Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Universum=Lebensform?

162 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Lebensformen

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 01:01
@Tyranos

Heisst also : nein, nicht wirklich (?)

Mit dem vorgaukeln beziehst du dich ja auf (ein Universum bzw.) eine Zukunft (das/)die determiniert ist bzw. theoretisch berechenbar wäre.

Die Bildung ist für die Glücklichen eine Zierde, für die Unglücklichen eine Zuflucht. Demokrit



melden
Anzeige
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 01:16
@Baltharzar
Ob es sich nur auf das Universum bezieht kann ich nicht sagen. Es ist ja nicht so, dass das Universum irgendwo eine Videokassette parat hält, auf welcher unsere Zukunft aufgezeichnet ist, oder von mir aus vom diesem irgendwelche Pläne existieren wie unser Schicksal aussehen wird.

Was ich meine, geht schon etwas in eine andere Richtung, naja nur so viel, das Universum selbst wüsste nicht wie es enden würde.

Ich bring den Tod, die Hölle, das Armageddon,
denn mein Ziel ist die Wahrheit, das Glück und der Frieden.


melden
mastermind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 01:17
@Tyranos: Wenn die angegebene Unschärfe nicht vorhanden wäre, doch, dann könnte man aus den Teilchen die Zukunft berechnen.

@buddel: Es ist richtig, was du da sagst, dass dem Teilchen Energie zugeführt werden könnte, um es zu beobachten, und dass daraus die Unschärfe entsteht.
Es gibt allerdings Experimente, bei denen das Teilchen, ohne auch nur mit ihm zu wechselwirken, seine Unschärfe verlor, sobald sich beobachten ließ, welchen Weg das Teilchen nehmen könnte!
D.h.: Teilchen "wissen" sozusagen, ob sie Teilchen - oder Welleneigenschaft haben sollen.

Eine aktuelle These zur Erklärung ist die Dekohärenz.

Was ist schon der Sinn?


melden

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 01:19
@buddel

geschwindigkeit ist dann wohl die frequenz und die masse ist die der bestrahlenden teilchen.

Also wenn ich mal von einem Photon ausgehe dann besitzt es nach Einstein eine Ruhemasse von E=mc² bzw. m=E/c² wobei p(Impuls)=mc= hf/c ist. Die Energie wiederrum berechnet sich aus dem Planckschen Wirkungsquantum und der Frequenz eines Photons E=h*f (wobei die Frequenz von der Wellenlänge abhängt λ = c / f bzw. f=c/λ ). Ich denke daher nicht , dass die Frequenz mit der Geschwindigkeit gleichzusetzen ist.

Im Falle des Photons ist ja gerade c die Geschwindigkeit eines Photons (c=p/m).

Gegen die Unschärfe habe ich nichts, das ist nun mal so :)




Die Bildung ist für die Glücklichen eine Zierde, für die Unglücklichen eine Zuflucht. Demokrit



melden

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 01:22
Wenn die angegebene Unschärfe nicht vorhanden wäre, doch, dann könnte man aus den Teilchen die Zukunft berechnen.

womit wir wieder beim Laplace´schen Dämon angekommen wären :).





Die Bildung ist für die Glücklichen eine Zierde, für die Unglücklichen eine Zuflucht. Demokrit



melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 01:45
Vorsicht: Ein Photon besitzt nur eine träge- und keine schwere Masse! Wenn es eine schwere Masse besäße, könnte es sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten und hätte auch keine beliebig große Reichweite.

"Ich denke daher nicht , dass die Frequenz mit der Geschwindigkeit gleichzusetzen ist."

Seh ich das richtig, dass ihr Frequenz und Geschwindigkeit gleichsetzt bzw. euch nicht sicher seid, ob es dasselbe ist oder nicht? Ach du liebe Zeit :-)
Es sei ein Photon, welches in eine Sekunde meinetwegen 1000 Mal schwingt. Dann beträgt die Frequenz: f = 1000 Hertz (Hz), bzw. 1 Kilohertz (kHz). Die Frequenz sagt aus, wie viele Schwingungen pro Sekunde erfolgen (also wie viele Wellenberge pro Sekunde auftreten). Der Kehrwert der Frequenz ist die Zeit, die eine Schwingung dauert. Da es 1000 Hz sind, wird eine Schwingung also 1/1000 Sekunde dauern. Dass Frequenz und Geschwindigkeit nicht dasselbe sind, ist anhand der Einheit sofort zu sehen. Die Einheit der Geschwindigkeit lautet m/s und die der Frequenz 1/s (oder eben Hz, zu Ehren von Heinrich Hertz). Die Wellenlänge ist die Strecke zwischen zwei Wellenbergen, daher kommt auch die Formel λ = c / f.

So, ich hoffe dass ist jetzt alles klar.


melden

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 01:57
@mûreth

Ich war mir da schon sicher aber man ist ja naturgemäß recht vorsichtig, etwas zu behaupten mit dem man nicht jeden Tag (beruflich) zu tun hat und bei dem man auf Anhieb nicht 100% sicher ist.

Aber abgesehen davon..klar, is klar! Ich fass das als Bestätigung meiner Aussage auf.

Die Bildung ist für die Glücklichen eine Zierde, für die Unglücklichen eine Zuflucht. Demokrit



melden
seinist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 10:55
Was haltet Ihr von Albert Einsteins Aussage, daß es weder Vergangenheit noch Zukunft wirklich gibt sondern alles nur Gegenwart ist?

Ich denke jedenfalls genau so!

Alles was wir direkt betrachten können und betrachten sind immer nur ganz bestimmte Zustände, die im nächsten Zeitmoment auch ganz anders sein können!
Nichts bleibt auf ewig was es war und ist, noch nicht einmal die Ewigkeit selbst. Auch sie befindet sich in einer fortwährenden, zumindestens raum-zeitlichen Wandlung, immer - und das ewig und überall!
Eben je nach momentan aktiviertem Impuls!
Je nach momentan seiend im Dasein aktualisierter Information!

Und die Quantentheorie ging ja auch einmal von der Grundannahme aus, daß, wenn sie wirklich wahre Ergebnisse liefert, alle auch nur möglichen Quantenzustände gleichzeitig und immer auch existent sein müssen!
Die universale Wellenfunktion der Quantentheorie kennt keine Zeit sondern existiert selbst ewig, solange sie keiner daran stört!
Und dies auch überall!
Sie ist selbst eine Verkörperung zeitlicher Ewigkeit, die durch besondere Bestimmungen ihre dementsprechenden Eingrenzungen erfährt, welche uns dann auch als besondere Teilchen erscheinen können!

Laßt Euch mal die Reichweite dieser Aussage, dieses Axioms der Quantentheorie, wirklich durch den Kopf gehen!

Jede Weltzelle, jedes Universum, alles das und viel mehr sind Ganzheitsverkörperungen (keine Absolutheiten!)!
Und diese alle besitzen auch Leben!
Und wenn man sie als Einzelwesenheiten auffaßt sind dies auch alles wirklich Lebewesen!

Es fragt sich dann nur noch, welche Qualität und Quantität ihr ganzheitliches Leben aufweist!

Gruß an alle,
Seinist


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 11:59
moin

alles ne frage der definition.
für mich ist eine der wichtigsten voraussetzungen für leben die reproduktionsfähigkeit.

buddel


melden

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 12:15
@buddel

ist sicherlich richtig aber bedenke, dass auch ein Virus sich fortpflanzt. Er kann dies freilich nicht ohne eine Zelle, die ihm als Wirt dient und seine RNA reproduziert aber in diesem Sinne wäre es auch ein Lebewesen, obwohl ein Virus streng genommen nur eine Proteinhülle mit einer RNA(oder DNA) drin ist.

Diesen kann man natürlich (in diesem Sinne) auch als Lebewesen auffassen was jedoch allgemein nicht gemacht wird.

Die Bildung ist für die Glücklichen eine Zierde, für die Unglücklichen eine Zuflucht. Demokrit



melden

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 12:37
Genau, da per Definition "Leben" auch durch Stoffwechselvorgänge gekennzeichnet ist, die Viren nicht aufweisen können - weswegen sie auch nicht als "Lebewesen" gelten.

Viren pflanzen sich demnach auch nicht fort - das machen (wie schon erwähnt) andere Lebewesen(!) für die Viren...


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)


melden

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 13:04
Ihr Heinzelmännchen:
Ich hätte gestern nicht so früh ins Bett gehen dürfen, da ist ja noch richtig was gelaufen zum Thema!
Nochmals: Ich glaube noch immer, dass es THEORETISCH berechenbar ist.
Nur weil wir (Menschheit) das nicht können, heisst das nicht, dass es nicht geht (theoretisch).

WO wäre denn die Wiederholbarkeit, wenn nicht geht???
(und genau das verlangen die Wissenschaftler doch immer wieder)

@mûreth
Deine Erklärung hat mich nicht überzeugen können - sorry!

(Eigentlich war's ja auch keine Erklärung....)

Lieber Gott
schenk mir
Geduld, -
aber sofort!!!!


melden

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 13:15
Anhang: 5CHAO.pdf (415, KB)
@rangitoto

WO wäre denn die Wiederholbarkeit, wenn nicht geht???

Es gibt strenggenommen keine wirkliche Wiederholbarkeit. Zwar erzeugen ähnliche Bedingungen auch ähnliche Ursachen aber es ist schon unmöglich, exakt dieselben Anfangsbedingungen eines Experimentes zweimal hintereinander herzustellen. Das macht, wie schon erwähnt im Großen und Ganzen nicht viel aus und schliesslich ist das für das Wesentliche eines Experimentes auch egal (bzw. für die Aufstellung einer allgemeingültigen Bewegungsgleichung zum Beipsiel) aber daran sieht man schon, dass es immer geringfügige Schwankungen gibt, die dazu führen, dass es im Gesamten nicht möglich ist (und sei es nur theoretisch) die Zukunft exakt vorrauszuberechnen.

Die Bildung ist für die Glücklichen eine Zierde, für die Unglücklichen eine Zuflucht. Demokrit



melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 13:17
@seinist
Wenn ich das richtig verstanden hab, so könnte man all das was sich in irgendeiner Form bewegt als Lebewesen einstufen.

Und das es keine Vergangenheit oder Zukunft gibt, nur Gegenwart, ist insgesammt eine Ansichtssache. Naja, wir Menschen können nicht wirklich von dieser Ansicht profitieren.

Ich bring den Tod, die Hölle, das Armageddon,
denn mein Ziel ist die Wahrheit, das Glück und der Frieden.


melden

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 13:30
@Baltharzar

OK, aber ich wills mal mit nem Beispiel erklären was ich meine:

Ihr kennt doch alle dieses Holzgerät mit den schieffen Ebenen wo man so ne Murmel runterwerfen kann und die dann im Zick-Zack Hin und Her Richtung abwärts sich bewegt!?! Und dann gibts noch die, wo verschiedene Wege möglich sind. Meinetwegen auch ein Flipperkasten!

Nur weil die Kugel nicht 2 Mal denselben Weg nimmt, heisst doch das nicht, dass es nicht (theoretisch) berechenbar wäre.

Man müsste natürlich, wie schon mal erwähnt, sämtliche Einflüsse kennen, so zum Beispiel:
- wie "unrund" ist die Kugel
- Windverhältnisse (selbst im kleinsten)
-welche Unebenheiten hat die Bahn

(natürlich wird die Kugel beim 2. Versuch nicht mehr mit derselben Stelle auf die gleiche "Delle" auf der Bahn geraten und noch vom selben Luftzug beeinflusst, wie beim Versuch Nr. 1!)

Aber man wüsste, theoretisch gesehen, dass wenn die Kugel losrollt, sie dann nach 2 Umdrehungen in die "Delle" Nr.1 fällt, aber nur wenn der "Wind" leicht von links kam. Der "Wind" kommt aber von links, weil usw, usw...

Dies ist natürlich übelste Theorie und das weiss ich auch!


Lieber Gott
schenk mir
Geduld, -
aber sofort!!!!


melden

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 13:40
@rangitoto

Ich kenn mich in Quantenphysik nicht wirklich aus (daher bitte berichtigen wenns falsch ist) aber ich denke, dass das Problem dabei ist, dass du auch die kleinsten Störungen(wie du ja selbst sagst) mit einbeziehen müsstest. Und das geht eben so weit, dass zum Beipsiel auch ein Photonenstrom eine Kraft erzeugen kann, die ein Objekt bewegt. Wenn man mal von einer normalen Lichtintensität ausgeht, hat das natürlich kaum einen Einfluss auf die Kugel aber einen verschwindend geringen (kaum messbaren) Einfluss wird es dennoch haben. Da aber nun für solche Teilchen schon die Unschärferelation gilt bzw. man ihre Bewegung (auch theoretisch) nicht mehr exakt vorraussehen kann gibt es halt eine Grenze. Du kannst demnach nicht alle Faktoren berücksichtigen, weil du selbst diese kleinsten Auswirkungen mit berücksichtigen müsstest.

Die Bildung ist für die Glücklichen eine Zierde, für die Unglücklichen eine Zuflucht. Demokrit



melden
mastermind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 16:06
@rangitoto/@balthazar:
Man kann nur die Wahrscheinlichkeit berechnen, wie ein Ereignis eintritt (zumindest in der Quantenwelt).
Selbst, oder genau dann, wenn man den Ort eines Teilchens nicht misst, ist es überall aufgrund seiner Wahrscheinlichkeitswelle, welche sich über den gesamten Raum verteilt. Es gibt aber nur einen oder einige wenige höchste Punkte dieser Wahrscheinlichkeitswelle, wo das Teilchen höchstwahrscheinlich anzutreffen ist.

Es ist schlicht UNMÖGLICH, die Zukunft vorauszubestimmen.
Wenn man zwar weiß, wo sich ein Teilchen aufhält, kommt ja die Unschärferelation wiederum ins Spiel.


Was ist schon der Sinn?


melden

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 17:08
sehe ich es richtig, dass ihr von dem wirklich interessanten ansatz, dass das universum ein bewusstsein hat, zum hick-hack, ob nun die zunkunft berechenbar ist oder nicht, stagniert seid?

schade eigentlich, denn der gedanke, dass das universum lebt, dass wir alle ein teil eines ganzen sind, der ist nicht nur interessant, er "fühlt" sich auch richtig an. er erklärt so manches.

klar, ist das eine theorie. genau wie alle uns bekannten größen der physik beginnend von einer ausgangstheorie, zu deren stützung immer mehr theorien aufgestellt werden, müssen, die man in irgendeiner form beweisen muss.

die theorie des bewusstseins des universums hat demgegenüber den entscheidenden nachteil, dass sie sich am anfang befindet und einen enormen zeitlichen rückstand hat und das natürlich renomierte wissenschaftler aus angst, man würde ihnen die forschungsmittel streichen, diese theorie auch nicht stützen wollen.

so läuft es halt bei uns. trotzdem, es fühlt sich richtig an. und das spüren zum glück auch ein paar wissenschaftler und werden es trotz der "gefahren" erforschen. da bin ich mir sicher.

grüße
ankh


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 18:24
Universum hat ein Bewusstsein?
Mhh, wenn man uns als diesen betrachtet, kann davon ausgegangen werden. Aber, dass das Universum ein lebendes Objekt ist und wir sind so gesehen Bakterien auf diesem, naja weis nicht, für mich zu weit hergeholt.
Ich betrachte es als riesengroßen Raum in welchem wir uns befinden und durch die individuellen Eigenschaften deises unser Bestand möglich ist.

Ich bring den Tod, die Hölle, das Armageddon,
denn mein Ziel ist die Wahrheit, das Glück und der Frieden.


melden
Anzeige

Universum=Lebensform?

11.08.2005 um 18:59
Sehe ich auchso ;-)


melden
390 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt