Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwerkraft schneller als Licht?

321 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Licht, Lichtgeschwindigkeit, Gravitation ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Schwerkraft schneller als Licht?

17.11.2007 um 18:50
Ach und da wäre nochwas, in der Quantenphysik redet man von "intelligenten Geistern".

Wenn der also intelligent ist ist er auch logisch.

Ein Planet hat von der Gravitation folgendes: Er fällt nicht auseinander, er kann sich durch den Raum bewegen und er wird von auf einer Kreisbahn gehalten.

Vom Licht hat er Wärmestrahlung.

Also scheint Gravitation für das funktionieren des Universums wichtiger zu sein als Licht.

Die Logik daraus, der "intelligente Geist" möchte das sich Gravitation viel schneller ausbreitet und wirkt als Licht!


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

17.11.2007 um 20:58
Das ist keine Logik, sondern einfach nur Blödsinn, so das es schon schmerzt,...


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

18.11.2007 um 02:48
Und von dir ein hoch qualifizierter Beitrag...*abwink*


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

18.11.2007 um 03:43
man hat licht gebeamt bzw. teleportiert... *bummm* das schlägt ein wie eine bombe!
ist ja interessant, dass würde ja bedeuten das die relativitätstheorie widerlegt wäre, wenn man die information mit überlichgeschwindigkeit übertragen hätte.
das mein lieber geht definitv nicht! ich weiß zwar welchen effekt du meinst, doch das hat nichts mit überlichgeschwindigkeit in dem sinne zu tun, dass sie brauchbar wäre... naja egal, man nutzt in dem fall die verschränktheit der zustände der quanten. es wird also nicht wirklich was teleportiert.
man erfährt auch einen sogenannten überlichtschnellen effekt beim tunneln, doch auch hier gehen infos verloren, die informationen die du rein gesteckt hast, können nicht mehr rekonstruiert werden. demnach kein inforamtionsübertragung, damit auch keine physikalisch sinvoller vorgang um es einfach aus zu drücken.
schwerkraft schneller als licht?
diese frage wurde eigentlich schon beantwortet, aber die frage an sich ist schon schlecht gestellt. wenn man damit meint, dass die fluchtgeschwindigkeit eines körpers irgendwan so groß ist, dass diese sogar die lichtgeschindigkeit überschreitet, dann sprechen wir vom schwarzen loch und dann ist die frage mit ja zu beantworten. sprechen wir jedoch von der geschwindigkeit mit der gravitative zustände übermittelt werden, dann gilt dies nicht, da sich wie oben schon beschrieben informationsübertragung höchstens mit lichtgeschwindigkeit ausbreiten kann. das sogenannte trägerteilchen der gravitation ist das graviton. s. auch gravitationswellen.


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

18.11.2007 um 14:14
wenn man damit meint, dass die fluchtgeschwindigkeit eines körpers irgendwan so groß ist, dass diese sogar die lichtgeschindigkeit überschreitet, dann sprechen wir vom schwarzen loch und dann ist die frage mit ja zu beantworten.

Äh das wollte ich damit eigentlich nciht sagen. Ich wollte die Funktionsweise eines Schwarzen Lochs erklären.
Die Fluchtgeschwindigkeit hat nicht das Schwarze Loch. Das Licht oder der Körper der dem Schwarzen Loch entkommen will muss diese Geschwindigkeit haben, um zu entkommen.
Außerdem bin ich vollkommen nciht der Meinung die SavatageRoyo vertritt, weil sie wie Poet schon sagte: Keine Logik, sondern einfach nur Blödsinn, so das es schon schmerzt, ist.
Ich bin Gluons Meinung. Vor allem wegen dem was das "beamen von Licht" angeht.


MfG


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

18.11.2007 um 15:35
Eigentlich ist Licht mindestens so wichtig ohne Licht kein Elektromagnetismuss und damit keine Stabilität es gäbe also nur SLs.

MFg matti15


1x zitiertmelden

Schwerkraft schneller als Licht?

18.11.2007 um 21:12
Die Diskussion um die Wichtigkeit irgendwelcher physikalischer Dinge ist absolut unnötig, da alle existierenden physikalischen Gegebenheiten grundlegend für die Struktur unseres Universums sind.
Das ist inetwa so logisch, als die Wahrscheinlichkeit für den Urknall ausrechnen zu wollen ;)


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

18.11.2007 um 22:31
Ganz deiner Meinung^^
Diese Diskusion hier läuft mal wieder aus dem Ruder

Mfg matti15


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

19.11.2007 um 00:27
@ nocheinPöt

Das ist keine Logik, sondern einfach nur Blödsinn...

Nun mal langsam, Savatage bringt hier imposante Paradigmen vor, zu denen selbst Queisser und von Klitzing in ihren besten Zeiten am MPI nicht fähig waren.


....go on Savatage, save us from dullness


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

19.11.2007 um 02:57
Zitat von matti15matti15 schrieb:Eigentlich ist Licht mindestens so wichtig ohne Licht kein Elektromagnetismuss und damit keine Stabilität es gäbe also nur SLs.
wie meinstn das? wegen dem strahlungsdruck?


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

19.11.2007 um 11:15
@cp

Nun mal langsam, Savatage bringt hier imposante Paradigmen vor, zu denen selbst Queisser und von Klitzing in ihren besten Zeiten am MPI nicht fähig waren.

Ich hoffe das war Ironie. Tut mir ja Leid, aber jeder kann heute über das Internet sich Basiswissen zu einem Thema aneignen. Wenn man das aber nicht tut, und stattdessen alles in einen Topf wirft umrührt und es dann einfach raus lässt dann kommt da eben nur Müll raus.

Wenn ich was Kochen will, kann ich auch nicht einfach alles aus dem Küchenschrank nehmen und in einem Topf werfen und dann davon ausgehen, das da was genießbares raus kommt.

Nur mal kurze Auszüge und Zitate von den Aussagen die mir zu schaffen machen.

Das Licht hat normalerweise das bestreben auf etwas auf zu treffen und reflektierend wieder davon ab zu strahlen (deswegen sehen wir Dinge).

Licht hat kein bestreben, das fliegt nicht wie eine Abfangrakete mit Wärmesensor durch das All und biegt ab wenn es ein Objekt erfasst hat. Licht hat kein bestreben.


Nun gehen wir davon aus das Licht trifft auf das schwarze Loch und wird daran gehindert reflektiert wieder davon ab zu strahlen. Das bestreben danach bleibt aber, um das Licht also daran zu hindern ab zu hauen muss die Wirkung die das Licht zurück hält schneller sein.

Der Satz ist immerhin selbst überlegt, aber dennoch zeigt er, das hier kein Wissen vorhanden ist, wie diese Dinge zusammen hängen. Wenn ich ein Fahrrad mit Fahrer habe, das 10km/h fährt und dem einfach ein Gummiseil hinten ran hänge das ich wo fest gemacht habe, dann wird der liebe Fahrer mit Rad recht bald stehen bleiben und aufs Maul fliegen.
Wo wahr da die Wirkung des Gummiseils schneller als die Geschwindigkeit des Radfahrers?


Wenn man nun davon ausgeht das das schwarze Loch irgendwann auch entstanden sein muss, der Zeitpunkt an dem die Masse eine so hohe Gravitation erreicht hat das sie dazu fähig ist das Licht zu "fangen". Und weiterhin nehmen wir an in dem Moment als die große Masse sich umgewandelt hat in den "Lichtfänger" dorthin auch Licht unterwegs war um auf zu treffen und zu reflektieren.

Die Masse erreicht keine große Gravitation, es geht um die Dichte der Masse, wenn genug Masse auf einem bestimmten Raumbereich konzentriert ist, entsteht ein SL.

Ich finde, man sollte doch wenn man über SL schreibt, und auch über Gravitation, einfach mal im Web suchen, es gibt so viele Seiten, wo das auch recht einfach erklärt ist.


Ich habe keine Lust nun den ganzen Rest durch zu gehen, es wird auf jeden Fall immer schlimmer. Immerhin schreibt er recht gut deutsch.

Wenn ich davon ausgehe das er erst 13 Jahre ist, dann ist das von mir aus auch alles im grünen, dennoch kann man ja mal googlen.



melden

Schwerkraft schneller als Licht?

19.11.2007 um 15:30
Nein wegen der Abstossung was würde wohl passieren wenn keine Kraft mehr verhindert das Atome sich nicht näher kommen?^^


Mfg Matti15


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

19.11.2007 um 21:45
achso... ja logo, sonst müsste man ja, wenn man wo runterspringt, durch den erdboden durch fallen, bis zum erdkern *lol


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

19.11.2007 um 21:48
richtig^^
Wäre nicht so toll vor allem würde der Boden direkt mit runter fallen xD

Mfg matti15


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

19.11.2007 um 23:14
Ich hab nie behauptet das Licht abbiegt. Aber es ist doch wohl gültig das wenn Licht auf eine Oberfläche trifft sie dazu übergeht wieder von der Oberfläche ab zu strahlen. Mir wär jedenfalls neu das Licht dann wieder hinten raus kommt. Das würde bedeuten beim Strahlteilerversuch ist das Photon nicht vom Spiegel zurrück gekehrt sondern durch ihn durch, was dann zurrück gekommen ist war Einbildung oder dergleichen vermutlich. So wirds sein.

Dein Gummiseil ist solange nicht verantwortlich für das "aufs Maul" fallen solang der zug und die restlichen parameter nicht stark/gross genug waren um DAS "aufs Maul fallen" zu veranlassen, grob gesagt solang es sich ausdehnt ist es(obwohl Ursache) ab zu sehn aber nicht die letztendliche verantwortliche Wirkung die das fallen veranlasst. Wir lassen mal sämtliche andere Aspekte die letztendlich dazü führen auser acht.

Es geht hier definitiv um den Moment, Moment in dem Sinne von einer Zeitspanne die nicht in unserer Vorstellungskraft liegt. Man könnte jetzt wieder anfangen es mit "nahe unendlich kurz" zu beschreiben, was auch nicht unbedingt weiter hilft.

Die Tatsache das der Radler letztendlich fällt ist das Fingerschnippen, bei dem alles so zusammengespielt hat das es den Sturz veranlassen konnte. Wenn wir das ganze auf das Gummiseil reduzieren ist es der Moment an dem die zugkraft "gross" genug war.
Zu jedem Zeitpunkt davor war die veranlassende Wirkung nicht das es ein Gummiseil gab. Das ist ein wichtiger Unterschied, die Ursache ist das Gummiseil, die Wirkung ist das die Zugkraft gross genug war.

Die definition des schwarzen Loch ist daher auch nicht von weiterer Bedeutung, wir müssten uns einig sein das es einen Moment gab an dem sich entschieden hat das ab nun das Licht nicht mehr fliehen kann wie zuvor. Selbst wenn eine Art "Übergangszeit" an zu nehmen wäre, was bedeuten würde es gab Zeitpunkte an denen das Licht nicht so richtig aber irgendwie schon festgehalten wurde. Was der Ansicht das Lichtgeschwindigkeit sich nicht beinflussen lässt wieder wiedersprechen würde. Es wurde ein bisschen aufgehalten aber nicht ganz. oO
Also läuft es wohl doch wieder auf das "Fingerschnippen" hinaus ab dem galt "Licht kommt hier nicht mehr weg."

Das heist die Wirkung "fähig-Licht-zu-fangen" muss nach dem Fingerschnipp schneller gewesen sein als Lichtgeschwindigkeit. Sonst müsste man einen willkürlichen Zeitpunkt danach wählen um schwarz zu werden.


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

19.11.2007 um 23:35
/dateien/gw20575,1195511743,licht-materieOriginal anzeigen (0,2 MB)
ich weiß irgendwie selber nich mehr wie das mit dem licht war wenn ein foton auf ein atom trifft, dachte immer ein elektron steigt auf, auf ein höheres energie-niveau und es kann wieder zurückspringen und ein foton dabei abgeben... siehe link

korrigiert mich oder meine skizze bitte

mfg toom


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

19.11.2007 um 23:58
Warum gibts hier eigentlich keine -edit- fuktion oO

Noch zum Gummiseil. Es gibt kein Gummiseil. Die Kraft ist entweder gross genug oder nicht, sie ist da oder nicht. Die ca. 9,8.... g Konstante der Erde sind auch nicht wenn sie auf etwas wirken am Anfang 9 und irgendwann 9,8. Das man aus der Ruhe nur langsam schneller wird ist wieder ein anderes Brot.

Also entweder ist es sinnbildlich eine Stahlstange oder wie ich es bevorzuge eine Mauer.

Deswegen red ich im Modell von überholen damit die Mauer davor ist. Das ist einfach eine Definitionssache wie man sich das für sich vorstellt deswegen auch nicht für allgemeine Erklärungen an andere unbedingt tauglich.

Gegenargument wäre natürlich wieder eine Rakete die in die Luft steigt, und doch wieder auf den Boden fällt. Hier baut sich nichts irgendwie langsam auf wie in einem Gummiseil, die ca. 9,8...g sind - sagen wir mal "konstant." Der (nahezu unendlich kurze)-Moment der festlegt das die Rakete wieder runterfällt ist das die Wirkung 9,8 quasi im Ergebniss 0 der Gegenkräfte (Schub, Massenträgheit usw); bei einem "Fingerschnipp" greift.

9,8-Gegenkräfte=0 (Null ist der Moment der "runterfallen" als Wirkung, der Ursache Gravitation festlegt)

Zu jedem Zeitpunkt davor war 9,8...g nicht gross genug um die Rakete auf zu halten, also nicht die Wirkung.

Und um die Sache für wortglauber die plötzlich abbiegende Photonen sehn ab zu runden.

Alles vor 9,8 ist nicht die Wirkung. Alles vor dem "schwarzen Loch" ist nicht die Wirkung schwarz zu werden.


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

20.11.2007 um 00:16
Durch Energie zufuhr wie z.B Wärme kann ein Außenelektron auf eine Bahn höherer Energie gelangen, also eine weitere Schale im Schalenmodell.

Diese Bahn hält das Außenelektron sehr "kurz", danach springt es auf seine alte Umlaufbahn zurrück und gibt die Energie wieder in Form von Licht ab. Die Farbe des Lichts beläuft sich auf den Energieaufwand, von violet, blau, grün, gelb, orange, rot in Reihenfolge von hoch....niedrig von violet(hoch) nach rot(niedrig).

Je näher die Ursprungsschale des Außenelektron am Kern liegt desto höher ist die notwendige Ionisierungsenergie, um das Außenekeltron vom anziehnden Kern doch noch weg zu bekommen.

so war das :o)

Das Photon kann Elektronenpaare bei Molekühlbindungen zerstören, das es Außenelektronen anhebt ist mir nicht bekannt. Was nicht heisen soll das es so ist.

Nur wenn hitze Licht erzeugt, und Licht hitze dann....öhhh tja

da muss uns jemand aushelfen :D


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

20.11.2007 um 00:26
oh man, wo fangen wir da denn an, am besten am anfang...

"Ich hab nie behauptet das Licht abbiegt. Aber es ist doch wohl gültig das wenn Licht auf eine Oberfläche trifft sie dazu übergeht wieder von der Oberfläche ab zu strahlen. Mir wär jedenfalls neu das Licht dann wieder hinten raus kommt. Das würde bedeuten beim Strahlteilerversuch ist das Photon nicht vom Spiegel zurrück gekehrt sondern durch ihn durch, was dann zurrück gekommen ist war Einbildung oder dergleichen vermutlich. So wirds sein."

elektromagnetische wellen können sehr wohl in ihrer bahn in folge von der raum-zeit krümmung abgelenkt werden.
wenn ich sag jetzt mal einfach licht, symbolisch natürlich für das gesamte spektrum, auf eine oberfläche trifft, dann wird stets ein teil reflektiert (aüßer bei idealen schwarzen strahler, der gibt die auffgenommene enrgie aber auch wieder als elektromagneische strahlung ab) und ein anderer teil absorbiert und licht kommt bei bestimmten materialien auch wieder "hinten" raus, sonst hätten wir keine durchsichtigkeit von glas etc.

bei dem rest mit dem radler bzw. zug versteh ich die analogie zum schwarzen loch nicht.

"Die definition des schwarzen Loch ist daher auch nicht von weiterer Bedeutung, wir müssten uns einig sein das es einen Moment gab an dem sich entschieden hat das ab nun das Licht nicht mehr fliehen kann wie zuvor. Selbst wenn eine Art "Übergangszeit" an zu nehmen wäre, was bedeuten würde es gab Zeitpunkte an denen das Licht nicht so richtig aber irgendwie schon festgehalten wurde. Was der Ansicht das Lichtgeschwindigkeit sich nicht beinflussen lässt wieder wiedersprechen würde. Es wurde ein bisschen aufgehalten aber nicht ganz. oO
Also läuft es wohl doch wieder auf das "Fingerschnippen" hinaus ab dem galt "Licht kommt hier nicht mehr weg."

Das heist die Wirkung "fähig-Licht-zu-fangen" muss nach dem Fingerschnipp schneller gewesen sein als Lichtgeschwindigkeit. Sonst müsste man einen willkürlichen Zeitpunkt danach wählen um schwarz zu werden."

das schwarze loch entscheidet sich nicht dafür (sonst müsste es ein bewustsein haben) kein licht mehr heraus zu lassen, sondern das licht kann aufgrund der extremen dichte nicht entweihen.
lichtgeschwindigkeit ist immer lichtgeschwindigkeit, da gibts kein bisschen aufgehalten und solche sachen. stell dir einfach vor das licht wird ab einem bestimmten punkt einfach auf eine kreisbahn um den planeten geschickt. jeder körper bzw licht strebt nach linearer ausbreitung solange es nicht von einer kraft abgelenkt wird und in diesem fall ist die kraft so groß das, dass licht einfach nicht schnell genug ist um dem Gravitationspotential zu entweihen. es wird von seiner gradlinigen ausbreitung so stark gekrümmt, dass es naja quasi (das ist so nicht richtig) wie im bogen wieder zurück zum planeten fliegt.
den moment den du meinst, der beschreibt keinen direkten physikalisch sinnvollen informationsübertrag, selbiges ist wenn wir ein laserpointer nehme der stark genug ist und ich den lichtstrahl auf der mondoberfläche wandern lasse, natürlich kann die geschwindigkeit des punktes auf der oberfläche schneller als lichtgeschwindigkeit werden, doch bei diesem vorgang wurden keine informationen übertragen.

"Noch zum Gummiseil. Es gibt kein Gummiseil. Die Kraft ist entweder gross genug oder nicht, sie ist da oder nicht. Die ca. 9,8.... g Konstante der Erde sind auch nicht wenn sie auf etwas wirken am Anfang 9 und irgendwann 9,8. Das man aus der Ruhe nur langsam schneller wird ist wieder ein anderes Brot."

sind sie eben doch.


melden

Schwerkraft schneller als Licht?

20.11.2007 um 00:29
schalenmodell... oh leute, verabschiedet euch von dem gedanken, dass elektronen auf diskreten bahnen um den kern kreisen, dass ist alles schwachsinn! das wird mir hier zu bunt.
es kommt auf die energie des photons an. (s. auch photoeffekt etc.) ich bin weg


melden