weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der sogenannte "Dark Flow"

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 11:51
> Und dass es nicht kälter werden kann als 0° Kelvin
> ist ein festes Gesetz. Dafür gibt es nicht genug
> Energie im Kosmos. Es ist schliesslich leichter Hitze,
> als Kälte zu erzeugen.

Es gibt nicht genug Energie im Kosmos, um eine Kälte unter 0 ° Kelvin zu erzeugen? Dir ist aber klar, das "Kälte" und "Wärme" ein und dasselbe ist, nämlich eine Temperatur? Und, das bei gleichen Ausgangsbedingungen eine niedrigere Temperatur lediglich ein niedrigeres Energieniveau bedeutet?


> Und selbst wenn es den Urknall gab, brauchte er
> einen Raum in dem die Materie sich ausbreiten kann.
> Und dafür is das Universum mit all seiner Kälte und
> Schwärze. Das Universum selber ist der Raum weil
> es Existiert. Ausserhalb kann es nichts geben.

Es spricht ja nichts dagegen, nicht einer Meinung mit der klassischen Physik zu sein, aber man sollte sie dann doch zumindest verstehen. Vor dem Urknall gab es weder Raum noch Zeit, die sind erst mit dem Urknall entstanden. Der Urknall hat keine Materie nach "außen" in den Raum geschleudert, er hat den Raum in sich selbst expandieren lassen. Und da es auch keine Zeit vor dem Urknall gab, gab es nicht mal ein "vor dem Urknall". Du versuchst, Dir das Universum in etwas drin vorzustellen, aber nach dem Standardmodell ist das Universum in sich selbst enthalten. Genau dieser Gedankenfehler ist ein evolutionsbiologisch erklärbares Phänomen - wir kennen Dinge, die andere Dinge enthalten, aber etwas, das sich selbst enthält können wir uns schwerlich vorstellen.


melden
Anzeige

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 12:45
Link: www.nasa.gov (extern)

Lustig das hier darüber diskutiert wurde wie groß das Universum ist, wenn nicht mal gut bezahlte Eggheads von der Nasa darüber auskunft geben können :D


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 16:02
seufz^^

kälte und wärme sind vielleicht beides temperaturen, aber unterschiedliche Zustände.
moredread schrieb:Vor dem Urknall gab es weder Raum noch Zeit, die sind erst mit dem Urknall entstanden.
Dann erklär mir doch bitte wie es zum Urknall kommen konnte. Über ne Erklärung, warum der Urknall dann überhaupt IRGENDWANN stattfand wär ich auch glücklich.

Das Problem ist, dass aufgrund irgendwelcher logischer Gesetze steif und fest behauptet wird, dass ein Urknall stattfand.
Natürlich ist es logisch, eine logische Erklärung, statt völlig konfusem Zeug zu glauben.
Ich glaubte auch mal daran, dass es nen Urknall gegeben hat. Nur für mich ist diese Erklärung zu glatt.
Zum einen wäre, dass trotz diverser Naturgesetze im All nichts aus einer bestimmten Ordnung entstanden ist. Chaos ist die treibende Kraft hinter allem. Sonst würden z.B. alle Homo Sapiens exakt bis auf die Falte gleich aussehen.
Unsere Erde würde wohl nicht mal Entstanden sein, wenn Staub und Gase sich nicht getroffen hätten.

Um mal die Frage wie es im Universum ewigkeit geben kann, mal folgendes...

Die Fläche eines Planeten mag begrenzt sein. Aber versuch mal hinter die Grenzen der Fläche zu kommen... Merkt man da etwas...?
Ich könnte natürlich auch ne ganz wilde Spekulation aufstellen, aber das wäre zu abenteuerlich^^.

Die Entstehung des Universums ist sowieso eine Frage, die völlig irrelevant ist. Was nützt uns dieses Wissen, wenn wir es haben und begreifen?
Wir wissen wo wir herkommen. Ja Und?


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 16:06
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Gernau^^ kennen wir schon alles Gesetzmässigkeiten der Natur?
Es heisst Genau^^ . Natürlich kennen wir nicht alle Gesetzmässigkeiten der Natur.
Aber wenn du Naturgesetze nur auf die Erde und den von uns sichtbaren Teil des Universums beschränkst ... bitte sehr ^^


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 16:19
Doppelseufz - nein, "Kälte" gibt es nicht. Alles ist Wärme - nur wir Menschen bezeichnen "weniger Wärme" als Kälte.


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 16:22
oh okay^^ Fehler meinerseits^^


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 16:27
Gruselschinken schrieb:Das Problem ist, dass aufgrund irgendwelcher logischer Gesetze steif und fest behauptet wird, dass ein Urknall stattfand.
Schon mal Falsch. Die Urknall Theorie hat ihren Anfang in den Beobachtungen von Hubble.
Was schon mal nicht schlecht ist für eine Theorie wenn sie sich auf Beobachtung stützen kann.
Das kann eine Theorie für ein unendlich Grosses/altes Universum schon mal nicht.
Die Astronomen vermuten ja das entfernte Galaxien sich von uns entfernen und je weiter sie von uns entfernt sind um so schneller entfernen sie sich.
Ein Universum kann sich nicht schon immer, immer schneller ausgedehnt haben.
Entweder die Beobachtungen sind was für die Tonne oder deine Annahme ist FALSCH.
Wem soll ich mehr Glauben schenken? Den Beobachtungen der Wissenschaftler oder deiner Fantasie?


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 16:44
Ich sag nicht dass du mir glauben musst. Es ist nur mein Schluss nach langem Nachdenken.


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 16:52
Gruselschinken schrieb:Ich sag nicht dass du mir glauben musst. Es ist nur mein Schluss nach langem Nachdenken.
Das Denken, in solch Komplexen Angelegenheiten, sollte man besser den Leuten überlassen die das auch können. Die Wissen in der Regel mehr und haben oft auch einen geistigen Horizont der unseren übersteigt.


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 20:57
Frag mal nen Prof nach dem Rezept für Brot -.-


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 20:58
Also sagst du man muss dumm bleiben^^ ah okay.


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 21:36
das leben hält viel wunderliches bereit, auch dinge, die scheinbar den gesetzmäßigkeiten zu widersprechen scheinen.
Und wenn er keines weiss dann Zeigt das nur wie dämlich er doch ist.
Gruselschinken schrieb:Also sagst du man muss dumm bleiben^^ ah okay.
Nä das habe ich nicht gesagt. Im gegesatz zu dir scheine ich verstanden zu haben das es sich bei der Urknall Theorie um ein Recht Komplexes Modell handelt. Wobei es nicht schlecht wäre die RT und QT zu verstehen.
Nicht umsonst wurde die in Zusammenarbeit mehrerer Universitäten entwickelt.
Ich wäre dämlich mich hinzustellen und zu sagen das die alle vielleicht keine Ahnung von der Materie haben und das was ich mir unwissend in meinem Kopf zurecht Phantasiere vielleicht ja doch die Realität besser beschreibt.
Aber es kann natürlich auch alles so sein wie du vermutest. Nur sollest du nicht erwarten das ich dich für voll nähme da du anscheinend überhaupt keinen Plan hast wovon du sprichst.


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 21:38
Misst. So sollte es sein.
Gruselschinken schrieb:Frag mal nen Prof nach dem Rezept für Brot -.-
Und wenn er keines weiss dann Zeigt das nur wie dämlich er doch ist.


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

07.10.2008 um 21:50
Gruselschinken schrieb:Frag mal nen Prof nach dem Rezept für Brot -.-
Von einem Wissenschaftler sollte man erwarten können das er auf seinem Gebiet umfangreiches Wissen besitzt. Wenn er sich auf ein anders Gebiet begibt ist es Leicht Möglich das er sich lächerlich macht.


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

08.10.2008 um 03:54
das war ne rhetorische Frage. Es gibt z.b. Bauarbeiter die durchaus kochen können oder komplexe Sachverhalte (RT) verstehen. Mein Schwager ist der Fall^^


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

08.10.2008 um 10:46
Gruselschinken schrieb:Frag mal nen Prof nach dem Rezept für Brot -.-
Gruselschinken schrieb:das war ne rhetorische Frage.
Wer solch fragen stellt der gehört ins Exil geschickt.


melden
granulat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der sogenannte "Dark Flow"

08.10.2008 um 15:24
Ihr 2 Liebt euch, ne?


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

08.10.2008 um 15:33
> Dann erklär mir doch bitte wie es zum Urknall kommen konnte.
> Über ne Erklärung, warum der Urknall dann überhaupt
> IRGENDWANN stattfand wär ich auch glücklich.

Eine pauschale Antwort auf eine derart pauschal gestellte Frage ist ein bisschen schwierig. Vielleicht können wir uns erst einmal darauf einigen, das es ein Standardmodell der Kosmologie gibt und das diese Meinung dort vertreten wird? Das wäre schon einmal ein Anfang.



> Das Problem ist, dass aufgrund irgendwelcher logischer
> Gesetze steif und fest behauptet wird, dass ein Urknall stattfand.

Die Idee basiert hauptsächlich auf einigen Beobachtungen.



> Natürlich ist es logisch, eine logische Erklärung, statt völlig
> konfusem Zeug zu glauben.
> Ich glaubte auch mal daran, dass es nen Urknall gegeben hat.
> Nur für mich ist diese Erklärung zu glatt.

Und für mich ist die Theorie zu komplex, als das ich sie in Frage stellen könnte. Hin und wieder kann ich zu einzelnen Themenbereichen Fragen stellen, aber um sie in Frage zu stellen fehlt mir einiges an Wissen, insbesondere bei der allgemeinen Relativitätstheorie, Quantenmechanik und Mathe (jaja, Frank, grins Du nur :D).



> Zum einen wäre, dass trotz diverser Naturgesetze im All
> nichts aus einer bestimmten Ordnung entstanden ist. Chaos
> ist die treibende Kraft hinter allem. Sonst würden z.B. alle
> Homo Sapiens exakt bis auf die Falte gleich aussehen.

Klingt nach dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik. Wenn überhaupt, dann geht es um die Frage, warum irgend wann mal Leben entstanden ist und sich weiterentwickelte, wenn doch alles dem Chaos zustrebt. In dem Falle sollte man sich zum einen überlegen, warum das ganze wohl Thermodynamik heißt. Und zum anderen, wenn man es gleich auf alles anwendet, von welchen Zeiträumen wir da sprechen. Es geht um die Wirkung von Entropie auf Materie und Energie. Dabei ergeben sich die beiden Fragen a) von welchen Zeiträumen sprechen wir und b) ob zeitlich begrenzte Ordnung durch die Regel ausgeschlossen wird.


> Um mal die Frage wie es im Universum ewigkeit geben kann,
> mal folgendes...
>
> Die Fläche eines Planeten mag begrenzt sein. Aber versuch
> mal hinter die Grenzen der Fläche zu kommen... Merkt man da
> etwas...?
> Ich könnte natürlich auch ne ganz wilde Spekulation aufstellen,
> aber das wäre zu abenteuerlich^^.

Wie wäre es, wenn anstelle dessen ich ein wenig spekuliere? Ich behaupte, das Universum ist eine vierdimensionale Kugel, also eine sogenannte Hyperkugel, auf deren Dreidimensionalen Oberfläche wir rumkriechen. Heißt also, wenn Du in ein Raumschiff steigst, das immer weiter geradeaus fliegst, kämst Du irgendwann wieder da an, wo Du gestartet bist, obwohl Du ständig geradeaus geflogen bist. Du erlebst also das selbe Phänomen, das jemand erlebt, der auf einer normalen Kugel geradeaus geht - er steht irgendwann wieder am Ausgangspunkt seiner Reise.



> Die Entstehung des Universums ist sowieso eine Frage, die
> völlig irrelevant ist. Was nützt uns dieses Wissen, wenn wir
> es haben und begreifen?
> Wir wissen wo wir herkommen. Ja Und?

Wir wissen dann besser, wie das Universum funktioniert. Das Du Dir keine praktische Anwendung dieses Wissens vorstellen kannst bedeutet nicht zwingend, das es sie nicht gibt.


melden

Der sogenannte "Dark Flow"

08.10.2008 um 20:20
hehe FrankD deine posts klingen manchmal so sehr nach meinem alten herrn lehrer auffer schule.. *g*
FrankD schrieb:Doppelseufz - nein, "Kälte" gibt es nicht. Alles ist Wärme - nur wir Menschen bezeichnen "weniger Wärme" als Kälte.
aber du hast mal wieder soo recht! *schleims* :D


melden
Anzeige

Der sogenannte "Dark Flow"

08.10.2008 um 21:35
och mein gott der dark flow ist einfach nur für mich eine blöde ausrede für die dummheit der wissenschafts-experten


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Poincaré-Vermutung16 Beiträge
Anzeigen ausblenden