Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

223 Beiträge, Schlüsselwörter: Fusion, Kernfusion, Iter, Tokamak, Wendelstein

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 12:10
HeurekaAHOI schrieb:Wenn das Gadget ( ich nenne es mal " Gadget " ( Wendelstein 7 - X ) ) funktioniert dann ist das sicher eine gute Sache.... weil umweltfreundlich.
Vielleicht ist das hier noch nicht richtig rübergekommen. Wendelstein 7x ist nicht dazu gebaut worden um Strom zu erzeugen und wird es auch nie, sondern um das nötige Know How für ein Kraftwerk dieser Art zu sammeln. Dabei geht es u.a. um die Wechselwirkung zwischen dem äusseren Magnetfeld welches das Plasma einschliesst und dem Plasma das wiederum selbst ein Magnetfeld generiert und das äussere beeinflusst.


melden
Anzeige
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 12:15
Darf man davon ausgehen, das auch die Möglichkeit besteht, Wendelstein 7 - X könnte unter Umständen nicht die Erwartungen erbringen, die man sich erhofft hat?
@Celladoor
@mayday

Und dann 1,6 Milliarden Euro? Das sind ja 1600 Millonen Euro. In jedem Fall genug Geld, das man ein brauchbares Erbnis, erwarten darf. Das Projekt " Wendelstein 7 - X " ist zum Erfolg verdammt.


melden

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 12:22
HeurekaAHOI schrieb:Darf man davon ausgehen, das auch die Möglichkeit besteht, Wendelstein 7 - X könnte unter Umständen nicht die Erwartungen erbringen, die man sich erhofft hat?
Diese Möglichkeit besteht ist aber gering, da man schon viel vom Vorgänger Wendelstein 7-AS gelernt hat.
HeurekaAHOI schrieb:Das Projekt " Wendelstein 7 - X " ist zum Erfolg verdammt.
Ist es nicht. Das ist Grundlagenforschung und kein Wunschkonzert.


melden

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 12:28
Celladoor schrieb:Ist es nicht. Das ist Grundlagenforschung und kein Wunschkonzert.
Bis die ersten Fusionsrektoren auch wirtschaftlich arbeiten, darauf müssen wir wohl noch etwas warten.


melden

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 12:31
fritzchen1 schrieb:Bis die ersten Fusionsrektoren auch wirtschaftlich arbeiten, darauf müssen wir wohl noch etwas warten.
Jo. 2050 find ich realistisch.


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 12:37
fritzchen1 schrieb:Bis die ersten Fusionsrektoren auch wirtschaftlich arbeiten, darauf müssen wir wohl noch etwas warten.
Ein anderer User meint 2050. Was meinst du fritzchen 1 ? Ich meine: Was ich sagen will ist: Aus deinem Satzende ( " ... müssen wir wohl noch etwas warten " ) klingt ja nach Aufbruchstimmung, das " Land in Sicht " erreicht ist, das ein wirklicher Erfolg der Kernfusion irgendwann in greifbarer Nähe kommt. Was meinst du? Wie lange dauert es noch? 2050? oder noch eher? Was meint Mayday?


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 12:41
HeurekaAHOI schrieb:
Das Projekt " Wendelstein 7 - X " ist zum Erfolg verdammt.
Ist es nicht. Das ist Grundlagenforschung und kein Wunschkonzert.
@Celladoor
Nun ja, du wirst mir doch sicher zustimmen, das bei einem Haushalt von 1,6 Millarden Euro man nicht einfach die Sache als " nebensächliche Kosten " von der Steuer absetzen kann. Der Bürger hat doch auch ein Recht, das sein Geld mit Vernunft und Augenmaß für Dinge verwendet wird, die man als sinnvoll erachtet.


melden

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 12:42
HeurekaAHOI schrieb:Ein anderer User meint 2050. Was meinst du fritzchen 1 ? Ich meine: Was ich sagen will ist: Aus deinem Satzende ( " ... müssen wir wohl noch etwas warten " ) klingt ja nach Aufbruchstimmung, das " Land in Sicht " erreicht ist
Die Zahl halte ich für halbwegs realistisch. Aber ich muss ehrlich gestehen, das mir da so der Durchblick fehlt.

Eine Flächendekende nutzung würde ich aber eher so bei 2100 ansetzen.


melden

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 12:49
HeurekaAHOI schrieb:Der Bürger hat doch auch ein Recht, das sein Geld mit Vernunft und Augenmaß für Dinge verwendet wird, die man als sinnvoll erachtet.
Kernfusion ist doch sinnvoll. Alleine mit erneuerbaren Energien werden wir unseren unendlich wachsenden Energiehunger nicht decken können.


melden

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 12:58
Celladoor schrieb:Alleine mit erneuerbaren Energien werden wir unseren unendlich wachsenden Energiehunger nicht decken können.
Fosile Brennträger sind begrenzt. Nur mit EE werden wir das eh nicht aufangen können. Irgend etwas muss da kommen, wenn wir denn immer grösser werdenden Hunger nach Energie in irgendeiner form befriedigen wollen.
Da scheinen Fusionsreaktoren z.Z. das einzige was mal wirkliche eine Alternative sein könnte.


melden

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 13:02
fritzchen1 schrieb:Nur mit EE werden wir das eh nicht aufangen können.
Zumal die alles andere als umweltfreundlich sind.


melden

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 13:06
Celladoor schrieb:Zumal die alles andere als umweltfreundlich sind.
Der mündige Bürger wollte sie und hat sie bekommen. Was will man dazu sagen. :)


melden

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 14:31
@HeurekaAHOI
HeurekaAHOI schrieb: aber das mit der Kernfusion ist schon ein altes Thema. Das ist schon in den 80 er Jahren geplant gewesen. Scheint aber schwierig zu sein, sonst hätten die schon längst so Kernfusion Kraftwerke, weil die ja nicht so die radioaktive Strahlung haben, glaube ich, und deshalb umwelt - gar menschen und naturfreundlich sind.
...... diese kurze Zusammenfassung gibt einen recht guten Überblick zu dem Thema der Fusionsforschung.
Er ist allerdings schon etwas älter aber trotzdem sehr aufschlussreich

http://www.weltderphysik.de/gebiet/technik/energie/gewinnungumwandlung/fusionsforschung/kontrolliertes-sonnenfeuer/

Der neuste Stand zum Thema Tokamak (ITER) wird in diesem Bericht >

http://www.tagesspiegel.de/wissen/kernfusion-letzte-chance-fuer-iter/11518296.html

ganz gut umrissen.

.... und dieses Video ist auch sehr interessant

Youtube: Kernfusionsforschung | Hartmut Zohm

Das Kernproblem das immer wieder zu den Verzögerungen in der Kernfusionsforschung geführt hat besteht wohl schwerpunktmäßig darin dass sich das durch magnetische Felder isolierte Plasma nicht "einfach" so wie man sich das ganz am Anfang vorgestellt hatte thermisch, in seiner Umgebung, isolieren lässt.


melden
mayday
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 14:51
HeurekaAHOI schrieb: Was meinst du? Wie lange dauert es noch? 2050? oder noch eher? Was meint Mayday?
Ich denke das weiss keiner genau, es scheint aber als ob es in den Griff zu kriegen sein müsste, dass wir irgendwann Fusionskraftwerke haben. Oder sagen wir es so, wir wären dumm es nicht probiert zu haben.

2050 kommt wohl daher, dass man sich dachte, nach ITER wird "DEMO" gebaut, der Nachfolger. Der Tokamak Iter soll zwar 10x Überschuss demonstrieren, aber speist keinen Strom ins Netz und ist nicht vogesehen für Nonstop Fusion. Wenn es in ITER ein paar Minuten lang an einem Stück ohne Unterbruch fusioniert, ist das gestecktete Ziel schon erreicht. DEMO dann, soll Strom ins Netz speisen, sofern er jemals gebaut wird, womit ich Zweifel habe dass die Finanzierung gelingt..das wird massegblich davon abhängen wie sich Iter bewährt.

Ob man ITER gebaut hätte, wenn damals bekannt gewesen wäre, dass ITER über 20 Milliarden kosten wird? Ich denke nicht..aber jetzt ist er soweit fortgeschritten, dass es unglaublich dumm wäre das Projekt nun zu stoppen.

Wendelstein ist vergleichweise, mit seinen 1.6 Milliarden, schon fast ein Schnäppchen xD Zudem ist Wendelstein beim Bau von ITER hilfreich, da gewisse Teile bevor in ITER eingebaut, im Wendelstein getestet wurden.


melden

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 15:10
Ich denke nicht..nun aber ist er soweit fortgeschritten, dass es unglaublich dumm wäre das Projekt nun zu stoppen.
Das Fundament für ITER steht übrigens schon.
2020 soll das erste Plasma gezündet werden, also in etwa 8 Jahren. ;)

Pour Complete panorama


melden
mayday
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 15:13
@Celladoor
müssen sie Gas geben, aber es stehen die Gebäude auch schon fast, hier vom 18.Mai 2015 http://phys.org/news/2015-05-star-power-iter-nuclear-fusion.html


melden
mayday
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 15:36
mehr (aktuellere) Bilder hier
http://www.iter.org/album/construction/tkmcomplex#3930
JPO 10 15 Bioshield morning


melden

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 15:39
@mayday

Weisst du ob die oben ein Schiebedach installieren?


melden
mayday
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 15:39
@Celladoor
will ich doch hoffen für dieses Geld..ein Panoramadach


melden
Anzeige

Fusion: Stellarator (Wendelstein 7-X), Tokamak (ITER) & Andere

03.11.2015 um 16:12
@Celladoor
@fritzchen1
Celladoor schrieb:Kernfusion ist doch sinnvoll. Alleine mit erneuerbaren Energien werden wir unseren unendlich wachsenden Energiehunger nicht decken können.
fritzchen1 schrieb:Fosile Brennträger sind begrenzt. Nur mit EE werden wir das eh nicht aufangen können. Irgend etwas muss da kommen, wenn wir denn immer grösser werdenden Hunger nach Energie in irgendeiner form befriedigen wollen.
Da scheinen Fusionsreaktoren z.Z. das einzige was mal wirkliche eine Alternative sein könnte.
Tja wenn die Menschheit zu Kooperation bereit wäre, sähe das schon ganz anders aus... Der größte Fusionreaktor im Umkreis von 40 Billionen Kilometern liefert uns Unmengen Energie frei Haus.
Celladoor schrieb:Zumal die alles andere als umweltfreundlich sind.
LOL. Diese Aussage im Kontext des für den Betrieb nötigen Lithiumabbaus lasse ich jetzt mal unkommentiert.

@mayday
mayday schrieb:Einerseits sagt du, 100% Sicherheit gäbe es nie, dem stimme ich zu, gerade deswegen ist es doch wichtig, auch offen zu sein, gegenüber dem, was das Modell nicht stützt.
Dann gehe bitte auf das Gleichnis mit Arnold Schwarzenegger ein. Nein, man muss eben nicht auf jeden haarsträubenden Unfug eingehen. Außerdem hast du immer noch nicht die Kernaussage verstanden. bitte lese den an @HeurekaAHOI gerichteten text nochmal komplett, um das grundlegende Prinzip zu begreifen.

Beitrag von Gim, Seite 3
mayday schrieb:Es ist mir schon klar, dass viel Unsinn existiert, aber ich habe eine wissenschaftliche Arbeit publiziert und erwarte da mehr wie Polemik.
Lerner postuliert ein Plasma-Universum. In einem anderen Thread, den ich gerade nicht wiederfinde wurde dir von verschiedenen Leuten mit Belegen erklärt, dass das großer Unfug ist und keineswegs ein Ersatz für das Standardmodell. Dennoch postest du du weiterhin diese Paper und behauptest sie seien peer reviewed, was nicht der Fall ist. Tatsächlich wurden übrigens entgegen Lerners Aussagen eine Abnahme in der Helligkeit der Galaxien entdeckt. Die Plasmakosmologie kann im Übrigen auch nicht die Rotverschiebung erklären. Warum das so ist, wurde dir ebenfalls mit Beispielen dargelegt.

Der Umstand, dass du weder auf Gleichnisse eingehst, Erklärungen ignorierst und schwachsinnige Inhalte als Quellen postest veranlasste mich dazu, dich als lernresistent einzustufen. Lerner hat keine Alternative zum Standardmodell. Wenn du tatsächlich Interesse an Kosmologie hast solltest du dich vielleicht erstmal mit dem Standardmodell auseinandersetzen, bevor du versuchst es zu widerlegen. Dann wirst du abermals auf Begriffe wie Lichtermüdung, Compton-Streuung usw. treffen und hoffentlich lesen und verstehen, warum ein Plasmauniversum keine Alternative darstellt.


melden
214 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gott im Gehirn !?35 Beiträge