Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

2.426 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Außerirdische Existenz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 09:32
Das Weltall ist natürlich kein Meer, oder Wald. Aber es könnte sich dem Meer ziemlich ähnlich heraus stellen.

Geht es darum, ob es irgendwo noch Leben im Weltall gibt? Dann ziemlich wahrscheinlich.

Geht es darum, ob Aliens mit Raumschiffen regelmäßig hier sind? Dann ganz bestimmt nicht


1x zitiertmelden
Noumenon Diskussionsleiter
Profil von Noumenon
beschäftigt
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 09:33
@Alano
Zitat von AlanoAlano schrieb:Geht es darum, ob es irgendwo noch Leben im Weltall gibt? Dann ziemlich wahrscheinlich.
Schweine im Weltall? :D


melden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 09:34
@Noumenon
wer weiß? Vielleicht


melden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 09:38
Zitat von iTheMatzeiTheMatze schrieb:ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ansatzweise die gleiche Technologie haben.
Da die gleichen Naturgesetze gelten, wird sich die Technik auch nicht sonderlich unterscheiden können.


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 09:38
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Ich beziehe mich auf den allgemeinen Glauben über Außerirdische, der nun einmal besagt, dass uns viele Außerirdische in puncto Technologie weit voraus sind.
Weil das für Filme und Bücher wesentlich spannender ist. Sonst gibt es dafür überhaupt keinen Grund, das anzunehmen.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Ein häufiges Argument hierfür ist auch, dass schon wenige 1000 Jahre für einen enormen Technologievorsprung genügen würden, während gleichzeitig diese Zeitspanne in kosmischen Maßstäben aber lediglich den Bruchteil eines Augenblickes darstellt. Einige Zivilisationen müssten uns rein statistisch gesehen aber auch schon um etliche hunderttausend Jahre voraus sein, weshalb sie uns auch in puncto Technologie sogar extrem weit voraus sein müssten.
Oder sie sind untergegangen. Oder sie entwickeln sich langsamer als Menschen das tun. Oder sie haben an Technologie kein Interesse.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Komischerweise werden Außerirdische aber überall so dargestellt, als würden sie rege diplomatische Beziehungen pflegen.
Weil es sich bei den "Darstellungen" um Belletristik handelt. Ist das so schwer zu begreifen?
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Welche Zweifel gibt es an dieser Evidenz?
Ist diese frage Dein Ernst? Es gibt überhaut keinen Grund anzunehmen, Außerirdische würde nach menschlichen Moralvorstellungen (oder nach idealisierten menschlichen Moralvorstellungen) handeln. Vielleicht ist es ihnen egal, wenn andere sterben. Oder es macht ihnen Spaß, dabei zuzusehen.


2x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 09:43
Aber E.T. war doch...nett.


melden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 09:51
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb: falls Außerirdische existieren, hätten sie aufgrund ihrer fortschrittlichen Moral und einer gewissen 'Zivilcourage' längst eingreifen müssen (man denke etwa an den II. WK)
Wieso sollte es so sein?
Es wäre sehr unvernünftig künstlich in eine unbekannte Zivilisation einzugreifen, denn dies kann mehr Schaden als Nutzen produzieren.

Es ist ja auch unvernünftig in die Erziehung unserer Kinder so einzugreifen, das man ihnen alles abnimmt und sie keine Lebenserfahrung sammeln können, dies führt im späteren Leben auch zu unfähigen gestörten Verhalten.

Also gerade weil sie uns wahrscheinlich moralisch weit überlegen sind, würden sie nicht eingreifen.


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 09:55
@Alano

Und es gab sehr wohl diese Fabelwesen wie "Riesen, Hexen, Zwerge usw nur wurden sie von den Menschen anders betrachtet. Z.b Zwerge waren kleinwüchsige oder Riesen, damals waren die Menschen etwas kleiner als heutzutage und deshalb war ein 2,20 Mann/Frau schon für sie ein Riese und Hexen waren damals die heutigen Apotheker die sich gut in Naturheilkunde auskannten.


3x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 10:00
Zitat von Dr.CooperDr.Cooper schrieb:Und es gab sehr wohl diese Fabelwesen wie "Riesen, Hexen, Zwerge usw nur wurden sie von den Menschen anders betrachtet. Z.b Zwerge waren kleinwüchsige oder Riesen, damals waren die Menschen etwas kleiner als heutzutage und deshalb war ein 2,20 Mann/Frau schon für sie ein Riese und Hexen waren damals die heutigen Apotheker die sich gut in Naturheilkunde auskannten.
Jaaaaaa, das interpretieren wir heut zutage so, aber damals glaubte man wirklich an Riesen und Zwerge, die nicht auf Klein- und Großwüchsige beruhten.

Besonders in der germanischen Mythologie waren Zwerge kleine Wesen, mit hohen handwerklichen Begabungen und Zauberkräften, die in Bergen und Höhlen lebten und anfangs nur von den Göttern gesehen wurden. Sie lebten schon vor dem Menschen.

Und damals wurden Riesen berichtet und Zyklopen berichtet, die groß wie Häuser waren. Besonders Zyklopen lassen sich auf die Funde von Zwergelefantenschädeln zurückführen.


melden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 10:00
Zitat von Dr.CooperDr.Cooper schrieb:Und es gab sehr wohl diese Fabelwesen wie "Riesen, Hexen, Zwerge usw
Nein, die gab es nicht. Jedenfalls nicht so, wie sie in der Fantasie der Menschen vorhanden waren.

Zwar gab es klein- und großwüchsige Menschen. Aber das waren auch damals Menschen und keine Fabelwesen. Und dass "Apotheker" als Hexer galten, lag an de Unwissenheit der Menschen, denn diese Leute konnten ja nicht wirklich zaubern. Sie hatten nur in bestimmten Bereichen einen Wissensvorsprung.


melden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 10:03
@intruder
Zitat von intruderintruder schrieb:Da die gleichen Naturgesetze gelten, wird sich die Technik auch nicht sonderlich unterscheiden können.
Da muss ich widersprechen.

Z.B. Auf einem Planeten, der größer ist als die Erde - sagen wir 50% größer im Durchmesser - könnte man mir Raketen keinen Orbit erreichen. Die exponentielle Raketengleichung würde das de facto unmöglich machen. Also hätte eine dortige Zivilisation, die ansonsten etwa auf unserem Entwicklungsstand wäre, keine Satelliten, keine Weltraumsonden und nichts, was der sicheren gegenseitigen nukelaren Auslöschung durch Interkontinentalraketen entspräche. Sie müssten also auf die Entwicklung ganz anderer Technologien/Methoden warten, um in den Weltraum zu kommen.

Und da es für diese Spezies in dieser Phase überhaupt keinen Sinn macht, Weltraumtechnologien zu entwickeln, wird dies deren technologische Entwicklung wohl massiv beeinflussen.

Umgekehrt hätte eine mit der heutigen Menschheit vergleichbare Zivilisation auf einem kleineren Planeten wohl weit fortschrittlichere Raumfahrttechnologien, weil deren Entwickung dort auch weit mehr Sinn macht.


Und das war nur ein einziges Beispiel. Es gibt sicher weit mehr, z.B. abgängig von deren natürlichen Ressourcen.


2x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 10:10
@MareTranquil

Das eine Technik nicht funktioniert heißt aber doch nicht, dass sich die Technik grundsätzlich unterscheidet. Die Entwicklungsstand mag unterschiedlich sein. Ich wollte vielmehr auf das falsche Bild von den hypothetischen Aliens hinweisen. "Die kochen auch nur mit Wasser" ;)


melden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 10:11
Zitat von MareTranquilMareTranquil schrieb:Z.B. Auf einem Planeten, der größer ist als die Erde - sagen wir 50% größer im Durchmesser - könnte man mir Raketen keinen Orbit erreichen.
Ein Planet, der 50% größer ist, hat ja nicht zwingend eine 50% höhere Gravitation. Könntest Du das bitte mal näher ausführen?


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 10:13
auf anderen Planeten könnten doch auch andere Elemente existieren, mit denen man wiederum ganz andere Sachen machen kann.


melden
Noumenon Diskussionsleiter
Profil von Noumenon
beschäftigt
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 10:14
@Alano
Sicher, ich würde natürlich nie behaupten, dass es keine Schweine im Weltall gibt. Genauso, wie ich nie behaupten würde, dass es keine fliegende Teekanne irgendwo zwischen Erde und Mars gibt. :)

@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Weil das für Filme und Bücher wesentlich spannender ist. Sonst gibt es dafür überhaupt keinen Grund, das anzunehmen.
Naja, das wäre ja geradezu so, als würde man behaupten, Gott wurde in der Bibel nur deshalb als allmächtig, allwissend, allgütig, grausam, rachsüchtig und zornig beschrieben, weil es für Bücher (Filme gab's ja damals noch nicht :D ) halt irgendwie spannender ist.

Aber vielleicht ist dem ja tatsächlich so... :)
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Oder sie sind untergegangen. Oder sie entwickeln sich langsamer als Menschen das tun. Oder sie haben an Technologie kein Interesse.
Sicher, vielleicht hat Gott ebenfalls keine Lust, den Menschen zu helfen, oder ist mittlerweile gestorben oder so... Das ist allerdings alles herzlich wenig überzeugend und gilt auch für die von dir genannten drei ad-hoc-Hypothesen.
Untergegangen? Mag für einen eher minimalen Prozentsatz zutreffen, genauso wie das mangelnde Interesse an Wissenschaft, Forschung und Technik. Letzteres ist vermutlich noch unwahrscheinlicher als das Untergangsszenario. In jedem Fall bleibt da immer noch ein ordentlicher Rest. Davon hinkt ein Teil der Menschheit hinterher, ein anderer Teil müsste ihr aber voraus sein - reine Stastistik, die den Fall, dass wir von allen Zivilisationen die am weitesten entwickelte sind, zwar nicht ausschließt, aber ziemlich unwahrscheinlich macht.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Ist diese frage Dein Ernst? Es gibt überhaut keinen Grund anzunehmen, Außerirdische würde nach menschlichen Moralvorstellungen (oder nach idealisierten menschlichen Moralvorstellungen) handeln. Vielleicht ist es ihnen egal, wenn andere sterben. Oder es macht ihnen Spaß, dabei zuzusehen.
Sicher, vielleicht ist Gott ja ebenfalls einfach nur Sadist und greift deshalb nicht ein. Und genauso könnte ich dir auch vorwerfen, menschliche Verfehlungen zu extrapolieren.

Ich bezweifle jedenfalls, dass eine Zivilisation, der es an Empathie, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft mangelt, überhaupt lange bestehen kann. Aber auch hier: Im Zweifel sind eben solche und solche dabei (sowohl "gute Aliens" wie "böse Aliens").


1x zitiertmelden
Noumenon Diskussionsleiter
Profil von Noumenon
beschäftigt
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 10:18
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Weil es sich bei den "Darstellungen" um Belletristik handelt. Ist das so schwer zu begreifen?
Nee, verstehe schon, so wie Koran und Bibel... :)


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 10:19
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Naja, das wäre ja geradezu so, als würde man behaupten, Gott wurde in der Bibel nur deshalb als allmächtig, allwissend, allgütig, grausam, rachsüchtig und zornig beschrieben, weil es für Bücher (Filme gab's ja damals noch nicht :D ) halt irgendwie spannender ist.
Genau so ist es auch. Es ist Fiktion, die den Wünschen und Träumen des Menschen entspricht. Mehr nicht.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Sicher, vielleicht hat Gott ebenfalls keine Lust, den Menschen zu helfen
Oder es gibt ihn schlicht nicht. Oder er hat ein anderes Spielzeug gefunden. Oder er schläft gerade. Was auch immer.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Das ist allerdings alles herzlich wenig überzeugend und gilt auch für die von dir genannten drei ad-hoc-Hypothesen.
Ja, behaupten kann man viel, wenn der tag lang ist. Aber der Punkt ist, dass DEINE Hypothesen schlicht aus der Luft gegriffen sind. Weil es unzählige Beispiele gibt, die Deinen Hypothesen widersprechen. Und einige davon habe ich genannt.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb: In jedem Fall bleibt da immer noch ein ordentlicher Rest.
Nein. Warum auch. Das glaubst Du nur.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Sicher, vielleicht ist Gott ja ebenfalls einfach nur Sadist und greift deshalb nicht ein.
Auch wenn Du es zwei mal schreibst. So kann es sein. Oder er existiert nicht.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Ich bezweifle jedenfalls, dass eine Zivilisation, der es an Empathie, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft mangelt, überhaupt lange bestehen kann.
Und diese Zweifel kommen nur aus Deinem Bauch.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Nee, verstehe schon, so wie Koran und Bibel...
Genau.


1x zitiertmelden

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 10:22
@Noumenon
Eigentlich ist es ganz einfach:

Die Bibel ist ein Buch, das Menschen für Menschen geschrieben haben.
Und genau so ist es mit phantastischer Literatur. Es sind Geschichten. Ausgedachte Sachen, die unterhalten sollen - im Falle der Bibel sollen sie vielleicht auch Werte fürs menschliche Zusammenleben vermitteln.

Aber es ist alles Fiktion. So wie Bücher über Vampire, Elfen und Mittelerde.


1x zitiertmelden
Noumenon Diskussionsleiter
Profil von Noumenon
beschäftigt
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 10:28
@linner74
Zitat von linner74linner74 schrieb:Wieso sollte es so sein?
Es wäre sehr unvernünftig künstlich in eine unbekannte Zivilisation einzugreifen, denn dies kann mehr Schaden als Nutzen produzieren.
Könnte entsprechend auch das Eingreifen eines Gottes in seine Schöpfung möglicherweise mehr Schaden als Nutzen produzieren? Und welchen Schaden hätte etwa die Verhinderung des II. WK und des Holocaust produzieren können? Oder die Verhinderung der GAUs in Tschernobyl oder Fukushima?
Zitat von linner74linner74 schrieb:Es ist ja auch unvernünftig in die Erziehung unserer Kinder so einzugreifen, das man ihnen alles abnimmt und sie keine Lebenserfahrung sammeln können, dies führt im späteren Leben auch zu unfähigen gestörten Verhalten.

Also gerade weil sie uns wahrscheinlich moralisch weit überlegen sind, würden sie nicht eingreifen.
Ich sehe durchaus, worauf du hinauswillst, frage aber trotzdem nach. ;)

@Dr.Cooper
Zitat von Dr.CooperDr.Cooper schrieb:Und es gab sehr wohl diese Fabelwesen wie "Riesen, Hexen, Zwerge usw nur wurden sie von den Menschen anders betrachtet. Z.b Zwerge waren kleinwüchsige oder Riesen, damals waren die Menschen etwas kleiner als heutzutage und deshalb war ein 2,20 Mann/Frau schon für sie ein Riese und Hexen waren damals die heutigen Apotheker die sich gut in Naturheilkunde auskannten.
Naturwissenschaften sehen ja die Existenz von Zwergen und Riesen mittlerweile als belegt an, und die von Elfen und Kobolden ebenso. :)

@MareTranquil
Zitat von MareTranquilMareTranquil schrieb:Z.B. Auf einem Planeten, der größer ist als die Erde - sagen wir 50% größer im Durchmesser - könnte man mir Raketen keinen Orbit erreichen. Die exponentielle Raketengleichung würde das de facto unmöglich machen.
Äh... nö. :D
Wikipedia: Kosmische Geschwindigkeiten

Da müsste man sich schon auf der "Oberfläche" eines Schwarzen Loches befinden, damit nix mehr entkommt. Wobei so'n Neutronenstern ja auch schon ordentlich Anziehung hat... :)


1x zitiertmelden
Noumenon Diskussionsleiter
Profil von Noumenon
beschäftigt
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?

03.04.2014 um 10:29
@MareTranquil
Kann aber sein, dass es aus technischen Gründen da gewisse Beschränkungen gibt, da hast du sicherlich nicht ganz unrecht. Da muss ja auch Brennstoff verbraucht und mitgeführt werden, wo dann mit höherer Anziehungskraft natürlich auch der Wirkungsgrad sinkt und ins technisch nicht mehr Machbare abfallen kann...


melden