Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hummeln und Kunst...

4 Beiträge, Schlüsselwörter: Kunst, Forschung, Insekten, Hummeln, Züchtungen
Seite 1 von 1

Hummeln und Kunst...

16.08.2005 um 12:52
Link: www.tagesschau.de (extern)

Tag...

ich habe gerade den Artikel gelesen:

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4638154_REF1,00.html

Und ich frage mich wie kommt jemand auf solche Ideen? Gezüchtete Hummeln aussuchen zu lassen welches Bild sie am ehesten mögen.
Wollte der Forscher heraus finden ob Tiere angeboren haben was sie sammeln bzw. jagen sollen in diesem Fall Blumen.

Kennt ihr noch mehr so zeug?

Gruss lga

________________________________

Das Leben ist ein Spiel... heißt das wir werden auch respawned?


melden
Anzeige

Hummeln und Kunst...

16.08.2005 um 13:04
Zu Hummmeln und Kunst fällt mir der Hummelflug von von Rimsky-Korsakov...

Naja der Forscher hatt bewiesen, dass Humeln auf bestimmte Farben losfliegen. Nur bleibt die Frage ob sie dahinfliegen, weil die farben warm/kalt sind oder weil sie die Farben sehen ^^ ...

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)

"Wyrd is the drum of destiny, the deep rhythm of hidden forces which inspires our dance through life. In ancient Europe shamans - masters of Wyrd - journeyed to the deepest forest roots of the world tree, and then flew to the tips of the highest branches.
They returned with wisdom from the spirit world."(Elvenking)


melden
mr.psycho
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hummeln und Kunst...

16.08.2005 um 14:19
Ich halte es aber für sehr unwahrscheinlich das Bienen Farben sehen können...es muss etwas anderes sein.

Traue jenen die,die Wahrheit suchen und misstraue jenen die (glauben) sie gefunden zu haben


melden

Hummeln und Kunst...

16.08.2005 um 14:34
@mr.psycho

aus: http://www.studentenlabor.de/seminar1/Komplexauge.htm

"Farbsehen

Komplexaugen können Wellenlängen zwischen 300 und 650 nm wahrnehmen, d.h. ihr sichtbarer Bereich ist, im Vergleich zum Linsenauge des Menschen, um ca. 150 nm in Richtung Kurzwellen hin verschoben. Insekten besitzen ein trichromatisches Farbensehen. Bei der Honigbiene wurden 3 Typen von Farbrezeptoren nachgewiesen, deren Absorptionsmaximum etwa bei je: 340 nm -> UV-Rezeptor 440 nm -> Blaurezeptor 540 nm -> Grünrezeptor (s.Abb rechts) Das heißt die Biene ist in der Lage UV-Licht wahrzunemen, zeigt aber keine Empfindlichkeit für rotes Licht. Der Farbkreis der Biene und Bienenfarben: Monochromatisches Lich mit der Wellenlänge 480 nm (Blaugrün) unterscheidet sie nicht vom Mischlicht aus 450 und 510 nm -> (450 + 510) / 2 = 480 nm.Durch additive Farbmischung aller drei Grundfarbenbereiche, also durch Mischung von Grün, Blau und UV, entsteht der Farbeindruck Weiß.bzw. Bienenweiß. Das Bienenpurpur, für das menschliche Auge gelb, kann die Biene durch eine Mischung aus dem langwelligen und kurzwelligen Ende des Spektrums erzeugen. Viele Blüten, die für uns homogen gefärbt erscheinen, zeigen für die Insekten sehr auffällige UV-Reflexionsmuster zum Hervorheben von Saftmalen oder Landeplätzen. "

Sollte für Aufklärung sorgen.


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Chaplins Zeitreisende209 Beiträge