Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum schlafen wir?

272 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Schlaf, Nacht, TAG, Ruhe, Melatonin, Schlafzyklus, Adenosin
Chefheizer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

24.02.2018 um 22:40
@apart
Ich glaube man muss feiner unterscheiden zwischen dem, was Schlaf heute und für uns ist und dem, was der Schlaf ursprünglich war und woher er kommt.

Wenn man davon ausgeht, dass die Art Schlaf wie sie die Meeresringelwürmer ausgebildet haben in etwa dem Ursprung entspricht, so ist der Schlaf mit fortschreitender Evolution komplexer geworden.
Beitrag von Chefheizer, Seite 10

Spannend daran ist, dass in diesem Fall offenbar noch sämtliche Arten von Schlaf parallel existieren und wahrscheinlich noch die ursprüngliche ökologische Nische ausfüllen. Somit konnte ein abgestimmtes Timing zwischen Schlaf- und Wachphasen entstehen, was sowohl die Aktivität bestimmt als auch die Verfügbarkeit von Nahrung und des weiteren mehr.

Die Homöostase ist für uns ja insofern bedeutsam, als das während der Aktivität ein Bedarf an Schlaf entsteht und gleichzeitig der Gehalt an Adenosin (und anderen Stoffen) zunimmt. Erst durch Schlaf kann dies wieder ausgeglichen werden.
Beitrag von Chefheizer, Seite 10

Für uns ist Schlaf allerdings noch viel mehr, denn wir sind innerhalb gewisser Grenzen in der Lage unsere Schlaf- und Wachrhythmen zu verändern. Dies ermöglicht uns im Zusammenhang mit der Arbeitsteilung u.a. die Möglichkeit einer 24-Stunden Aktivität, wie sie ja beispielsweise in Form von Nachtschichten auch praktiziert wird. Es gibt somit auch noch einen Effekt, der über das rein biologische Bedürfnis bzw. die Auswirkungen davon hinausgeht.


melden
Anzeige

Warum schlafen wir?

25.02.2018 um 17:34
Chefheizer schrieb:Spannend daran ist, dass in diesem Fall offenbar noch sämtliche Arten von Schlaf parallel existieren und wahrscheinlich noch die ursprüngliche ökologische Nische ausfüllen
Das ist logisch. Weil die Lebewesen, die diese Art Schlaf kultiviert haben, eben auch noch existieren.
Es gibt somit auch noch einen Effekt, der über das rein biologische Bedürfnis bzw. die Auswirkungen davon hinausgeht.
Seh ich nicht so. Es gibt nur zusätzlich die Fähigkeit, dem Bedürfnis nicht sofort und auf der Stelle nachgeben zu müssen. Genauso wie wir andere biologische Bedürfnisse eine Zeitlang zurück halten können, wie zB Essen, Trinken, Pinkeln, ...


melden
Chefheizer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

25.02.2018 um 21:04
off-peak schrieb:Das ist logisch. Weil die Lebewesen, die diese Art Schlaf kultiviert haben, eben auch noch existieren.
Nun, dies ist in Anbetracht der vielen Massenaussterben nicht gerade selbstverständlich. Offenbar sind die Nischen aber besetzt geblieben.
off-peak schrieb:Seh ich nicht so. Es gibt nur zusätzlich die Fähigkeit, dem Bedürfnis nicht sofort und auf der Stelle nachgeben zu müssen. Genauso wie wir andere biologische Bedürfnisse eine Zeitlang zurück halten können, wie zB Essen, Trinken, Pinkeln, ...
Hm, den Wecker zum trinken zu stellen wenn es draußen extrem heiß ist funktioniert aber nicht. Genauso wie es nicht funktioniert, das urinieren ewig lange herauszuzögern - wenn die Blase voll ist, kommt das Signal. Das liegt daran das es sich um simple Stoffwechselvorgänge handelt. Schlaf ist aber kein simpler Stoffwechselvorgang.

Schlaf lässt sich allerdings aufgrund der Gliederung in mehrere Schlafphasen ganz bewusst „einstellen“, deswegen funktioniert z.B. ein mehrphasiger Schlaf ja bis zu einem gewissen Grad. Und deswegen kann auch eine Gewöhnung an Nachtschichten oder lange Wachheit erfolgen. Geht man hier aber über das Limit, so erfolgt der Ausgleich über längere Haupt-Schlafphasen.


melden

Warum schlafen wir?

25.02.2018 um 21:08
@Chefheizer
Offenbar sind die Nischen aber besetzt geblieben.
Ja, weil ebendiese Tiere nicht ausgestorben sind.
Genauso wie es nicht funktioniert, das urinieren ewig lange herauszuzögern
Und das habe ich nicht behauptet.
Es ist auch egal, ob etwas ein simpler Stoffwechselvorgang ist oder nicht, um die Beobachtung zu machen, dass man eben Bedürfnisse hinaus zögern kann.
Und deswegen kann auch eine Gewöhnung an Nachtschichten oder lange Wachheit erfolgen.
Durchaus. Aber eben nicht beliebig lange. Und gerade Nachtschichten oder häufger Wechsel von Schlafphasen machen Menschen unkonzentriert oder/und krank.


melden
Chefheizer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

25.02.2018 um 21:29
off-peak schrieb:Und das habe ich nicht behauptet.
Es ist auch egal, ob etwas ein simpler Stoffwechselvorgang ist oder nicht, um die Beobachtung zu machen, dass man eben Bedürfnisse hinaus zögern kann.
Nein, egal ist dies nicht. Denn einen völlig anderen Schlafrhythmus anzunehmen ist etwas mehr als nur das Hinauszögern eines Bedürfnisses.

Indem ich das mache, also mich bewusst dazu entscheide eine Nachtschicht zu machen, für mehrere Wochen - in dem Moment trenne ich doch mein normales körperliches Bedürfnis ab und ordne es den äußeren Umständen unter, die dies von mir verlangen. Ich stelle mich also ganz bewusst darauf ein, zeitlich versetzt zu schlafen. Das setzt u.a. Planung und Organisation voraus, da ich meine Aktivitäten anders als der Rest der Gemeinschaft koordinieren muss, ja ggf. sogar auf die Unterstützung der Gemeinschaft angewiesen bin.

Aber eben nicht aus einem rein körperlichen, sondern aus einem sozialen Grund: damit ich nachts einer Aufgabe nachgehen kann die zum Beispiel der Gemeinschaft dient (Wachdienst o.ä.).


melden

Warum schlafen wir?

09.03.2018 um 10:28
hi

da ich die letzten 2 wochen krank war, hab ich auch ma diese sleep as amdroid app wieder ma benutzt. diese app sagte mir dass meine optimale schlafdauer 7h10 sein wuerde und ich am.besten um 22.15 oder so in dem dreh ins bett soll.
ideale aufwachzeit sei 5.19uhr?

ich checke aba die diagramme immer noch nich und diie beschreibung die ich gepostet habe, bzw der link, erklaert das nich

Spoiler
Screenshot 20180309-100556

Screenshot 20180309-100631

Screenshot 20180309-100738

Screenshot 20180309-100844


im spoiler befinden sich 2 diagramme und 2 genaue auswertungen von naechten

1. frage: einma heissts tiefschlaf 34% 2:19 und dann heissts tiefschlaf 56% 4:10
die zeitangabe bedeutet, dass ich an einm tag fuer insgesamt 2h19min in tiefschlafphasen war?

2. wenn man so die balken anguckt, hab ich das rixhtig interpretiert dass der dunkelgruene niedrigste fuer tiefschlaf steht, der darueber anknuepfende und selbe farbe hat, is fuer REMschlaf, der weiter hoeher gehende und heller werdende is dann leichtschlaf und ganz hellgruen is wachheit?

und wenn man nun die tage vom 27.2. - 2.3. verglejcht, heisst das, dass ich am 1.3. wo vollmond war, den meisten und laengsten tiefschlag ohne unterbrechung hatte?


melden

Warum schlafen wir?

10.03.2018 um 22:34
@apart
laengsten tiefschlag ohne unterbrechung hatte?
Oje! Mit wem hast Du Dich denn geprügelt? ;)


melden

Warum schlafen wir?

13.03.2018 um 18:26
Weil wir Gnade in uns haben


melden
carsten_167
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

13.03.2018 um 19:07
Chefheizer schrieb am 06.02.2018:Ich denke jetzt schon ein Weilchen darüber nach: warum schlafen wir? Schließlich könnte man die Zeit ja auch viel besser nutzen, zumal das Leben endlich ist.
Aber nicht nur wir Menschen, auch die Tierwelt schläft in unterschiedlichen Ausprägungen.
Irgendeinen Sinn muss er ja haben, der Schlaf. Sonst wäre er nicht so verbreitet.

Natürlich, unser Planet hat Tag und Nacht - und da macht es ja Sinn zu der Zeit zu schlafen in der man sowieso nichts sieht. Doch auch Katzen schlafen , nur eben tagsüber obwohl sie eigentlich immer genug über ihre Umwelt aufnehmen können.

Warum also schlafen wir? Warum war es ein Vorteil der Evolution, schlaf auszubilden?
Der Schlaf hat definitiv auch was mit unsere Sozialisierung bzw. Zivilisierung zu tun.
ich hab auch schon mal im Auto in der Natur ein paar Nächte geschlafen und ich hatte auch mal ne total irre Zeit mit Intersexuellen in der Sturm und Drang Phase, die nicht schlafen konnten, zombiemäßig Schlaf gerochen haben und auch den Schlaf der sogennaten "Opfer " dann eliminieren wollten .... Ich glaub man muß definitiv zwischen dem soziologischen Schlaf unterscheiden, der uns fähig macht an der normalen Gesellschaft teilzunehmen und dann dem Schlaf, gegen den man sich nicht wehren kann ...

Es gibt doch diesen einen Film von Otto .. wo's da auch um ein Erb geht und er die ganze Zeit seine Schulden von irgend einer ziemlich genauen Summe von ...? zurückzahlen mußte .. im Laufe des Fimes vertut er immer Gelegenheiten Gegenstände zu erhalten, die genau diese Summe an Wert haben und einmal ist er irgendwo als Dieb und ist da mit seiner Gitarre und will den Gegenstand klauen .. aber irgendwie steht da eine Frau und die wacht auf .. und dann fällt ihm nichts anderes ein, als ein Lied zu singen ..aus Verzweifllung betont er laut das Wort 'Harald' und dann schläft die Frau wieder ein .. wie durch so einen hypnotischen Befehl .. dann wacht sie wieder auf und dann wieder ..."Harald!" und sie schläft so ein ... Und so war das auch bei mir mit diesen tyrannischen Intersexuellen ... Der wollte mich irgendwie erreichen und aufwecken .. und dann .. spontan Schlaf .. aber Ende hatte sich das umgedreht gehabt .. das laute Musikhören und die bekloppten Geräusche in der hellhörigen Wohnung ..hatten den total gegenteiligen Effekt gehabt .. immer wenn der Lärm gemacht hat .. bin ich eingeschlafen .. total irre aber wahr ..

aber noch was anderes .. wenn man schläft ist man ja trotzdem aufrecht in den Träumen ... Der Bewußtseinszustand der Wachheit transferiert halt nur in andere physikalische Dimensionen .. kann uns aber im Grunde nicht genommen werden ...

insgesamt hört sich Dein Statement aber nicht so an, als wenn Du es zu Ende gedacht hättest ... das hört sich eher nach interlektueller Gehirnklausel an ... also ..wenn Du das eventuell jetzt hier nicht geschrieben hättest, hättest Du die Frage vielleicht wieder total vergessen ..


melden
carsten_167
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

13.03.2018 um 19:36
Das Gehirn funktioniert ja eigentlich durch Magnetismus und Elektrizität .. manche sagen ja auch dass die Augen müde werden .. andere, dass die Augen nie Schlaf brauchen würden, weil sie quasi auch direkt an Gehirn angeschlossen sind .. physikalisch betrachtet schlafen wir vielleicht, weil biologisch das was die Elektrizität aufbaut , einfach die Elektrizität nicht mehr herstellen kann .. Schlaf ist ja nicht nur Traumschlaf ... vielleicht muß sich das Bewußtsein wirklich bei manchen Menschen einfach in den Alphazustand / in den Zellzustand zurückziehen, damit dann biologisch von unserer spirituellen Mutter alles wieder hergestellt werden kann.

Es gibt ja auch so Theorien die behaupten, dass das Leben in anderer Form schon bei dem Urknall vorhanden gewesen ist und wir uns anfänglich als Zellen .. auch mit etwas analog zu unserem elektrischem Gehirn existiert hätten. Anmerk. auch die Tiere besitzen ja Elektrizität .. haben aber angeblich nicht so viele Äonen von Jahren auf dem Buckel, dass sie schon ein Wachbewußtsein hätten .. und gehören deshalb einem anderen Daseinsbereich an .. ( mach z.B. mal einen Test mit Hunden und Deinen Sinnen ... riech irgendetwaswas .. Hunde können gut riechen und versuch nun mit dem Geruch mit Hunden zu kommunizieren .. das klappt nicht ..ich weiß auch nicht warum ... ich glaub mitlerweile wirklich, dass das an den verschiednen Lebensfeldern liegt, in den Menschen und Tiere leben .. wir können definitiv nicht bewußt mit Tieren kommunizieren ... ) ..


melden

Warum schlafen wir?

31.03.2018 um 21:31
Unser inneres Wesen braucht die Ruhezeiten, um sich wieder im den Wesen seiner geistigen Heimat ab zu stimmen.

Muskeln (s. Herz) brauchen keinen Schlaf.


melden

Warum schlafen wir?

31.03.2018 um 23:34
Im Schlaf überwiegt die Aktivität des Parasympathikus, der Teil des vegetativen Nervensystems ist und unter anderem für die Regeneration der Körpersysteme und den Aufbau körpereigener Reserven zuständig ist.
Er ist notwendig um am Tag wieder durchstarten zu können.


melden
Siegessicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

05.04.2018 um 01:41
Der Schlaf ist der Bruder des Todes


melden

Warum schlafen wir?

05.04.2018 um 07:03
JuliusWM schrieb am 31.03.2018:Im Schlaf überwiegt die Aktivität des Parasympathikus, der Teil des vegetativen Nervensystems ist und unter anderem für die Regeneration der Körpersysteme und den Aufbau körpereigener Reserven zuständig ist.
Er ist notwendig um am Tag wieder durchstarten zu können.
Gibt es hierfür einen Beleg?
Was genau wird während des Schlafes wieder aufgebaut, welcher Stoff usw.?


melden

Warum schlafen wir?

05.04.2018 um 07:55
@behind_eyes
hi
geiler avatar
ich glaube julius meint das sich der koerper regeneriert und die ganzen prozesse


melden

Warum schlafen wir?

05.04.2018 um 08:48
@apart
Empfunden wird das so. Aber wirklich messbar ist da imo nix.


melden
Chefheizer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

05.04.2018 um 13:11
behind_eyes schrieb:Gibt es hierfür einen Beleg?
Was genau wird während des Schlafes wieder aufgebaut, welcher Stoff usw.?
Ganze 2 Seiten zurück habe ich dazu bereits etwas geschrieben. Sicherlich nicht vollständig, aber ein paar Punkte.

Klickst Du hier:
Beitrag von Chefheizer, Seite 10


melden

Warum schlafen wir?

05.04.2018 um 14:15
behind_eyes schrieb:Was genau wird während des Schlafes wieder aufgebaut, welcher Stoff usw.?
kortisol sinkt und steigt erst in den Morgenstunden wieder, melatonin sorgt für das einschlafen, kurz nach einschlaf wird renin ausgeschüttet, was für die Steuerung der nierenfunktion, leptin (Hormon für sattigungsgefuhl) nimmt ab und grhelin (Hormon für appetit) steigt bei Schlafstörungen, das kann Übergewicht zur Folge haben, weil wir mehr Hunger haben, wenn wir nich genügend schlafen

Dabei finde ich das Wort Schlaf Dank allmystery so auseinanderzerfetzt...jeder war mal dran mit seiner Definition und es verwirrt nur noch

Wenn wir nich genügend Ruhepausen unserem Körper geben dann greifen wir nachteilig in unser stoffwechselsystem ein und erleiden Einschränkungen im Alltag


melden

Warum schlafen wir?

05.04.2018 um 16:52
@Chefheizer
@apart
Danke euch.


melden
Anzeige

Warum schlafen wir?

05.04.2018 um 20:06
behind_eyes schrieb:Gibt es hierfür einen Beleg?
Was genau wird während des Schlafes wieder aufgebaut, welcher Stoff usw.?
Wie gesagt, der Körper regeneriert sich. Die Speicher der Muskeln werden wieder gefüllt, Giftstoffe abtransportiert....am interessantesten ist aber wahrscheinlich der Aufbau des Gehirns.
Wenn keine Interaktion mit der äußeren Welt stattfindet, spiegeln die Aktivitätszustände des Gehirns verschiedene mentale Funktionen wider. Dazu gehört die Gedächtniskonsolidierung. Nach einer vorherrschenden Theorie des Gedächtnisses werden neue Erfahrungen kurzzeitig im Hippocampus gespeichert und anschließend (während Ruhezeiten/ Schlaf) reaktiviert. Beispielsweise während des Schlafes werden dann die Verbindungen in der Hirnrinde gestärkt, die dem Langzeitgedächtnis zu Grunde liegen.


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt