weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Krebs durch..... Zahnpasta, Shampoos

51 Beiträge, Schlüsselwörter: Krebs, Krebserreger Zahnpasta Und Shampoo

Krebs durch..... Zahnpasta, Shampoos

17.08.2010 um 12:43
in light produkten ist aspartam drin das macht gehirnkrebs. ist nen ganz übles zeug. geht mal zu wikipedia und guckz nacht. ist fast überall drin!


melden
Anzeige

Krebs durch..... Zahnpasta, Shampoos

17.08.2010 um 16:30
@leoniemartin

Dann lies mal richtig ;)

Das Bundesinstitut für Risikobewertung konnte im Jahr 2003 keinen Zusammenhang zwischen den durch Stoffwechsel aus Aspartam entstehenden Stoffen Asparaginsäure, Phenylalanin und Methanol mit unerwünschten Wirkungen wie Kopfschmerzen, Allergien, neuroendokrinen Veränderungen, Epilepsie oder Hirntumoren bestätigen

Im April 2006 veröffentlichte das US National Cancer Institute eine aktuelle Studie mit dem Ergebnis: „Die Hypothese, Leukämie oder Hirntumorfördernde Wirkung des Aspartams wird nicht bestätigt“.



Wikipedia: Aspartam


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krebs durch..... Zahnpasta, Shampoos

17.08.2010 um 16:58
@lateral

vom Mai 2010

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2905693/?tool=pubmed
Whereas, Renc¨uzo˘gullar et al. [11], found that Aspartame
induced chromosomal aberration at all concentrations (500,
1000 and 2000 μg/mL) and treatment periods (24 and 48 h)
in human lymphocytes dose dependently while it did not
cause sister chromatide exchanges.
However Soffritti et
al. [12, 13], reported evidence of Aspartame carcinogenicity
(combined leukemia/lymphoma).
Bandyopadhyay et al., evaluated the genotoxic potential
of of the low-dose range (7–37 mg/bwkg) of Aspartame
Aspartame induced a significant increase
of chromosome aberration frequencies at concentrations
35 mg/kg body weight and 350 mg/kg body weight compared
to concentrations 3.5 mg/kg body weight and control
(Table 2).
However, it must be taken into account that to determine
the degree of disassociation of Aspartame as well as studying
long-term accumulations in animals and humans.
According to these results, we can conclude that aspartame
have a genotoxic risk. Therefore, it is necessary to be
careful when using it in food and beverages as a sweetener
Das ist nicht irgendwas, das ist Pubmed, auch wenn dieser Vergleich aus Saudi-Arabien kommt.
Es geht eben nicht um das hydrolisierte Aspartam, sondern um das Peptid-Methylester und ob sich das und in welchem Ausmaß mit der Zeit im Menschen anreichert. Zu glauben sämtliches Aspartam wird in Aspartat, Phenylalanin und Methanol hydrolisiert ist utopisch. Und diese Langzeituntersuchung gab es bisher nicht.


melden

Krebs durch..... Zahnpasta, Shampoos

17.08.2010 um 17:08
FräuleinWunder_ schrieb:Phenylalanin
Ja, ist klar, deswegen ist es soweit gekommen, dass man auf jene Lebensmittel draufschreiben muss, dass sie eine Phenylalaninquelle enthalten.
Selbst Säuglinge werden auf Allergien getestet, weils zu Hirnschäden kommen kann.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krebs durch..... Zahnpasta, Shampoos

17.08.2010 um 17:12
@ FräuleinWunder

Das mit der Phenylalanin-Quelle ist wegen Menschen, die an Phenylketonurie leiden. Für die macht das einen Unterschied. Die müssen sich Phenylalanin-arm ernähren.

Das heißt trotzdem nicht, dass alles dissoziiert. Wenn 2% des Aspartams z.B. intakt bleibt und sich über Jahre bei einem Light-Trinker immer mehr ansammelt. Kann man doch nicht absehen.


melden

Krebs durch..... Zahnpasta, Shampoos

17.08.2010 um 17:14
Dr.Shrimp schrieb:Phenylalanin-Quelle ist wegen Menschen, die an Phenylketonurie leiden.
Deswegen schreib ich´s ja... Mensch, du bist aber ein Oberschlauer :>


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krebs durch..... Zahnpasta, Shampoos

17.08.2010 um 17:17
@lateral

Musst ja nicht gleich sticheln, zitier nächstes Mal einfach ein bisschen mehr als nur "Phenylalanin" und dann weiß ich worauf du hinauswillst.

Ich habe es so interpretiert, dass du damit meinst, dass wenn da schon Phenylalanin-Quelle draufsteht, dass dann bestimmt das ganze Aspartam dissoziieren muss. Darauf bin ich nun noch einmal eingegangen. Dass das eine nichts mit dem andern zu tun hat.


melden

Krebs durch..... Zahnpasta, Shampoos

18.08.2010 um 07:12
@Dr.Shrimp
laut
http://opus.haw-hamburg.de/volltexte/2007/134/pdf/ern_y_500a.pdf
wird aber Aspartam nicht resorbiert sondern nur die Abbauprodukte.
Quelle dafür ist
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7838988
Wenn ich Zugriff auf den Artikel habe schau ich da auch mal rein.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krebs durch..... Zahnpasta, Shampoos

18.08.2010 um 12:11
@Zotteltier

Vielen Dank erstmal. Ich les es noch. Wird ein bisschen dauern. =)


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krebs durch..... Zahnpasta, Shampoos

18.08.2010 um 13:28
@Zotteltier

So, ich habe auch bisher nur gefunden, dass das Aspartam-Molekül von der intestinalen Mukosa durch einen Carrier aufgenommen werden kann, aber in das Blut nur hydrolisiert gelangt. Klingt als sei der Carrier nur auf der luminalen Seite.

Hab aber irgendwie nichts zu dem Carrier selbst gefunden. Vielleicht hast du ja mehr Glück. Die Datenbanken sind unglaublich redundant und mies beschriftet.

Nebenbei.... Dein zweiter Link is von 1994. Du hast wahrscheinlich das von Tschanz et. al gesucht, worauf die sich in ihren Ausführungen über die Resorption von Aspartam beziehen, aber diese Veröffentlichung ist von 1996. Und es ist irgendwie ein 300 Seiten Buch, was ich nich einsehen kann.

Christian Tschanz - The clinical evaluation of a food additive: assessment of aspartame

http://books.google.com/books?id=7IMLXqANa9IC&dq=tschanz+assessment+of+aspartame&source=bl&ots=S4ZPS7i_55&sig=d2CsRVtz43...

Die beziehen sich auch fast nur auf dieses Buch und würde halt gerne mal die Methoden kennen, um die Schlussfolgerungen nachvollziehen zu können. Beruhigend wärs auf jeden Fall, wenn er Recht hat.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

209 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden