Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hohle ERDE

560 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hohle Erde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hohle ERDE

20.01.2004 um 11:44
@ m.burns

"WoW, ist mir zwar bekannt, aber sehr beeindruckender Poste, bin wirklich überrascht, sehr nette theorie, bist du der Meinung die Pyramiden standen schon vor der Sinflut ?"

Die fehlende Verkleidung der Pyramiden könnte gar ein Indiz für eine überstandene Wasserkatastrophe sein. Ich glaube nicht an Ihre Mutwillige Zerstörung, wieso sollte man ein solch grandioses Bauwerk dermassen verunstalten?

Ihre Verkleidunge könnte in der Tat bei einer 'Flut' beschädigt worden sein... und ist vielleicht durch Gezeitenkraft beschädigt worden und dann abgerutscht. Ein Indiz ist es auch, das der Sphinx vollständig unter Sand und Schutt begraben wurde und lange Zeit vom Wasser umspült wurde.

Als der Schutt (ehemalige Verkleidung) 'irgendwann' weggeräumt wurde, wußten die Menschen nicht mehr um seinen Ursprung und räumten Ihn weg... um mit Ihm anderorts etwas anderes aufzubauen.

Auf diese Weise wurden die Halb verschütteten Pyramiden von Generationen wieder freigelegt... und der Sphinx könnte da wiederentdeckt worden sein. Furchterregend, wie sein Antlitz ursprünglich war... oder aus Eitelkeit eines Pharaos... könnte er dann vom Höllenhund zum Löwen mit Menschenkopf umgestaltet worden sein...

Vielleicht beherbergt die Pyramide als Ihr Geheimnis 'Reliquien', z.B. das Zeichen eines Bundes mit Gott... das uralte geheime Wissen der Menschheit... oder gar die Weltformel?

Wie auch immer... ich denke der Sphinx und die Pyramiden werden in Zukunft eine große Rolle spielen... und die Verantwortlichen wissen das!

Welchen Sinn macht die riesige Mauer, die gerade um das Areal errichtet wird... Schutz vor Terroristen??? Ich denke nicht... wenn ein Terrorist an die Pyramiden möchte, dann schafft er es auch aus der Luft...


@volker

"Das klingt ja wie die Theorie über das verloren gegangene goldene Zeitalter
der Genetik "

Yip... sozusagen!

Gaia gebar zunächst drei Söhne, mit denen sie jeweils Mutter weiterer 'Gottheiten' wurde. EROS verhalf Ihr zu 'kontrollierter', genetischer Reproduktion... der auf Ihr Lebenden Geschöpfe!

Das sie sich 'genetisch kontolliert', 'untereinander' vermehrten... sehe ich 'nicht' als inszestiöse Verbindung in dem Sinne... sondern als die Entstehung allen Lebens (bzw. Wesen) aus einem Ursprung heraus...

Das wir heute 'schöpferisch' tätig sind... und das Genom entschlüsseln... sehe ich als Indiz unseres Ursprungs! Wenn ein solcher Gott unser aller Vorvater ist, dann wundert es mich nicht, das wir es ihm gleich tun. ;)



Ein Krieger des Lichts glaubt.
Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder.
Weil er sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können,
verändert sich sein Leben.
Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird,
begegnet ihm diese Liebe auch.
Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.
Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben.

Coelho / Brangs



melden

Hohle ERDE

20.01.2004 um 14:28
Das ist noch nicht mal weit her geholt.
Steht eigentlich irgendwo geschrieben dass der Zweck der grossen Pyramide
allein dem Schutz alten Wissens galt?

Dass die Pyramide womöglich aus dem Wissen um eine kommende Flut
heraus errichtet wurde? Um in ihrer Spitze einen Raum anzulegen in dem alle
schriftlichen Niederlegungen dieser Zeit platz finden. Damit wenigstens die
Weisheit dieser Kultur die Gewalt des irdischen Zykluses überstehen würde.
Schliesslich warten auch heute noch viele "Räume" in der grossen Pyramide
auf ihre Entdeckung, und das ist ein Fakt!

Wenn man nun behauptet dass die Pyramide ausschliesslich als Grab dienen
sollte, dann war dies "Grab" wohl eher als Raumschiff durch die Zeit gedacht!

Denn das ist sie!

Ein von Menschenhand erbauter "Berg", welchen Zweck mag so etwas haben,
wenn man seine Reise durch die Jahrtausende betrachtet?

Ich finde es schade dass in unserer heutigen Zeit die wirklichen Wunder
unserer Wurzeln nicht frei zur Erforschung stehen, wirklich bedauernswert,
genau das zeigt uns dass wir uns aus dem Zeitalter von Folter und Ketzerei
niemals heraus bewegt haben. Wer heute sagt wir hätten uns weiter
entwickelt, der täuscht sich. Wir stecken mitten im Informationszeitalter, und
doch findet man keine Informationen auf die man nicht selber kommen
könnte. Und nichts wird von unserem Zeitalter erzählen, und weshalb? Weil es
nichts neues zu erzählen gibt, und es keine Informationen heute für uns gibt
die es uns wert sind sie für die eventuelle Nachwelt zu hinterlassen.

Ich meine aber mal von solchen Projekten gehört zu haben, ich glaube das
war in den U.S.A., und zwar legt man dort unterirdische Räume an um sie mit
dem Wissen und der Kunst unserer Zeit zu "dekorieren". Leider weiss ich
nicht mehr wo ich das mal erfahren habe.

Ich sollte mal das handwerk des Steinmetz lernen, dann kann ich das selber
in die Hand nehmen, und die wahre eschicchte unserer Zeit festhalten :)

...leben heisst lieben!


melden

Hohle ERDE

20.01.2004 um 15:09
Ein Japanische Team von Wissenschaftlern hat 1996 Die Gesamte HeopsPyramide Gescannt, dabei wurden dutzende Kammern (Hohlräume) gefunden, die Ägyptische Regierung gibt die Ergebnisse leider noch nicht preis!
Schon Napoleon soll diverse Kammern geöffnet haben, und nach öffnung wieder in den alten ursprung zurück versetzen lassen, bis auf die uns heute bekannten kammern!

Eure Ansichten decken sich mit meinen, schön das es Individuen wie euch gibt, weiter so!

Liebe Grüsse

Monty

Ich sollte mal das handwerk des Steinmetz lernen, dann kann ich das selber
in die Hand nehmen, und die wahre eschicchte unserer Zeit festhalten


@reborn
Das ist ein Wahrhaft schönes Handwerk, mach das!!!



Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!
DENKT doch was IHR WOLLT!

.:BACK TO THE PRIMITIV:.



melden

Hohle ERDE

20.01.2004 um 15:18
@ rebornSpecies

"St eht eigentlich irgendwo geschrieben dass der Zweck der grossen Pyramide
allein dem Schutz alten Wissens galt?"

Yip... http://www.benben.de/Architektur/Cheops/Cheops02.html

Dort liest man...

Verschiedentlic h sprechen die Quellen nicht nur von einer Flut, sondern von der Flut aus der biblischen Überlieferung, die hier Einzug gehalten hat [ 50 ]. Bis hin zu Manetho ist das Motiv "aus Furcht vor der Flut" unbekannt und wird durchgehend anders erklärt [ 51 ]. Einen guten Anteil an der Formierung der Flutlegende trägt die frühe Gleichsetzung zwischen dem Hermes des griechischen Milieus mit dem jüdischen Gedankengut und Henoch, womit das "Verbergen des Wissens" einsetzt und worauf die arabische Gestalt des Idris beruht [ 52 ].

Die jüdische Flutüberlieferung hatte tiefen Einfluß auf die spätere arabische Version der Pyramidenbauer. Im 4. Jh.n.Chr. kann man bei Johannes Kassianos bereits nachlesen, wie Cham, Adam und Noah an der Sicherung des Wissens teilhaben und erstmals geschieht es dort, daß die Elemente miteinander verbunden werden und daraus die Version entsteht, daß die "Bücher der Wissenschaft" auf der Arche Noahs vor der Flut gerettet werden [ 53 ].

Diese Fusion fand in den vorchristlichen Jahrhunderten in den jüdischen Gemeinschaften in Ägypten statt, die im Zuge der kulturellen Harmonisierung auch Konstruktionen wie Thot = Moses = Hermes herstellten, in denen, wie oben schon zitiert, Moses zum Kulturbringer Ägyptens avanciert [ 54 ].

Die Methode der Hamonisierung findet darüberhinaus seinen bekanntesten Ausdruck in der Angleichung der mythischen Geschichtsschreibung zwischen der Bibel und spätägyptischer Chronologie bei den christlichen Chronographen, speziell wenn sie Manetho zitieren. Damit einher geht die Idee, altägyptische Monumente und somit ebenso unsere "Pyramide" seien das Produkt biblischer Gestalten aus der apokryphen Literatur.


Vielleicht es diese Information Deiner privaten Forschung dienlich...


liebe Grüße
Volker



Ein Krieger des Lichts glaubt.
Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder.
Weil er sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können,
verändert sich sein Leben.
Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird,
begegnet ihm diese Liebe auch.
Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.
Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben.

Coelho / Brangs



melden

Hohle ERDE

20.01.2004 um 15:18
@ rebornSpecies

"St eht eigentlich irgendwo geschrieben dass der Zweck der grossen Pyramide
allein dem Schutz alten Wissens galt?"

Yip... http://www.benben.de/Architektur/Cheops/Cheops02.html

Dort liest man...

Verschiedentlic h sprechen die Quellen nicht nur von einer Flut, sondern von der Flut aus der biblischen Überlieferung, die hier Einzug gehalten hat [ 50 ]. Bis hin zu Manetho ist das Motiv "aus Furcht vor der Flut" unbekannt und wird durchgehend anders erklärt [ 51 ]. Einen guten Anteil an der Formierung der Flutlegende trägt die frühe Gleichsetzung zwischen dem Hermes des griechischen Milieus mit dem jüdischen Gedankengut und Henoch, womit das "Verbergen des Wissens" einsetzt und worauf die arabische Gestalt des Idris beruht [ 52 ].

Die jüdische Flutüberlieferung hatte tiefen Einfluß auf die spätere arabische Version der Pyramidenbauer. Im 4. Jh.n.Chr. kann man bei Johannes Kassianos bereits nachlesen, wie Cham, Adam und Noah an der Sicherung des Wissens teilhaben und erstmals geschieht es dort, daß die Elemente miteinander verbunden werden und daraus die Version entsteht, daß die "Bücher der Wissenschaft" auf der Arche Noahs vor der Flut gerettet werden [ 53 ].

Diese Fusion fand in den vorchristlichen Jahrhunderten in den jüdischen Gemeinschaften in Ägypten statt, die im Zuge der kulturellen Harmonisierung auch Konstruktionen wie Thot = Moses = Hermes herstellten, in denen, wie oben schon zitiert, Moses zum Kulturbringer Ägyptens avanciert [ 54 ].

Die Methode der Hamonisierung findet darüberhinaus seinen bekanntesten Ausdruck in der Angleichung der mythischen Geschichtsschreibung zwischen der Bibel und spätägyptischer Chronologie bei den christlichen Chronographen, speziell wenn sie Manetho zitieren. Damit einher geht die Idee, altägyptische Monumente und somit ebenso unsere "Pyramide" seien das Produkt biblischer Gestalten aus der apokryphen Literatur.


Vielleicht ist diese Information Deiner privaten Forschung dienlich...


liebe Grüße
Volker



Ein Krieger des Lichts glaubt.
Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder.
Weil er sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können,
verändert sich sein Leben.
Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird,
begegnet ihm diese Liebe auch.
Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.
Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben.

Coelho / Brangs



melden

Hohle ERDE

20.01.2004 um 15:20
ups... sorry

Ein Krieger des Lichts glaubt.
Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder.
Weil er sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können,
verändert sich sein Leben.
Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird,
begegnet ihm diese Liebe auch.
Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.
Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben.

Coelho / Brangs



melden

Hohle ERDE

20.01.2004 um 15:27
an dich monty:

wenn du es noch nicht gelesen hast dann kann ich dir dies Buch wärmstend
ans Herz legen: "Im Anfang war der Wasserstoff"

hat mir sehr gut gefallen, man könnte auch sagen es war für mich so
schmackhaft wie eine"Torte" unter den Büchern :)

Ist es nicht so dass Knochen unserer "Vorfahren" aus allen nur erdenklichen
Epochen dieses Planeten heute von uns entdeckt werden können weil sie uns
mehr durch Zufall erhalten blieben?!
Denn wenn dem nicht so wäre würde man ja in jedem Maulwurfshügel alte
Knochen finden! Aber man findet Knochen, oder andere Überreste biol. Körper,
meist nur an bestimmten Orten, an Orten wo sie durch einen gewissen
natürlichen Prozess für alle Zeit "konserviert" wurden.
Der Grund weshalb man also so wenige menschliche Gebeine aus mehr als
2,5 - ? Millionen Jahren findet, liegt wohl darin dass der Mensch, wie wir ihn
heute von uns aus kennen sich vielleicht schon vor Jahrmillionen der
"natürlichen" Lebensweise entzogen hat, also schon in gross angelegten
Städten lebte, und nicht mehr in Höhlen wo sich ihre Knochen der
Sedimentation von Gestein hätten unterwerfen können.
Das mag vielleicht auch erklären weshalb man so selten Knochen eines
"modernen" Menschen in Schichten findet die weit älter als 500.000 Jahre
sind.

Dass diese zusammenhängende Geschichte des Menschen welche einem
heute gelehrt wird nur dem "Stammbaum" einer Gattung Mensch angehört,
und nicht die der gesammten Menschheit darstellt, sondern eines "Stammes"
der es vorzog in, sowie von der Natur zu leben...und das bis in die heutige
Zeit! Es gibt genug Lücken zwischen dem Homo Sapiens und seinen
"Vorfahren" die dies erklären könnten Vielleicht sind es auch keine Lücken,
einfach aus dem Grunde weil die Spaltung der Arten schon viel früher
begonnen hat! Und der Neanderthaler mit uns schon lange nichts mehr gemein
hatte. Seltsamerweise "weiss" man heute dass der Homo Sapiens und der
Neanderthaler zur selben Zeit gelebt haben müssen, wieso soll dass nicht
auch auf alle anderen Gattungen zutreffen?

Das würde einfach bedeuten dass der Mensch schon früher als man heute
denkt auf das Werkzeug gekommen ist, mehr nicht.

Hier könnte man auch eine Erklärung dafür finden weshalb es so viele
überlieferte Erzählungen über körperliche Götter gibt, Wesen welche einem
das Wissen brachten...usw.
Wieso soll es sich hier nicht blosss um die Gattung Mensch handeln welche
schon vor Jahrmillionen anfing die Sterne zu studieren?!

...das sind alles bloss Gedanken meinerseits, also bitte keine Kritik welche
sowieso keinen Nährboden finden würde! :)

...leben heisst lieben!


melden

Hohle ERDE

20.01.2004 um 15:30
Danke für den Link Volker! ;)

...leben heisst lieben!


melden

Hohle ERDE

20.01.2004 um 15:48
Anhang: Smoky_God_Contents,_Illustrations.html (3,43 KB)
Um zum Thema dieses Threads zurück zu kommen, kennt ihr das hier
schon?



...leben heisst lieben!


melden

Hohle ERDE

20.01.2004 um 16:40
@ all

Im Roman „Das kommende Geschlecht“ (ISBN 3-423-12720-1)... Originalausgabe 1871 „The Coming Race“... schreibt der Autor Edward Bulwer-Lytton in der Ich-Form... aber aus der Sicht eines unbekannten, der aufgrund eines Eides 'anonym' bleiben muss!

Es geht um einen Kontakt, der bei Forschungsarbeiten in einem alten Bergwerksstollen durch Zufall zustandekam! Das unbekannte 'ich' traf dort auf eine, dem oberirdischen Menschen in allen Wissensgebieten hoch überlegene Rasse... mit menschlichem Antlitz.

"Der Übermensch"... eines Tages werden diese Menschen aus der Unterwelt an die Oberfläche treten... so verlangt es Ihre Religion...

EINE LESEPROBE FINDET MAN HIER: http://members.fortunecity.de/maxim95/5227.htm (Archiv-Version vom 31.12.2003)

für diejenigen, die sich inspirieren lassen möchten,
liebe Grüße

Volker

Ein Krieger des Lichts glaubt.
Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder.
Weil er sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können,
verändert sich sein Leben.
Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird,
begegnet ihm diese Liebe auch.
Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.
Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben.

Coelho / Brangs



melden

Hohle ERDE

21.01.2004 um 11:19
"The Coming Race" ist ein Meisterwerk, habs vor Jahren gelesen, war eine Offenbarung! Ein Klasse Buch!

Gruss

Monty

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!
DENKT doch was IHR WOLLT!

.:BACK TO THE PRIMITIV:.



melden

Hohle ERDE

21.01.2004 um 11:28
In den vergangenen drei Jahrzehnten hat sich in den Geowissenschaften eine Revolution vollzogen, die man in ihrem Ausmaß vielleicht mit dem Übergang vom ptolomäischen zum kopernikanischen Weltsystem in der Physik vergleichen kann. Sie wurde ausgelöst durch die Bestätigung einer Theorie, die unter dem Namen “Plattentektonik” in die Literatur eingegangen ist. Diese Theorie besagt, dass die Rinde unseres festen Erdkörpers wie ein großes Mosaik aus einem runden Dutzend von starren Platten, den sogenannten Lithosphärenplatten, besteht, die etwa 150 km dick sind und sich in ständiger Bewegung relativ zueinander befinden, indem sie auf einer zähplastischen Unterlage gleiten...sehr schöner Link: http://www.gfz-potsdam.de/bib/pub/schule/syserde/Emmermann_ SystemErde.html

Monty

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!
DENKT doch was IHR WOLLT!

.:BACK TO THE PRIMITIV:.



melden

Hohle ERDE

26.01.2004 um 11:16
Was haltet ihr von der Theorie das die Kleinen grünen Meneken aus dem Mikrokosmos des Erdinnern kommen! Also qausi kommen sie nicht an, sondern wohnen in unmittelbarer Nachbarschaft!

liebe Grüsse

Monty

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!
DENKT doch was IHR WOLLT!

.:BACK TO THE PRIMITIV:.



melden

Hohle ERDE

26.01.2004 um 16:40
Alles klar Monty?

:) ...wie kommst du denn jetzt auf die kleinen grünen? Meinst du das
Gemüse? Denn auch alle Pflanzen betrachte ich als meine Nachbarn!

Und grundsätzlich ziehe ich keine Grenze zwischen den Medien der Natur, es
gibt für mich keine abrupte Trennung zwischen dem was zwischen meinem
Körper und allem anderen was ich als lebenden Organismus erkenne. Die
Atmosphäre ist wie ein Ozean, und mein gesamter Körper bewegt sich in ihm
wie Fisch im Wasser. Alle Zellen aus denen ich bestehe bilden sich um diese
Bewegung meines Körpers herum.
Selbst in meinem Körper existiert so etwas wie eine Hohlwelt, denn die selben
Bakterien welche sich ausserhalb meines Körpers bewegen haben ihre
Verwandten in meinem Körper, und zwar in meinem Magen und meinem
Darmtrakt. Im Prinzip funktioniert dieser wie eine Antriebsdüse eines Jets,
und es gibt keine Grenze zwischen diesem inneren und der äusseren
Atmosphäre. Alles andere was meinen Körper und letztlich mich aus macht
bildet sich also um diese innere Welt herum. Unsere Körper bilden also bloss
Kulturen um oder auf etwas was sich durch den Ozean der Atmosphäre
bewegt.
...mal wieder weit vom Thema ab, aber egal...was ich nur noch einmal zum
besten geben wollte ist:

Dass es auf dieser Welt garantiert gigantische Tunnelsysteme gibt in welchen
immer noch irgendwelche Ur - Völker leben. Betrachtet man die wüste
Lebensweise des Planeten Erde, dann scheint es in Vergangenheit genug
Gründe für Lebewesen gegeben haben sich unter die Erde zu begeben und
sich dort sesshaft zu machen.

Wenn sie mit unserer Art etwas gemein haben, wie haben sie sich entwickelt?

Wie hat sich ihr Organsimus verändert unter diesen Verhältnissen?


...leben heisst lieben!


melden

Hohle ERDE

26.01.2004 um 20:30
Reborn:
Der Grund weshalb man also so wenige menschliche Gebeine aus mehr als
2,5 - ? Millionen Jahren findet, liegt wohl darin dass der Mensch, wie wir ihn
heute von uns aus kennen sich vielleicht schon vor Jahrmillionen der
"natürlichen" Lebensweise entzogen hat, also schon in gross angelegten
Städten lebte, und nicht mehr in Höhlen wo sich ihre Knochen der
Sedimentation von Gestein hätten unterwerfen können.
Das mag vielleicht auch erklären weshalb man so selten Knochen eines
"modernen" Menschen in Schichten findet die weit älter als 500.000 Jahre
sind.
@reborn
Bin ganz deiner Meinung! ;) :)

Alles klar Monty?

...wie kommst du denn jetzt auf die kleinen grünen? Meinst du das
Gemüse? Denn auch alle Pflanzen betrachte ich als meine Nachbarn!

Wie kommst du jetzt auf Grüne Nachbar Pflanzen(GNP)?
*g* ne sollte nur nen lustiger Joke sein, wer weiss vielleicht sind sie ja Grün und Klein! :) *fg*wie du schon sagtest***Dass es auf dieser Welt garantiert gigantische Tunnelsysteme gibt in welchen
immer noch irgendwelche Ur - Völker leben. Betrachtet man die wüste
Lebensweise des Planeten Erde, dann scheint es in Vergangenheit genug
Gründe für Lebewesen gegeben haben sich unter die Erde zu begeben und
sich dort sesshaft zu machen.

Wenn sie mit unserer Art etwas gemein haben, wie haben sie sich entwickelt?

Wie hat sich ihr Organsimus verändert unter diesen Verhältnissen?

Wir sehen viele Dinge aus der selben Perspektive, freut mich!

*verneigend*

Monty

verzeih meine Wort karkheit aber ich bin heute abend zu faul, war ein anstrengender Tag!





Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!
DENKT doch was IHR WOLLT!

.:BACK TO THE PRIMITIV:.



melden

Hohle ERDE

27.01.2004 um 08:08
hiho ;)

Nicht abwegig der Gedanke... "Wenn sie mit unserer Art etwas gemein haben, wie haben sie sich entwickelt?"

mhh. .. wahrscheinlich hätte sich Ihr Organismus an die natürliche Dunkelheit gut angepasst. Ihre Sinnesorgane dürften mittlerweile den neuen Bedingungen entsprechen... Augen mit denen man schwächere elektromagnetische Spektren wahrnehmen kann, als das für uns sichtbare Licht... einen feineren Geruchssinn... ein feineres Gehör... besseres Handwerkliches Geschick, vor allem im Bereich Bergbau...

Sie würden sich wahrscheinlich natürliche Geo-Energiequellen zunutze machen und Ihre Technologie daran ausrichten... und eines Tages werden sie sich uns offenbaren müssen... *grinz*

Liebe Grüße
Volker




Ein Krieger des Lichts glaubt.
Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder.
Weil er sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können,
verändert sich sein Leben.
Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird,
begegnet ihm diese Liebe auch.
Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.
Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben.

Coelho / Brangs



melden

Hohle ERDE

27.01.2004 um 14:23
@reborn


Habs mir heute gekauft, werde aber esrt in Wochen Zeit finden es zu lesen!

Danke für deinen Tip!

wenn du es noch nicht gelesen hast dann kann ich dir dies Buch wärmstend
ans Herz legen: "Im Anfang war der Wasserstoff"

hat mir sehr gut gefallen, man könnte auch sagen es war für mich so
schmackhaft wie eine"Torte" unter den Büchern

Monty

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!
DENKT doch was IHR WOLLT!

.:BACK TO THE PRIMITIV:.



melden

Hohle ERDE

31.01.2004 um 22:09
Ich habe einen Einwand zu dieser Theorie:

- Wenn wirklich Menschen an der Innenseite leben sollten, dann müssten sie doch zum Kern angezogen werden > Das wäre wie wenn wir in den Himmel gezogen würden, oder?

Außerdem: Warum hat denn noch niemand die Löcher an den Polen entdeckt? Heute gibt es ja Flugzeuge...
Außerdem ist am Nordpol ja gar keine Erde sondern nur Eis...das Loch müsste dann ja im Wasser sein...

Belehrt mch ^^

MFG

Ich habe nicht den Frieden gestört!
Ich habe den Krieg gestört!



melden

Hohle ERDE

01.02.2004 um 06:24
ja ja und der Himmel ist eine Tapete im Schlafzimmer Gottes, der ja am siebten Tag zu schlafen begann.

Wann trägt er uns mal zur Küche oder zeigt uns die weite Welt, in der er lebt?

Die Überlegung das die Erde hohl ist, wie kommt jemand auf solche Ideen, und wie kann ein anderer so etwas glauben?

Nur weil in der tat einige wie Messner und Arved Fuchs am Südpol waren solls da hohl sein?

Ne am nordpol ist nur Wasser das hängt ja nicht einfach so in der Luft.

Wie kann man eine solche Diskusion auch noch unterhaltsam finden.

Und die Erklärung, dass ja auch in Atomen mehr nichts als sein ist akzeptiere ich nicht.


melden

Hohle ERDE

01.02.2004 um 12:16
Falls ihr beiden es noch nicht bemerkt haben solltet, wir sind hier schon längst
von der fantastischen Hohlwelt-Theorie runter gekommen.

Mir ging es eigentlich um den Gedanken dass es tatsächlich eine "Unterwelt"
geben könnte, allerdings nicht eine gleich der Hohlwelt- Theorie, sondern ganz
normale Tunnelsysteme entstanden in Zeiten in welchen das Klima und die
Lebensverhältnisse an der Oberfläche vielleicht nicht besonders
lebensfreundlich waren.
Nach all den Jahrtausenden, in denen sie dem kultivierten Leben als
Unterkunft dienten, könnten sie mittlerweile eine stattliche Grösse erreicht
haben.

Dies hat nichts mehr mit der eigentlichen Hohlwelt zu tun....ok,vielleicht
sollten wir einen neuen Thread dazu auf machen :)

...leben heisst lieben!


melden