Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

13 Kristallschädel

74 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery, Grenzwissen, Kristallschädel

13 Kristallschädel

30.03.2011 um 08:38
Ja, dort ist das Thema wirklich besser aufgehoben, denn mit Wissenschaft hat dieser Hoax nun wahrlich nichts zu tun.


melden
Anzeige

13 Kristallschädel

30.03.2011 um 10:43
@FrankD
Wie kommst du darauf das ich ein Experte bin, ich denke nicht das ich mich jemals als Experte bezeichnet habe! Ich sagte nur das ich mich schon sehr viel damit befasst habe, und das einzige was ich wollte,war die Info´s die ich aus Büchern habe mit Leuten, die auch Interesse an diesem Thema zeigen, zu teilen.Ich dachte mir schon das die Leute wiedermal genaue Quellen wollen somit muss Ich wohl aufs Dach und das Buch aus nem Umzugskarton holen, das wird ein spass :-). Wenn ich mich noch richtige Erinnere war dort auch die Steintafel beschrieben es sich um die Schädel Handelt. Also etwas gedult bitte :-)


melden

13 Kristallschädel

30.03.2011 um 11:29
Also folgendes
Morrow schrieb:- Angeblich Wissen die Schädel wer Ihre "Besitzer" sind, so eine kurze geschichte aus einem Buch ich muss nochmal nach dem Titel schauen. Zur Geschichte ich habe das Buch vor zirka 5 Jahren gelsen kann mich aber noch ziemlich gut erinnern. Also: Ein Häuptling eines Volkes aus nem Regenwald hatte so einen der Schädel, in einer Vision die er hatte bekam er von dem Schädel mitgeteilt das eine Person kommen würde und dem Schädel einen Namen geben würde (den Namen weis ich nicht auswendig) der Häuptling merkte dich den Namen sein Leben lang. Über 15 Jahre hat er jedem seinen Schädel gezeigt und bat darum das Sie dem Schädel einen Namen geben sollte jeder wusste nicht den richtigen.
Eine Frau (ich mein sie kommt aus Frankreich) hatte sich schon immer seit ihrer Jugend mit den Kristallschädeln befasst und war Ihnen völlig verfallen hatte allerdings nie einen vor sich gehabt, auf jedenfall hatte Sie eine Traum in dem Sie in einem Urwald war sie wusste welches Land und immer wieder hörte sie eine stimme die immer wieder einen Namen rief. Diese Frau fuhr ohne es wirklich bewusst wegen diesem Traum zu tun in Urlaub und hatte eine Tour durch einen Regenwald gemacht als sie dann iwann auf eine Gruppe von Jägern eines Stammes trafen diese wollten das die Fremden mit ins Dorf kommen Ihr Häuptling wollte Ihnen etwas zeigen. Als Sie dann dort waren zeigte der Häuptling den Schädel und die Frau brüllte den Namen den Sie Jahre zuvor in dem Traum gehört hatte und siehe da es war der gleiche den auch der Häuptling in seinem Traum gehört hat. Der Name war wirklich einzigartig ich habe Ihn noch nie in meinem Leben gehört geschweigenden wusste ich damals beim Lesen wie ich Ihn ausprechen sollte
Morrow schrieb:Ich sagte nur das ich mich schon sehr viel damit befasst habe,
Naja aber dann müsstest du doch aus dem FF wissen wo die Prophezeihungen der Maya betreffend der Kristallschädel zu finden sind. So viel haben die uns ja nicht hinterlassen das lässt sich doch schnell durchsehen.

Übrigens bei Ebay gibt es tausende Kristallschädel von ganz kleinen bis zu 200kg Gewicht http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=110640435415. Wer redet denn davon, dass es nur 12-13 Schädel gibt, wer hat das entschieden?


melden

13 Kristallschädel

30.03.2011 um 11:48
@Morrow
Wenn jemand behauptet. er habe sich seit Jahren mit dem Thema befasst (
Morrow schrieb:habe ich schon seit meiner Jugend Interesse an diesen Schädeln
), gehe ich in meiner nichtjugendlichen Naivität davon aus, dass er sich dann auch mal zu dne Hintergründen informiert hat, also auch mal hinter die üblichen Behauptungen in den GreWi-Büchern geschaut hat. So mach ich das jedenfalls. Deswegen habe ich mir auch die ganzen Maya-Schriften besorgt :)

Nee, auf den Dachboden musst Du nicht, da ich diese Art von Literatur kenne, aus der Du die "Informationen" hast, denn da steht üblicherweise eiben auch nur drin "Alte Mayalegenden berichten..." :D
Ich bin aber nicht an dem Buch interessiert, was das behuptet, sondern um die alte Mayaquelle selbst, die mit Sicherheit nicht existiert, weil bei den Maya Kristall keinerlei Rolle spielte und von ihnen auch nicht sonderlich als Werkstoff benutzt wurde.

Kristall war das Lieblingsspielzeug der aufkommenden Esoterik im 19. Jahrhundert in Europa, und die Edelsteinschleifereien in Deutschland waren fast ausgelastet damit, allerlei okkulte Kristallobjekte (darunter auch Kristallschädel wie den Mitchell-Hedges, Paris und London-Schädel) anzufertigen...


melden

13 Kristallschädel

01.04.2011 um 15:19
Lustig! Vor ca. 20 Jahren habe ich mit einem Freund zusammen mal ein Treatment für einen Action-Horror-Film verfasst. Um interessante Motive zu finden (Wir wollten Vampire als eine Rasse auf dem Planeten existieren lassen,die älter ist als der Mensch) habe ich mich dann mit einigen dieser "Wissenschaftszeitungen" beschäftigt und bin auch auf die Kristallschädel gestoßen, die wir dann auch als zentrales Element der Geschichte verwendeten, allerdings in der Hoffnung, daß sich niemand zu sehr damit befasst und klar erkennt, was für ein Mumpitz das Ganze ist....


melden
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

01.04.2011 um 16:01
es ist auch mysteriös wie leonardo da vinci die monalisa gemalt hat. das geheimnis der mumifizierung ist auch noch nicht ganz gelöst. und wie die ägypter die pyramieden gebaut haben, wird warscheinlich auch immer offen bleiben. wissen geht halt manchmal unter, wenn es nicht dokumentiert ist. nichts wofür wir jetzt am rad drehen sollten. es wäre doch sehr unwahrscheinlich, wenn wir wirklich alles über die vergangenheit wüssten, obwohl viele zivilisationen und und ihr wissen mit ihnen untergegangen ist. demzufolge ist es nur logisch, dass wir offene fragen haben. und nur weil es etwas schwer oder fast "unmöglich" ist, heißt ja nicht, dass es ausgeschlossen ist.


melden

13 Kristallschädel

01.04.2011 um 16:07
Ja ja, Unwissenheit ist ein idealer Nährboden für mystische "Erklärungen".


melden

13 Kristallschädel

01.04.2011 um 16:34
@nero3
nero3 schrieb:es ist auch mysteriös wie leonardo da vinci die monalisa gemalt hat.
Mit Ölfarbe und im Stehen!
nero3 schrieb:das geheimnis der mumifizierung ist auch noch nicht ganz gelöst. und wie die ägypter die pyramieden gebaut haben, wird warscheinlich auch immer offen bleiben.
Was, what, quod, oder: Wie bitte?


Kein Wunder, daß der Glaube an Mysterien sich hält wie ein Magengeschwür, wenn man schon aus längst bekanntem noch Geheimnisse herausliest....


melden
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

01.04.2011 um 16:53
ihr letzten beiden habt meinen post nicht verstanden. vielleicht liest ihr ihn euch nochmal gründlich durch und überlegt in welchem zusammenhang das stehen könnte.


melden

13 Kristallschädel

01.04.2011 um 17:10
@nero3

Selbst unter Einsatz der "Ironiebrille" bleibt mir der tiefere Sinn Deiner Worte im Nebel der Unwissenheit verborgen...


melden
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

01.04.2011 um 17:25
ich wollte den begriff "mysteriös" relativieren. vieles ist mysteriös, aber man muss nicht immer gleich an das übernatürliche glauben. und nur weil ein schädel "schwer" herzustellen ist, heißt das nicht, es ist unmöglich (mit menschlicher kraft und den mitteln, die sie damals hatten).


melden

13 Kristallschädel

01.04.2011 um 18:42
@nero3

Natürlich ist der Schädel bzw, sind die Schädel von Menschen hergestellt worden, aber nicht von Maya, Azteken, Olmeken, Inka oder sonstigen Naturvölkern, sondern von geschäftstüchtigen Händlern, die den boomenden Mystery-Markt des 19. Jahrhunderts bedienen wollten.


melden
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

01.04.2011 um 18:54
das kann auch sein, aber das geht halt in eine komplett andere richtung als der op. es macht für mich auch keinen sinn, darüber zu spekulieren, weil ich überhaupt keine infos dazu hab.


melden

13 Kristallschädel

01.04.2011 um 19:11
@nero3

Warum spekulierst du dann trotzdem, statt dich erstmal zu informieren? ;)


melden
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

01.04.2011 um 19:22
was spekulier ich denn?


melden

13 Kristallschädel

01.04.2011 um 19:31
"weil es etwas schwer oder fast 'unmöglich' ist, heißt ja nicht, dass es ausgeschlossen ist", nebst allerlei nebulösen Andeutungen zu Leonardo da Vinci oder den "pyramieden". Vergißt du deine Beiträge etwa sofort nach dem absenden?


melden
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

13 Kristallschädel

01.04.2011 um 19:42
dass es zur damaligen zeit schwer gewesen sein soll, den schädel aus dem material herzustellen, aus dem er zu sein scheint, steht im anfangspost. worauf soll ich mich sonst beziehen, wenn nicht auf den op. und zu dem mysteriös, hab ich schon gesagt, dass ich das wort ansich relativieren wollte.


melden

13 Kristallschädel

04.04.2011 um 10:23
@nero3:

"dass es zur damaligen zeit schwer gewesen sein soll, den schädel aus dem material herzustellen, aus dem er zu sein scheint, steht im anfangspost"

Die sind aber nun mal ja nicht so alt...und in der Zeit, wo sie hergestellt wurden, gab es die Werkzeuge. Das man nun nicht schlußendlich und glasklar sagen kann, WANN und WER, sagt doch nicht automatisch, daß es Maya oder die Grauen waren.

Is sowieso witzig hier, es wird lieber vermutet hier waren Aliens am Werk, als zu Glauben, daß das Ganze gefaked ist...


melden

13 Kristallschädel

04.04.2011 um 10:24
Naja zumindest in Idar Oberstein gibt es eine Schleifschablone eines Totenschädels, dass kann schon als guter Hinweis gelten, dass hier auch Totenschädel geschliffen wurden.


melden
Anzeige

13 Kristallschädel

28.04.2011 um 12:32
@shootme
Also, um nur ganz kurz die Grundinformationen zu klären:
1. Die Herstellung eines Kristallschädels ist auch heute nicht möglich.
2. Das mit den Visionen ist meines Wissens nach nur in Indiana Jones so.

Es gibt jedoch Gerüchte, das man, wenn man in die Augen des Schädels blickt, Bilder, wie zB. Schlachtszenen sieht. Desweitern haben die Schädel (einer auf jeden Fall) noch eine paradoxe Fähigkeit. Wenn du einen Lichtstrahl auf einen Schädel richtest, kommt das Licht, egal wo das Licht eintritt, zu den Augen wieder heraus.
Ich persönlich glaube, dass nur die Schädel aus Bergkristall die richtigen sind (evtl. sollen die anderen für Verwirrung sorgen). Ich glaube, das die Aufstellung der Schädel, wie Himmler es vorhatte, die Richtige ist. 12 Schädel in einem Kreis aufgestellt, mit dem Blick in die Mitte und der 13. Schädel steht in dieser Mitte. Ich glaube, das der Schädel mit dem beweglichen Kiefer ins Zentrum muss. Vielleicht muss ja sogar die Fähigkeit mit dem eben erwähnten Licht ausgenutzt werden....


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden