weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

13 Kristallschädel

74 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery, Grenzwissen, Kristallschädel
shootme
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

26.05.2003 um 19:30
Also zu Frage wer ihre Hersteller sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass es so abgelaufen ist:
Adam baut Haus - Adam entdeckt Feuer - Adam stellt Kristallschädel her
(wobei ich glaube, dass Adam von Anfang an das Feuer kannte; aber es war ja nur zur Veranschaulichung :) )

Ich glaube, dass da (mir fällt keine andere Bezeichnung ein) Aliens mitgeholfen haben.
Wie schon gesagt hab ich paar dieser Schädel in dieser Austellung gesehen und hab versucht mich gar auf einen zu konzentrieren, weil ich wissen wollte was passiert.
Leider war sehr unruhig in Raum und andere Leute wollten auch noch die Schädel sehen, da war nicht gerade die geignete Umgebung für so ein "Experiment".

Irgendwie erinnern mich die Schädel immer an die Palantiri bei "Der Herr der Ringe" ;)

I want to believe!


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

26.05.2003 um 21:22
Könnte es vielleicht sein, dass diese Artefakte etwas mit der Götterwelt der damaligen Völker zu tun haben?? Da kenn ich mich jetzt leider nicht gut aus, aber vielleicht könnte es ja mal jemand nachforschen, ob es da eine Verbindung gibt. Ist doch schon mal eine vernünftige Überlegung...
Dann könnte die große Verbreitung dieser Schädel auch dadurch erklärt werden, dass ein Volk zu Ehren seines Gottes bzw. Götter diese Totenschädel geschliffen hat und andere Völker haben diese Götterwelt dann übernommen, wie auch die Römer damals die griechische Götterwelt übernahmen und leicht abänderten (Namen der Götter geändert). Wenn sich hier jemand gut mit Mythologie und Geschichte auskennt, dann schreibt das mal bitte rein, ob so eine Möglichkeit bestünde :)

Viele liebe Grüße

- Fliehe vor deinem Schicksal, doch es wird dich einholen -


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

27.05.2003 um 22:48
Anhang: schaedel.JPG (12,4 KB)
Ich weiß nicht ob ihr das wisst aber, die Schädel sind nicht irgendwelche Schädel.

Alle diese Schädel wurden aus einem einzigen Stück geschaffen, bis auf einen, der Mitchell-Hedges Kristallschädel. Das verwunderliche ist, das es nach heutigem Stand der Technik nicht möglich ist, den Schädel so zu schneiden, wie es die Maya taten, denn er ist gegen die Kristallsymetrie geschnitten und würde brechen. Soweit bekannt ist, waren aber auch die Maya nicht im Besitz von Werkzeugen, die dies bewerkstelligen hätten können.

Der Mitchell-Hedges Kristallschädel

Dieser Schädel ist der Bekannteste von allen. Entgegen seiner "Artgenossen" besteht er aus 2 Teilen, einem Schädel und einem Unterkiefer. Der obere Teil wurde 1924 in Lubaantum, einer Ausgrabungsstätte in Belize gefunden. Weder das Alter, die Funktion, noch die Herkunft ist bekannt. Um ein fortführen der Ausgrabungen zu sichern, machte Mitchell-Hedges den Kristallschädel dem Maya Häuptling zum Geschenk. Nur zwei Monate später wurde auch das dazupassende Unterkiefer gefunden. Nach Beendigung der Ausgrabungen übergab der Maya Häuptling aus Dankbarkeit den Schädel der Familie Mitchell-Hedges wieder zurück, wo er sich immer noch im Privatbesitz befindet.

Der Mitchell-Hedges Schädel ist der exakteste aller gefundenen Kristallschädel und hat zudem noch ein bewegliches Unterkiefer. Der Schädel selbst besteht aus ungetrübten, reinstem Quarzkristall und laut Untersuchungen von dem berühmten Computer- und Elektronikkonzern Hawlett Packard ergaben, dass man mindestens 300 Jahre daran hätte schleifen müssen, um solch eine Oberfläche zu bekommen.

Und nun noch etwas erstaunliches,
Wenn man den Schädel länger betrachtet, bildet sich eine Trübung, die Bildern oder Szenen gleichen.

Nach einem Mythos nordamerikanischer Indianer sollen vor langer Zeit 12 Außerirdische Rassen zu Erde gekommen sein und diese besiedelt haben. Jede dieser Rassen brachte einen Kristallschädel von ihrem Heimatort mit, mit dem sie mit der Heimatwelt kommunizieren konnten (deshalb vielleicht auch die Bilder, bei längerem Betrachten, von anderen Planeten)

DAs ist das was ich gefunden habe


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

28.05.2003 um 11:27
@Karnakger

Ja, ja, das steht alles auf einer die Internetseiten, die ich am Anfang hineingestellt habe.
Aber wer sollten denn diese 12 AUßerirdischen Rassen sein?

I want to believe!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

28.05.2003 um 11:37
@shootme

wir könnten galatea fragen :-)

ne weis nicht ich könnte mir vorstellen das mit auserirdischen rassen vielleicht auch eine weiter entwickelte spezies war die aber ausgestorben ist und diese hat denen gezeigt wie sie funktionieren und sie sind logezogen um diese neue religion zu verbreiten


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

30.05.2003 um 11:57
@spuky
Ja, Galatea könnte uns sicher was darüber erzählen :)


Ihr kennt vielleicht die Geschichte in der Bibel, wo gesagt wird, dass einiegn Engeln die Frauen auf der Erde so gefallen haben, dass sie auf die Erde gekommen sind und mit ihnen Kinder gezeugt haben.

In dieser Ausstellung, von der ich schon erzählt habe, habe ich auch eine Gesteinsart gesehn, die so auf der Erde nirgens vorkommt/schon gefunden wurde/sich irgendjemand erklären kann.

Die Legende besagt, dass es "entstand" (mir fällt keine besseres Wort ein) als Leute (ich will da jetzt nciht Aliens sagen) vom Himmel herabgekommen sind.
Für mich ist das ein und dieselbe Geschichte.

Ich glaube auch, dass die ganzen Götter (also die ägyptischen, sumerischen, usw...) auf diese Engel zurückgehen (also sie es PERSÖNLICH waren) bzw. die Halbgötter auf ihre Nachkommen, die ja auch eine Rolle gespielt haben.


I want to believe!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

30.05.2003 um 12:55
@ shootme

naja es ist auch möglich das dieser stein einfach ein meteor war

wie ist das eigentlich kann man kristall schmelzen ?
ich meine das man diese schädel form gegossen hat oder so


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

30.05.2003 um 16:41
@spuky
ja, natürlich ist das möglich! ich wollte nur auf die Legende hinweisen.

http://www.chemieunterricht.de/dc2/glas/glast_02.htm
Auf der Seite hab ich gelsen, dass Bergkristall bei 1705 °C scharf schmilzt (was auch immer das heißen mag, ich schätz mal, dass das heißt, dass er ein bisschen "anschmilzt").

Es sind ja nicht alle Schädel aus dem selben Stein gemacht. Die werden auch verschieden hohe Schmelzpunkte haben. Jedenfalls galub ich kaum, dass die Menschen damals ALLEINE so hohe Temperaturen erzeugen konnten.


I want to believe!


melden
xhabaete
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

06.08.2004 um 21:39
hallo Leute, also sehr interessant...
man kann diese Kristallschädel mit heutiger Technik NICHT herstellen.
Das mit dem sich verbreitenden Glauben auf der ganzen Welt ist vollkommen unmöglich.
Die einzigste Möglichkeit besteht darin, dass "Gesandte" diese Schädel mit Hilfe ihrer fortschrittlichen Technik auf unserem Planeten verteilten.
Denn mittlerweile ist wissenschaftlich belegt, dass z.B. die Pyramiden in Ägypten nichts mit den Pyramiden Südamerika zu tun haben (mal grob gesagt).
Also, es gab da keinen Schiffverkehr zwischen den Kontinenten.

Noch was, man kann die Kristalle nicht in der Form wachsen lassen, geschweige denn in der Form giessen oder sonst etwas, lest euch doch mal die Seiten der Links hier genau durch.
Weil :

1. maschinell Bearbeitet können diese Schädel nicht sein, da sie keine Spuren aufweisen.
2. manuelle Bearbeitung ist auch unmöglich, wie hätte man da die verschiedenen Geometrischen Objekte drin unterbringen können ?
3."wachsen" können Sie auf Grund der komplexen Struktur auch nicht.
4.Haben die Schädel lichtleitende Kanäle, die man nicht in einen natürlich gewachsenen Kristall "einschleifen" oder "ein-was_auch_immer_n" kann.
5.Haben diese Schädel eine Aura.

So, also Schlussfolgerung :
"Wir" haben noch viel zu lernen ...
wenn wir im Stande sind, uns nicht mehr gegenseitig zu bekriegen, werden
wir die Lösung erfahren.
Aber ich glaube dass "wir" uns 2012 alle vernichten.


melden

13 Kristallschädel

11.03.2011 um 10:28
Der 13. War im Besitz der Nazis und wurde gefunden.
Quelle:
http://mobil.wochenblatt.de/nachrichten/traunstein/regionales/art39,37968

Bild.de:
Wie das Magazin „Mysteries“ berichtet, fand der Schweizer Journalist Luc Bürgin (40) den Schädel (12 Kilogramm schwer, 17,5 Zentimeter hoch, 21 Zentimeter tief) auf dem Dachboden seines bayerischen Informanten (45) – versteckt in einem alten Holzkasten. „Eine Spezialanfertigung, die sich wiederum in einem alten, abgeschabten Tornister aus Leder befand.“


melden

13 Kristallschädel

27.03.2011 um 11:39
Aber sicher!

Der bayerische Informant war nicht zufällig ein naher Verwandter von Konrad Kujau?


melden

13 Kristallschädel

27.03.2011 um 12:41
Bürgin behauptet viel, wenn der Tag lang und das Konto klamm ist:

http://www.buchkritik.at/kritik.asp?IDX=1926
http://blog.gwup.net/2009/08/27/nostradamus-fake-gwup-mysteries/
http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Urzeit-Code

Außer daß er mal (ohne Abschluß?) an der Uni Basel studierte, hat der Mann nichts mit Wissenschaft am Hut.


melden

13 Kristallschädel

27.03.2011 um 16:33
fail,..da liegt son teil aufm dachboden rum :D


melden
melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

29.03.2011 um 21:05
@muhahaha
Der Link loest das Geheimnis um die Kristallschaedel nicht wirklich. Das waere nur der Fall, wenn man tatsaechlich beweisen koennte, wer (in Deutschland) und wo genau und schlussendlich zu welcher Zeit genau und nicht zuletzt auf welche Art genau diese oder diesen Schaedel angefertigt hatte.
Die Grundinfo aber ist schlussendlich nur, dass man davon ausgeht, dass die Azteken oder wer auch immer in der damaligen Zeit nicht die Instrumente hatte, die nachweislich fuer die Herstellung der Schaedel benutzt wurden.
So bleibt uns nachwievor die Alien-Theorie ;-)


melden

13 Kristallschädel

29.03.2011 um 21:20
"Neueste Untersuchungen haben gezeigt: Die bekannten Schädel aus milchig-weißem Bergkristall sind gar keine Artefakte aus Mittelamerika, sondern Fälschungen: "Die gesamte Gattung der Kristallschädel ist eine Erfindung des 19. Jahrhunderts"
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,550101,00.html

"New-Age-Fans lassen sich durch derlei Argumente freilich nicht beirren. 13 magische Schädel wollen die Mitglieder der «Crystal Skull Society» und andere Totenkopf-Esoteriker weltweit gezählt haben. Diese sollen fähig sein, miteinander zu kommunizieren, parapsychologische Phänomene auszulösen und, vor dem 21. Dezember 2012 (dem Ende des Maya-Kalenders) zusammengebracht, die Welt vor dem Untergang zu retten. 3 davon befinden sich in öffentlichen Sammlungen (im Smithsonian Museum, im British Museum und im Musée du Quai Branly) – alle 3 sind erwiesene Fälschungen. Der Amerikanist und Archäologe François Gendron hat statt der kanonischen 13 Totenköpfe sogar deren 52 verzeichnet, für die manche ein Vermögen zu bezahlen bereit sind. Kein einziger davon wurde bei archäologischen Grabungen gefunden. Gendrons Fazit? «Die Mär von den Kristallschädeln ermöglicht es Betrügern, viel Geld zu machen mit dem legitimen Bedürfnis vieler von uns, zu träumen.» "
http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/fauler_zauber_echter_betrug_1.737995.html


melden

13 Kristallschädel

29.03.2011 um 22:42
Hallo erstmal wie man an meim Profilbild sehn kann, habe ich schon seit meiner Jugend Interesse an diesen Schädeln habe einige Bücher gelesen die ich sehr Interessant fand, Darin standen auch einige Fakten von leuten die mit diesen Schädeln zu tun hatten, natürlich können diese auch gelogen sein aber irgendwann muss man ja auch mal was glauben und wenn man von verschiedenen Teilen der Erde ähnliches hört sollte (betonung auf sollte) auch was dran sein. Ich hab mir jetzt nich alles durchgelesen, wa sich zum Thema sagen kann ist:

- Das aus alten Überlieferungen der Mayas schon die Rede ist von 13 Kristallschädeln, die Ihre macht nur dann voll zeigen wenn alle 13 zusammen geführt werden.

- Bissher kannte man nur 12 der 13 ist ja wie schon oben erwähnt angeblich in Deutschland gefunden worden(bissher habe ich noch nchts gehört ob er echt ist oder ne fälschung)

- angeblich wenn Licht auf Sie fällt sollen sie innerlich so geschaffen sein das alles licht durch die augen wieder austritt und daher wirken die Schädel als leuchten ihre Augen, was allerdings bei jedem Schädel etwas anders sein soll.

- Angeblich Wissen die Schädel wer Ihre "Besitzer" sind, so eine kurze geschichte aus einem Buch ich muss nochmal nach dem Titel schauen. Zur Geschichte ich habe das Buch vor zirka 5 Jahren gelsen kann mich aber noch ziemlich gut erinnern. Also: Ein Häuptling eines Volkes aus nem Regenwald hatte so einen der Schädel, in einer Vision die er hatte bekam er von dem Schädel mitgeteilt das eine Person kommen würde und dem Schädel einen Namen geben würde (den Namen weis ich nicht auswendig) der Häuptling merkte dich den Namen sein Leben lang. Über 15 Jahre hat er jedem seinen Schädel gezeigt und bat darum das Sie dem Schädel einen Namen geben sollte jeder wusste nicht den richtigen.
Eine Frau (ich mein sie kommt aus Frankreich) hatte sich schon immer seit ihrer Jugend mit den Kristallschädeln befasst und war Ihnen völlig verfallen hatte allerdings nie einen vor sich gehabt, auf jedenfall hatte Sie eine Traum in dem Sie in einem Urwald war sie wusste welches Land und immer wieder hörte sie eine stimme die immer wieder einen Namen rief. Diese Frau fuhr ohne es wirklich bewusst wegen diesem Traum zu tun in Urlaub und hatte eine Tour durch einen Regenwald gemacht als sie dann iwann auf eine Gruppe von Jägern eines Stammes trafen diese wollten das die Fremden mit ins Dorf kommen Ihr Häuptling wollte Ihnen etwas zeigen. Als Sie dann dort waren zeigte der Häuptling den Schädel und die Frau brüllte den Namen den Sie Jahre zuvor in dem Traum gehört hatte und siehe da es war der gleiche den auch der Häuptling in seinem Traum gehört hat. Der Name war wirklich einzigartig ich habe Ihn noch nie in meinem Leben gehört geschweigenden wusste ich damals beim Lesen wie ich Ihn ausprechen sollte.

Was sich von der Geschichte halten soll weis ich nicht, ich finde es nur sehr interessant falls es wahr sein sollte.

Es gibt noch vieles darüber zu erzählen aber alles hier nieder zu schreiben is mir heute doch zuviel. Wenn einer fragen hat kann er mir gerne schreiben.

Und Sry für die Rechtschreibung war en langer Tag ;-)


melden

13 Kristallschädel

29.03.2011 um 23:11
Upps .. ich hätte nicht gedacht das die Kristallschädel nochmal aufpoppen ... das Thema war doch schon vor dem Internet im Gespräch .. und wurde wenn ich mich recht erinnere auch schon damals als Fälschung entlarvt.

Warum habe ich das Gefühl das hier jemand darauf hofft das dieses Thema nochmal aufgerollt wird .... warum eigentlich ? .. Die Links helfen da nicht weiter.


melden

13 Kristallschädel

30.03.2011 um 00:28
@Morrow
Dann nenn doch bitte mal eine "alte Überleiferung der Maya" in der Kristallschädel erwähnt werden. Da ich so ziemlich das gesamte Schriftgut der Maya hier habe kann ich das schnell überprüfen :) Als Experte müsstest Du mir ja schnell sagen können, ich jedenfalls kan mich nicht an sowas erinnern.


melden
Anzeige

13 Kristallschädel

30.03.2011 um 01:18
warum hängt ihr hier in dem angestaubten uralt-thread rum wo seit vielen jahren keiner mehr schreibt? kommt doch hier rüber:

Diskussion: Kristallschädel

is gleich viel muggeliger :)


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden