Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kalorienzählen - Blödsinn?

142 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ernährung, Lebensmittel, Nahrung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 09:54
In diesem Thread geht es um den Kalorienverbrauch des menschlichen Körpers, ich bin da etwas verwirrt.

Vielleicht haben meine Überlegungen nur einen kleinen Denkfehler.

Also, wie wir alle wissen benötigt der Körper eine gewisse Kalorienzufuhr um anständig zu arbeiten. Für dieses Beispiel gehe ich der Einfachheit halber von einer Person aus die 2000 Kalorien am Tag benötigt.

Jetzt fängt schon das erste Problem an: wie sollen diese Kalorien bereitgestellt werden? Fette, Kohlehydrate, Eiweiß? Man soll ja eine gewisse Mischung einhalten, aber wenn nicht? Nimmt man dann zu wenig auf?

Gehen wir mal weiter davon aus dass es jetzt egal ist ob der Kalorienbedarf mit Eiweiß, Kohlehydraten oder Fett gedeckt wird.

Die Person im Beispiel ist ein Zahlenfreak und hat sich einen Ernährungsplan erstellt der sklavisch eingehalten wird: pro Tag 2000 Kalorien.

Also kauft er sich 4 Tafeln Schokolade zu je 500 Kalorien.

Der Rechnung nach hat er seinen Kalorienbedarf gedeckt - das würde aber bedeuten dass das Verdauungssystem 100% der Nahrung in für uns nutzbare Energie umwandelt!

Für die Person im Beispiel würde das doch bedeuten dass, wenn sie wirklich immer genau den Kalorienbedarf zählt, sich selbst unterernährt.

Das dem nicht sein kann erkennt man ja daran dass unsere, jetzt wird es unappettitlich, Ausscheidungen ja noch einen gewissen Energiegehalt haben.

Also entweder benötigt der menschliche Körper weniger Kalorien als gedacht oder aber die Verdauung ist die effizienteste Umwandlungsmaschine die es gibt.

Aber noch eine Frage: wenn ich 1 Liter Öl trinke, nur mal so zum Spaß: mir wird davon zwar bestimmt schlecht werden, aber ich glaube nicht dass alles in meinem Darm verarbeitet wird.

Bei der Sache bin ich etwas verwirrt, denke aber noch dass ich nur irgendwo einen Denkfehler drinnen habe. Vielleicht fällt euch ja was auf?


1x zitiertmelden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 10:02
Ich denke mal, dass wenn mich ausgewogen ernährt und Sport treibt, man auf das Kalorienzählen verzichten kann.
Ich habe mal meinen Kalorienverbrauch errechnen lassen. Bei meinem Gewicht und meiner größe und meinen sportlichen Tätigkeiten kann ich (weiß ja nicht obs 100%ig stimmt) 5500kilo-kalorien verdrücken.

Das heisst: Ich kann essen was ich will, solange ich "nur" die Hauptmahlzeiten essen, etwas nasche und sagen wir mal 3Bier trinke.

Seitdem ich mehr "Sport" mache und dadurch mehr esse habe ich 13KG zugenommen, allerdings nicht an Fett. D.h. ich esse und trinke das was ich will, achte nur darauf nicht unbedingt 10 Packungen Schokolade am Tag zu essen ;)


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 10:37
Nach einem Liter Öl wirst du ziemliche Probleme haben weil das Öl deinen Darm "imprägniert" also nimmt er keine Nährstoffe mehr auf.

Außerdem kommt es nicht nur auf die Menge an sondern auch auf die Ausgewogenheit der Zusammenstellung der Nahrung.


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 11:23
ich halte das mit den kalorienzählen auch für schwachsinn... als ich meine ex kennenlernte, wog ich 96 kg. 3 monate später hatte ich 72-73 kg. ich habe weder gehungert noch auf was verzichtet. es ist der biorhytmus. sie hat 2 kinder.

Morgens aufstehen und mit frühstücken, mittags gabs verschiedenste Mittagessen (gulasch mit nudeln, kartoffeln mit gemüse und fleisch, nachtisch gabs gelegentlich auch etc.)... ich habe auch mal genascht mit den kindern, mal ne handvoll chips, mal nen schokoriegel... zwischendurch gabs joghurts, puddings und was auch immer... dann natürlich mit den kiddis spazieren gehen.

ich habe definitiv nicht weniger gegessen als sonst, aber regelmässiger und "gesünder". und habe ohne es wirklich zu wollen und zu merken 20 kg in 2 monaten runter.

ich kann nur den tipp geben, regelmässig zu essen, ganz normales essen und sich zumindest mal ne halbe std nach draussen zu begeben.

ach und noch was, bier ist das kalorienärmste nach tee.


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 11:47
Ok, aber da bleibt dann immer noch die Frage was nicht stimmt.

Verbraucht unser Körper weniger Kalorien als den Bedarf den man sich selber ausrechnen kann?

Oder setzt unser Körper wirklich 100% der Nahrung in Energie um?


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 11:59
Energie und.. das ist der Faktor. Nicht nur Energie ;)


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 12:00
"Der Rechnung nach hat er seinen Kalorienbedarf gedeckt - das würde aber bedeuten dass das Verdauungssystem 100% der Nahrung in für uns nutzbare Energie umwandelt!

Für die Person im Beispiel würde das doch bedeuten dass, wenn sie wirklich immer genau den Kalorienbedarf zählt, sich selbst unterernährt.
"


so nimmt mann am schnellsten ab ;)


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 12:02
Ich will auf jeden Fall noch mindestens 7KG zunehmen und achte deswegen nicht mehr auf Kalorien^^


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 12:53
7 kg Fett oder Muskelmasse.

Für Fett: Ess bei MC und guck Fern.


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 13:58
hallo wer zählt shcon seine kalorien die man täglich futtert?O.o
ausserdem zählt man jetzte in jouls!xD
natürlich ist das schwachsinnig ,ausserdem da vergeht einem ja der appetit davon!
wer gewichtsprobleme hat der soll mal die finger von dem fatsfood und fertiggerichten lassen die haben nämlich am meisten fett,zusatztstoffe und in allem ist auch noch ne deftige portion zucker enthalten,wer dann noch en schokoriegel futtert...aua!O.o


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 14:03
seitdem ich angefangen habe Kalorien zu zaehlen und darauf geachtet habe nur noch sachen mit hohem Kalorienwert zu kaufen, hab ich 4 kg zugenommen.

Ich versuche seit jahren zuzunehmen ohne erfolg , seitdem klappts und ich bin meinen von 100Kg jetzt nur noch 15 kg entfernt!

kalorien zaehlen ftw!


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 14:14
kalorie ist nicht gleich kalorie. gut, technisch gesehen schon, aber es macht schon stark was aus, was ich esse.

beispiel: grundumsatz 2000kcal.

sicher kann man das nur durch zucker, also kohlenhydrate, bereitstellen. das problem dabei ist, dass zucker im zuge der verdauung in glycogen umgewandelt und in der leber gespeichert wird. das ist insofern gut, als dass der körper kurzfristig viel energie hat, da glycogen sich leicht aufspalten lässt und vor allem auch zur fettverbrennung benötigt wird. ABER: die leber kann nur eine bestimmte menge an glycogen aufnehmen. wird diese menge überschritten, und 2000kcal kohlenhydrate führen recht schnell dazu, dann werden die kohlenhydrate nicht mehr zu glycogen umgewandelt, sondern zu fett (depotfett, hüftgold quasi). das heisst, auch wenn ich scheinbar weniger aufnehme als meinen grundumsatz, kann ich fett zunehmen. und das ist auch die regel fürs abnehmen: ich kann prinzipiell essen so viel ich will, solange es keine kohlenhydrate sind. deswegen funktioniert auch die atkins-diät. man muss sich eben nur zusammenreissen und mal auf "zucker" verzichten. also auch so sachen wie reis, nudeln, kartoffeln meiden und stattdessen quark und mageres fleisch, vorzugsweise pute oder huhn essen.


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 14:32
@Comguard2

Wieviel dein Koerper an Kalorien verbraucht.
Wieviel Energie er bei der Nahrung tatsaechlich aufnimmt und wie effiziet er die aufgenommenen Umsetzt ist alles fuer jeden Menschen unterschiedlich.

Auf der Packung steht nur die Kalorienzahl die drin ist nicht mehr.
Wenn du die Zahl die Drin ist genau dein Bedarf ist wirst du dich unterernaehren weil kein System so effizient ist.

Eiweiss Fett und Kolhehydrate kann der Koerper bei Bedarf ineinander umwandeln...(Nicht bei allen Proteinsorten moeglich aber bei den meisten)
Aber das kostet dich natuerlich auch wieder Energie

Die 4 Schokoladentafel waeren also in zweifacher Hinsicht zuwenig.

(Von Mineralstoffen und Vitaminen mal ganz abgesehen....)


Meiner Meinung nach ist Kalorien Zaehlen der erste schritt zu Magersucht.
Wenn man gesuender Leben will Obst und gemuese essen Wasser trinken und sport treiben....
Aber nicht mit dem Taschenrechner durch den Supermarkt laufen...


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 15:03
Aber die ganzen Ernährungsratgeber gehen ja davon aus dass man den Kalorienbedarf errechnet und dann zusammenzählt was man über den Tag aufnimmt. Und beide Zahlen sollten gleich sein.

Jetzt wäre aber interessant zu wissen zu wieviel Prozent der Körper die Energie aus der Nahrung ziehen kann. Wäre dieser Wert nämlich z.B. bei 50% wäre das schon ein immenser Unterschied.

Mir ist der Gedanke nur gekommen als ich was gegessen habe und zufällig auf die Packung geblickt habe - da dachte ich mir auch, was, genau den Betrag soll ich aufnehmen? Ist doch Blödsinn.

Die Schokotafel ist natürlich nur ein Beispiel gewesen, obwohl ich an einem speziellen Trainingsprogramm für den optimalen 6Pack arbeite bei dem man nur Schokolade essen darf.


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 15:51
Die Schokotafel ist natürlich nur ein Beispiel gewesen, obwohl ich an einem speziellen Trainingsprogramm für den optimalen 6Pack arbeite bei dem man nur Schokolade essen darf.


wird schwierig - in schokolade ist kaum eiweiß, das wird nix mit muskelaufbau. müsstest dann als umkehrschluss eher soviel körperfett verlieren, dass sich die muskeln auch so abzeichnen. das dürfte nur mit schokolade ne weile dauern...


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 15:55
man sollte sich ausgewogen ernähren.. egal ob man dann mal 1900 oder 2500 kalorien zu sich nimmt..

nimmt deine genannte person also 2000 kalorien in form von schokolade zu sich, stellen sich irgendwann mangelerscheinungen ein...
somit isses also nich egal was man ist...

kennst du die ernährungspyramide?


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 15:56
isst*



es gibt auch dokus über menschen die zb nur von mäcces gelebt haben.. oder im tv letzens hat einer nur käse gegessen, da hat sich einiges herausgestellt...


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 17:04
@Coomguard
er ert ist aber keineswegs universell und nicht mal Zeitunabhaenig wieviel rozent des Vorhandenen
dein Koerper tatsechlich aufnimmt.

ZB der JoJo effekt also Zunehmen durch staendige Diaeten beruht im wesentlichen darauf das der Koerper auf effizientere Verwertung umschaltet.

Kein Ratgeber der Welt kann dir Sagen wieviel Kalorien du aus eine Schokoriegel tatsaechlich gewinnst.


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

04.07.2008 um 18:03
Zu der Schokodiät:

Es ist ein Missverständnis dass meine Diät den Sixpack durch Muskelaufbau hervorbringt.

Mein Ansatz ist der: jeder Mensch hat den perfekten Sixpack, er ist nur versteckt unter einer Fettschicht.

Und hier greift die Schokodiät!

Einfach solange Schocki fressen bis man 3 Rettungsringe hat die sich überlappen und so wie ein Sixpack aussehen!

Revolutionär, ich weiß. Kann im Dezember Plätzchen mampfen ohne schlechtes gewissen - im Gegenteil, man tut sogar etwas für seine Strandfigur!

Ich brauche jetzt nur noch ein passendes Pseudonym für das Buch, vielleicht "Dr. Bauernfang" oder so.

Der Titel steht schon: Schoko Me.


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

05.07.2008 um 06:23
kleiner tipp am rande, wie du deine kalorien einfach zählen kannst und keine mangelerscheinungen bekommst.. BANANEN.

die dinger haben alles was der körper braucht, vitamin c,d,e... bla bla bla, fette, kohlenhydrate, balaststoffe...

bananen wären die ideale ernährung.


melden

Kalorienzählen - Blödsinn?

05.07.2008 um 09:07
Kalorienzählen - Blödsinn?

Ja, immer wieder hört man von der Ernährungswissenschaft wiedersprüchliche
Aussagen.
Es ist nicht zu übersehen, daß sie zum großen Teil immer noch im Dunkeln tappen.

Vor allem wird der individuelle Faktor nahezu völlig ausser acht gelassen.
Aber es ist nunmal so, daß manche (bei gleicher Tätigkeit) essen können was sie
wollen und nicht dabei fett werden. wärend andere bei jedem Bissen den sie zu
sich nehmen aufpassen müssen.


melden