010 um 11:46
@iirjl
Glünggi schrieb:Leute reden sich oft ein, dass ihr Glaube, Wissen sei, aus Angst zu zweifeln. Aber Glaube bleibt Glaube. Erst wenn sich Glaube manifistiert, kann man von Wissen sprechen.
Wenn ich "glaube", dass da noch eine Flasche Bier im Kühlschrank ist, weiss ich es doch erst ab dem Moment, wenn ich selbst nachsehe? ^^

Also trauen sich viele garnicht nachzuschauen, aus der Angst heraus, sich getäuscht zu haben :D


melden

Religion! Alles nur Erfunden?

06.10.2010 um 12:16
wissenschaft schrieb:Also trauen sich viele garnicht nachzuschauen, aus der Angst heraus, sich getäuscht zu haben
Warum denn? Wenn ich es nicht sehen kann, dann ist das Bier in meinem Kühlschrank feinstofflicher Natur ...


melden
Anzeige

Religion! Alles nur Erfunden?

06.10.2010 um 12:20
@Konstanz
Konstanz schrieb:Warum denn? Wenn ich es nicht sehen kann, dann ist das Bier in meinem Kühlschrank feinstofflicher Natur ...
Wenn Du Dir aber nicht sicher bist, ob da noch eine Flasche Bier im Kühlschrank ist und Du lediglich zu wissen "glaubst", wirst Du das erst in diesem Moment feststellen, wenn Du Dir eine Flasche Bier aus dem Kühlschrank holen willst oder eben nachsiehst.

Wenn Du dann feststellt, dass keine Flasche Bier im Kühlschrank mehr ist, hast Du Dich eben geirrt.
Es wäre aber bis zu diesem Zeitpunkt einfacher gewesen, einfach mal vorher nachzusehen, ob noch eine Flasche Bier im Kühlschrank ist, also existiert.

Wenn Du z.B. Besuch Zuhause bekommst und Deine Frau Dich frägt: "Haben wir noch genügend Bier im Kühlschrank?" und Du antwortest: "Ja!" und sie Dich wieder frägt: "Bist Du Dir denn sicher, hast Du nachgesehen?" und Du antwortest: "Ich brauch garnicht nachsehen, ich glaube das zu wissen oder ich bin davon überzeugt" und hinterher, wenn alle Läden schon zu haben, Du feststellen musst, dass kein Bier mehr im Kühlschrank ist, hast Du Dich geirrt und Dein Besuch geht leer aus :D

Ich hoffe, das klingt nicht zu verwirrend ^^


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden