weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Venus Projekt vs. Monetary System

Venus Projekt vs. Monetary System

26.04.2011 um 01:48
WOW!
Mein Vater und ich haben uns schon oft über so ein system unterhalten, aber ich wusste gar nicht, dass es eine richtige Bewegung gibt mit dem Venus-Ptojekt. Das ist ziemlich genial. Danke für den Thread, ich wer mich mal reinlesen.


melden
Anzeige

Venus Projekt vs. Monetary System

26.04.2011 um 02:15
Wenn ich das richtig verstehe ist das die leicht esoterisch angehauchte Version der Technokratischen Bewegung.


melden

Venus Projekt vs. Monetary System

26.04.2011 um 09:51
Was ist daran Esoterik Oo?


melden

Venus Projekt vs. Monetary System

10.07.2011 um 15:21
Die haben jetzt einen neue Seite.
Sieht mir auch nicht nach Technokratie oder Eso aus.
Die sind sehr konkret.
Scheint eher geldfreie Opensource Systemtheorie 2.0 zu sein.

http://www.zeitgeistmovement.de/


melden

Venus Projekt vs. Monetary System

17.07.2011 um 18:38
@Firelighter75
Die originalen Pläne des Venus Project sind eine Mischung aus Technokratie (Kybernetische Verwaltungssysteme) und der Anarchistischen Theorie (Ressourcenbasierte Ökonomie).
Das Fresco seine eigentlich guten Ansätze allerdings mit diesen Zeitgeist Knallköpfen in Verbindung bringt, halte ich allerdings für einen großen Fehler.


melden

Venus Projekt vs. Monetary System

18.07.2011 um 10:28
@paranomal

Was genau ist an einer Ressourcenbasierte Ökonomie Anarchistisch ?? :)


melden

Venus Projekt vs. Monetary System

19.07.2011 um 01:14
@Keltenhain
Der unentgeltliche und freie Zugriff auf alle Produktionsmittel, wurde schon von einigen anarchistischen Denkern wie Peter Kropotkin angedacht. Von neueren Schriftstellern wird diese Überlegung sogar als einer der Grundsätze einer Anarchistischen Gesellschaft aufgefasst.


melden

Venus Projekt vs. Monetary System

19.07.2011 um 09:00
@paranomal

Darüber muss ich jetzt wohl eine bisschen nachdenken , denn ich sehe da noch immer keinen
unmittelbaren Zusammenhang bzw. ich sehe nicht warum eine Ressourcen basierte Ökonomie
per se als Anarchistisch zu gelten hat . :)


melden
agreschk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Venus Projekt vs. Monetary System

30.12.2011 um 04:15
Ich bin skeptisch.

Ich denke, die ganze Zeitgeistbewegung dient dem einzigen Zweck. Menschen auf das Venusprojekt aufmerksam zu machen. Hier wird also manipuliert.

Man kann auf viele Weisen Menschen beeinflussen. Eine Möglichkeit - mit Angst. Viele Verschwörungstheorien erzeugen Angst um die eigentlichen Inhalte zu vermitteln. Eine andere Möglichkeit - mit Hoffnung. Man lässt die Menschen an eine Idee glauben, die angeblich ihr leben verbessern soll damit sie einem folgen.

Die Angstmethode wurde im drittem Reich ausgespielt. Damals hat man die Menschen glauben lassen, dass Deutschland von Feinden von innen und von außen bedroht wird. Viele Menschen sind erst durch Angst zu Nazis geworden.

Die Hoffnungsstrategie wurde dann in der Sowjetunion ausgespielt. Damals hat man die Menschen glauben lassen, dass Kommunismus eines Tages kommen werde. (Offiziell, wurde der Status des Kommunismus in der Sowjetunion nie erreicht. Die offizielle Staatsform war stets Sozialismus. Kommunismus wurde den Bürgern immer nur versprochen).

Und hier klingen bei mir die Alarmglocken. Ich bin selbst in der Sowjetunion aufgewachsen. Man hat uns schon von klein auf genau den gleichen Mist erzählt. Dass es im Kommunismus alles auf Rohstoff- und Arbeitsleistung basieren würde, dass es kein Geld geben würde, dass es keine Kriege und kein Leid geben würde usw... Das Venus Project erzählt genau das gleiche.

Die Idee von einer Utopie ist nicht neu.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Venus Projekt vs. Monetary System

30.12.2011 um 22:01
ich würde es als technologische revolution bezeichnen, so wie damals. dank henry ford.
wir haben die technik wir haben die infra struktur um ein neues system erschaffen zu können.
indem unütze arbeit (zb. fließbandarbeit) von maschinen erledigt wird.
an eine perfekte gesellschaft fällt es mir schwer zu glauben, aber ein perfektes system ist durch aus realisierbar.

was uns nur fehlt ist der wille zur veränderung und dieses wirste in der oberschicht nicht finden.
warum auch ihnen gehts zu gut als das sie etwas ändern würden.

das problem ist, dass menschen veränderung automatisch mit verschlechterung verbinden. das liegt aber nur an ihnen.


melden
agreschk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Venus Projekt vs. Monetary System

12.01.2012 um 22:42
ich würde es begrüßen wenn es sicher klappen würde. Versuche die Gesellschaft umzukrämpeln endeten nicht selten blutig.


melden

Venus Projekt vs. Monetary System

10.02.2012 um 10:41
Das Venus Projekt ist eine Möglichkeit.

Nicht zu verwechseln mit der Motivation der gesamten Zeitgeist-Bewegung. Hier werden Ursachen für viele menschliche Verfehlungen aufgezeigt, in Zusammenhang gebracht und "zeitgemäß" analysiert.
Der Film "Zeitgeist-Moving Forward" zeigt in herrlich nüchterner Deutlichkeit so viele Probleme auf und nennt aber eben nicht nur die, sondern bietet auch eine Möglichkeit an, es besser zu machen. Wer kann das schon wahrhaft von sich behaupten?
Ersonnen von einem Menschen der selbst Ingenieur war und die "große Depression" Anfang des letzten Jahrhunderts mitgemacht hat. Die Versprechungen zur Beendigung dieser Problematik mit anhörte und gesehen hat, das sich nichts geändert hat. Es ist sogar noch ausgebaut worden.

Kurz: Es hat nichts mit Utopie zu tun. Es unterliegt Planung, es kann errechnet werden, es ist möglich. Innerhalb einer Zeitspanne, die wir eigentlich alle noch erleben können. Wir müssen uns nicht mal etwas ausdenken, es ist alles schon da.
Keiner kann mehr sagen, es gäbe keine andere Möglichkeit.


melden

Venus Projekt vs. Monetary System

13.02.2012 um 01:25
Hallo Leute,

ich bin interessiert an das Venus Project und ich habe auch meines eigenes Projekt in dieser Richtung. Ich möchte gerne mich mit Leuten in Berlin treffen und darüber austauschen.

Wer Lust hat melde sich einfach.

Viele Grüße

Gaston

Awakening- Media.net


melden
agreschk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Venus Projekt vs. Monetary System

04.04.2012 um 16:23
@2Seiten
Was ich sagen wollte ist dass die Ideen des Venusprojekts nicht neu sind. Es ist Kommunismus so wie Karl Marx ihn definiert hat. In sofern frage ich mich warum es eine neue Bezeichnung braucht. Vermutlich weil der Begriff Kommunismus negativ behaftet ist.


melden

Venus Projekt vs. Monetary System

21.05.2012 um 17:12
@agreschk

Es gibt Unterschiede. Kommunismus und Kapitalismus basieren auf Knappheit. Das Venus Projekt NICHT; denn es basiert auf dem jetzigen Stand der Technik, der fähig ist ein Übermaß für alle aus der Welt rauszuholen.

Kapitalismus ist die effizienteste Methode um knappe Ressourcen zu verteilen. Alles wird mit einem Preisschild behaftet und die Prämisse ist die, dass der - der am meisten Geld aus dem System erbeutet hat auch das Recht hat, die meisten Ressourcen zu erwerben.

Kommunismus ist die gerechteste Methode um knappe Ressourcen zu verteilen. Kommunismus ist zu idealistisch und geht mit der Natur des Menschen nicht konform.

Beide basieren auf KNAPPHEIT. Beide basieren auf MACHT. (Die Diktatur des Proletariats)

In einem REB verschwindet das Konzept von Macht über andere Menschen, da auch das Konzept von Besitz sich verändert. Dem Staat gehört nicht alles wie im Kommunismus. Es würde niemandem was bringen, alles besitzen zu wollen. Genauso wenig wie es dir was bringt in der Wüste Sand besitzen zu wollen.

Und selbst wenn es viel mit Kommunismus gemeinsam hätte, Amerika hätte durchaus das Potenzial es dieses Mal zu schaffen. Marx an sich hat schon prophezeit dass nur ein kapitalistischer Staat fähig ist, echten Kommunismus einzuführen.

Amerika ist jetzt eine absolute Supermacht, bis zum absoluten Maximum industrialisiert, die die ganze Welt kontrolliert. Russland war 1917 ein rückständiger Agrarstaat ohne nennenswerten Einfluss. Amerika hat Einfluss. Europa und Ostasien sind ihr absolut hörig.

Wenn Amerika zum REB übertritt, ist das größte schon mal getan. Und das wird es in den nächsten 20-30 Jahren - wenn die Massenarbeitslosigkeit durch technische Arbeitslosigkeit zu hoch wird und die Kaufkraft immer weiter ausgedünnt wird - bis sie komplett verschwindet.


melden

Venus Projekt vs. Monetary System

13.07.2012 um 02:50
puhh hab jetzt den ganzen block durch gelesen und mich in den letzten 3 tagen ausführlich über das projekt informiert( habe sowieso sommerferien ;) ).
ich selber bin gerade 17 jahre alt geworden (bitte entschuldigt auch wegen mangel an lebenserfahrungen für falsche denkweisen und vorstellungen) und habe schon seit etwa einem jahr ohne von dem venus projekt zu wissen über solche städte auf forschung, bildung und fortschritt spezialisiert ohne jegliche steuerung von geld nachgedacht.
Als ich von dem venus projekt erfahren habe wahr ich erstaund das ein mensch auch meine vorstellungen hatte und aufgrund dessen eine kommplette forschung betrieben hat. ich war noch erstaunter als ich erfuhr das es mehren menschen in diesem threat wohl genauso ging. ich schließe daraus ( was nicht stimmen muss) das einige menschen nach einer veränderung des gegenwertigen geld orientiertem systems zu einem anderem besseren, freieren und gerechterem system streben. komischerweise kommen viele menschen ohne sich vorher ausgetauscht zu haben auf gleiche pläne und ideen.
ich lebe nach dem motto: wenn du bemerkst das dein pferd auf dem du reitest tod ist, dann steig ab!
ein totes pferd ist unbrauchbar und es ist eine last. unser system ist unbrauchbar, also wäre es doch am sinnvollsten wenn wir einfach absteigen würden. denn wenn wir weiter "reiten" bleiben wir auf der stelle stehen und kommen nicht voran.
doch wohin umsteigen?
ich denke das venus-projekt ist eine sehr gute umsteigemöglichkeit. einerseits weil es mit seiner treffenden fakten überzeugt und anderer seits weil es gegen das ziel den kern keine richtige begründete negative kritik gibt. bei dieser umfrage haben die leute, die es mit nein beantworteten so begründet:
http://www.gutefrage.net/frage/meint-ihr-das-venus-project-von-jacque-fresco-waere-eine-alternative-zu-unserem-gescheite...

ABGESTIMMT FÜR: Nein
Ich glaube nicht, dass Frescos Venusprojekt eine wirkliche Alternative zu unserem Wirtschaftssystem darstellt. Fresco hat zwar das Problem richtig erkannt, irrt sich aber bezüglich dessen Ursache und Lösung. Eine ganz gute Kritik seines Ansatzes bringt Alex Jones in seiner (englischen) Rezension des Filmes Zeitgeist Addendum:


ABGESTIMMT FÜR: Nein
denn unser System ist nicht"gescheitert". Heutzutage geht es sovielen Menschen so gut wie noch nie!!!! Das Venus Projekt /Zeitgeistbewegung hat demgegenüber nichts weiter anzubieten, als schon lange vor ihr entstande Konzepte. Und wie diese, ist auch das Venus Projekt völlig realitätsfern. Deswegen (und nicht wegen irgendwelcher öminöser fiesen Eliten, mit noch ominöseren Zielen) werden sie auch nie Realität werden. Mal abgesehen davon dass die "Denker" hinter dieser Bewegung eindeutig misantrop sind, ist allem was mit: "Der Mensch müsste einfach nur mal (einsehen, aufwachen, wollen usw. beliebiges wort einsetzen)..." anfängt zu misstrauen

die leute die nicht ja oder nein wählten hatten keine ahnung von diesem projekt.

eine andere mögliche umsteigeoption wird hier beschrieben: http://www.joytopia.net/joystory.html
sie ist im wesentlichen das selbe und unterscheidet sich nur in einzelnen details zum venus projekt.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
folgendem möchte ich meine eigenen erfahrung zum thema geld preisgeben:
ich bin ein mensch der geld hasst aber ich weiß das es momentan notwendig ist. mit geld habe ich meine ganz eigenen erfahrungen gemacht.
mein vater spekuliert sehr oft an der börse und hat so auch schon mit anfang zwanzig sehr viel geld gemacht was ihm nur fehlte war eine frau, da kahm meine mutter ins spiel und sie war mit ihrem leben nicht zu frieden und dachte wenn sie einen reichen macker heiratete wird sich alles bessern. so kahmen sie dann auch zusammen und haben schnell geheiratet. mein vater hat dann mit mitte zwanzig ohne kredit unser großes haus gekauft und beide sind eingezogen. doch die ständige gier nach mehr geld zu bekommen hat meinen vater kaputt gemacht womit ehr meine mutter dann abends auf die nerven ging. mein vater wurde alkoholiker und meine mutter wurde depressiv sodass sie uns auch oft geschlagen hat. aus angst vor verlust hortet mein vater aus gier die ganze kohle auf seinem konto und vom haushaltsgeld, was meine mutter bekommt, zweigt sie selber aus gier auch ncoh jede menge ab, sodass wir nur unter extremster knappheit leben. das alles ohne zinslast, denn die muss mein vater ja nicht bezahlen.
aufgrund dieser erfahrungen denke ich das geld ein gift ist was uns alle kaputt macht. es verusacht angst und gier ohne rücksicht auf verluste.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
das größte behaubtung ( ich verwende bewusst behaubtung und nicht argument, weil in einem argument eine konstruktive begründung enthalten ist) gegen das venus-projekt ist, dass menschen ohne ansporn, im sinne von geld, und mit einem überfluss an ressourcen nichts mehr machen würden. ich denke es ist nicht so, da frotschritliche technische erungenschaften nur aus neugier und begeisterung erfolgten. karl benz war ein armer schlucker und musste um anerkennung für seine erfindung kämpfen und er hat es mit großem erfolg geschafft. sein einziger ansporn dabei war die überzeugung seiner idee.
ich bin auch davon überzeugt das unser geldbasierendes system was schon jahrtausende exestiert aufjedenfall den fortschritt und die forschung stark einschrenkt. beispiel gefälligst:
dampfmaschine sie wurde schon anfänglich von griechischen und ägyptischen philosophen und denkern 1550-100 vor christus anfänglich entwickelt.doch dies sind wage berichte ohne konkrete beweise
http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20081206035130AAGVi6Z
http://forum.thq.de/viewtopic.php?p=210080&sid=232eb42004e6cdcfe453aa9a5b78d6d2
doch vertrauenswürdige berichte beweisen eine erste entwicklung im ersten jahrhundert nach christus. dort wurde der heronsball (Aeoliphilie) gebaut Wikipedia: Aeolipile
doch diese technologie wurde nicht weiter entwickelt weil es zu der zeit viel BILLIGER war sklaven anstatt maschinen zu benutzen.
sodass sie erst 1600 jahre später (1712) neu erfunden wurde und etwa 1750 wirtschaftlich genutzt wurde. stellt euch vor was wir heute für technologie hätten wenn schon im jahre 150 die dampfmaschine wirtschaftlich genutzt würde. so wären wir etwa im frühem mittelalter uaf dem technologischem stand von heute. nur leider stand wieder das geld im wege. :(
--------------------------------UND DAS MUSS SICH ÄNDERN!!!!!--------------------------------------------
ich hoffe ich konnte mit meinem text menschen die skeptisch zu dem venus projekt standen faktenbezogen und sachlich davon überzeugen das einige ihrer behauptungen nicht der wahrheit entsprechen.
beziehen wir uns jetzt aber mal auf das venus projekt. fakt ist das es auf jeden fall möglich ist und funktionieren würde und bestimmte ängste, wie das menschen dann faul werden, bis JETZT unbegründet sind.
doch das zentrale problem des venus projektes ist das es noch zu unpopulär ist. ich habe erst im jahre 2012 davon erfahren obwohl es seit 1995 offiziell exestiert, was unteranderem mein geburtsjahr ist. also hat es 17 jahre gedauert das eine aus einer wichtigen zielgruppe stammenden person durch ZUFALL vom doch so wichtigem venus projekt erfährt und auf diese weise das leute zufällig davon erfahren kann so ein projekt nie zu stande kommen.
ich denke man muss bestimmte leute zielgerichtet informieren. man sollte nach einem durchdachtem konzept vorgehen sodass es nicht den anschein einer irrelevanten verschwörungstheorie hat! und im moment hat es diesen anschein!!! solch ein bahnbrechendes projekt hat bei den von konzernen kontrolierten massenmedien sehr schwer mit vorurteilen zu kämpfen. ich denke die darstellung von den städten in videos, die sehr futuristisch aussehen, ist falsch und verhilft dem projekt nur dazu weiter in die register der verschwörungstheorien verbannt zu werden. menschen wurden dazu erzogen solche darstallungen mit realitätsfernen sienc-fiction filmen zu verbinden, da kann der gute Fresco noch so viel reden sie werden es immer durch filme und serien der massenmedien damit verbinden. diese Assoziation ist selbst bei "erwachten" Menschen noch vorzufinden.
zusammenfassent bin ich davon überzeugt das das promotion programm des venus projectes völlig umgekrempelt werden muss. und man mehr persönlich dafür werben sollte anstatt über das internet. diese persönliche werbung muss am anfang zielgerichtet an ausgewählten personen geschiehen. man sollte nicht den menschen anwerben der noch einen arbeitsplatz hat und der sich noch einen jährlichen urlaub und oder einen internetanschluss leisten kann. man muss die leute anwerben die jetzt schon die schnautze voll vom system haben. obdachlose, hartz vierempfänger und vor allen dingen griechen in griechenland. den momentan steht dieses land am abgrund oder ist schon halb drinne. diese menschen dort sind offen für veränderungen und nicht die noch scheinbar verwöhnten ammis oder deutschen.
es gibt berichte das schon einige griechische gemeinden eine eigene neue währung eingeführt haben aus wut und entsetzen auf das system. ich denke in griechenland sind gerade die besten vorausetzungen für eine erfolgreiche promotion des venusprojektes. meiner meinung nach sollte man in griechenland erstmal ein achtel einer statd bauen mit schulen häuser, krankenhäuser und alles drum und drann. diese statd soll sich völlig selbst versorgen können und sollen freiwillige griechen drin wohnen. es sollten ärzte und andere talente die für das überleben der statd wichtig sind vorhanden sein. diese werden dann im rahmen eines filmes über ihre erfahrungen der lebensweise in so einer ressourcen basierten statd ist. sie haben dort die möglichkeit bildung zu erfahren. man sollte im schuluntericht aufjedenfall für das projekt werben und vllt auch unterichten wie man menschen dafür gewinnen kann. so dass die griechen in der statd als unabhängige probanten über ihr schönes und gehaltvolles leben in der statd berichten, währendessen in ihrem land das system zusammen störzt. und wenn mehr leute in die statd wollen wird sie vergrößert und wenn keine finanziellen mittel zur verfügung stehen belerht man sie das sich das momentane system dagegen wehrt das diese statd ausgebaut wird, sodass sie automatisch versuchen uns zu helfen und wir versuchen ihnen in seminaren zu sagen wie es geht. vllt verbunden mit einen rundgang und einen austausch mit den griechen die im paradies schon leben.
doch was hat der staat davon?
ganz einfach: man hält die wohnmöglichkeiten klein und baut auf jeden fall große schulen, betreuungen und krankenhäuser,die auch andere griechen kostenlos nutzen dürfen,sodass umliegende griechische einrichtiungen solcher art geschlossen werden können und der staat somit in sozialleistungen entlastet wird.
der clou der sache ist, dass es am anfang für jedem von großem nutzen ist. der staat wird entlastet, durch kostenlose soziale einrichtungen und der nutzen der bürger ist ja offensichtlich ;)
aber dadurch das auch andere griechen die einrichtungen nutzen können und zum austausch mit den probanten "gezwungen" werden und sich anschauen müssen wie schön dort die welt ist und dann wieder zurück in ihre harte menschenfeindliche kapitalistische welt zurükehren müssen werden sie zum aufstand erzogen. und bekanntlich ist: sobald ein mensch sieht das es einen anderen besser geht als ihm selber und er weiß das es ihm auch so gehen kann, kämpft er dafür, dass es im auch so gut geht, denn er kann sich ja nicht tagtäglich ansehen wie gut es denen dort geht und er noch immer in so einem kaff leben muss. doch durch die einrichtungen muss er es sich immer wieder ansehen.
so erschaffen wir einen sensationellen domino effekt und der nebeneffekt ist ein schöner wirklich realistischer und autentischer dokumentarfilm. den man nicht mehr mit since-fiction verbinden kann, da es ja gerade passiert!!!

mehr fällt mir im moment zu dieser späten stund zu diesem thema nicht ein bitte beachtet das dies die meinung eines 17 jährigen ist und diese völlig irrelevant seien kann, verzeit mir bitte dies ;)

p.s: ich würde sehr gerne mit anderen überzeugten des venusprojektes in persönlichen konntakt treten
achja und ich bin glücklich das ich soviel zeit (4 tage mit recherche film anschauen nachdenken lesen usw) für diese überlegungen zu diesem projekt investiert habe ohne ein bisschen geld erhalten zu haben oder überhaubt davon motiviert (das geld) geworden zu sein. allein der wille des umbruchs und des fortschritts hat mich dazu verleitet dies alles zu tätigen.

liebe grüße moritz


melden

Venus Projekt vs. Monetary System

08.01.2013 um 03:07
Nun zu allererst: GLAUBEN ist NICHT WISSEN, GLAUBEN = Hypothese/Vermutung ...

Nun das Venus Projekt ist eine Organisation, die machbare und realistische Pläne für einen gesellschaftlichen Wandel/Änderung erarbeitet hat. Bisher habe ich keine andere Non-Profit-Organisation oder Ähnliches gefunden, die so detaillierte und ausgereifte Alternativen zum jetzigen monetären System vorgestellt haben. Das Venus Projekt zeigt erstmals eine Alternative auf, wie Menschenrechte nicht nur schöne Worte auf einem Blatt Papier bleiben, sondern dass diese in einer friedfertigen und nachhaltigen globalen Zivilisation auch gelebt werden können.

Das monetäre System ist abhängig von Politik, Finanz- und Handelswesen sowie von religiösen Glaubenseinrichtungen (Kirchenunternehmen). Hierbei zählt nur ein Fakt: Profit und Macht. Um das umzusetzen benötigt man strenge Regeln in Form von Gesetze, Gebietseinschränkungen durch Grenzziehungen, Benennung der Menschen in Völker, Kontrolle durch polizeiliche militärische Einrichtungen. Jede Form, die wir kennen (Sozialismus, Kommunismus, Faschismus, Kapitalismus, etc.) benötigt dies und wurde/wird immer von den Gleichen Personen/Gruppierungen finanziert. All diese politisch-wirtschaftlichen Formen haben bis heute versagt und werden früher oder später versagen.

Dieses Topic ist im Grunde falsch ... es heisst nicht Venus Projekt Vs. Monetary System ... Es müsste lauten: Ressourcenbasierte Ökonomie Vs. Monetäres Wirtschaftssystem. Das Venus Projekt hat NICHTS mit Politik, Religion oder Finanzsystem zu tun. Es ist lediglich eine Non-Profit projektbezogene Organisation. Um was geht es beim Venus Projekt:
"Das Venus Projekt bietet einen umfassenden Plan für die gesellschaftliche Rekultivierung; für eine Zivilisation, in der die nachhaltige Koexistenz von Mensch, Technik und Natur in einem dynamischen Gleichgewicht endlich möglich wird."

Komisch .... genau das wollen doch die Meisten oder nicht?

Natürlich verstehe ich alle monetären geprägten manipulierten Menschen (Sklavenarbeiter), die dazu ihre unqualifizierte Meinung (und nur eine Meinung) abgeben, ohne eine wirklich eigene und vielleicht bessere Alternative anzubieten. Schließlich glauben solche Personen auch noch daran: die Erde ist eine Scheibe, es gibt den echten Weihnachtsmann und den Osterhasen, Babies werden vom Storch vor die Tür gelegt, wenn du einen Sportwagen fährst bist du ein Sexgott(göttin), Deutschland ist ein souveräner Staat, Dieter Bohlen ist der Chef von RTL, die Polizei ist dein Freund und Helfer, Kryptonid oder der Biss einer Fledermaus bzw. radioaktiven Spinne verleiht dir Superkräfte, Elvis lebt, ... bla bla bla.

Wenn du das Venus Projekt verstehen willst und damit auch die Ressourcenbasierte Wirtschaft, ist es nötig sich darüber genau zu informieren, das heisst für dich: STUDIEREN UND LERNEN ... und das braucht Zeit ... Denn ein LKW-Fahrer kann keine komplizierte Herz-OP machen, wenn er es nicht von A- Z erlernt hat. Ein 17jähriger kann nicht das Wissen, die Erfahrung und das Knowhow haben, eines 96jährigen Industrie-Designers, Ingenieur. Du hast keinen Krieg erlebt, keine wirtschaftliche Depression, musstest nicht hungern oder ums überleben kämpfen ... Du hast keine Flugzeuge gebaut oder Häuser konstruiert, keine Maschinen oder Werkzeuge entwickelt und schon gar nicht Methoden zur Verbesserung der zwischenmenschlichen Beziehungen entwickelt. Aber du kannst verstehen lernen und dich weiterbilden, was ich auch solchen Personen empfehle.

Wenn das aktuelle System kollabiert (das ist nur noch eine Frage der Zeit) möchte ich die Ressourcenbasierte Wirtschaft und kein weiteres politisch-religiöses Finanzsystem. Es wird Zeit, das der Mensch neue Wege geht, denn Albert Einstein sagte schon:
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. +
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.

... also denkt mal darüber nach und lernt, recherchiert und studiert ... es gibt nix Schlimmeres als Leute die unqualifizierte Pseudo-Ego-Meinungen abgeben, so tun als würden sie alles wissen und über alles stehen ... und letztendlich nicht mal in der Lage sind ihre Socken zu waschen. So und ich studiere jetzt das Thema: Magnet-Schwebe-Technik ...
Zitat Trappatoni: Ich habe Fertig ... MfG ... KNAXL


melden

Venus Projekt vs. Monetary System

08.01.2013 um 10:02
@knaxl
knaxl schrieb: Das Venus Projekt zeigt erstmals eine Alternative auf, wie Menschenrechte nicht nur schöne Worte auf einem Blatt Papier bleiben, sondern dass diese in einer friedfertigen und nachhaltigen globalen Zivilisation auch gelebt werden können.


Erstmals? Du scheinst noch sehr jung zu sein.
Es ist eine Utopie wie schon hunderte vor ihr - und ebenso wie diese wird es eine bleiben.
Leider.
knaxl schrieb:... also denkt mal darüber nach und lernt, recherchiert und studiert ... es gibt nix Schlimmeres als Leute die unqualifizierte Pseudo-Ego-Meinungen abgeben, so tun als würden sie alles wissen und über alles stehen ...
Ja, tu mal. ;)


melden

Venus Projekt vs. Monetary System

12.05.2013 um 17:54
geeky schrieb:Es ist eine Utopie wie schon hunderte vor ihr - und ebenso wie diese wird es eine bleiben.
Leider.
Leider?

Glücklicherweise sage ich!
Dieses gesamte Projekt stinkt von vorne bis hinten und würde unsere Gesellschaft -zumindest zum jetzigen Zeitpunkt- in eine riesige, anarchistische Jauchegrube verwandeln.
Ja, zum Glück wird das vorerst und hoffentlich auf ewig ein utopisches Hirngespinst bleiben.
Wir Menschen sind einfach nicht kompatibel mit einem solchen System.
Das sollten wir uns langsam aber sicher einfach mal eingestehen.

Diejenigen unter euch, die jetzt aufschreien und mir entgegnen werden:
"Aber ich bin gut und lieb und habe nie etwas böses getan; und es gibt noch viel mehr solch guter Menschen!"

"Sicher?"
frage ich euch.
Wärt ihr auch noch gut, wenn euch die Situation erlauben würde, "böse" zu sein?
Wir alle sind nicht frei von Fehlern und darum werden auch immer Dinge geschehen, die der ein oder andere als "schlecht", "böse" oder "Sünde" werten wird.
Wir sind eben nicht perfekt-funktionierende, biologische Maschinen.
Kommt klar und macht das beste draus.
Fügt euch zuerst einmal den Regeln des Zusammenlebens, den Gesetzen der Gesellschaft und erst wenn die gesamte Gemeinschaft frei von Fehlern ist (haha!), macht euch Gedanken über solch utopische Projekte.


Zum Abschluss dann noch etwas an @knaxl :

Du hast keinen Krieg erlebt, keine wirtschaftliche Depression, musstest nicht hungern oder ums überleben kämpfen

Wie sieht es denn mit dir aus?
Dir scheint es da ja nicht anders zu gehen oder woher dieses Friede-Freude-Eierkuchen-Weltbild?
Ich meine: Wie naiv muss man sein, zu glauben, dass sich die Stärksten der Stärksten nach dem Einsturz eines Systems nicht zusammentun und die Schwächeren unterdrücken werden?

Warst du schon einmal in einem Krisengebiet?
Hast du schon einmal um Nahrung kämpfen müssen oder weißt du wenigstens, was in einem Menschen vorgeht, der alles dafür tun würde, überleben zu dürfen?
Ich glaube nicht.
Denn ansonsten würdest du nicht so tun als wären wir perfekt funktionierende Roboter, die darauf programmiert sind, möglichst liebevoll und nett miteinander umzugehen.


melden
Anzeige
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Venus Projekt vs. Monetary System

15.05.2013 um 23:22
das venus projekt soll, soweit ich das verstanden habe, ne abgefahrene architektur-stadt sein, in der es kein geld gibt und sich dafür jeder der da wohnen will, mit einbringen muss. wer den kommunistischen traum nicht lebt, wird dann vermutlich freundlich vor die stadttore gebeten.
ansich find ich die idee erstmal erfrischend anziehend. für den bau der stadt braucht man aber kohle und wenn sie nur eine spur von ihrer autarkie abweicht, braucht man auch wieder kohle.
aber wenn sich ein paar zigtausend engagierte leute finden, kann diese idee in die tat umgesetzt werden, das beispiel schule machen und am ende das "monetary system" komplett verdrängen.
es liegt nur an uns.
das ist der claim in zeitgeist. man sollte annehmen, dass sich mittlerweise eine stattliche summe per crowdfunding angesammelt hat. dazu fehlt mir irgendwie der bezug.
gibt es irgendwo mehr fakten dazu, wie der stand der dinge ist? stand der kosten, teilnehmer/kandidaten, ort, planung etc mein ich.


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eine Frage zu Pi35 Beiträge
Anzeigen ausblenden