weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 07:29
Ein Ausschnitt aus einer Presseveröffentlichung von Thane Heins von 2011:
An independent test of a Heins’ innovation conducted at the University of Ottawa required just forty percent (40%) of normal energy input to double generator output (200%).

(PRLog am 13.07.2011)
Für Leichtgläubige mag das zunächst beeindruckend klingen. Tatsächlich ist die Aussage aber wertlos, weil die der Gesamtwirkungsgrad fehlt. Z.B. könnte exakt nach dieser Beschreibung die Eingangsleistung von 100 W auf 40 W fallen, während die Ausgangsleistung von 1 W auf 2 W steigt. Die in den bekannteren Videos gezeigten Generatoren sind konstruktionsbedingt erbärmlich ineffizient.

Um ein Beispiel herauszugreifen:



Die Eingangsleistung beträgt ca. 350 W (101 V / 3,9 A / cos phi 0,88). Die Leerlauf-Ausgangsspannung beträgt ca. 87 V. Der Kurzschluss-Ausgangsstrom beträgt ca. 3,9 A. Bei dieser Messung (ca. @2:50) kommt eine verräterische Aussage, die das Kompetenzniveau des Erfinders deutlich wiederspiegelt: "3,9 amps ... it's actually more than the input" (während die Kamera auf das Eingangsleistungs-Messgerät schwenkt, wo ein geringfügig gesunkener Eingangsstrom von ca. 3,7 A angezeigt wird). Tatsächlich ist das Verhältnis von Eingangs- und Ausgangsstrom an dieser Stelle natürlich absolut bedeutungslos. Dezent unerwähnt lässt der Erfinder die Ausgangsspannung, die sich bei den 3,9 A Ausgangsstrom einstellt: ca. 0,13 V, was einer bombastischen Ausgangsleistung von ca. 0,5 W entspricht.

Noch am Rande @Photonius:
Photonius schrieb:... nicht bereit sind, sich in neue Theorien, gerade im naturwissenschaftlichen Bereich, einzuarbeiten ...
Der pseudowissenschaftliche Müll ("Delayed Lenz Effect", "Zyklon-Generator", "Einstein-Cartan-Evans-Theorie", ...) den Du hier präsentierst, hat nichts mit ernstzunehmenden neuen Ideen zu tun.


melden
Anzeige

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 08:57
uatu schrieb: die sich bei den 3,9 A Ausgangsstrom einstellt: ca. 0,13 V
Wobei man anerkennen muß, dass es schon beachtlich ist, bei einem "Kurzschluss" eine Spannung von 0,13V aufrecht zu erhalten :D


melden
Photonius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 09:13
@uatu
Siehst Du uatu, so möchte ich die Diskussion haben, einfach kritisch den RAG betrachten.
Schauen wir doch mal gemeinsam, "wo der Hund begraben ist"?
Wir müssen die genaue Funktion erkunden. Schauen wir auch mal; ob Heins die letzten fünf Jahre weitergekommen ist?
Wenn Du dann noch so freundlich sein könntest, Deine Spezialworte "like Psiram", wie z.B. : Pseudowissenschaftlicher Müll, etc. zu unterlassen, so würde die Dikussion sachlicher werden.

Es ist doch wohl klar, wenn wir in dem Stil weiter Kommentare hier im Thread verewigen, so wird der Thread zum Threat und der verantwortliche Moderator wird hier einen Stop einlegen.


melden
Photonius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 09:17
@kalamari

Niemand zwigt Dich bei der Erkundung der Funktion des RAGs mitzuarbeiten.
Wenn Du das nicht willst, so verlasse den Thread!


melden

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 09:46
Erkundung der Funktion?

Das Teil funktioniert einfach nicht...

Bzw. nicht so, wie angepriesen.


melden
Photonius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 10:04
@kalamari
Natürlich läuft im RAG physikalisch `was ab und genau das wollen wir wissen!
Schauen wir doch mal, wo die Leistungsziffer sein wird?
Einfach neutral an die Sache herangehen.
Wir können nur Wissen gewinnen und nicht verlieren.
Es geht nichts über detaillierte Argumente!


melden

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 10:09
Die Untersuchung dieses Konstrukt ist ebenso sinnfrei wie die Erörterung, wieso Schweine nicht fliegen können.


melden

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 10:09
Hallo Freunde der NEUEN ENERGIE,
der kanadische Unternehmer und Erfinder Thane C. Heins hat nach seinen Angaben hin, einen Antrieb entwickelt, der bei Beschleunigung eines Elektro - Fahrzeuges, die Batterie zusätzlich lädt.
Du schreibst es doch selbst: nach seinen Angaben. Was macht Dich denn so sicher, dass er nicht einfach nur etwas behauptet? Hier steht sein Wort gegen das der uns heute bekannten Physik. Wenn ich mir aussuchen müsste, wem ich eher vertraue, dann wäre das nicht der Tüftler, ohne einen, den wissenschaftlichen Standards genügenden, Beweis.


melden
Photonius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 10:16
@kalamari
Deine Aussage ist genauso "sinngebunden", wie die folgende:
"Mit zunenehmendem Abend, ist mit Dunkelheit zur rechnen!"

Nochmals, Dich zwingt keiner hier mitzumachen!


melden

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 10:20
Auftriebskraftwerk, QEG und co verpflichten eigentlich jeden vernünftigen Menschen mit aller Macht degegen vorzugehen. Betrug ist nicht tollerierbar.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 10:37
@Photonius
Photonius schrieb:"Mit zunenehmendem Abend, ist mit Dunkelheit zur rechnen!"
Nach der "alten" ZDV 3/11 wäre es korrekt:
    Mit einbrechender Dämmerung ist mit Dunkelheit zu rechnen



Zum Thema:
Hat @uatu doch hier auf der Seite ganz oben doch schon alles gesagt, was man über diesen Apparillo wissen muß, um zu sehen, das es nicht so funktionieren kann, wie dargestellt.
Von daher braucht man hier gar keine großartige Diskussion mehr anzetteln, wenn schon mehrfach erklärt wurde, das es gegen Naturgesetze verstoßen würde, würde man mehr Energie herausholen, als man reinsteckt.

Thema hat sich also praktisch erledigt.


melden
Photonius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 11:09
H. W. Flieh

Du hast meine Funktionserklärung des RAGs nicht ausführlich gelesen.
Wir können die Funktion des RAGs nicht diskutieren, wenn Du das nicht liest.

Die gleichen Zweifel, die Dir zum RAG gekommen sind, hatte ich natürlich auch; doch da ist ein Punkt, der mir Kopfzerbrechen macht.
Was ist das: "Die konstante mechanische Last am Ausgang des RAGs?"

Der Franzose Jean Louis Naudin zeigte bei einer Replikation des RAGs, daß im ACCELERATION MODE mit zunehmender Anzahl der kurzgeschlossenen hochinduktiven Statorspulen die DIFFENZIELLE STROMAUFNAHME des Antriebsmotors vom RAG LINEAR zurückgeht. (Sobald ich das Video von Naudin wieder finde, so setze ich es rein)

Was heißt das?

Die mechanische Last an der Welle bleibt unverändert. Es wird keine weitere mechanische Last aufgeschaltet. Diese MECHANISCHE LAST hat natürlich eine Rückwirkung auf das ELEKTRISCHE GESCHEHEN im RAG.
Die mechanische Last transformiert sich als ohmscher Widerstand (Wirkwiderstand) in den als Reihenschwingkreis funktionierenden RAG ein.
Da wir n kurzgeschlossene hochinduktive Staturspulen haben, verteilt sich diese MECHANISCHE LAST auf jede einzelne Spule.
Jede Spule ist nur von dem dem n - teil Teil der mechanischen Last betroffen.
Das führt dazu, daß der OHMSCHE WIDERSTAND, bedingt durch die Last, des RAG - Reihenschwingkreises in seinem Wert auf 1/n abfällt. Er wird kleiner.
Die Wirkverluste gehen herrunter.
Das führt dazu, daß der Antriebsmotor weniger mechanisch leisten muß und seine Eingangsleistung geht zurück.

Die weitere ohmschen Widerstände im RAG sind material - und konstruktionsabhängig und bekommt bei sorgfältigem Aufbau in den Griff.


melden
Photonius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 11:13
@Micha007
@kalamari

Bitte bei der Diskussion zur Funktion des RAGs bleiben!


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 11:24
@Photonius
Photonius schrieb:Die gleichen Zweifel, die Dir zum RAG gekommen sind, hatte ich natürlich auch; doch da ist ein Punkt, der mir Kopfzerbrechen macht.
Och, da brauchst Du Dir keine Kopfschmerzen machen, wenn Du Dir vor Augen hälst, das ...
Spoiler2efca1 energie
... JEDE Maschine so funktioniert.

Und das schöne an meiner Grafik (die ich mal eben schnell angefertigt habe) - man sieht auf Anhieb, daß am Ende gar nicht mehr rauskommen KANN.
Und deshalb braucht man sich auch keine Kopfschmerzen machen, wenn man mal wieder eine Maschine sieht, wo (angeblich) mehr Energie herauskommt, als vorne reingesteckt wird.


melden

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 11:26
@Photonius:
Photonius schrieb:Der Franzose Jean Louis Naudin ...
Unabhängig von den Einzelheiten und vom Zusammenhang mit Thane Heins ist Jean Louis Naudin eine äusserst fragwürdige Quelle. Der stellt Jahren alle möglichen Behauptungen auf, erzielt einen angeblichen Durchbruch nach dem anderen, und am Ende bleibt immer nur heisse Luft übrig.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 11:41
@Photonius
Photonius schrieb:Bitte bei der Diskussion zur Funktion des RAGs bleiben!
Was soll's da noch großartig zu diskutieren geben?
Für meine Grafik braucht's ja noch nicht mal irgendwelche Berechnungen mit cos phi, eta, deltaT, und wie sie alle heißen, weil man eben sieht, das da was beim RAG nicht hinhauen KANN.

Wo soll die (zus.)Energie denn herkommen? Und ich habe in meiner Zeichnung "nur" zwei Verluste eingezeichnet (obwohl da noch einige Andere eine Rolle spielen würden und der Pfeil an der rechten Seite somit eigentlich noch schlanker sein müßte).

Wenn denn dieses RAG so funktionieren sollte, wie er es beschreibt, von wo kommt denn dann der Pfeil mit dieser (zus.) Energie und wo müßte man den in meiner Grafik einzeichnen?


melden

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 12:22
Ich möchte einfach detalilliert über die physikalischen Abläufe in einem RAG sprechen und nichts anderes.
Als Dipl.-Ing. der Elektrotechnik (für @liezzy 's Statistik) und Dipl.-Ing. der Nachrichtentechnik sollte dir das Gedöns von Thane doch nicht ein einziges Fragezeichen auf die Stirn projizieren?!


melden

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 12:47
@Photonius
suche Dir einen anderen Thread!
Das hier ist ein offenes Meinungsforum, hier kann jeder der angemeldet ist, seine Meinung zum Besten geben.

Wenn du "gefilterte Meinungen" willst, kannst du hier eine geschlossene Diskussion führen:

Gruppen-Diskussionen

Abgesehen davon sind für eine umfängliche Bewertung dieses Generators hochkomplexe Berechnungen erforderlich, für die man weitaus mehr Infos braucht, als ein paar drittklassige YT-Videos, und eine handvoll nicht verifizierbarer Behauptungen über die angebliche Funktionsweise. Vielleicht gibt es hier sogar eine handvoll Leute, die das könnten, ich gehöre leider nicht dazu. Jedoch erkennen gerade auch diese Leute sofort und ohne nachzurechnen, worum es sich handelt ... nämlich um esoterischen Bullshit!

Was du hier "forderst", ist schlicht nicht möglich, und trotzdem kann man grundlegende Aussagen zur Energiebilanz, die vom Erbauer der Anlage gemacht wurden, auch ohne jegliche Kenntnis des Funktionsprinzips, mit Hilfe übergeordneter Gesetzmäßigkeiten widerlegen. Und wenn das hier einige auf ihre Weise tun, ist das kein Grund sie davonzujagen, oder zu beschimpfen.


melden
Anzeige
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regenerative Acceleration Generator (RAG) nach Thane C. Heins

01.07.2016 um 12:50
@Photonius
Ähm - Du willst hier Einen nach dem Anderen rauswerfen, weil sie Kritik äußern oder Dir deren Nase nicht paßt, beantworest aber im Gegenzug keine Fragen.
Z.B. sind meine auch noch offen, die da wären:
  • Wo soll die (zus.)Energie denn herkommen?
  • Wenn denn dieses RAG so funktionieren sollte, wie er es beschreibt, von wo kommt denn dann der Pfeil mit dieser (zus.) Energie und wo müßte man den in meiner Grafik einzeichnen?


melden
82 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Urzeit-Tiere klonen353 Beiträge
Anzeigen ausblenden