weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Darwinismus - adé!

2.563 Beiträge, Schlüsselwörter: Darwin, Darwinismus
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:18
Dann muss ich in Biologie und Botanik an der Uni ja total den Stuss lernen.
Moment, warum sprechen dann alle Indizien für eine Evolution?
Ach ja, bitte wenn ihr schon darüber reden wollt, dann sollte man auch was ganz wichtige bedenken.
Darwin und andere Wissenschaftler, haben damit angefangen, wir sind aber nicht mehr auf dem Status von früher. Der gute Darwin hatte keine Ahrnung von Genetik, da er mit Mendel leider, trotz gleicher zeit, nie gesprochen hat und die Mendelischen Grundlagen auch erst viel später wieder gefunden worden sind. Also musste man später die Evolutionsbiologie um die Genetik erweitern und konnte manche Aussagen als falsch ansehen.
Die meisten Evolutionskritiker haben von Biologie nur leider null Ahrnung, glauben aber fest was jemand anders, der eigentlich auch nichts weiß, darüber sagt und schreibt.

Gott war es, ist im Übrigen keine Aussage, die irgendwas aussagt. Kann man das überprüfen?
Es ist alles da, was die Evolution des Lebens auf der Erde belegt und nichts was da gegen spicht, außer das manche nicht so clever sind und wissenschaftliche Texte gar nicht lesen würden.

Also hier ist ein Aufruf.
Ich möchte 5 Punkte hören, die gegen die Evolutionstheorie spricht. Dabei wäre es unglaublich wünschenswert kein sogenanntes Heiliges Buch zu nutzen, da man auch viel zu leicht Punkte dagegen aufführen kann. Also bitte erste, gute Punkte die deutlich dagegen sprechen.
Ich bin schon sehr gespannt.


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:21
@Lamm
Lamm schrieb:Kann man nachweisen das das Universum Unendlich expandiert ?
Das der Mensch von Affen abstammt.......ect.
Bis jetzt nicht wirklich.
Falsche Frage. Es geht um falsifizierbarkeit, nicht um Nachweise.

Deine Frage müsste also lauten:

Kann man nachweisen das die Theorie des expandierenden Universums NICHT stimmt.
Kann man nachweisen das Affen und Menschen KEINEN gemeinsamen Vorfahren hat.

Und in beiden Fällen kann man definitiv sagen: Ja, wenn das der Fall ist dann kann man das (wenigsten theoreitisch) nachweisen.

Ich galube du solltest dir noch einmal nachlesen was "falsifizierbarkeit" bedeutet. Und vor allem, überleg mal warum man die Falsifizierbarkeit in den Vordergrund hebt (also die MÖGLICHKEIT einer Verneinung einer Theorie) und nicht die Möglichkeit einer bestätigung einer Theorie.

Das hat einen ganz bestimmten und sehr, sehr wichtigen Grund.
Lamm schrieb:Alles Theorien.
Durch den glauben der Wissenschaftler so interpretiert. Ein Wissenschaftliches Dogma ersetzt das Andere.
In naher oder in ferner Zukunft.
Außer das du mal wieder alle Bezeichnungen durcheinander wirfst. Was sollte daran schlecht sein das sich das Wissen erweitert?
Lamm schrieb:Deshalb gibt es Wissenschaftler die zum gleichen Thema verschiedene Theorien und ansichten und auch wahrheiten haben.
Für den spirituellen Glauben gilt das selbe.
Ja. Und ein Apfel schmeckt toll und Vanilleeis schmeckt auch toll. Und was haben nun Apfel und Vanilleis miteinander zu tun?


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:21
@Lamm
Lamm schrieb:Alles Theorien.
Durch den glauben der Wissenschaftler so interpretiert. Ein Wissenschaftliches Dogma ersetzt das Andere.
Eine falsch aussage wird nicht dadurch richtiger wenn man es immer wieder behauptet.
Es wurde hier schon zich mal erklärt, dass es in der Wissenschaft keine Dogmen gibt.
Die Newton Mechanik war ja auch kein Dogma oder?
Bei einer Theorie handelt es sich immer nur um ein Modell der Realität und ist niemals die Realität an sich.


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:22
@Freakazoid
Solche Aufrufe finde ich gut, denn sobald Kreationisten mal etwas wirklich fundiert begründen sollen, ist schon wieder Schluss mit lustig.


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:29
@Makrophage
Makrophage schrieb:Solche Aufrufe finde ich gut, denn sobald Kreationisten mal etwas wirklich fundiert begründen sollen, ist schon wieder Schluss mit lustig.
Im Gegenteil. Mit solch einem Aufruf unterstützt er nur das Verhalten von Kreationisten. Die Frage müsste lauten.

"Bitte stellt mir eine falsifizierbare Theorie der Entwicklung der Arten mittels Schöpfung vor".

Auf den anbeglichen "Fehlern" der Evo rumhacken können Kreationisten gut genug, was Sie aber überhaupt nicht können ist eine alternative Theorie aufstellen die falsifizierbar ist und die beobachtbaren Fakten des Lebens auf Erden erklärt.


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:30
@Freakazoid: super geschrieben, ich lach mich tot! ;)
wie oft hab ich mir schon den mund fusslig geredet, in der hoffnung, die werten herrschaften mögen mir vernünftige quellen liefern und nicht irgendwelche kritiker, die einfach zu tief in die opium-pfeife geschaut haben ;)


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:31
@UffTaTa

Wahre Worte!
Immer rufen "Stimmt nicht" und keine besseren Vorschläge machen (bitte keine Religiösen Vorschläge) bringt uns nicht vorwärts.

Mfg


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:33
Na ja, ich habe jedenfalls noch nie ein stichhaltiges Argument gehört.
Viele glauben ja nur, sie hätten "Fehler" gefunden.

Dass die Schöpfung keine Alternative darstellt, versteht sich ja auch von selbst.

Aber du hast schon Recht, denn eine sinnvolle Diskussion kann sich mangels Alternativen wirklich nicht ergeben.


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:35
@QiGong
QiGong schrieb:Immer rufen "Stimmt nicht" und keine besseren Vorschläge machen (bitte keine Religiösen Vorschläge) bringt uns nicht vorwärts.
Was die werte Herrn Kreationisten dabei immer vergessen ist nämlich ein wichtiger Punkt. Selbst wenn morgen nachgewiesen würde das die Evo nicht stimmt, dann wäre das kein Nachweis darauf das es eine Schöpfung gegeben hätte. Die Schöpfung wäre genau so wenig belegt wie jetzt.


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:39
@UffTaTa

Deine Frage müsste also lauten:

Müsste sie nicht. Denn wie ich lese hast du sie verstanden ?

Man kann sie (wenigsten theoreitisch) nachweisen.
Eben...................nur Theoretisch.

Ich hab die falsifizierung schon verstanden (also die MÖGLICHKEIT einer Verneinung einer Theorie).

Ich finde sie passt gut auf meine gebrachten Beispiele.

Außer das du mal wieder alle Bezeichnungen durcheinander wirfst. Was sollte daran schlecht sein das sich das Wissen erweitert ?

Ich werfe Bezeichnungen nicht umbedingt durcheinander. Ich interpretiere sie in nur anders um zu zeigen das es auch anders geht.
Ich habe nichts der gleichen geschrieben das es schlecht ist das sich wissen erweitert.

Vieleicht sollte ich noch hinzufügen das für mich Spiritueller Glaube auch Wissen bedeutet und nicht wie viele der auffassung sind, Glauben heißt nicht wissen.
Möchte damit ausdrücken das sich auch hier das wissen erweitert.

Ja. Und ein Apfel schmeckt toll und Vanilleeis schmeckt auch toll. Und was haben nun Apfel und Vanilleis miteinander zu tun?

Wenn man sie Klassifizieren müsste würde ich beide den Nahrungsmitteln zuschreiben.
Sie können beide als Nachtisch serviert werden.
Man kann sie beide miteinander vermischen und schon gibts ein neues Eis mit verschiedenen Aromen..................................


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:46
Lamm schrieb:Man kann sie (wenigsten theoreitisch) nachweisen.
Eben...................nur Theoretisch.

Ich hab die falsifizierung schon verstanden (also die MÖGLICHKEIT einer Verneinung einer Theorie).
Definitiv nicht, sonst würdest du nicht so anfangen. Aus diesem Grund hast du auch meine Frage nicht beantwortet.

Ich stelle Sie dir noch einmal. Mal schauen ob du sie doch beantworten kannst.

Warum wird die Falsifizierbarkeit einer Theorie gefordert (also die MÖGLICHKEIT einer Verneinung einer Theorie) und nicht die Möglichkeit einer Bestätigung einer Theorie

Falls du das erschöpfend beantworten kannst freue ich mich weiter mit dir zu diskutieren, ansonsten sind wir glaub ich an dem toten Punkt angelangt an dem es keinen Sinn mehr macht.


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:49
Lamm schrieb:Wenn man sie Klassifizieren müsste würde ich beide den Nahrungsmitteln zuschreiben.
Sie können beide als Nachtisch serviert werden.
Man kann sie beide miteinander vermischen und schon gibts ein neues Eis mit verschiedenen Aromen..................................
Schönes Beispoiel wie man sich mittels Überdehnung eines Beispiels von dem eigentlichen Thema drückt.


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:51
Lamm schrieb:Ich werfe Bezeichnungen nicht umbedingt durcheinander. Ich interpretiere sie in nur anders um zu zeigen das es auch anders geht.
Ich nehme an du merkst selber was für ein Unsinn du da grad geschrieben hast.


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:51
worte wie dogma, etc kann man eigentlich nicht anders interpretieren, da sie klar definiert sind.


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:56
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Moment, warum sprechen dann alle Indizien für eine Evolution?
Wenn du ein guter Student wärst, wüsstest du, dass dem nicht so ist.


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:58
Genau und folgende Indizien sprechen dagegen und die Alternative lautet...


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 21:58
nee, sorry, dem ist so.
das war ein überflüssiges argument.


melden

Darwinismus - adé!

01.02.2009 um 23:08
@Lamm
Lamm schrieb:Eben...................nur Theoretisch.
Aber du hasst nicht mals eine Theorie noch hast du etwas was sich auf die Beobachtung stützt.
Du hast also nichts ausser deinem Subjektiven empfinden. Das ist nicht viel im Sinne der Philosophie und Wissenschaft.


melden

Darwinismus - adé!

02.02.2009 um 07:25
und das "theoretisch" in meinem Post bezog sich nur darauf das der Beweis, der eine wissenschaftliche Theorie ev. wiederlegen könnte, einfach aufgrund mangelnder Technik nicht erbracht werden könnte. Das ist jedoch kein Hindernis solch einen Beweis sich auzudenken und nachzuweisen das er, würde er erbracht werden, die Theorie eben verneinen würde. Es geht nämlich darum ob solch ein Beweis überhaupt existieren könnte.

Aber die Falsifizierbarkeit wird von den allermeisten Menschen nicht verstanden. Vor allem wird nicht verstanden warum das den so wichtig ist. Viel wichtiger als die Beweisbarkeit einer wissenschaftlichen Theorie.

Aber mal schauen ob jemand, vor allem aus der Contra-Evo-Fraktion, es doch noch hinbekommt das erklären zu können.


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

02.02.2009 um 07:30
Kleiner Hinweis. Mit der Falsifizierbarkeit einer wissenschaftlichen Theorie hängt der Definitionsbereich einer wissenschaftlichen Theorie zusammen. Also der Bereich in dem diese Theorie gültig sein soll. Ebenso hängt damit zusammen das eine Theorie entweder gültig ist, oder nicht. Sie kann nicht halber gültig sein, oder ein bißchen mehr oder ein bißchen weniger. Und eine wissenschaftliche Theorie besteht immer aus zwei Teilen. der wissenschaftlichen Theorie bzw. eben deren Aussage und der Bereich für den diese Aussage gilt.


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden