Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

376 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 16:43
Toawi schrieb:Wo wäre da der Unterschied zu einem ebenfalls geschaffenen Highend Computerwesen,
welchem man eine umfassende "Erlebnis" Datenbank hochlädt als Basis für weitere selbstständige Schritte?^^
gut das du Erlebnis in Anführungszeichen setzt.

So viel kann ich dir da auch nicht weiterhelfen, aber vllt hilft dir ja der von Turing vorgeschlagene Test etwas weiter.


melden
Anzeige

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 17:06
@Toawi
Auch ganz interessant wenn es um Omis und K1 geht.

Wikipedia: Chinesisches_Zimmer


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 17:50
@fritzchen1
oh das kannte ich noch gar nicht.
und wie fast immer sollte man lieber den englischen Artikel lesen. Den Teil über das Gedankenexperiment hab ich auf deutsch mal gar nicht verstanden. Da fehlt auch die Hälfte.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 18:29
@Toawi
Toawi schrieb:Mein Vater ist gestorben als ich 14 war (ist nun einige Jahre her).
Ich handle nach meinem eigenen Willen bzw. Instinkten
und trotzdem höre ich wahnsinnig oft dass ich vom Verhalten, der Art bzw. Aussehen ihm gerade gespenstisch ähnle.
Womöglich lebt ein Teil von ihm in mir weiter!
Für mich als "Evoluzzer" besteht daran nicht der geringste Zweifel. Gewisse Verhaltensweisen sind genetisch codiert. Der bedeutendste Evolutionsbiologe unserer Zeit, Richard Dawkins, hat diese Mechanismen in seinem Buch Wikipedia: Das_egoistische_Gen ausführlich erklärt. Kann ich nur wärmstens empfehlen. ;)


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 18:40
@kuno7
kuno7 schrieb:Kleines Gedankenexperiment: Angenommen man könnte eine Person komplett duplizieren, incl. der Persönlichkeit. Wenn du also schläfst kommt jemand, narkotisiert dich, macht eine Kopie von dir und schafft dich weg. Die Kopie erwacht in deinem Bett, hält sich ohne Frage für dich und lebt dein Leben ganz normal weiter.
Lesetipp: Wikipedia: Swamp_man#Situation

@Toawi
Toawi schrieb:Schade finde ich es persönlich eigentlich nur dass wir am PC diskutieren und nicht irgendwo im Gastgarten : P
Das lässt sich ja ändern. :bier:

@Noumenon
Noumenon schrieb:Oder man landet beim infiniten Regress, wo man unendlich viele verschachtelte Realitäten annimmt...
Kennst du das Bild des Malers, der einen Maler malt, der einen Maler malt, der eine Landschaft malt?

Spoilerescape10

:D


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 19:19
@KillingTime
Der bedeutendste Evolutionsbiologe unserer Zeit, Richard Dawkins, hat diese Mechanismen in seinem Buch Wikipedia: Das_egoistische_Gen ausführlich erklärt. Kann ich nur wärmstens empfehlen.
Ich auch. Wir nehmen uns mMn viel zu wichtig, dabei sind wir nur die "Sporen" unserer Gene. DIE sind im Gegensatz zu uns nahezu unsterblich.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 20:23
@geeky
geeky schrieb:DIE sind im Gegensatz zu uns nahezu unsterblich.
Ja, die "unsterblichen Spiralen", wie Dawkins schrieb...


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 21:51
@Noumenon
Noumenon schrieb:Klar, man kann auch definieren: 'Tod'='jährlicher Karneval'. Tada! Der Tod ist nicht mehr das Ende des Lebens.
Man kanns natürlich auch absichtlich falsch verstehen. Willst Du ernsthaft diskutieren oder trollen?

Wenn (sofern) Du Tod als Ende von Leben definierst, wie nennst Du dann das Verwesen eines Körpers unter der Annahme, daß die Seele weiterlebt? Ich definiere Tod als das Ende des physischen Lebens. Was mit der Seele, dem Ich, dem Bewußtsein ist, das laß ich dabei außen vor.Egal, ob es weiterexistiert oder ebenfalls vergeht, meine Todesdefinition umfaßt jeden dieser Fälle.
Noumenon schrieb:Das Argument der simulierten Realität wirft bei allzu naiver Vorstellung allerdings so einige Fragen auf
um die es hier aber nicht geht.

Pertti


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 22:06
@vincentwillem
vincent schrieb:Wäre sie also nicht nur brilliant, sondern ein Rechner oder ein Genie (whatever) könnte sie anhand der physikalischen Information das entsprechende Muster im Gehirn aktivieren…
Also nur das fehlende Erleben aufgrund der eigenen Beschränktheit, kann doch nicht gegen einen physikalismus sprechen… (oder steh ich iwo aufm schlauch?)
Du kannst den Farbchip eines Rechners ja so programmieren, daß er bei der Wellenlänge für Rot die Farbe "Blau" sieht usw. Wir wissen ja nicht mal von den Menschen um uns herum, ob das Rot, das wir sehen, auch das Rot ist, das sie sehen. Das ist wie mit Schlabngen, die ein anderes, breiteres Lichtspektrum sehen können als wir, und die dem Infrarot ja sicher auch ein paar "Farben" zuordnen. Da wissen wir auch nur, welche Wellenlängen sie wahrnehmen, aber nicht, wie diese aussehen, weil das keine Information ist, die in der Wellenlänge selbst erhalten ist.

Pertti


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 22:14
perttivalkonen schrieb:Wir wissen ja nicht mal von den Menschen um uns herum, ob das Rot, das wir sehen, auch das Rot ist, das sie sehen.
Ich nehme an, du sprichst von Wikipedia: Qualia .

Ich habe mich damit auch schon beschäftigt, aber ich bin der Meinung, dass die Menschen Farben ähnlich sehen. Wenn man zum Beispiel die Farbe "gelb" nimmt, so würden die meisten sagen, diese Farbe wäre eine "helle" Farbe, ähnlich wie "weiß".


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 22:19
Also ich find Blau dem Weiß verwandter als Rot.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 22:23
@perttivalkonen
Blau und Weiß würde ich als "kalte" Farben charakterisieren. Rot ist eher eine "warme" Farbe. Aber ich neige auch dazu, Farben Zahlen zu geben, bzw. Zahlen als Farben zu sehen, also lassen wir das besser. :D


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 22:27
Weißer Schnee kann in der Dämmerung bläulich aussehen. Würden wir aber von frühester Kindheit die Farbe Rot sehen, würden wir wohl Rot kalte Farbe nennen.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 22:54
Vielleicht hat der Tod eigene " Naturgesetze" ...?

Da nach unseren, so wie ich es verstehe, Naturgesetzen der Tod das Ende ist, geh ich davon aus das der Tod dann eigene hat, die wir nicht kennen.
Weil ausser das der Körper nicht mehr arbeitet, können wir den Tod nicht messen. Alles was danach kommt, können wir nicht messen.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 23:36
Hab da eine Theorie:
das Leben hier auf Erden ist eine Schwangerschaft der Seele.
Die Seele hängt sozusagen mit der Nabelschnur am physischen Körper fest, da sie noch nicht imstande ist selbständig zu überleben, genauso wie der Fötus im Mutterleib.
Erst mit dem physischen Tod erleben wir die eigentliche Geburt, die Seele kann nun eigenständig leben ohne mehr auf dem Körper angewiesen zu sein.
Dann beginnt das wahre Leben.
Somit dauert die Schwangerschaft 80-90 Jahre oder mehr.
Nun, was mit Menschen passiert die leider sehr jung sterben weiß ich nicht, deren Seele ist eigentlich noch zu unreif.
Aber ist alles nur Theorie


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.04.2013 um 23:52
Warum sind Menschen so erpicht darauf ihr jetziges sein nach dem scheinbar "lästigen" Leben dann unendlich lang in einer Art Paradies vortsetzen zu können ^^

Zumindest kann man dann nicht enttäuscht sein,
wenn man sich das ganze Leben lang aufs danach freut
und es doch nur ein kurzes Tinitus-Geräusch mit Blackscreen wird *g*

Diese 90 Jahre andauernde Schwangerschaft wäre doch auch einfach nur traurig.
Man lernt in all dieser Zeit, um dann für die Unendlichkeit geboren zu werden.
Alles was man in dieser kurzen Lebenszeit erlernte,
ist im Verhältnis zur Unendlichkeit einfach nur sinnlos gewesen
und wird über kurz oder lang auch wieder vergessen werden.
Mit dem vergessen von all dem Gelernten
und deiner Erfahrungen ändert sich womöglich dann auch dein Charakter massiv oder stumpft einfach nur ab und du fliegst als Irgendwas, nurnicht als das was du jetzt bist,
in irgendwelchen Paralleluniversen herum.

Sind nur ein paar schaurige Gedanken die mir den Blackscreen wieder etwas sympathischer erscheinen lassen ^^

MfG
Toawi


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

23.04.2013 um 00:28
Gibbet nicht! Seid doch alle froh dass irgendwann das Licht aus ist und Ruhe! Bis dahin wird gefickt, gesoffen, gereist, Zeit mit den Liebsten und Nachkommen verbracht, Sonnenaufgänge angeschaut, schöne Sachen gekauft und ausgeschlafen so oft es geht. - und damit das alles geht wird gearbeitet. Muss ja. Und irgendwann bin ich tot und DANN ist es mir egal. Alles schick.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

23.04.2013 um 00:38
Naja,auch wenn es sowas wie eine Seele gibt,die nach dem Tod weiter"lebt" werden wir davon nicht viel mitkriegen. Wir identifizieren uns nur mit unserem Gehirn d.h. unser Gehirn denkt und sagt "ich bin ich". Unsere Seele ist vll. nur etwas wie energie..dass nach dem Tod weiter schwebt aber da unser Gehirn schon tot ist, bringt die Seele nix mehr. Sie schwebt einfach da oben im Kosmos und naja das wars auch.. Vll. war unsere Seele schon vor unserer Geburt irgendwo da draußen und als wir geboren sind,ist diese Seele in uns "eingedrungen" ^^. Könnt ihr euch an eure oder vor eurer Geburt an was errinnern?? Ich denke nicht. So siehts auch nach dem Tod. Egal ob da ein Himmel ist oder nicht,wir werden davon nix mitkriegen... Jetzt könnte man die Frage stellen,wofür es dann einen Himmel gibt ????? Hmm ich weiß nicht. Ob es existiert oder nicht,ist mir egal ich kann sowieso nicht dahin.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

23.04.2013 um 01:33
Nun für jene Dinge, für die die Wissenschaft keine logische Erklärung findet, spricht man von "Mutter-Natur". Das heisst, selbst die Wissenschaft glaubt an eine höhere Macht, und widerspricht sich somit in allem


melden
Anzeige

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

23.04.2013 um 01:41
eleanlor schrieb:Nun für jene Dinge, für die die Wissenschaft keine logische Erklärung findet, spricht man von "Mutter-Natur".
Wer spricht davon?
eleanlor schrieb:Das heisst, selbst die Wissenschaft glaubt an eine höhere Macht, und widerspricht sich somit in allem
Die Wissenschaft glaubt garnix.
Die Wissenschaft hat kein Bewusstsein das irgendwas glauben könnte...


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden