weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Darwinismus - adé!

2.563 Beiträge, Schlüsselwörter: Darwin, Darwinismus

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 12:28
@yo

Du hast geschrieben, daß subatomarer Zufall auf biologischer Ebenenicht
gilt.

Darum: gerade eine Mutation kann so ausgelöst werden.

Irgendwo
zerfällt ein radioaktives Isotop mit einer Halbwertzeit von 4 MilliardenJahren zufällig
in dem Moment, wo sich eine Zelle teilt, beschädigt zufällig einenTeil der DNA und
verändert damit alle weiteren Zellen, die aus dieser hervorgehen.
(Sehr vereinfacht
gesagt)


melden
Anzeige
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 12:28
Stimmt, wir weichen irgendwie ab... ^^


melden
inflagranti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 12:30
"Nur weil es gewissen Leuten nicht in den Kram passt, die Evolution als völlig falschdarzustellen ist doch armselig."

ja, weisst du: "Nur weil es gewissen Leutennicht in den Kram passt, einen göttliche masterplan hinter allem als völlig falschdarzustellen ist doch armselig. "

es ist ein glaubenskrieg. es steht einmaterialistischer glauben gegen einen idealistischen. die evolutionstheorie ist genaugenommen eine hypothetische annahme.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 12:36
das einzige, wofür mich eine erklärung interessieren würde, ist die tatsache, dass zueinem ziemlich genau bestimmbaren zeitpunkt in der evolution der primaten plötzlich diesprachgene samt ihrer ausprägung im gehirn vorhanden waren. das geschah nachweislich nochvor der aufspaltung der menschenaffen und niemand weiß, warum und wieso. diesesgrundverständnis für grammatik und morphologie besitzen seit ihrer entstehung auchgorillas und co., obwohl sie noch heute nicht sprechen können, aber dies nur, weil ihnender sprechapparat fehlt. interessanterweise sind die menschenaffen auch so ziemlich odergar die einzigen tiere, die auch ein "selbstbewusstsein" in unserem sinne haben, z. b.sich im spiegel selbst erkennen.


melden

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 12:37
Das Thema „Zufall“ haben wir hier schon ein wenig behandelt:

Vergangenheit ist unbestimmt,gibt es eine Wirklichkeit

Aber bitte, bevor Ihr in diesen Thread postet,bedenkt, das ist ein Thread, der viel mit wissenschaftlichen Argumenten zu tun hat. Erist bei weiten nicht leicht zu lesen, und ich möchte dort keine esoterischen, nichtnachvollziehbaren pseudo-wissenschaftliche Aussagen lesen, wenn dann bitte erste denken,dann schreiben.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 12:42
"Du hast geschrieben, daß subatomarer Zufall auf biologischer Ebene nicht

gilt.



Darum: gerade eine Mutation kann so ausgelöst werden.



Irgendwo zerfällt ein radioaktives Isotop mit einer Halbwertzeit von 4 MilliardenJahren zufällig in dem Moment, wo sich eine Zelle teilt, beschädigt zufällig einen Teilder DNA und verändert damit alle weiteren Zellen, die aus dieser hervorgehen."





so indirekt besteht natürlich schon ein einfluss auf die biologie, dahast du recht.

aber wie gesagt, ich denke nicht, dass es selbst auf subatomarerebene zufall gibt. aber ich kann es natürlich leider nicht beweisen. ich bin jedochüberzeugt, dass man auch diesen "zufall" eines tages erklären wird. alleine schon dietatsache, dass ein element überhaupt eine halbwertszeit hat, ist für mich ein hinweisdarauf, dass es kein zufall ist.


melden

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 12:55
nocheinPoet schreibt:

Da diese Vorgänge durch die Wissenschaft sehr genauerklärt werden können, kommen hier nur noch recht wenige auf die Idee dieses zubestreiten und einen Schöpfer dafür verantwortlich zu machen.

Wie kommst dunur auf die absonderliche Idee, wenn man erkennen kann, wie etwas aufgebaut ist, aufWasserstoff in deinem Beispiel, sich dadruch irgendwie in irgendeiner Weise etwas erklärtdavon, dass jetzt keine bewusste Absicht mehr dahinter steht? Der Aufbau und die Funktioneines Mechanismus sagt nichts darüber aus, wie dieser Mechanismus zustande kam.

Du vergisst immer wieder allzu gerne, dass du überhaupt nichts weisst über denUrsprung und dies zu verdecken und bemänteln tust mit wissenschaftlicher Logik, welchesich aber gar nie dorthin gewagt hat und nur in aller Bescheidenheit dort forscht, woBeweise und Tatsachen auch gefunden werden können.

Pass nur auf, dass deinereine Logikliebe nicht zu sehr auskühlt und du eines Tages nach einer esoterischen Sicht(Esoterik (von griechisch εσωτερικός,esoterikós, „innerlich“) verlangst, welche dir etwas Wärme zu schenken vermag. Solange dudas Herz und den Verstand nicht verbindest, wirst du immer mehr in die Verstandesweltabdriften, eines Tages ein sehr gelehrter und kluger Mensch sein, innerlich aberverkümmert und trostlos an deinen fundierten Tatsachen herumnagen wie an einem Knochen,der nichts mehr hergibt.

Wenn du nicht beginnst mit dem Herz zu denken, wird dasnie etwas mit dem Verständnis von der Welt. Die Wissenschaft findet ihren Platz um unseine Grundlage für Kleidung, Nahrung und Obdach und ein angenehmes Leben mit allenBequemlichkeiten zu garantieren.

Du benutzt die Wissenschaft um dich einfachintellektuell anzuregen, wie jemand seinen Kaffee trinkt. Doch diese ursprünglich gesundeNeugierde, wie sie beim Kinde vorhanden ist, wird schnell einmal zu einem kümmerlichenGenussverhalten und die Inspiration und Imagination fliegt zum Fenster raus. Ich ratedir, die Welt anzuschauen und selber mit denken zu begnnen, als dich ständig hinter derWissenschaft zu verstecken und sie so zu konsumieren, wie man einen spannenden Filmschaut. Das spannende ist nämlich, wie du schon einmal erwähnt hast, die Welt innerlichzu be-greifen.

Zitat des Tages:
Wäre die Expansionsgeschwindigkeit eineSekunde nach dem Urknall nur um eine Hunderttausendmillionstel Millionstel kleinergewesen, so wäre das Universum wieder in sich zusammengefallen, bevor es seinegegenwärtige Größe erreicht hätte. STEPHEN W. HAWKING


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 13:10
STEPHEN W. HAWKING, ist das nicht der physiker, der selbst schon humble pie fressenmusste, als er fehler in seinen theorien eingestand ;)


melden

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 13:35
"...welche sich aber gar nie dorthin gewagt hat und nur in aller Bescheidenheit dortforscht, wo Beweise und Tatsachen auch gefunden werden können."

Und das ist auchgut so, das sich niemand in die Winkel wagt und dort nach wissenschaftlichen Antwortensucht. In diesen Winkeln befindet sich nämlich allerlei Müll, aus denen sich esoterischeRattenfänger ihr mystisches Wissen rauspicken. Denn, so wie Du es ja erwähnst, Beweiseund Tatsachen lassen sich dort nicht finden.


melden

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 13:53
Zum Eingangsthread stellen sich mir drei Fragen:
Von wem stammt der Text (Quelle),waszum Kuckuck sind "Doktorwissenschaftlern " und wie übersetzt man mit Google earth ?
Ansonsten hat Buddel dazu auf Seite 1 schon alles gesagt:
FundamentalistischerBullshit !!!


melden

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 14:21
Was Jiva zu erwähnen vergaß;

Das Center for Science and Culture ist eine striktparteiische Fundamentalistenorganisation, deren erklärtes Ziel es ist gegen dieEvulutionstheorie vorzugehen.

Nur am Rande sei erwähnt, dass die Befürworter des"Intelligent Designt" (=Gegner der Evolutionstheorie) mit dem Versuch ihre Pseudo-Lehreals Inhalt schulischer Lehrpläne durchzudrücken eine fulminante Niederlage vor demobersten Gerichtshof der USA erlitten.

Frage des Richters: "Können Sie mir einewissenschaftliche Veröffentlichung mit Zitaten nennen, die sich auf das intelligentDesign beruft?"

Der Anwalt konnte nicht eine(!) seriöse wissenschaftliche Quellenennen!

Also: Jiva, das Gegenteil deiner Behauptungen ist wahr!


melden

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 14:27
@manjatu

Es ist ja sonst so nicht meine Art, aber ich muss es wohl mal wiedertun. Du haust so dermaßen auf den Putz, dass Du Dich nicht wundern musst wenn er abfällt.

Erst mal was zu dem was Du hier an mich schreibst.

Wie kommst du nurauf die absonderliche Idee, wenn man erkennen kann, wie etwas aufgebaut ist, aufWasserstoff in deinem Beispiel, sich dadurch irgendwie in irgendeiner Weise etwas erklärtdavon, dass jetzt keine bewusste Absicht mehr dahinter steht? Der Aufbau und die Funktioneines Mechanismus sagt nichts darüber aus, wie dieser Mechanismus zustande kam.

Ich sage lediglich, dass sich da keine Kraft nachweisen lässt welche dazu nötig wäre.Der Aufbau von komplexeren Teilchen sprich hier von Atomen mit mehr als einem Proton imKern, kann ausschließlich mit den Naturgesetzen erklärt und beschrieben werde.

Wenn Du nun diese Gesetze als göttlich Kraft bezeichnen magst, ist mir das egal, wasDu auf Deine Schilder schreibst, obliegt ja Dir, aber das was dahinter steht ist trotzdemdas selbe.

Und eine Aussage, wie Gott hat die Lichtgeschwindigkeit so großgemacht wie sie ist, und er hat eben die Naturgesetzte geschaffen, erklärt eben auchnichts, ist einfach nur eine Aussage, und in keiner weise beweisbar.

Dur weil esFragen gibt, die wir noch nicht beantworten können, müssen wir nicht gleich den Schöpferraus kramen.

Außerdem bestreite ich ja gar nicht, dass es ein allumfassendesBewusstsein gibt, das hinter allem auch ein Sinn stehen mag, und das es so sein soll wiees ist.

Aber, Metaphysik steht eben über der Physik, sie erhebt den Anspruchmehr zu erklären, was ja wohl eben die Physik mit einschließt und nicht ausschließt.Metaphysik kann nicht gegen die Physik argumentieren, sie will ja eben noch mehrerklären.

Du vergisst immer wieder allzu gerne, dass du überhauptnichts weißt über den Ursprung und dies zu verdecken und bemänteln tust mitwissenschaftlicher Logik, welche sich aber gar nie dorthin gewagt hat und nur in allerBescheidenheit dort forscht, wo Beweise und Tatsachen auch gefunden werden können.

Hase, ich vergesse weder immer wieder, noch mit Freude oder gerne, das ichbzw. die Wissenschaft, recht wenig über die Zeit vor dem Urknall aussagen kann. Es gibtda aber schon schöne Ansätze, welche Dir aber wohl nicht viel sagen werden, den dieses zuverstehen ist eben nicht leicht. Aber wenn Du es doch mal versuchen möchtest, schaue malnach der M-Theorie, ins besondere nach dem was man dort unter einer Brane verstandenwird.

Unabhängig davon hat der liebe Gödel mit seinen Unvollständigkeitssätzeneben aufgezeigt, dass die Beweisbarkeit und die Erklärbarkeit eines Systems aus sichselber heraus, nicht vollständig möglich ist.

Mal ein netter Text dazu, versucheihn mal zu verstehen:

"In jedem genügend reichhaltigen System lassen sichSätze formulieren, die innerhalb des Systems weder beweis- noch widerlegbar sind, es seidenn das System wäre selber inkonsistent."

Du kannst deine eigene Sprache indeiner eigenen Sprache beschreiben: aber nicht ganz.

Du kannst dein eigenesGehirn mit deinem eigenen Gehirn erforschen: aber nicht ganz Usw.

Um sich zurechtfertigen muss jedes denkbare System sich transzendieren, d.h. zerstören.

"Genügend reichhaltig" oder nicht: Widerspruchsfreiheit ist eine Mangelerscheinungoder ein Widerspruch.

(Gewissheit = Inkonsistenz)

Jeder denkbareReiter, also auch Münchhausen, also auch du bist ein Subsystem eines genügendreichhaltigen Sumpfes.

Und ein Subsystem dieses Subsystems Ist der eigeneSchopf, dieses Hebezeug für Reformisten und Lügner.

In jedem genügendreichhaltigen System also auch in diesem Sumpf hier, lassen sich Sätze formulieren, dieinnerhalb des Systems weder beweis- noch widerlegbar sind.

Diese Sätze nimm indie Hand und zieh.


So dann mal fröhlich weiter, ich versuche bestimmtnichts zu verdecken, ich bin grade eben für jede Art der Argumente offen, aber da mussschon ein wenig Substanz hinter sein, da muss was rüber kommen. Wenn da einfach irgendwasvöllig „unlogisches“ ohne Grund und Beweise in den Raum gestellt wird, habe ich so meineSchwierigkeiten.

Du scheinst hier zu übersehen, das Du außer recht merkwürdigerspekulativer Ansichten und Behauptungen überhaupt nicht in der Hand hast, was DeineThesen stützen, Du kritisiert hier die Wissenschaft, welche grade versucht mit Logik undBeweisen an die Sache zu gehen, hast aber selber absolut keine Erklärung zur hand, nurwilde und sehr merkwürdige und absolut nicht nachvollziehbare Thesen, welche Du dann alsWirklichkeit verkaufen willst.

Ich habe da mal eben eine Aussage aus einemanderen Thread von Dir rausgesucht, die das mal einwenig deutlich machen wird.

Du schreibst in

Vergangenheit ist unbestimmt, gibt es eine Wirklichkeit

Es ist folgendermaßen. Die Lichtstrahlen sind irgendwie bewusste Tastorgane,diese tasten den Apfel ab, sie tasten unseren Körper ab, unser Gehirn und auch unsereAugen. Jeder Lichtstrahl muss wohl an seiner vordersten Spitze eine Art Auge oderTastorgan haben, welches die Dinge erfühlt. Dieses Gefühl ist unsere sichtbare Welt.

Das Licht selber ist ein Wahrnehmungsorgan an dessen Spitze.

Alle diese Wahrnehmungen der Lichtspitzen sind supraleitend in Nullzeit also auch inder Sonne vorhanden, dort treffen sie sich und ergeben das Bild dieser Welt. Dass heißt,wir sehen den Apfel nicht durch die Distanz zwischen uns und dem Apfel, sondern wir sindsupraleitend und in Nullzeit verbunden mit der Sonne und sehen den Apfel durch die Sonne.

Das zeugt doch davon, dass Du von Dingen redest, von denen Du absolut keineAhnung hast. Du benutzt hier klar definierte Begriffe der Physik in einem esoterischenKontext, ohne Dir auch nur im Ansatz über deren Bedeutung im Klaren zu sein.

Weiter schreibst Du dann:

Licht hat in jedem Fall etwas mit Bewusstseinzu tun. Irgendwie ist es Trägersubstanz der Information oder des Bewusstseins denke ich.Nein, nicht denken, eher erahnen oder vage fühlen.

Wir selber benutzen heuteschon in der Technik das Licht als Tastorgan. Und uns interessiert hier vor allem dieInformation an der Spitze des Lichtes. Also so abwegig ist es nicht diese Analogie, dassdie Lichtspitzen Augen ähneln können tastenden Augen.

Wer solche Sätzeschreibt, sollte ich gut überlegen, wenn er ans Bein pinkelt, besser ist das, ohne dasich nun noch näher auf Deine recht seltsamen Ansichten über die Welt eingehe.

Weiter:

Pass nur auf, dass deine reine Logikliebe nicht zu sehr auskühltund du eines Tages nach einer esoterischen Sicht (Esoterik (von griechischεσωτερικός, esoterikós, „innerlich“)verlangst, welche dir etwas Wärme zu schenken vermag.

Ich denke mal dasklappt schon, mach Dir mal keine Sorgen, ich komme schon mit meiner Logik ganz gutzurecht.

Solange du das Herz und den Verstand nicht verbindest, wirst duimmer mehr in die Verstandeswelt abdriften, eines Tages ein sehr gelehrter und klugerMensch sein, innerlich aber verkümmert und trostlos an deinen fundierten Tatsachenherumnagen wie an einem Knochen, der nichts mehr hergibt.

Da spricht jetztder Prophet aus Dir, oder wie kommst Du zu dieser Erkenntnis?

Habe dank, das DuDich so um mein Seelenheil bemühst.

Wenn du nicht beginnst mit dem Herz zudenken, wird das nie etwas mit dem Verständnis von der Welt.

Tut mir jaleid, aber ich fühle mit dem Herzen und denke mit dem Hirn, solltest Du auch malversuchen, könnte helfen, wenn ich nämlich mit dem Herzen anfange zu denken, kommennachher so seltsame Aussagen wie Du sie machst raus, und das hat nun wirklich nichts mitdem Verständnis von der Welt zu tun, sondern eher mit Unverständnis.

DieWissenschaft findet ihren Platz um uns eine Grundlage für Kleidung, Nahrung und Obdachund ein angenehmes Leben mit allen Bequemlichkeiten zu garantieren.

Du benutztdie Wissenschaft um dich einfach intellektuell anzuregen, wie jemand seinen Kaffeetrinkt.

Und?

Nutzt Du nicht auch Deine esoterischen Konstrukte umDich anzuregen?

Doch diese ursprünglich gesunde Neugierde, wie sie beimKinde vorhanden ist, wird schnell einmal zu einem kümmerlichen Genussverhalten und dieInspiration und Imagination fliegt zum Fenster raus.

Ich bin nun 39 Jahreund glaube mir, immer noch offen für neues meine Neugierde ist immer noch dieselbe, dahat sich nichts geändert.

Ich rate dir, die Welt anzuschauen und selber mitdenken zu beginnen, als dich ständig hinter der Wissenschaft zu verstecken und sie so zukonsumieren, wie man einen spannenden Film schaut. Das spannende ist nämlich, wie duschon einmal erwähnt hast, die Welt innerlich zu begreifen.

Hase, danke fürden wohl gemeinten Rat, aber mir implizit zu unterstellen, ich würde nicht selber denken,und die Welt nicht schauen ist schon sehr anmaßend, aber zu sagen, ich würde mich hinterder Wissenschaft verstecken und einfach so konsumieren, ist hingen schon frech.

Wenn das was Du so hier zu Besten gibst, siehe meine Zitate einiger Deiner„Denkergebnisse“ das ist, was Du meinst, das ich tun sollte, dann hab dank, aber so weitwerde ich es bestimmt nicht kommen lassern.

So, und wenn Du Dich nun fragensolltest, warum ich so hart mit Dir zu Gericht gezogen bin, dann sage ich Dir, folgendes:

Du scheinst Dir dessen was Du so sagst, anscheinend gar nicht mehr bewusst zusein, Du ruhst selenruhig in Deinem esoterischen Netz, und glaubst wirklich etwasverstanden zu haben, ohne dich selber mal wirklich in frage zu stellen.

Mitdieser Denke, glaubst Du mir sagen zu können wie ich denke, wo ich Fehler mache, was ausmir werden wird, wenn ich nicht beginne die Welt so zu sehen wie Du es tust. Das Du damiteine Arroganz an den Tag legst, welche nur noch schwer zu Toppen ist, scheint Dir davöllig ab zu gehen, also betrachte es mal als ein freundliches Wachrütteln und nimm esnicht zu persönlich.

Der Weg ist das Ziel…...


melden

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 14:28
"Frage des Richters: "Können Sie mir eine wissenschaftliche Veröffentlichung mit Zitatennennen, die sich auf das intelligent Design beruft?"

Der Anwalt konnte nichteine(!) seriöse wissenschaftliche Quelle nennen! "

Dadurch wurde und wird auchversucht dem ID mit allerlei lustigen Vorgehensweisen einen wissenschaftlichen Anstrichzu geben. Das geht nur immer regelmässig in die dafür vorgesehene Hose, weil es das istwas ZaphodB. schon feststellte.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 14:46
So wie sich heutige "Darwin-Anhänger" gebären, so in etwa muss Darwin wohl seinerzeitgegen die Moral- und Ethikanhänger der christlichen Weltreligion gekämpft habenmüssen...ja, ja alles wiederholt sich irgendwann nur eben mit anderen Gewichtungen. Ideenund Ideale werden verworfen, weil vielleicht gerade mal ein für den eigenen Standpunktwichtiger Aspekt nicht so recht in´s aufgebauet Weltbild passt, welches die Masse ls Normanerkennt...traurige Welt wo sind deine freien Geister und wo deren Kraft sich zubehaupten ohne dem anderen das Fundament ihres Glaubens mutwillig zu zerstören ?


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 14:59
@nocheinPoet

hab gerade zu m theorie und branes gesurft und folgendes gefunden,klingt interessant:

"For over two decades astronomers have been searching forthe apparent "dark matter" that is thought to be responsible for gravitational effects inthe rotations of galaxies, the virial motions in clusters of galaxies, and otherastrophysical anomalies. It has been thought that 90 percent of the matter in theUniverse must consist of dark matter. But the extradimensional ideas of modernsuperstring and M-brane theory have begun to open yet another possibility: that there isno dark matter within our Universe after all; rather that the gravitational force ofmatter in adjacent membrane-universes is spreading out and spilling over into ouruniverse. In other words, entire other universes might exist a tiny fraction of an inchaway from our Universe in one or more extra dimensions. We cannot see these universesbecause their photons of light are stuck to their membrane-universe just like our photonsare stuck to our membrane-universe, but gravitational forces can reach from onemembrane-universe to another."

kannst du eine zuverlässige (zwecks zitieren wennmöglich deutsprachige) quelle für diese neueren theorien nennen, wo nicht irgenwelchepseudowissenschaftler wüste theorien hinwerfen, was ja ein nicht-physiker kaum beurteilenkann, wenn nur grammatik und wortwahl gut klingen :|


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 15:04
Link: de.wikipedia.org (extern)

moin

sis,
lies dir mal die bedeutung der wedge-strategy durch
und dannerzähl noch was von "fundament des glaubens"

buddel


melden

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 15:19
@yo

Das ist nicht neue, jedenfalls nicht so neu, hier mal kurz ein Link:

Wikipedia: D-Brane

Ansonsten kannst Du auch nach der hier mal schauen

Wikipedia: Stringtheorie


melden

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 15:33
nocheinPoet

was du betreibst ist derart rhetorisch und ein beliebiges pflückenund zerpflücken, dass ich wohl eher der bin, der an deinem sachlichen Verstand zuzweifeln hat. Du bist nicht fähig zu überblicken, welche Richtung mein Denken vornimmt,wo es in die Inspiration und Imagination geht, wo es Weltbilder wie nihilistischerNeodarwinismus und den dogmatischen Bibel Kreationismus in Frage stellt und wo esfundierte wissenschaftliche Grundlagen anbietet (bei denen du ja meistens dann keineGegenargumente mehr bringst).

Ich kann bezweifeln, dass du einen grösserenÜberblick bewahren konntest und dein äusseres Alter sagt überhaupt nichts über deineinnere Reife aus. Mir scheint es, dass eben das Alter gar nichts diesbezüglich aussagt,wie du es immer gerne heranziehst.

Du hast diesbezüglich mich in keiner Weiseexakt wahrgenommen, weder, wie ich für die Wissenschaft bin und Physik aber gleichzeitigalle möglichen Quellen mir nicht verschliesse, mein eigenes Innenleben zu gestalten. Duvermagst es nicht, einen Menschen zu erfassen und seine Aussage dann in einen grösserenKontext zu bringen, um ihm und den Mitlesern zu helfen. Im Gegenteil zerstückelst undzerpflückst du und zeigst Null Ahnung von Kooperation und einem Miteinander verschiedenerDenkrichtungen, welche dann in einer gemeinsamen Reife das fallen lassen können, wasnicht mehr ins Bild passt.

Im weiteren sehe ich in dir eine Persönlichkeitwelche sich selber noch nicht sicher ist innerlich und nach Festigung verlangt und sichtatsächlich an der Wissenschaft klammert und immer wieder Kompromisse macht, an Stelleeinfach einmal zu fliessen zu lassen.

Du nimmst dir auch nicht Zeit die Textewirklich zu lesen, was ich aus deinen Aussagen gegenüber mir mehrmals lesen konnte.

Ich empfehle dir ein wissenschaftliches Forum und keine Grenzwissenschaft AllmysteryRubrik aufzusuchen, gerade ich bevorzuge Allmystery, weil es ja auf Mysterien undunerklärliches zeigt.

Noch mal: lerne unterscheiden, wann ich von persönlichenErlebnissen berichte, wann ich von esoterischen Quellen zitiere und wenn ichwissenschaftliche Literatur verwende. Wenn du das Gefühl hast, ich sei derjenige, welcherdiese Dinge nur allzu gerne miteinander vermischt - pardon, ich habe damit keineProbleme, für mich zählt vorerst Mal die Handlung des Menschen im Alltag und seineFähigkeit zur Kooperation und einem friedlichen Leben. Egal aus welchem von dir zitiertenSchilderdenken das entsteht.

Und höre noch: es gibt ein Leben jenseits desDenkens. Ich habe den Zustand der Gedankenstille erlebt und weiss um einen Zustand zuberichten, wo die Wahrnehmung und das Lernen optimal funktionieren ohne Denken. DasDenken komme erst im nachhinein. Das Denken ist der Schilderprozess. Nun, da wir allemehr oder weniger im Denken gefangen sind, fehlt uns wohl wirklich das geeigneteWerkzeug, um das innere zu erkunden.

Was mich nervt, weil du es jetzt mehrmalsgegen mich verwendet hast: ich fände die Wissenschaft doof, ich sage der Schöpfer habedas Licht einfach so aus dem Ärmel geschüttelt und so weiter - kannst du nicht lesen? ichhabe dir dies alles beantwortet in diversen aussagen in dem Threads "Wie hält derSchöpfer die materielle Welt aufrecht? "

Warum willst du nur das sehen, was dusehen willst, nocheinPoet?


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 15:35
danke :) bei wikipedia bin ich immer etwas vorsichtig, kann ja jeder reinschreiben.

hab gerade reingelesen und wie üblich meine probleme, mir das ganze vorzustellen :(schon damit, die zeit als dimension aufzufassen, tu ich mich schwer, ersetze das wortdimension deshalb intern meist durch aspekt :|


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

02.07.2006 um 15:40
Der oder die Threadersteller(in) hat im Eingangstext festgestellt, das eben, entgegen derweit verbreiteten Lehre, auch viele Wissenschaftler nicht an die EvolotionstheorieDarwins glauben. Mehr nicht!

Ist ist keine Annahme, sondern ein Fakt. Mehr warauf Seite 1 nicht zu lesen.

Und wieder fällt ein ganzes Heer von Usernaufgebracht, zudem meist beleidigend über den Verfasser her, ohne den Text richtiggelesen zu haben, oder gelesen haben zu wollen.

Unverblümt wird stets versucht,andere in die Ecke christlich fundamenalistischer Bekehrer zu drücken, die angeblich nochglauben wollen, das die Erde eine Scheibe ist.

Was ich immer wiederbemerkenswert finde.


melden
354 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden