Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 14:10
@phenix
geeky und der böse Wolf sind mir zuvorgekommen... aber noch eins

Wikipedia: Tesla_%28Einheit%29

Im Gegenteil, Tesla ist sogar so anerkannt, daß immerhin eine physikalische Einheit nach ihm benannt ist*, das ist sozusagen eine Stufe über einem Nobelpreis.

Leider wurde er durch seine späteren, "exotischeren" Ideen die Galionsfigur und der Schutzheilige für Pseudowissenschaftler, die ihm ohne jeden Beweis jede noch so dämliche Schwurbelei aus dem Esobullshitbingo unterjubeln wollen.

P.S.
* haben AFAIK weder Einstein noch Hawking


melden
Anzeige

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 14:17
Also zurück zum Thema...
Was meint ihr zu meiner Materie/Antimaterie Theorie?


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 14:24
Schade eigentlich. Ehrlich gesagt muss ich, zu meiner Schande, gestehen das ich Tesla selbst auch nur von diversen Erwähnungen mit diesen freie Energie typen kenne. Hab mich aber nie wirklich damit befasst da ich Elektro Technisch eher weniger verstehe. Habe mir aber fast schon sowas gedacht.

Aber danke für die Aufklärung :)


Laut Wiki...
Im Jahr 1905 kam das Projekt Wardenclyffe Tower zum Stillstand und die Finanzprobleme Teslas wurden immer prekärer. Er konnte die Mitarbeiter nicht mehr bezahlen, und es kam zu Gerichtsverfahren aus seiner Zeit in Colorado Springs. Ende 1905 und die folgenden Jahre bis 1908 zog sich Tesla immer mehr zurück, schrieb zwar noch gelegentlich Artikel, experimentierte an sich selbst mit Elektroschock-Therapieverfahren und verfiel zeitweise dem Alkohol.....
War Tesla da gerade mit sich selbst beschäftigt also konnte er damit wohl schon mal eher nichts damit zu tun gehabt haben :)


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 14:25
@notafraidtodie
So als allererste doofe Frage, woher soll die Antimaterie überhaupt gekommen sein?
- plötzlich spontan entstanden
- insgeheim dort produziert
- woanders (von Howard Stark) heimlich produziert, und dort freigesetzt


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 14:26
@rambaldi
Ich habe da eher an ein Natürliches, äuserst seltenes Phenomen gedacht.

Und so mal rein theoretisch...


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 14:36
Was spricht eigentlich gegen die Explosion eines Kometen oder eines Asteroiden?


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 14:39
@notafraidtodie
Ich bin jetzt zugegebenermaßen nicht der Tunguskaexperte, aber wie so oft, muß sich auch dein Gedanke erstmal an Occams Rasiermesser vorbeimogeln.

Wenn ich mal ganz bequem bin, und einfach nach Wiki gehe, dann sind die zwei momentan populären Ideen ein Komet, oder ein verkappter Vulkan, davon ist zwar keine direkt bewiesen, aber es sind halt beide relativ bekannte und "normale" Vorkommnisse.

Wikipedia: Tunguska-Ereignis

Im Gegensatz dazu gibt es halt für die notwendige seltene spontane AM-Entstehung keinerlei Indizien (von Beweisen will ich noch gar nicht reden)


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 14:50
@rambaldi
Ok, die Seite habe ich heute Morgen schon durchgelesen.
Und ich kenne Occams Gesetz, ich wusste nur nicht, dass man das so schreibt ^^

Ich dachte nur, man könnte dies mal so betrachten.

Ich persönlich denke auch, dass die Meteoriten/Kometen-Theorie am Plausiebelsten ist.

Wegen der Antimaterie denke ich, nur weil etwas NICHT bewiesen ist, heisst es noch lange nicht, dass es nicht existiert.


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 15:24
@notafraidtodie
Ich schreibe ihn gewohnheitsmäßig halt mit "cc" statt mit "chk" :-)

Antimaterie an und für sich ist ja sogar bewiesen (was im Gegensatz zu etlichen anderen Allmy-themen ja schon ein Riesenfortschritt ist).

Aber ohne Anhaltspunkte ist es halt eine wenig zielführende Betrachtung.


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 16:06
@rambaldi
Also ich hänge mal das Hypothetik-Schild an die Wand.

Nehmen wir mal an, im Jahre 1908 hätte sich dieser Zufall abgespielt und in Sibirien traf en sich ein Materienteilchen und ein Antimaterienteilchen.

Was wäre geschehen?


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 16:29
es wird viel darüber spekuliert das tesla die explosion verschuldet hat und so unmöglich ist es auch gar nicht. schade das es niemals wirklich aufgeklärt werden wird :(

hier ein paar berichte darüber die nicht uninteressant sind:
Die Hypothese eines gebündelten Laserstrahl als Auslöser der Katastrophe, die von einigen Forschern in Erwägung gezogen wird, geht konform mit Experimenten Nikola Teslas Anfang des Jahrhunderts. Tesla - der Einstein der Elektrotechnik - experimentierte mit seinen sogenannten Todesstrahlen (starker Energiestrahl, Vorläufer des Laser), von denen er behauptete, dass er diese mittels drahtloser Energieübertragung an jeden beliebigen Punkt der Erde senden und somit jede feindliche Armee ausschalten kann. In finanziellen Schwierigkeiten, psychisch Angeschlagen und der öffentlichen Anerkennung verlustig, könnte er sich zu einem verfrühten Test hinreißen lassen haben, der dann allerdings missglückte und die Tunguska Explosion auslöste - so jedenfalls die Annahme des Forschers Marc J. Seifer
http://www.science-explorer.de/tunguska.htm


Gegen Ende des Jahres 1908 verfolgte die ganze Welt die verzweifelten Versuche Pearys den Nordpol zu erreichen. Peary behauptete, den Pol im Frühjahr 1909 erreicht zu haben, aber den Winter zuvor war er in die Basis nach Ellesmere Land, die ungefähr 1.100 km vom Pol entfernt lag, zurückgekehrt. Wenn Tesla die Aufmerksamkeit der internationalen Presse erregen wollte, dann hätte es wenige Dinge gegeben, die eindrucksvoller gewesen wären, als wenn die Peary-Expedition von einer verheerenden Explosion im Eis in der Nähe des Nordpols berichtet hätten. Tesla konnte dann zumindest als Meister einer geheimnisvollen Zerstörungskraft angesehen werden, wenn er schon nicht als Meisterschöpfer, der er war, gefeiert werden sollte.

Der Test scheint kein Erfolg gewesen zu sein, wie Nichelson meint. Es musste sehr schwierig gewesen sein, die riesigen Energiemengen im Transmitter zu kontrollieren und sie genau an die Stelle zu leiten, die Tesla vorgesehen hatte. Das Gebiet von Tunguska und Shoreham auf Long Island sind beide gleich weit vom Ellesmere Land entfernt. Beide liegen mit einer Abweichung von nur zwei Grad auf dem gleichen Längengrad. Die zerstörerische elektrische Welle schoss über ihr Ziel hinaus.

Wer auch immer über Teslas Demonstration seiner Energiewaffe Bescheid gewusst haben mag, muss entweder darüber entsetzt gewesen sein, dass die Waffe ihr Ziel verfehlt hatte und eine Gefahr für bewohnte Gebiete dieses Planeten darstellen würde, oder dass ein so großes Gebiet bloß dadurch zerstört werden konnte, indem in einer Entfernung von Tausenden Kilometern ein Schalter umgelegt worden war. Was auch immer der Fall gewesen sein mag, Tesla erlangte mit seinem Hochleistungstransmitter nicht die Berühmtheit, nach der er sich gesehnt hatte.

1915 wurde das Wardenclyffe-Laboratorium der "Waldorf Astoria Inc." für die Bezahlung von Teslas ausstehender Hotelrechnungen überschrieben. 1915 ließen die neuen Eigentümer den Turm sprengen, um ein paar Dollar aus dem Verkauf des Schrotts zu erhalten.
Oliver Nichelsons Theorie mag pure Fantasie sein oder Nicola Tesla hat die Welt vielleicht in einer Art und Weise erschüttert, die seit über achtzig Jahren geheimgehalten wird.

http://www.science-explorer.de/teslas_todesstrahlen.htm


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 16:32
notafraidtodie schrieb:Nehmen wir mal an, im Jahre 1908 hätte sich dieser Zufall abgespielt und in Sibirien traf en sich ein Materienteilchen und ein Antimaterienteilchen.

Was wäre geschehen?
Wikipedia: Annihilation


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 16:44
@fritzchen1
lol...

Und was wäre wenn die Reaktion doch nicht so heftig ist wie angenommen wird?
Ich meine hat man Beweise für dieses Verhalten?

Oder sind das reine Berechnungen?

Oder was ganz neues, etwas was sich in der Plankskala abspielt?
Ich weiss ich weiss, noch alles Theorie aber ich überlege mir nur verschiedene Möglichkeiten.

Das mache ich gerne und da hier verschiedene, intelligente Menschen sind...

...mehr oder weniger ^^ dachte ich mir, man könnte ja mal seine Überlegungen hier reinschmeissen...


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 17:08
notafraidtodie schrieb:Oder sind das reine Berechnungen?
Der Artikel ist schon etwas älter. Mittlerweile bekommen sie das wohl schon etwas besser hin.

http://www.stern.de/wissen/natur/teilchenbeschleuniger-cern-forscher-fangen-erstmals-antimaterie-ein-1625263.html

Das der angebliche Meteorit aus Antimaterie bestanden haben könnte, hat man wohl früher mal angenommen.


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 17:19
@fritzchen1
Gut, ich habe nicht gleich an einen Meteoriten aus Antimaterie gedacht,
eher an ein einzelnes Teilchen...


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 17:56
notafraidtodie schrieb:Gut, ich habe nicht gleich an einen Meteoriten aus Antimaterie gedacht,
eher an ein einzelnes Teilchen...
Das in sehr wenig Masse sehr viel Energie steckt kann ich ja noch verstehen, nur besitzen Teilchen so viel Masse nun auch wieder nicht. :)


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 19:19
@fritzchen1
Na gut, du weisst was ich meine ^^
Dann eben ein paar Moleküle und "Antimoleküle"
Aber eigentlich wollt ich wissen, ob sowas theoretisch
möglich wäre, sowas ähnliches wie in Tunguska geschehen
würde.

Ob das so war oder nicht ist egal.


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 19:25
notafraidtodie schrieb:Also zurück zum Thema...
Was meint ihr zu meiner Materie/Antimaterie Theorie?
das es nicht deine Ist, sondern eine die schon immer erwähnt wurde wenn man aus dem Komet/Meteor was Scifimäßiges machen wollte


melden

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 19:27
Na gut, du weisst was ich meine ^^
Dann eben ein paar Moleküle und "Antimoleküle"
-----------------------

ja wenn man so nachdekt hätte es den Knall dann aber schon oben gegben gell

oder glaubst du Antimateire durchquert die Atmosphäre?


melden
Anzeige

Nikola Tesla & der Tunguska-Einschlag von 1908

07.09.2012 um 19:45
@Fedaykin

Ich kann mir nicht einmal vorstellen, daß ein Klumpen Antimaterie überhaupt unbeschadet unser Sonnensystem erreicht. SO leer ist der Weltraum nun auch wieder nicht.


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Universum ....181 Beiträge