weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unieversium

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum

Unieversium

09.07.2003 um 18:23
Es ist sozusagen ein System dessen Impuls zu inerren zerspliterung mit dem eigenen Gewicht kamm.

Simultana Simulierender Simulierter
______________________________



melden
Anzeige

Unieversium

09.07.2003 um 18:33
also, das teilchen sollte eine struktur gehabt haben. wenn du sagst, dass der druck unendlich hoch gewesen ist, dass müssen auch die teilchen, die den urkörper aufbauen unendlich dicht zusdammen gequetscht sein. das wars dann wieder mit der sruktur. noch was, wenn die teilchen mit unendlichem druck zudammen gedrückt werden, dann steigt die lokalisierungsernegie ins unermesseliche. (ozas wird wissen, was ich damit meine *g*). daraus folgt wiederrum, dass wenn das teilchen zerbräche, die entstehenden teilchen eine unenedlich kinetische energie hätten, was sie auf v=c bringen würde. also würde sich alles im universum mit v=c rumfliegen, was nicht zutrifft.

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden

Unieversium

09.07.2003 um 18:46
palladium@

Ich kann mich jezt nicht genau erinern.
Aber habe ich wirklich den Ausruck Unendlich für den Urdruck benuzt ?
Wenn ja, sorry mein Fehler.
Es kann kein Unendlicher Druck existieren es sei denn die Materie ist in die Unendlichkeit mal spaltbar, immer wieder und immer wieder. Denn dann gäbe es Unendlich zwischenräume die mit Druck geschlossen werden müssen. Das könnte dann nur ein Unendlicher Druck.
Daher sorry wenn ich den Ausruck benuzt habe. Wie schon gesagt ich habe mir diese zheorie erst vorhin zusammen gebastelt um darüber zu diskutieren. Auch wenn es komplet wiederlegt wird, ist es egal, ist nur so eine Idee.

Also korekutr.
Da die Masse in Unendlicher menge da war, müsste eigentlich plötzlich eine Unendliche anzahl an Gewicht da sein.
Aber sogar wenn die Materie keine Zwischenräume hat (also so dicht ist) braucht sie eine gewisse Zeit um Kraft weiter zu leiten. Z.b in Form von Wellen.
Daher könnte es so gewesen sein das die Explosion stand fand bevor die gesamte Materie unter dem Unendlichen Druck lag. Denn damit die Explosion stattfindet, muss nicht der ganze Gewicht zu tragen kommen.
Nach dem plötzlichen Erscheinen der dichten Materie also am Anfang, übertragen alle Masse ihre Gewichte aufeinander. Wobei dies nur mit c übertragbar ist. Da die Materie Unendlich groß ist. Würde der Druck sozusagen nie Unendlich betragen. Denn bevor überhaupt der ganze Druck sich aufbaute also die Massen ihr Gewicht übertragen mit c. Reichte der Druck schon aus um die innerre zerspliterung aus zu lösen.

Simultana Simulierender Simulierter
______________________________



melden

Unieversium

10.07.2003 um 14:14
ich rate dir, mit dem begriff "unendlich" vorsichtig umzugehen. in der physik gibt es nämlich kaum unendlichkeiten. wenn ich überlege, dann ist die einzige unendlichkeit die, die den betrag der energie meint, um etwas auf c zu beschleunigen.
aber sowas wie unendlicher druck oder unendliche masse sollte mna eher nicht gebrauchen, denn sie sind aus verschiedenen kausaltäten nicht möglich.

nun, zum thema:
deine theorie hat aber immer noch einen gawaltigen haken, du kannst nicht erklären, warum es zu dieser explosion im inneren gekommen ist. solche sachen musst du erklären können, denn sonst ist deine theorie nicht sehr überzeugend.
mit deiner korrektur, kannst du auch nicht alle fragen aus dem weg räumen, du nennst nämlich eine unendliche masse, diese masse müsste, wenn sie unendlich wäre aber eine unendliche graviation ausüben. dann kann es aber nicht zu einer explosion(=ausdehnung) kommen, denn auf den urkörper wirkt ja ein unendlicher druck, der eine ausdehnung nicht zulässt. es wäre eine unendliche energie nötig, aber wo soll diese herkommen? falls sie wirklich aus irgendeinem grund da sein sollte, dann würden aber die trümmer auf c beschleunigt werden, und zwar alle teilchen, du kannst ja nicht sagen, nur die photonen erhielten eine v mit |c|, die restlichen teilchen müssten sich mit weniger energie abfinden. wie soll das aber sein? erhält ein elektron dann nur den 10000 teil der uendlichkeit? das kann nicht sein, denn wenn man die "zahl" unendlich teilt, ist das ergbebnis immer noch unendlich.
wie du siehst, solltest du vorsichtig mit unedlichkeiten umgehen!
ich muss agen, dass deine theorie immer noch gewaltig hinkt, und da werden mir ozas, sky und die anderen hier zustimmen.

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden

Unieversium

10.07.2003 um 18:02
Unendlich Gravitation könnte es nicht gegeben haben, da es keine Gravitation gab. Da Gravitation vom Raum ausgeht.
Und da der Raum im Urteilchen nichts als eine Teilmasse war, gab es keinen Raum wie wir sie heute kennen.

Aber wie ich schon ganz am anfang sagte, es ist nur so eine Idee.
Nicht diese und auch nicht die aktuele theoreiue ist gut genug um alles zu beantworten.

Allah sagt das am anfang alles Rauch war, und das dann er sie zusammen gefügt hat. Und er hat von allen Dingen paare erzeugt. Wobei mit Rauch feine Materie gemeint ist. Wie es auch die aktuele Theorie sagt, vorher gab es nur Wasserstoff und so dann, wie es im Koran beschrieben wird kamm dieser Rauch zusammen. Heute wissen wir ja auch das das Wasserstoff zusammen kamm und schließlich sich wieder trennte. Und im Koran steht es auch drin,
" Sehen die Ungläubigen denn nicht das die Erde und der Himmel zusammen waren "

Was ich damit meine ist, ich weiß es nicht, ich weiß so viel wie jeder andere.
Klar es stellt sich die frage wie der Rauch enstanden sein soll. Durch beobachtungen in der Natur, entsteht dieser Rauch also feine Materie, nach einer Explosion. (Sterne).
Warscheinlich gab es den Urknall.
Wie groß und und und weiß ich nicht.

Dieser theorie von mir ist einfach eine Idee, und wie du siehst funktioniert sie nicht.
Acuh die aktuele theorie überdie Enstehung des Universum wirft Fragen auf.
Mal sehen ... ;)

Simultana Simulierender Simulierter
______________________________



melden
mr.rabbit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unieversium

11.07.2003 um 14:25
ahahahaha! :)
also vieles hab ich ja jetzt verstanden, außer des mit der Formel, aber das werd ich lernen, wenn ich in die oberstufe komm oder so!
Ich würd ja gerne mit reden, bloß kann ich es net! :)
Aber wenn du schreibst dies ist nur eine idee, sind nicht alles nur Vermutungen(Ideen!)?


It's better to die on your feet then to live on your knees!


melden

Unieversium

11.07.2003 um 16:05
Mr.Rabbit@

Ich meine damit, eine nicht lang überdachte Idde.
Ohne das ich dafür stehe.
Eine Idee halt die schnell überdacht ist.
Und das habe ich ja auch ganz am anfang gesagt.
Daher ist es keine überaschung das ich es jezt lasse.


Simultana Simulierender Simulierter
______________________________



melden
mr.rabbit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unieversium

11.07.2003 um 20:56
also für mich hört die Idee nicht gerade schnell überdacht an!! :)
Auf so eine Möglichkeit wäre ich nicht einmal gekommen, aber dafür ist ja die seite da. Für Fragen zu stellen!!!!
Gibt es über haupt was, was unentlich seinen kann, außer unser 10-sytem???

It's better to die on your feet then to live on your knees!


melden

Unieversium

12.07.2003 um 16:06
n der matematgik wimmelt es nur so von unendlichkeiten. pi, 2^0.5, der schnittpunkt einer asymptote mit einer achse.....
der mathematik tun solche undnlichkeiten nicht weh, ganz im gegensatz zu der physik. die physik ist kein genbau beschreibendes system; alle ergebnisse von berechnungen zu irgendwelchen versuchen sind bestenfalls nur rationale näherungswerte. ik gegensatz zur mathematik ist die physik keine abstrakte wissenschaft; sie begnügt sich bei der kreiszahl mit 3,1415. es macht hier auch keinen sinn, als ergebniss *wurzel*2 anzugeben, man nimmt lieber 1,41, schon allein der anschaulichkeit wegen.

also, um auf deine frage zu kommen. das einzige, was in der physik unendlich ist, ist meines wissens nach die energie, die nötig ist, einen körper auf c zu beschleunigen.

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden

Unieversium

12.07.2003 um 16:34
Mr.Rabbit@

Das ist ein Produkt von ca. 10 min denkens.
Wenn ich es erst meine, dann zieht sich das hin bis zu Tagen.

Simultana Simulierender Simulierter
______________________________



melden
masterd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unieversium

13.07.2003 um 13:39
also,ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen das es ein ende gibt,unsere vorstellungskraft ist einfach zu gering!Aber kann es sein,wenn man mit lichtgeschwindigkeit fliegt,immer in die ein und selbe richtung,das man wieder an den punkt zurückkehrt von dem man aus gestartet ist,nur in einer anderen dimension oder in einer anderen zeit????ist zwar irgendwie schwachsinn waas ich sage,aber würde das vielleicht gehen??!?!??!?!?!?!?! :)

Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie anere mich gern hätten!


melden

Unieversium

13.07.2003 um 14:55
@mastred
das kommt darauf an, wie du dir das universum vorstellst. aber eigentlich
verneint die allgemeinen auffassung von raum und zeit deinen gadankengang.
man kann, meiner meinung nach immer nur dem ende des univeraums hinter hereisen, da sich das universum mit c ausbreitet. selbst wenn man von unserer erde ein raumschiff mit v=c losschicken würde, könnte die besatztung dem ende des universums immer nur auf eine bestimmte entfernung nahe kommen, denn man reist ja mit derselben v wie das licht. man müsste schon vom ende des universums starten, um mit dem licht "auf einer welle reiten" zu können, aber auch dann würde mannicht aus dem univ ersum herausreisen können, es wäre v>c nötig. aber es ist so oder so nicht möglich, vom ende des universums aus zu starten; teilchen, planeten oder sterne kommen nur nach dem licht dort an; sie bewegegen sich ja mit v<c. auf die dauer führt das dazu, dass der rand des universums sich immer weiter von den am weitesten vom universumzentrum entfernt. es ist eine wäre zunehmens längere strecke mit v>c zurückzulegen, um die äussersten y einzuholen.
es stellt sich mit jetzt die frage, ob es überhaupt möglich wäre, v>c vorausgesetzt, die äussersten y einzuholen, und damit aus dem universum rauszufliegen.
was meint ihr? was ist *da draußen*?

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
mr.rabbit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unieversium

13.07.2003 um 22:02
Aber wenn man so schnell wie das licht seien würde, dann würde man doch eigentlich nicht altern, oder? und wenn man schneller wäre, dann in die vergangenheit reisen!! wenn man aber was in der Vergangenheit ändern würde, stimmt es dann, dass die zukunft anders wär?
@Palladium
könntest du vieleicht sagen was v,c,y bedeuten??

It's better to die on your feet then to live on your knees!


melden

Unieversium

14.07.2003 um 13:15
>>>Aber wenn man so schnell wie das licht seien würde, dann würde man doch eigentlich nicht altern, oder?<<<
aber das nur, wenn man nicht selber reist, sondern den reisendne beobachtet! es hängt immer vom bezugssystem ab; der reisende könnte ja auch sagen, er bleibe in ruheposition und seine umwelt würde mit c an ihm vorbeifliegen. diese aussage ist empirisch; man kann sie nicht widerlegen. genau so wenig ist es falsch zu sagen, eine ausage wäre richtig und die andere falsch. wie gesagt, es hängt immer vom bezugssystem ab.
ich weiß nicht genau, worauf du mit deiner oben zitierten ausaage hinaus willst. ich bitte um aufklärung.

>>>und wenn man schneller wäre, dann in die vergangenheit reisen!! <<<
geht aber nicht! ;)

übrigens; ich habe in dem thread "begriffserklärungen" gasagt, dass ich in zukunft ein paar abkürzungen benutzten werde, die dort erklärt sind. es ist einfach schneller und man macht nicht so viele schreibfehler.

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
ozas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unieversium

14.07.2003 um 14:23
@Palladium
ich hatte doch in dem einen artikel dargestellt, daß die zeitreisen möglich sind. man sollte sich nicht seine hoffnungen durch verstaubte paradigmen zerstören.


melden

Unieversium

14.07.2003 um 14:40
naja, ich muss sagen, dass ich deinen artikel zwar gelesen habe aber nur zum teil verssanden habe. nimms mir nicht böse, aber in meinen augen ist das lediglich ein gedankengabäude, dass an kausalitäten und/oder erhaltungssätzen scheitert. ich werde mir das teil nioch mal zu gemüte führen und durchlesen. vielleicht gebe ich es auch mal an einen fachphysiker weiter, mal schaun, was der davon hält.

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
mr.rabbit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unieversium

14.07.2003 um 19:05
ja ich hab gedacht, falls man so schnell seinen könnte, und es gäbe ein ende des universums, dann könnte man ja rein theoretisch dort hin fliegen!!
Weil mich würde interessieren, was passieren würde usw, und die neuen planeten!! es wär einfach geil!! :)

It's better to die on your feet then to live on your knees!


melden

Unieversium

14.07.2003 um 19:38
die neuen planeten? was erwartest du den von dem raum, wenn er überhaupt als solcher existiert? meiner meinung nach gibt es dort keinen raum, wie den unseren. ich kann das weder beweißen noch irgendwie untermauern. mir liegt nur die hypothese zugrunde, dass sich unser universum mit v=c ausbreitet, wir dieses nie verlassen können, und dass es neben unserem universum noch zahlreiche andere universen gibt. auch diese expandieren, und vergehen irgendwann. dies alles passiert in einem raum, in dem die universen eigenbettet sind. diese raum muss aber von grund auf anders strukturiert sein, denn wenn es raum gibt, dann muss auch etwas diesen raum anfüllen; im grenzfall ein vakuum. wir wissen aber, dass die ubr zeitbedingte ungleichheiten in der vakuumenergie zulässt. daraus resultieren virtuelle photonenpaare. wenn es aber "dort draußen" teilchen gibt, dann hat unser universum aber keine feste grenze mehr.
sehr hypothetisch, aber es ist ein anschauliches model, das keiner so schnell widerlegen kann!

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
Anzeige
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unieversium

17.07.2003 um 20:08
also zunächst einmal muß ich zu dem kommentar das man sich unser universum als scheibe vorstellen kann ein nein sagen.
Das Universum kann man sich als eine kugel vorstellen mit einer unendlichen fläche aber einem ende. Was da hinter ist kann man nicht sagen. Man weiß ja noch nicht einmal ob de urknall tatsächlich existiert hat.
Jedoch bin ich geneigt zu sagen das wenn man bedenkt das erst durch den urknall etwas entstanden ist dafür ja eine energie vorhanden gewesen sein mußte und das diese energie vielleicht dahinter vorzufinden ist aber ich weiß es natürlich nicht genau wie alle anderen hier auch :)

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden