Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hypothese Entstehung Planeten

74 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Erde, Sonne, Sonnensystem ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
erazor0 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hypothese Entstehung Planeten

03.01.2014 um 22:27
Hallo,

ich hab meine Hypothese schon in der Verschwörungsabteilung breitgetreten, aber da es keine Verschwörung ist, poste ich die Hypothese nun hier in der Wissenschaftsabteilung und das Konstrukt auf meinen Ursprungsgedanken wächst immer mehr, aber es ist eben nur eine Hypothese die es noch als falsch zu kennzeichnen oder zu belegen gilt. Es ist zwar bis jetzt nur eine Hypothese, aber wenn sie auch dem Ablauf entspricht, wäre es mir wichtig so viele Menschen wie möglich daran teilhaben zu lassen, wenn sie nicht der Praxis entspricht ist es mir dennoch wichtig, sie zu widerlegen, oder und ich befürchte darauf wird es hinauslaufen, es lässt sich weder widerlegen noch als richtig kennzeichnen aufgrund der Zeiträume (und der Größenordnung) die mit menschlichen Mitteln unmöglich zu rekonstruieren sind (vielleicht täusche ich mich ja).

Jedenfalls, am Anfang hatte ich einen Gedanken, dieser Gedanke war banal, denn er war so einfach, das er etwas aufheiterndes hatte. In diesem Gedanken kreiste unser Planet um die Sonne, das ist auch Fakt, für mich ging aber noch mehr aus diesem Gedanken hervor. Aus diesem Gedanken ging für mich noch hervor, das alle Planeten im Sonnensystem um die Sonne kreisen (das ist auch noch Fakt) und zwar so langsam sich von der Sonne wegbewegend, das es für uns kaum rekonstruierbar ist (Ich bin mir nicht sicher, aber das sich die Erde von der Sonne ein paar cm im Jahr von der Sonne wegbewegt, ist bereits belegt, bei Gelegenheit google ich mal danach) und das faszinierende an diesem einfachen Gedanken war, das für mich daraus auch noch hervor ging, das jeder Planet im Sonnensystem einmal ein Teil der Sonne war. Da sich jeder Planet in unserem Sonnensystem in einer Umlaufbahn bewegt lässt es nur den Schluss zu, das sich die Sonne um ihre eigene Achse dreht und durch ihr Gravitationsfeld die restlichen Planeten quasi mitzieht und wenn man das wegbewegen von der Sonne einmal umdreht, müssen alle Planeten im Sonnensystem ihren Ursprung in der Sonne höchstpersönlich gehabt haben, wenn es denn wirklich so abgelaufen ist und hier beginnt mein Konstrukt:

Die Sonne ist vergleichbar mit einer Fabrik, sie produziert am innersten Punkt immer dichtere Materie, am äußeren Teil des Kernes hingegen wird die Materie immer leichter. Jedenfalls durch die Rotation der Sonne um ihre eigene Achse schickt sie zu leicht gewordene Materie auf die Wanderung, da sie im laufe unglaublich vieler Jahre wegen des Produktionsprozesses immer leichter geworden ist und Aufgrund der Eigenschaft „Masse = Gravitation“ nicht mehr von der vorherrschenden Gravitation gehalten werden kann und die Rotation der Sonne um sich selbst gibt der „Leichtmaterie“ dann den Rest (Die Bewegungsenergie) und schleudert sie in den Weltraum, wobei „schleudern“ der falsche Begriff ist, „Wanderung“ denke ich trifft es passender, wobei der aktuellste Begriff „Umlaufbahn“ ist. Am passendsten ist es, wenn ich folgende Wörter aneinander Reihe: die Materie entfernt sich Spiralförmig von ihrem Ursprungsort bis zu dem Zeitpunkt wo sie jetzt gerade damit weiter macht, also alle Planeten die sie hervor gebracht hat/hätte nach dieser Hypothese. Wenn das der Praxis entspricht, bedeutet es auch, das die Produktion von Planeten auch ihren Untergang besiegelt, denn irgendwann ist Schluss mit ihrer hauseigenen Produktion.

Das wäre mein Konstrukt und ich befürchte es lässt sich damit nichts anfangen, da die Größenverhältnisse einfach... zu riesig sind: Mensch - Stern (aber vielleicht täusche ich mich ja). Auf Kritik freue ich mich aber unter allen Umständen.

Mfg,

erazor0


1x zitiertmelden

Hypothese Entstehung Planeten

03.01.2014 um 22:41
@erazor0

Deine Hypothese ist ja ganz nett...aber hast du dir überhaupt mal durchgelesen wie Sonnensysteme entstehen?


melden

Hypothese Entstehung Planeten

03.01.2014 um 22:44
Häh?! Es gibt zig Tausend dokus über die Entstehung des Sonnensystems. Schau dir das mal genauer an, deine Hypothese ist leider schmarrn.


melden
erazor0 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hypothese Entstehung Planeten

03.01.2014 um 22:51
@Nerok

Ja, habe ich, auch Dokus über die Kollisionstheorie, also über die Entstehung von Planeten. Die Entstehung eines Sternes zweifel ich nicht an, sie klingt sehr schlüssig, unschlüssig klingt die Kollisionstheorie, aber letztlich auch durch die Größenordnung egal.


melden

Hypothese Entstehung Planeten

03.01.2014 um 22:53
Demnach müssten alle Planeten mal in einer habitalen Zone gelegen haben.
Bisher könnte man aber noch kein Leben auf einem anderen Planeten nachweisen.

Und die Leute die nun auf den Mars fliegen machen quasi alles falsch, auf der Venus hätten sie ja mehr Chancen in ein paar Milliarden Jahren zu "über"leben


melden

Hypothese Entstehung Planeten

03.01.2014 um 22:59
Im Planetaren Nebel haben sich die Planeten gebildet. Schwere Materie blieb innen und Gase aus denen die vier Gasriesen entstanden sind, die sind "außen" geblieben. Nur die aktuelle Reihenfolge der Gasriesen ist nicht nachweisbar immer gleich geblieben.


melden
erazor0 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hypothese Entstehung Planeten

03.01.2014 um 23:05
Hmm, die Kollisionstheorie ist die Theorie über die Entstehung des Mondes, ich denke aber nicht das meine Hypothese nachvollziehbar ist, selbst wenn sie unwahrscheinlicherweise so stattgefunden hätte, oder?


melden

Hypothese Entstehung Planeten

03.01.2014 um 23:17
Die Planeten bestehen doch aus ganz anderem Material als die Sonne und sind untereinander in der Zusammensetzung auch unterschiedlich.

Die Strahlung und das Plasma, das die Sonne abstrahlt und auswirft schießt dermaßen schnell über die Planetenbahnen hinaus, daß da eine Planetentstehung auch nicht funktioniert.


melden

Hypothese Entstehung Planeten

03.01.2014 um 23:41
Die Idee hat einen Haken. Du gehst nun davon aus, dass alles Material aus der Sonne ausgespritzt wurde. Das entspricht aber nicht der Verteilung der Planeten und der Massen und zB der Ortschen Wolke. Wir haben erst Steinplaneten, dann Gasplaneten und dann wieder Steinplaneten. Nach deiner Idee müsste es aber innen nur Steinplaneten und außen nur Gasplaneten geben. Außerdem sollten die Planeten alle gleich groß sein, da ja die Masse, die für sie zur Verfügung steht immer die Selbe ist.


melden

Hypothese Entstehung Planeten

04.01.2014 um 00:32
@erazor0
Zitat von erazor0erazor0 schrieb:(Ich bin mir nicht sicher, aber das sich die Erde von der Sonne ein paar cm im Jahr von der Sonne wegbewegt, ist bereits belegt, bei Gelegenheit google ich mal danach)
Taj, das wäre mal Interessant. Denn die Erde bewegt sich nicht von der Sonne weg. Weder in der Theorie noch in der Praxis. Du verwechselst das wohl mit dem Mond. Der bewegst sich von der Erde weg. Sowohl in der Theorie als auch in der Praxis.
Zitat von erazor0erazor0 schrieb:das sich die Sonne um ihre eigene Achse dreht und durch ihr Gravitationsfeld die restlichen Planeten quasi mitzieht
Das ist Quatsch. Es gibt kein Mitziehen. Die Planeten bewegen sich so weil sich schon die Wolke aus der das Sonnensystem entstand sich gedreht hat. Und dieser Bewegungsimpuls steckt noch in den Planeten, Asteroiden und Kometen.


2x zitiertmelden

Hypothese Entstehung Planeten

04.01.2014 um 00:58
@erazor0

Leider muss ich dir sagen, dass deine Theorie hinten und vorne nicht passt.

Wie von anderen schon gepostet wurde, kann das Material nicht der Sonne Ursprung sein. Sie haben sich aus Milliarden von Jahren zu Planeten gebildet, einfach weil das Material da war. Das System, wie es jetzt ist, ist in der Form perfekt aneinandergereiht (die Monde eingeschlossen). Kein Planet stört den anderen bei den Umlaufbahnen. Schau dir wirklich mal Dokus an, wie es zu dem Sonnensystem geworden ist, so wie es jetzt ist. Was mit der Erde geschah, als sie den Mond bekam zb. Oder wie die Entwicklung des Marses verlief, warum er heute kein Magnetfeld mehr hat und auch kaum noch Athmosphäre.

Was man noch weiß, ist die Tatsache, dass nicht immer feste Planeten die ersten sind. Es gibt Systeme mit Gasriesen an erster Stelle. Was auch Fakt ist, wäre die Tatsache, das wir uns alle zusammen durch den Raum bewegen. Damit gemeint ist die ganze Milchstrasse, was auch der Grund ist, das uns irgendwann Andromeda, unsere Nachbargalaxie, bei uns eintreffen wird. Jedoch erst in Mrd. von Jahren.
Zitat von zodiac68zodiac68 schrieb:Das ist Quatsch. Es gibt kein Mitziehen. Die Planeten bewegen sich so weil sich schon die Wolke aus der das Sonnensystem entstand sich gedreht hat. Und dieser Bewegungsimpuls steckt noch in den Planeten, Asteroiden und Kometen.
Das ist auch verkehrt, die Sonne hält heute noch, nach wie vor, durch ihre Gravitation auf die Planeten den Rotationszyklus aufrecht. Sonst würden sich die Planeten Selbstständig machen und das Chaos wäre perfekt.


melden

Hypothese Entstehung Planeten

04.01.2014 um 10:14
@erazor0
Also dass sich der Mond jedes Jahr um ein paar cm von der Erde entfernt ist mir bekannt. Dass allerdings sich die Erde jedes Jahr um ein paar cm von der Sonne sich entfernt ist mir neu.

Also der Grundgedanke deiner Hypothese ist also, dass jeder Planet eines Sonnensystems teil der Sonne, also des Zentralsterns war? Was allerdings machst du bei einen Doppelsternsystem oder Mehrsternsystem?`

Wann ist dann Jupiter oder Uranus von der Sonne "weggegangen"? Alleine von der Distanz zwischen Sonne und Uranus hätte der letzte Planet, also Uranus, schon VOR dem Urknall sich abspalten müßen. Außerdem ist bekannt, dass die Sonne eigentlich keine feste Oberfläche besitzt.

Ich habe schon viele Bücher und Dokus gelesen. Auch habe ich mir selbst viele Gedanken über eventuelle "anders Entstehungen von Planeten" gemacht. Aber nicht sowas.

Es wäre außerdem hilfreich, wenn man irgendwie einen Gedankengang erhärten kann mit einem Beispiel.


melden
erazor0 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hypothese Entstehung Planeten

04.01.2014 um 11:03
Hi,

danke für die viele Kritik, vor allem für die Totschlägerkritik, denn sie zeigt mir meine Grenzen an meiner Hypothese.

@klausbaerbel
ich bin mir nicht sicher ob du dir das alles im ersten Post durchgelesen hast und noch davon ausgehst das die Hypothese noch der in dem anderen Thread entspricht, meine Hypothese hat sich nämlich mittlerweile geändert, seid dem letzten Thread.

@Spöckenkieke
Also das die Masse die zur Verfügung steht immer die selbe ist, das stimmt schon nach meiner Hypothese aus mehreren Gründen nicht: Wieviel Materie die Sonne abgibt ist bestimmt durch die Rotation der Sonne, durch die vorherrschende Gravitation und die Dichte der Masse, die eben im Anschluss freigegeben wird, weil sie durch den Fabrikprozess zu „leicht“ geworden ist. Das sind 3 Faktoren, die die Aussage unmöglich macht, das die zur Verfügung stehende Masse immer die selbe sein soll. Aber mit einem hast du Recht: Steinplaneten Gasplaneten, nach meiner Hypothese müsste da eine chronologische Reihenfolge sein, die aber ebenfalls so nicht nachzuweisen ist. Da schießen mir höchsten noch mehr Hypothesen durch den Kopf, das die Sonne selbst am Anfang durch ihren Entstehungsprozess eine andere Dichte gehabt hat, wie die jetzige Sonne, diesen sie durch ihren Fabrikprozess eben geändert hat. Die ersten Planeten die sie angeblich ausgespuckt hätte, müsste demnach eine größere Dichte aufweisen, aber auch das kann man nicht mit Sicherheit sagen, da die damalige Sonne einfach eine andere gewesen wäre und man nicht sagen kann, wieviel Gravitation von der damaligen Sonne ausgegangen ist. Kurz und knapp, meine Hypothese lässt sich wohl unter keinen Umständen durch die vielen Variablen nachweisen. Eine Variable möchte ich auch noch hinzufügen. In der Sonne herrscht Druck, der die Materie durch den Druck eben „zusammenpresst“, wenn nun Materie die Sonne verlässt, dann geht die Materie ja erst einmal wieder „auf“ wie ein Schaumkuss in der Mikrowelle. Das heißt, Vulkanausbrüche würden am Anfang über den Planeten wüten, so weit bis der Planet genug „aufgegangen“ ist und die Dichte wäre nach der Hypothese durch die „Fabrik“ Sonne bestimmt worden und die Sonne verändert im laufe vieler Jahre auch noch ihre Dichte. Das hiese: Die Größe der Planeten nach meiner Hypothese macht es unmöglich die Größe der Planeten in den Kontext zueinander zu setzen, diese die Sonne während ihrer eigenen Prozesse nach und nach abgegeben hat (da die Sonne selbst ja wie gesagt durch die Produktion ihre Dichte verändert), zudem kommt noch hinzu das bei einer anderen Dichte der „Aufgehprozess“ (Schaumkuss in der Mikrowelle <Vulkanausbrüche>) immer anders in der Zeitspanne ausfällt. Ich muss meine Gedanken erst einmal sortieren...

@zodiac68
Wenn nach meiner Hypothese die Sonne eine Fabrik ist, verliert sie an Gravitation und wenn sie an Gravitation verliert durch ihre Prozesse, würde die Planeten automatisch nach außen wandern. Aber danke, das ist mir erst durch dich aufgefallen und ich finde es das schlüssigste Argument.

@SUPERVISOR1982
Das größte totschlagargument für meine Hypothese ist tatsächlich, das nicht immer feste Planeten die ersten sind.

@Niederbayern88
Wie schon gesagt, ich muss meine Gedanken selbst erst sortieren, um weitere Beispiele zu erhärten :) vielleicht stell ich ja auch noch zwischendrin fest, das die Hypothese nicht stimmen kann.

mfg

erazor0


1x zitiertmelden

Hypothese Entstehung Planeten

04.01.2014 um 11:06
@erazor0

Die Ablösungstheorie kann aus einem ganz einfachen Grund nicht stimmen:

Damit sich Materie von der Sonnenoberfläche ablösen und in eine sonnennahe Umlaufbahn eintreten kann, bräuchte sie eine Geschwindigkeit von 436km/s.
Die Sonne rotiert an der Oberfläche aber nur mit gerade mal 2km/s.

Das ist einfach viel zu langsam, als das sich da etwas ablösen könnte. Genausogut könntest du einen Stein auf den Äquator der Erde legen und darauf warten, dass er sich spiralförmig von der Erde entfernt.


melden

Hypothese Entstehung Planeten

04.01.2014 um 11:17
Just for info. Offtopic: Es gibt ein neuer Podcast bei Raumzeit, könnte einige interessieren.
http://raumzeit-podcast.de/2013/12/18/rz057-gaia/
Ok das wärs auch schon, weiter machen mit dem Thema hier!


melden

Hypothese Entstehung Planeten

04.01.2014 um 11:17
So ganz falsch ist Deine Therorie mit der Entstehung nicht. Alle Elemente unseres Planenten, die schwerer als Beryllium sind, stammen tatsächlich aus dem Inneren einer Sonne (bis zum Eisen), nur nicht unserer. Noch schwerere Elemente wie Gold entstanden in einer Supernova.

Eigentlich unglaublich, dass auch Teile unseres Körpers mal in einer Sonne gebrodelt haben.

Hier ist das genauer beschrieben

http://www.weltderphysik.de/gebiet/teilchen/hadronen-und-kernphysik/elemententstehung-und-erzeugung/entstehung-der-elemente/


melden

Hypothese Entstehung Planeten

04.01.2014 um 11:21
@zodiac68
Zitat von zodiac68zodiac68 schrieb: Denn die Erde bewegt sich nicht von der Sonne weg. Weder in der Theorie noch in der Praxis.
Sicher? Der Mond entfernt sich ja von der Erde, weil durch Gezeitenreibung Drehimpuls auf den Mond übertragen wird. Da die Erde auf Grund ihrer Bahn um die Sonne auf ihr ebenfalls Gezeiten auslösen müsste, sollte es auch einen ähnlichen Effekt geben, allerdings habe ich keine Ahnung in welcher Größenordnung sich sowas abspielen würde.

mfg
kuno


melden

Hypothese Entstehung Planeten

04.01.2014 um 12:14
Solltest du einen privaten Diskussionspartner suchen, wäre ich erfreut, wenn du mich anschreiben würdest.


melden

Hypothese Entstehung Planeten

04.01.2014 um 12:20
@kuno7

Naja Erde und Mond
Das Verhältnis des Durchmessers des Mondes zu seinem Planeten (mittlerer Monddurchmesser (3476 km) zu mittlerem Erddurchmesser (12.742 km) ist 0,273) ist beim Erdmond deutlich größer, als es bei den „Monden“ der anderen Planeten der Fall ist.
Das Verhältnis Erde zur Sonne ist da ein wenig größer ungefähr 0,0092.
Da dürfte der Effekt ziemlich gering sein.


melden

Hypothese Entstehung Planeten

04.01.2014 um 12:48
@Schmandy

Ja sicher, auch beim Abstand und der Masse gibt es ja deutliche Unterschiede, dennoch würde mich interessieren, ob es 1cm/a ist oder eher 1m pro 1 Million Jahre.

mfg
kuno


melden