Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

227 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Universum, Existenz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:19
@TangMi
Perfekt ist unser Universum nicht, denn es gibt in unserem Universum keine Perfektion! Wäre es perfekt wäre nach dem urknall nichts entstanden :) dann der unperfektheit hatte die Gravitation Angriffspunkte und konnte so die ersten Sterne und Galaxien Formen. Aber ich verstehe gut was du meinst. Als rund um perfekt würde ich diese kreation aus dem urknall schon beschreiben, wenn man erkennt was daraus wundervolles entstanden ist.

Mfg


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:19
@TangMi

Wikipedia: Evolution


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:22
@kalamari

Ich werde Dir hier nicht alles vorkauen was unter Evolution von Molekülen verstanden wird. Ganz kurz: Die Bausteine des Lebens sind so komplex, das man da eine lange Vorgeschichte annimmt, die bereits in kosmischen Gaswolken stattfand.
Für alles weitere nutze google.


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:26
Oh, nein, so einfach kommst du nicht davon. "Nutze Google" ist so mit Abstand der abgedroschendste Ausweg, wenn einem die Argumente ausgehen.

Die Chemische Evolution (welche nichts mit Elementen zu tun hat, da sie von Chemischen Verbindungen handelt) hat so viel mit der Entstehung des Universums zu tun wie Dieter Bohlen mit dem Nobelpreis der Literatur.

Ernsthaft... lass den Missbrauch von Begriffen, du tust dir damit echt keinen Gefallen.


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:27
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-7323-2007-10-31.html

@kalamari

Und jetzt störe nicht weiter mit Deinem Unwissen.


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:31
Moleküle

Moleküle haben NICHTS mit der Bildung von Elementen zu tun.

Eisen, Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, das sind Elemente. Aminosäuren sind keine Elemente.

Eisen, Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, sind nicht durch irgend eine Evolution entstanden, ebenso wenig wie unser Universum...


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:31
Zitat von NjayNjay schrieb:Perfekt ist unser Universum nicht, denn es gibt in unserem Universum keine Perfektion!
Es geht nicht um Perfektionismus, sondern darum das es nur weniger Änderungen bedürfe, und es wäre kein Leben möglich.


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:35
Schlüsselschritt in der Evolution:

Das spontane Entstehen von Ordnung aus zufälligen Gemischen unbelebter, meist molekularer Bausteine heraus ist ein Schlüsselschritt in der Evolution biologischer Materialien. Gesteuert wird diese Selbstorganisation der Materie von den spezifischen Eigenschaften der nur wenige Nanometer großen Moleküle - ein Nanometer = ein Milliardstel Meter). In der „Kommunikation" der Moleküle wirken diese Eigenschaften wie elementare Algorithmen, die, ähnlich wie in einem Computerprogramm, „ausgelesen" werden können.

„Die Fähigkeit von Molekülen, sich über Schlüsselprozesse wie aktive Selektion, Selbsterkennung und Fehlerkorrektur zu hoch organisierten Strukturen zu ordnen, ist eine grundlegende Voraussetzung für die Bildung molekularer Systeme bis hin zu biologischen Organismen wie Zellen oder Membranen", sagt Klaus Kern von der Abteilung für Nanowissenschaft am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart.


Was soll ich noch machen? Dir es vorlesen?


@kalamari


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:38
@kalamari
Aminosäuren sind doch Chirale Molekühle oder irre ich mich da?


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:39
Du sabbelst irgendwas von wegen unser Universum wäre durch eine Evolution entstanden.

In diesem Text steht NICHTS davon, dass unser Universum oder die in ihm vorhandenen Elemente durch eine Evolution entstanden sind, es wird einzig erklärt, dass eine Erklärung für die Bildung von Aminosäuren etc. gefunden wurde.


Oder bitte, zeige mir die Textstelle, die besagt, dass Eisen oder die Raumzeit das Ergebnis einer Evolution sind.


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:42
Zitat von kalamarikalamari schrieb:Du sabbelst irgendwas von wegen unser Universum wäre durch eine Evolution entstanden.
Das war eine spekulative Annahme. Das habe ich auch klar gestellt. Evolution findet mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits in kosmischen Gaswolken statt. Und jetzt Schluss mit dem Offtopic. Ich unterhalte mich gerne mit Dir weiter im Thread Entstehung der ersten Zelle. Kannst @Pan_narrans ja mal fragen. Der kennt sich da bestens aus.


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:45
Die Entstehung der ersten Zelle hat nichts mit der Entstehung des Universums gemeinsam.


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:46
@kalamari

Du hast doch sicher auch gelesen das Roger Penrose die Wahrscheinlichkeit für die Existenz unseres spezifischen Universums – verglichen mit anderen Materie-Konfigurationen – auf nur 1 zu 10 hoch 10 hoch 123 beziffert hat.

Da kann man dann doch schon mal ins Grübeln kommen ob unser Universum eines von vielen ist, nich?


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:47
Zitat von kalamarikalamari schrieb:Die Entstehung der ersten Zelle hat nichts mit der Entstehung des Universums gemeinsam.
Das würde ich nicht behaupten, ist doch die Lebensfreundlichkeit unseres Universums der Gegenbeweis...


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:47
Die Multiversenhypothese steht hier eigentlich nicht zur Debatte.

Ich persönlich glaube allerdings daran, ich habe mich auch nicht daran gestört.


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:49
Zitat von TangMiTangMi schrieb:Das würde ich nicht behaupten, ist doch die Lebensfreundlichkeit unseres Universums der Gegenbeweis...
Was?

Nur weil unser Universum durch Zufall die Bildung von Leben ermöglicht lässt du den Umkehrschluss zu, dass die Entstehung des Universums ähnlich der Entstehung des Lebens abgelaufen sein soll?


Davon abgesehen, das Universum ist ein echt lebensfeindlicher Ort. Gemäß deiner Logik wäre die Entstehung aus dem Nichts oder einer Fusion heraus wahrscheinlicher als die Analogie einer Evolution, da sowohl das "Nichts" als auch eine laufende Fusion häufiger anzutreffen sind als Leben.


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 14:54
Zitat von kalamarikalamari schrieb:Nur weil unser Universum durch Zufall die Bildung von Leben ermöglicht lässt du den Umkehrschluss zu, dass die Entstehung des Universums ähnlich der Entstehung des Lebens abgelaufen sein soll?
Das siehst Du wohl falsch, denn es sieht so aus als ob dieses Universum "maßgeschneidert" für uns wäre:

Ob Schwerkraftkonstante, Kernkraft, Feinabstimmung der Naturkonstanten, u.v.m. (man stelle sich nur einmal vor was wäre wenn Eis nicht im Wasser schwimmen, sondern untergehen würde), - alles darf sich nicht großartig verändern um dieses Universum und das Leben darin zu ermöglichen.

Beim Licht ist es z.B. so das die Lichtgeschwindigkeit absolut ist. Wäre dem nicht so, dann würden wir ggf. die Abläufe anders sehen, bzw. z.B. ein Auto das schneller fährt eher sehen, als eines das näher ist.

Und die Wahrscheinlichkeit der Entstehung einer Zelle und des Kollagen liegt bestimmt auch bei über 10 hoch 78 - es sei denn das es zwangsläufig durch Evolution - welche bereits in Gaswolken begonnen hat - irgendwann unter bestimmten Umständen dazu kommen muss, dass sich z.B. 1055 Aminosäuren genau in der richtigen Sequenz anordnen.


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 15:32
Zitat von TangMiTangMi schrieb:Beim Licht ist es z.B. so das die Lichtgeschwindigkeit absolut ist. Wäre dem nicht so, dann würden wir ggf. die Abläufe anders sehen, bzw. z.B. ein Auto das schneller fährt eher sehen, als eines das näher ist.
Dies impliziert eine umgekehrte Kausalität. Die Lichtgeschwindigkeit ist nicht absolut, damit wir ankommende Gefahren erkennen können, vielmehr haben sich unsere Sinnesorgane an die Umwelt angepasst, Lichtgeschwindigkeit eingeschlossen.

Außerdem ist die Lichtgeschwindigkeit in unserem direktem Umfeld nicht konstant.

Zusätzlich implizierst du, dass es als erwiesen gilt, dass Leben nur in der uns bekannten Form und nur unter den uns bekannten Naturgesetzen existieren kann. Dies ist jedoch grob fahrlässig und unterschlägt sowohl Überlegungen zu Methan basiertem Leben wie auch solchem auf der Basis von Silizium (hypothetisch möglich). Zusätzlich ist niemand in der Lage die Auswirkungen von geänderten Naturkonstanten auf ein Universum oder seine Fähigkeit zur Bildung von Leben zu treffen.

Leben, wie wir es kennen, dürfte evtl nicht vor kommen, aber kein Leben generell?


Anyway, wer die Multiversen Hypothese akzeptiert muss auch akzeptieren, dass es unendlich viele Universen ohne Leben gibt, ebenso wie Universen ohne Materie.


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

23.01.2015 um 18:23
@TangMi
Das Universum ist nicht für uns maßgescheidert, sonder wir für das Universum (bzw diese Erde)
Das Leben hat sich hier entwickelt und sich der Umgebng angepasst.
Wären die Naturgesetze völlig anders, hätte sich vielleicht auch Leben entwickelt... nur eben anders.


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

24.01.2015 um 01:37
@kalamari
@deponianer
Zitat von kalamarikalamari schrieb:Dies impliziert eine umgekehrte Kausalität. Die Lichtgeschwindigkeit ist nicht absolut, damit wir ankommende Gefahren erkennen können, vielmehr haben sich unsere Sinnesorgane an die Umwelt angepasst, Lichtgeschwindigkeit eingeschlossen.
Ich meine es anders, so dass ohne das die LG absolut wäre für uns vieles nicht kausal erscheinen würde.
Zitat von kalamarikalamari schrieb:Zusätzlich implizierst du, dass es als erwiesen gilt, dass Leben nur in der uns bekannten Form und nur unter den uns bekannten Naturgesetzen existieren kann.
Nein, das möchte ich nicht implizieren, sondern dass das Universum für leben wie unseres maßgeschneidert erscheint.

Google einfach nach "maßgeschneidertes Universum" - oder lies den Text unterhalb...
Explodierende Sonnen, die verheerende Druckwellen erzeugen, Schwarze Löcher, die alles verschlingen, was ihnen zu nahe kommt, Kollisionen mit anderen Himmelskörpern - auf den ersten Blick wirkt das Universum alles andere als lebensfreundlich.
Schaut man jedoch genauer hin, ergibt sich ein völlig anderes Bild: Der Kosmos scheint geradezu maßgeschneidert für Leben zu sein.
Wären nämlich die Eigenschaften der Elementarteilchen, aus denen jede Materie besteht, die Stärke und Art der Kräfte im Universum sowie die grundlegenden Größen wie etwa die Lichtgeschwindigkeit nur ein wenig anders, als sie es sind, gäbe es keine Sterne, keine Planeten und damit auch keine Lebewesen.
So sind beispielsweise die Größenverhältnisse der Teilchen innerhalb eines Atoms und die Kräfte, die sie zusammenhalten, optimal aufeinander abgestimmt, berichtet das Magazin "Bild der Wissenschaft" in seiner August-Ausgabe. Sie sind genauso stark, dass das Atom stabil ist und trotzdem mit anderen Atomen interagieren und chemische Verbindungen bilden kann. Wären sie nur geringfügig größer oder kleiner, wären solche Reaktionen viel zu langsam oder die Kerne der Atome wären so instabil, dass sie sofort zerfielen. Die Folge: Im Universum gäbe es keines der Elemente, aus denen Sterne, Planeten und andere feste Himmelskörper zusammengesetzt sind.
Ähnliches gilt für die Anzahl der Raumdimensionen, die Verteilung von Materie und Antimaterie im Kosmos, für die Schwerkraft und sogar für das Alter des Universums. Doch woher kommt diese unglaubliche, auf das Leben zugeschnittene Feinabstimmung? Kann sie zufällig entstanden sein? Mit dieser Frage beschäftigen sich immer mehr Physiker und Kosmologen.
Oder auch hier: https://www.tuwien.ac.at/aktuelles/news_detail/article/3448/


2x zitiertmelden