Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tag des "Asteroid Mining"

89 Beiträge, Schlüsselwörter: Asteroid, Komet, Meteor, Rosetta, Philae, Tschuri

Tag des "Asteroid Mining"

15.11.2014 um 20:57
@paranormal_1

Großer Gott, glaubst du die Scheixxe eigentlich selber, die du da schreibst?


melden
Anzeige
derpreusse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tag des "Asteroid Mining"

15.11.2014 um 20:58
@Peter0167
Ja is doch vollkommen logisch, bevor wir überhaupt darüber nachdenken ins All zu expandieren, sollten wir doch erstmal die Überbevölkerung vorantreiben damit sich das auch wirklich lohnt.


melden

Tag des "Asteroid Mining"

15.11.2014 um 21:04
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Großer Gott, glaubst du die Scheixxe eigentlich selber, die du da schreibst?
ich habe schon geschrieben, warum ich diesen ESA-Versuch so sinnlos finde!! im Gegenteil zu dir , du hast nicht mal begründen können , warum du meine Überlegung/Meinung scheixxe findest?


melden

Tag des "Asteroid Mining"

15.11.2014 um 21:12
@paranormal_1
Oh mein Gott, dieses abgedroschene Gejammer nun wieder. Das ist Arbeit, die der Menschheit wahren Fortschritt verspricht, und die kostet eben Geld.

Edit: Wie üblich bei solchem Gejaul kann ich nur dazu auffordern: Mach halt selbst was, in Internetforen rumheulen hilft den Leuten einen Scheiss.


melden

Tag des "Asteroid Mining"

15.11.2014 um 21:23
@paranormal_1

Oh, du bist der Meinung Forschung wäre sinnlos? Esoterik und paranormaler Vodoo-Zauber werden uns mit Sicherheit nicht weiterhelfen, wenn vielleicht in ein paar Jahren ein 100km großer Asteroid die Erde bedroht. Ich könnte mir vorstellen, da werden einige rufen: Warum habt ihr damals das Geld für sinnlose Hilfsprogramme rausgeschmissen, anstatt zu erforschen, wie man solche Gefahren abwehren kann?

Oder mal ne andere Frage, warum nehmen wir zur Bekämpfung des Hungers nicht einfach die Gelder, die mit dem betrügerischen Verkauf von nutzlosen Esoterik-Plunder verdient werden. Dieser Industriezweig könnte doch mit gutem Beispiel voran gehen. Und wenn wir schon dabei sind, nehmen wir doch gleich noch die Gelder, die für Bildung, Straßenbau und Verteidigung gedacht sind. Die Rentenkassen haben auch noch was übrig, habe ich zumindest gehört.
Mit welchem Recht willst du entscheiden, wofür irgendwelche Gelder ausgegeben werden, die dir nicht gehören?


melden

Tag des "Asteroid Mining"

15.11.2014 um 21:40
paranormal_1 schrieb:ich habe schon geschrieben, warum ich diesen ESA-Versuch so sinnlos finde!!
Also ich konnte nichts finden, kannst du mir das vielleicht verlinken? Ich muß deine Überlegungen schließlich kennen, um den Bullshit-Index bestimmen zu können. Dein Dreizeiler von der letzten Seite kann es nicht sein, da sind keine Überlegungen erkennbar.


melden

Tag des "Asteroid Mining"

15.11.2014 um 21:41
derpreusse schrieb:Ja is doch vollkommen logisch, bevor wir überhaupt darüber nachdenken ins All zu expandieren, sollten wir doch erstmal die Überbevölkerung vorantreiben damit sich das auch wirklich lohnt.
Das war sicher eine der besten Antworten auf das Statement "besser das Geld an hungernde Kinder (wahlweise in Afrika)", das geht. Allein die Ironie wird von den Angesprochenen leider nicht verstanden, da sie nicht über Rezeptoren für selbige verfügen.


melden

Tag des "Asteroid Mining"

15.11.2014 um 21:46
Dahergelaufen schrieb:Mach halt selbst was
Ei dös koscht Eigeiniziativ.... dös isch zu o'strenged...
Dahergelaufen schrieb:in Internetforen rumheulen hilft den Leuten einen Scheiss.
Is aber einfacher, als den eigenen Arsch vom Sofa zu heben, genauso wie die Forderung "die anderen" sollen's mal richten. "Die anderen" sind wahlweise Regierung, Institutionen, andere User etc.pp.


melden

Tag des "Asteroid Mining"

15.11.2014 um 21:49
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Mit welchem Recht willst du entscheiden, wofür irgendwelche Gelder ausgegeben werden, die dir nicht gehören?
Steuerzahler? :)
statistisch gesehen, sind wir durch andere "Umweltkatastrophen" mehr bedroht ,als durch einen
Asteroid!!
Die Idee ist ganz einfach. die Menschheit und die Erde sind am wahrscheinlisten durch Hochwasser, Hurrikans , Tsunamis , Hunger ,Armut und Krankheiten bedroht.

ich kenne deine Prioritäten nicht, denn ich werde nie Klopapier kaufen , vor einem Kloschüssel.
:D
obwohl kaken kann man auch überall wenn man muss :D.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tag des "Asteroid Mining"

15.11.2014 um 21:49
Mit der Denkweise hätten unsere Vorfahren auch in ihren Höhlen sitzenbleiben können,wozu das Feuer erfinden...ach,selbst von den Bäumen zu steigen war ein Holzweg,wir hätten erst gar nicht die Meere verlassen sollen


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tag des "Asteroid Mining"

15.11.2014 um 21:57
@paranormal_1
Raumfahrtprogramme sind beste Beispiele wie Länder zusammen kooperieren obwohl sie sich nicht sonderlich mögen. Das ist auch ein Beitrag zum Frieden, schon mal daran gedacht? Höhere Ziele lassen Menschen zusammenwachsen.


melden

Tag des "Asteroid Mining"

15.11.2014 um 22:05
paranormal_1 schrieb:Steuerzahler? :)
Na klar, genau die Antwort war zu erwarten. Du glaubst echt, du hättest da ein Mitspracherecht, weil du deiner Steuerpflicht nachkommst? Dann habe ich als Wähler also auch ein Mitspracherecht, wenn Gesetze im Bundestag beschlossen werden?

Der Hunger hat im übrigen nichts mit verschwendeten Geldern zu tun, die Ursachen dafür liegen ganz wo anders. Schau dir einfach mal an, wieviel millionen Tonnen Lebensmittel gebunkert werden, weil Spekulanten auf steigende Preise setzen. Das Problem ist aber, die steigen nicht, und man lässt die Lebensmittel eher vergammeln, als sie freizugeben. Es gibt noch dutzende Gründe, die selbst du finden würdest, wenn du nur nach suchen tätest, aber es ist ja viel einfacher, der ESA die Schuld zuzuschieben.
paranormal_1 schrieb:denn ich werde nie Klopapier kaufen , vor einem Kloschüssel.
:D
obwohl kaken kann man auch überall wenn man muss :D
Sorry, ich verstehe kein Fäkalisch, ich hatte in der Schule nur 2 Fremdsprachen. Keine Ahnung, was du damit meinst. Ich schaue aber gleich mal, ob ich ein Wörterbuch finde (Deutsch/Gosse - Gosse/Deutsch)


melden

Tag des "Asteroid Mining"

15.11.2014 um 22:43
mayday schrieb:Höhere Ziele lassen Menschen zusammenwachsen.
Jep, so isses. Und viel höher als dieser Komet geht ja kaum noch. Wieviel millionen km waren das doch gleich....


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tag des "Asteroid Mining"

16.11.2014 um 00:05
irgendwas um die 500 Millionen Killometerweit weg ist der Komet. Insgesamt mit allen Mannövern 10 Jahre lang, legte Rosetta eine Strecke von 6.4 Milliarden Kilometern zurück.


melden

Tag des "Asteroid Mining"

16.11.2014 um 05:57
Vielleicht sollte man mehr Wert auf die Differenzierung zwischen Naturwissenschaft und Wirtschaft legen. Die ESA tut das zuerst einmal alles rein wissenschaftlich. Und solange, die es nicht richtig schaffen, schaffen andere gar nichts. Siehe SpaceShip One oder wie das hieß. Auch ein Rückschlag, der die Euphorie wieder mal bremst. Uns Menschen werden plötzlich doch die kleinsten Hürden wieder zum stolperstein. Wir Menschen sind auch nur affenartige, die denken sie wären besonders schlau und fähig nur weil sie auf der Erde die intelligenteste Spezies ist....


melden

Tag des "Asteroid Mining"

16.11.2014 um 06:33
@adajio

Es gab immer mal wieder Rückschläge in der Raumfahrt ... sogar vor der Mondlandung aber wir haben es trotzdem geschafft ! Genau das macht eine intelligente Spezies aus , sie lernt aus Fehlern ;)

und wir denken nicht wir sind schlau , nein wir sind es :). Wir sind die einzige Spezies die ihre eigenen physikalischen Grenzen überwunden hat.


melden
euclid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tag des "Asteroid Mining"

16.11.2014 um 07:54
@paranormal_1
paranormal_1 schrieb:ich habe schon geschrieben, warum ich diesen ESA-Versuch so sinnlos finde!! im Gegenteil zu dir , du hast nicht mal begründen können , warum du meine Überlegung/Meinung scheixxe findest?
Du hast deine Meinung geschrieben, aber keine Begründung geliefert. Warum forderst du sie also von denen, die nicht deiner Meinung sind?

Vieleicht schreibst du ja mal, wieiviel von dem Geld, welches für die Mission ausgegeben wurde, zu den hungernden Kindern gekommen wäre. Und warum ist diese ESA-Mission schuld daran, daß keine Ressourcen mehr zur Verfügung stehen, um den hungernden Kindern zu helfen? Dann hätte man etwas, über das man diskutieren könnte.


melden

Tag des "Asteroid Mining"

16.11.2014 um 08:58
Soooo teuer wars ja nun auch nicht.
Zumindest wenn man die Gesamtkosten durch 15 oder 20 teilt.
Aber die Diskussion musste ja wieder kommen :D

Was ich nicht verstehe:

So wie man liest bekommt die Batterie durch die Solarzellen weniger Strom als geplant.
Man liest statt 6h bekäme sie nur ca. 1,5h (/d) also 1/4.
Man liest aber auch, dass man nun uU mehrere Monate/Wochen warten müsse bis es weitergeht.

Bedeutet das nicht eigtl. "nur" dass die Batterie langsamer auflädt und die Arbeiten, die geplant waren
mit 25% Geschwindigkeit ausgeführt werden können? Oder war diese Schlafphase von vornerein geplant, weil zum aktuellen Standort ohnehin zuwenig "Sonnenenergie" kommt?


melden

Tag des "Asteroid Mining"

16.11.2014 um 09:59
LIncoln_rhyME schrieb:Man liest statt 6h bekäme sie nur ca. 1,5h (/d) also 1/4.
Die Zeit ist da nur ein Faktor, die Intensität ist m.M.n. noch viel wichtiger. Eine Stunde Ladezeit am Tag mit hoher Intensität bringt viel mehr Ausbeute, als 6 Stunden lang diffuses Licht, welches von Kraterwänden reflektiert wird. Das Problem ist wohl, dass das Landemodul nicht dort steht, wo es hätte stehen sollen, sondern ca. 1km weiter weg, im Schatten eines Kraters, und zudem noch in schräglage. Man kann nur hoffen, dass sich die Situation im Laufe des Fluges wieder bessert, aber bis dahin kann man nur warten und Daumen drücken.

"Bedeutet das nicht eigtl. "nur" dass die Batterie langsamer auflädt und die Arbeiten, die geplant waren
mit 25% Geschwindigkeit ausgeführt werden können?"

Kommt drauf an, wie du die "Geschwindigkeit" von Arbeit definierst. Es könnte bedeuten, dass nur 25% der geplanten Versuche gemacht werden können, weil für die anderen keine Energie zur Verfügung steht. Es kann auch bedeuten, dass alle Versuche gemacht werden, man aber nur 25% der erhofften Datenmenge erhält. Ich glaube, die Jungs und Mädels bei der ESA werden schon das Beste draus machen, man wird sich vielleicht überlegen müssen, welche energieintensiven Experimente man zu gunsten anderer besser weglässt, oder welche Messreihen auch ausgedünnt noch aussagekräftig sind. Man hatte ja 10 Jahre Zeit, Prioritäten zu setzen, und ich bin sicher, da wurde bereits alles bedacht.


melden
Anzeige

Tag des "Asteroid Mining"

16.11.2014 um 16:33
@LIncoln_rhyME
LIncoln_rhyME schrieb:Bedeutet das nicht eigtl. "nur" dass die Batterie langsamer auflädt und die Arbeiten, die geplant waren
mit 25% Geschwindigkeit ausgeführt werden können?
Um die Batterien laden zu können, müssen sie wenigstens eine Temperatur so um die 0°C haben.
Von den wissenschaftlichen Geräten wurde natürlich mehr Energie verbraucht, als in 1,5h Sonnenlicht nachgeladen werden konnte. Bei Minimumspannung ging Philae schlafen. Die Sonde kühlt aus.
Um die Batterien erneut zu laden, müssen sie auf wenigsten etwa 0°C geheizt werden. D.h. in den 1,5h Sonnenlicht wird alle von den Solarmodulen produzierte Energie zum Heizen der Batterie verbraucht und noch bevor die 0°C erreicht sind und das Aufladen beginnen kann, ist die Sonne wieder weg. Es kommt erst gar nicht zum Aufladen.

Es gibt hier zur Rosetta-Mission übrigens einen besseren Thread in der Astronomie Rubrik:
Diskussion: Erste Landung auf einem Kometen


melden
141 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kraft des Lichtes !6 Beiträge