Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Planeten besiedelung

79 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mond, Mars, Planeten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Planeten besiedelung

12.02.2015 um 18:55
Heute kam ich auf der Arbeit zu einem Gedanken, angeregt von einem Artikel über Mars One, den Gedanken das man erst eine Sonde mit mehreren Robotern, einen Hochentwickelten Computer und einer von dem Sonnenlicht Autarken Energie Quelle.
Die Sonde würde mit dem Bau einer Station die Ankunft und die Besiedelung des Roten Planeten erheblich erleichtern und sogar Beschleunigen.
Das stelle ich mir wie folgt vor:

1: Die beschriebene Sonde startet von der Erde mit etwa 10 Robotern. Ein oder zwei Roboter können weitere Roboter bauen die anderen sind auf den Bergbau und die verhüttung der im Bergbau gewonnenen Rohstoffe spezialisiert. Der Computer beinhaltet die Baupläne aller Roboter und der Station, dieser sorgt auch für die Verständigung der Roboter untereinander, sowie der Zeitlichen Abfolge der nächsten Schritte.

2: Die Sonde kommt auf der Oberfläche des Himmelskörpers an, die auf den Bergbau spezialisierten Roboter fangen direkt mit der Suche nach den Rohstoffen an. Nach dem diese genügend Rohstoffe gefunden und bereit gestellt haben, fangen die anderen mit ihrer Arbeit an, heißt diese fangen an weitere Roboter zu bauen, die entweder wieder für den Bergbau oder für den Bau weiterer Roboter geeignet sind.

3: Dies wiederholt sich solange bis genügend Roboter vorhanden sind damit, die Rohstoffe abgebaut und gleichzeitig die Station aufgebaut werden können. Die Station wird, sofern vorhanden, mit dem Sauerstoff des Planeten gefüllt oder von der Erde mit gebracht, gleiches geschieht mit dem Wasser.

4: Dieser Schritt sieht nun die Ankunft der Siedler vor, die sich quasi in ein gemachtes Nest setzen können. Die Bauarbeiten durch die Roboter wird beendet, da ab hier ja die Kolonisten Hand anlegen können, falls dieses Gewünscht ist.

Dies waren meine Gedanken nun grob zusammen gefasst, nun meine Frage wie seht ihr das? Ist das denkbar oder ist das so komplex das es einfacher ist alles von der Erde mit zu bringen, von wo aus die ganzen Sachen erst mal in den Weltraum gebracht werden müssen.

Ich bin gespannt wie diese Idee ankommt...


1x zitiertmelden

Planeten besiedelung

12.02.2015 um 19:05
@Legips
Das ist so nicht umsetzbar.
Für das ganze Material ist zu viel Treibstoff nötig um es dorthinzubringen.

Die Roboter haben so oder so keine Energiequelle außer der Sonne zur Verfügung.

Dann die Frage: Womit willst du diese Hitze erzeugen um Metall zu verhütten?
Auf dem Mars gibt es zu erst einmal STEIN und STAUB.
Sobald die Roboter also irgendwelche Tunnel graben, wars das mit der Sonne.
Dann die Sandstürme, die jede Art von Gelenk einfach unbrauchbar machen würden.

Dann brauchen Robiter nicht nur Metall, sondern Noch Platinen, Kabel, Glas, Plastik usw, was es auf dem Mars nunmal nicht gibt (bzw. nicht in Verfügbarer Reichweite)

Und, was ein besonderes Problem ist: Die Landung. Wenn auch nur EIN Fehler gemacht wird, ist die ganze Sonde, mit allen Robotern, zerstört.
Einer diese Fehler ist ein fehlerhafter Eintrittswinkel in die Athmosphäre.

Da es noch keine künstliche Intelligenz gibt, können die Roboter also nicht selbstständig improvisieren.
Von der Erde aus geht es nicht, da die Kommunikation 45 min. oder so dauert(also der Weg pro Funksignal)
Wenn die Roboter also ein Problem haben, erfahren wir es erst, wenn sie bereits kaputt sind.

Ich halte die Idee an sich nicht für schlecht, sie ist nur bisher unmöglich umsetzbar ^^


melden

Planeten besiedelung

12.02.2015 um 19:17
Ein ähnliches Konzept schwebt mir auch vor, allerdings für den Mond, Mars hat hier keine direkten Vorteile eher Nachteile wie Gravitation und eine Atmosphäre. Mond hat dafür die Mondnächte, größter Vorteil ist die geringe Entfernung dadurch ist der Verzögerung vertretbar und man kann statt Robotern auch Drohnen einsetzen und der Transport ist viel billiger.


melden

Planeten besiedelung

12.02.2015 um 19:20
Und was für Wunderroboter schweben Dir da vor?

Und wenn es Bergbaurobotor, Stationsaufbauroboter, Luft- und Wasserroboter gibt, dann will ich einen Disneyland-Aufbauroboter haben. Wenn Die Siedler dann ankommen haben sie nicht nur eine Station sondern ein ganzes Disneyland, wo sie nach der Schicht Spaß haben können.


melden

Planeten besiedelung

12.02.2015 um 19:27
Die armen Planeten.
:(


melden

Planeten besiedelung

12.02.2015 um 19:27
@taren

Der Mond wird vielleicht auch eine große Rolle dabei spielen, wenn man vorhat, denn Mars dauerhaft für was auch immer zu nutzen.

Und bevor man Stationen auf dem Mars baut, wird man zu erst welche auf den Mond bauen.
Und das müssen sie erstmal wirklich gebacken bekommen.


melden

Planeten besiedelung

12.02.2015 um 19:40
Lange bevor man Stationen auf dem Mars und Mond baut, wird man aber noch die Wüsten und Meere der Erde besiedeln, das ist nämlich immer noch tausendfach billiger als sich Kunstatmosphären auf anderen Planeten zu schaffen!

Es gibt auch auf der Erde immer noch die viel leichter zu fördernden Rohstoffe Mehtaneis vom Meeresgrund z.B.

Man kann da einfach nicht einfach ein Schritt vor dem nächsten machen! Auch Riesenwolkenkratzer sind im Grunde eine Form der Neubesiedlung der Erde.

Es wird bestimmt noch eine ganze Weile dauern, bis die Besiedlung anderer Planeten überhaupt einen Sinn macht. Wir haben die Erde mit nur 7,2 Milliarden Menschen doch kaum noch berührt! :)


melden

Planeten besiedelung

12.02.2015 um 20:09
Nennt man Besiedelungen mit von Neuman Robotern.

Wenn die Robotik soweit ist sicherlich ne Option. Sinnvoller als Massig Menschen zu schicken.


melden

Planeten besiedelung

12.02.2015 um 20:13
@Fedaykin
Bist dahin wäre eine Mondstation aber zwingend erforderlich, weil man die Roboter sonst nicht von der Stelle(Erde) bewegen könnte :D


melden

Planeten besiedelung

12.02.2015 um 22:22
@deponianer
An das Thema mit den Elektronischen Bauteilen habe ich gar nicht gedacht, ich sah da eher die Probleme zum beispiel bei den lagern der gelenke. Aber Platinen könnte man doch aus einem einzigen Stück Halbleiter ätzen? Und wenn man davon ausgeht das Silizium auf anderen Himmelskörpern genauso häufig vorkommt wie hier auf der Erde so wäre zumindest das Thema Platinen vom Tisch.
Zum Thema Energie, die Robos würden natürlich nicht darum herum kommen die Energie zu speichern zum beispiel in Wärme oder in elektrischen Akkus.
Als autark würde ich die technische Nutzung der Kern Energie sehen sei es als Kernspaltung oder auch als Kernfusion.
@taren
Der Mond wäre auf alle fälle Näher bei, was auch bedeutet das die Siedler mit einer relativ geringen strahlen Belastung reisen.
Weiterer Vorteil wäre auch die geringere Gravitation, dadurch könnten von dort einfacher weitere Sonden/ Raumschiffe in den Weltraum starten.

@Zill
Wüsten werden zum Teil schon besiedelt.
Ozeane sind da schwieriger, wenn man auf der Oberfläche bleibt, dann ist die Technik heute schon so weit das man das man recht lange auf dem Meer bleiben kann, sobald man aber die Oberfläche verlässt wird es kritischer, ich sage da nur gewaltige Drücke.


melden

Planeten besiedelung

12.02.2015 um 22:31
@Legips Die Platinen wären nur ein Problem bei 100% Eigenversorgung, ansonsten kann man die in ein Modul packen was leicht gewechselt werden kann und von der Erde schicken. Ein modularer Aufbau ist eh zu empfehlen um die Geräte bei einem defekt schnell zu reparieren.


melden

Planeten besiedelung

12.02.2015 um 22:52
@taren
@Legips

Wir haben aber nicht den Treibstoff um jedes Ersatzteil per Raumschiff zu schicken....

Dazu ist jede solche Reise ein RIESEN Rechenaufwand und es gibt nur einen Versuch, weil die Sonden zum Mars eine gerade Strecke fliegen.
Das wird abgepasst, die werden nicht gelenkt oder so.

Dazu gibt es auch verschleiß.... Wenn so ein Robo kaputt geht, kommt dort alles zum stehen.
Die roboter können auch nciht autonom arbeiten, die brauchen eine zentrale Steuereinheit, die ihnen die Befehle gibt und alles organisiert.
Fällt die aus, ist erstmal schicht im Schacht, dann muss höchstwarscheinlich ein Mensch da hoch... Oder einen Robo mit fernsteuerung da ran... (je nach Problem)
Letztendlich wird so eine Robosiedlung ohne einen Menschen nicht funktionieren, der da alles am laufen hält.


1x zitiertmelden

Planeten besiedelung

13.02.2015 um 01:41
Na ich glaube schon das es technisch irgendwann möglich wäre. Ich glaube auch das man an sowas bereits arbeitet. Es brauch einfach zeit. Das erste problem an allem ist einfach die energieversorgung.
Erst wenn man es geschafft hat das energieproblem zu lösen, wird es eventuell auch möglich zu sein, nicht mehr auf fossile brennstoffe zurückzugreifen

Mich wundert es sowieso warum da nicht schon lange etwas gefunden wurde. Bauen können wir theoretisch alles wenn man unabhängig viel energie zur verfügung hat.

Trotzdem ist das ganze projekt technisch noch nicht ganz zu 100% möglich. Immer wieder teile nachschicken ist dem zufolge nicht möglich weil die momentanen starts zum mars wie ein katapult aufgebaut sind. Quasie wenn man einen beweglichen papierkorb hat und man ein zugeknülltes papier rein werfen möchte. Man kann zeitnah mach dem start nochmal etwas korrigieren, aber weiter weck ist schluß.
Zumal der Papierkorb nicht immer in reichweite ist.

Die idee im allgemeinen ist aber super. ^^


melden

Planeten besiedelung

13.02.2015 um 07:58
Die Besiedlung des Mars würde glaube ich ohne Nachschub von der Erde nicht auskommen können.
Es müsste ein Raumschiff im machbaren Zeitkorridor pendeln.
Zumindest bis eine Autarke Siedlung entstanden ist.


melden

Planeten besiedelung

13.02.2015 um 12:07
@Legips

Also erstmal, es ist noch überhaupt nicht absehbar wann es denn einmal so etwas geben könnte wie nützliche Roboter, die sich selbst replizieren, oder entsprechend weit entwickelte Computerprogramme. Man kann zwar vielleicht sagen, dass es prinziell möglich sein müsste, weil Menschen es ja auch können, aber wann das sein wird ist völlig unklar.


Aber grundlegender ist halt die Sache, auch wenn ein Roboter in der Lage wäre, einen weiteren Roboter zu bauen, dann braucht er dafür doch zuallererst einmal gewisse Ressourcen dafür, und dafür widerum braucht es die komplette Industrie zur Ressourcengewinnung, -veredelung und -verarbeitung. Vielleicht ist es möglich, eine Art sich selbst bauende und -reparierende Roboterkolonie zu errichten, aber dafür müsste man auf jeden Fall zuerst eine mächtige Startplattform aufbauen (im Sinne eines Industrieparks oder so).

Einfach 10 Roboter hinschicken und 2 davon sagen "Ihr baut mal weitere Roboter" wirds nicht spielen.


melden

Planeten besiedelung

13.02.2015 um 12:44
@Legips

Etwas, das sich selbst repliziert, ohne Technik und das dazu auf nichts zurückgreifen muss,
als auf die Materialien seiner Umgebung und die dort vorhandene Energie?

Das gibts schon...

Nennt sich Leben, und ist bis auf Weiteres unerrreicht.

Wenn Deine Sonde das alles kann, dann kannste Dich wieder melden...


melden

Planeten besiedelung

13.02.2015 um 13:30
Auch für Roboter würde der Aufbau einer Infrastruktur auf einem anderen Planerten ewig dauern.
Da Roboter in unserer Zeit auch noch sehr anfällig für Fehlfunktionen und Ausfälle sind (vor allem unter extremen Bedingungen z.B. auf dem Mars), kann man davon ausgehen, dass die Maschinen es nicht rechtzeitig schaffen werden, entsprechende selbstversorgenden Instandhaltungs-, Reparatur- und Reproduktionsanlagen zu errichten ...

Da braucht es noch etwas technische Weiterentwicklung (vor allem hinsichtlich der Robustheit und der Lernfähigkeit von KIs). Wir leben nunmal auf der Erde unter einem Schutzschild, das es auf anderen Planeten nicht gibt ...


melden

Planeten besiedelung

13.02.2015 um 18:24
@Issomad

Womöglich könnte man die Reparatur Einrichtungen von der Erde mitbringen , um Gewicht zu sparen etwa als aussen haut der Sonde, diese Einheit könnte dann auch den Computer geschützt aufbewahren. Das würde den Ausfall etwa durch einen Sandsturm verhindern.

Und zum Thema Zeit, ja es dauert eine Ewigkeit, es müsste ja erst einmal eine Eigendynamik entwickelt werden, aber lass es doch ruhig einige Jahrzehnte dauern, dafür musste kein Mensch sein leben dafür Riskieren.

@deponianer

Wir haben aber auch nicht den Treibstoff und das Geld um eine ganze Siedlung von der Erde mit zu bringen...


1x zitiertmelden

Planeten besiedelung

13.02.2015 um 18:47
@Legips
Eben DESWEGEN ist dieses Unterfangen dem Untergang geweiht.


melden

Planeten besiedelung

14.02.2015 um 16:13
Zitat von LegipsLegips schrieb:Und zum Thema Zeit, ja es dauert eine Ewigkeit, es müsste ja erst einmal eine Eigendynamik entwickelt werden, aber lass es doch ruhig einige Jahrzehnte dauern, dafür musste kein Mensch sein leben dafür Riskieren.
Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Eigendynamik nicht erreicht wird, wäre aber trotz Reparatureinheit noch sehr groß. Schließlich kann diese Reparatureinheit selbst auch vorzeitig ausfallen ...

Solche Szenarien wurden doch in den Strategiezentren der Weltraumorganisationen bereits durchgespielt (vielleicht auch inspiriert durch SF-Geschichten). Wegen der zu geringen Erfolgswahrscheinlichkeit wird man aber momentan noch nicht soviel Arbeit und Geld reinstecken. Es gilt zuerst mal die Grundlagen zu schaffen ...


melden