weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

1000km große Wesen im All möglich?

126 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, A ä ö, Riesenwesen

1000km große Wesen im All möglich?

26.07.2009 um 15:50
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Es ging um die Physik und da behaupte ich in der Tat das sich da nicht mehr viele Gesetze finden lassen.
:) das können nur leute behaupten, die noch nie theoretische physik betrieben haben. hast du denn ein überblick über den gegenwärtigen stand der forschung?


melden
Anzeige

1000km große Wesen im All möglich?

27.07.2009 um 16:20
drecksbängel schrieb:das können nur leute behaupten, die noch nie theoretische physik betrieben haben. hast du denn ein überblick über den gegenwärtigen stand der forschung?
Ich habe noch nie Theoretische Physik betrieben. Im gegensatz zu dir weil du ja anscheinend weist was stand der Forschung ist.

Nur mal so am rande gefragt. Kann der Stand der Forschung nicht nur der sein, der auch Theoretisch vorhergesagt wird?
Wenn das so ist dann ist deine frage aber ein wenig merkwürdig gestellt.


melden

1000km große Wesen im All möglich?

27.07.2009 um 16:59
@fritzchen1

das war ne rhetorische frage. ich weiß das du kein überlblick hast bzgl. dem gegenwärtigen stand der forschung.
fritzchen1 schrieb:Kann der Stand der Forschung nicht nur der sein, der auch Theoretisch vorhergesagt wird?
was ist das für eine komische ansicht? nein natürlich nicht.

ich glaube zwar das keiner den allgemeinen überlick hat, was die physik aktuell für ergebnisse liefert. dafür wird einfach viel zu viel veröffentlicht. aber ich kann für meinen teil behaupten, dass es noch viele unbefriedigende lösungen für äußerst viele probleme gibt. gerade auch im bereich statistischer physik, sprich nicht linearer dynamik, phasenübergänge etc gibt es noch so einiges zu klären (um jetzt mal die astroteilchenphysik außen vor zu lassen). da gilt es noch einige beweiße zu erbringen die bisher ausschließlich als erfahrungstatsachen betitelt sind. was aber nichts daran ändert und damit hast du recht, dass wir äußerst gut fahren, mit der physik die wir momentan haben.


melden

1000km große Wesen im All möglich?

27.07.2009 um 17:21
drecksbängel schrieb:was ist das für eine komische ansicht? nein natürlich nicht.
Was ist das den für eine Komische ansicht? Natürlich steht immer erst die Theorie und dann wird geforscht. Siehe als Beispiel Cern. Da wurden vor zich Jahren irgendwelcher Teilchen Theoretisch vorhergesagt und das versucht man dann experimentell zu bestätigen.
Sollten die Beobachtungen des Experimentes was anderes vermuten lassen, dann wäre die Theorie schlicht falsch.
Aber immer steht erst die Theorie in der Physik und dann kommt die Forschung.
drecksbängel schrieb:um jetzt mal die astroteilchenphysik außen vor zu lassen
Besser ist das. Sonnst sind wir gleich bei Chemie oder auch Biologie.
Natürlich weiss ich das es auch noch offene fragen gibt.
drecksbängel schrieb:dass wir äußerst gut fahren, mit der physik die wir momentan haben.
Die, wenn es nach einigen geht, wohl nie aus ihren Kinderschuhen entwachsen wird.


melden

1000km große Wesen im All möglich?

27.07.2009 um 17:42
@fritzchen1

so jetzt ließ die deinen beitrag nochmal durch:
fritzchen1 schrieb:Kann der Stand der Forschung nicht nur der sein, der auch Theoretisch vorhergesagt wird?
die theorie sagt den stand der forschung nicht voraus! deine frage ist unglücklich formuliert. nichts desto trotz liegst du auch hiermit:
fritzchen1 schrieb:Natürlich steht immer erst die Theorie und dann wird geforscht. Siehe als Beispiel Cern.
falsch. den cern betreibt man nicht nur ausschließlich um zu finden was man vorhersagt. zudem gibt es in der vergangenheit äußerst viele belege dafür, dass die theorie erst nach den ergebnissen folgte. mit zunehmend aufwendigeren und teureren experimenten muss man heute natürlich immer häufiger rechtfertigen wieso man etwas macht. deshalb ist es im laufe der zeit, ganz einfach auch aus kostengründen, einfacher theorie zu betreiben. dafür brauchst du nur zeit, nen block papier und einen bleistift. ich seh das auch als allgemeines problem der physik. die theoretische physik ist soweit, dass wir experimentell nicht mal mehr ansatzweise die neusten theorien testen können. demnach gibt es viele äquivalente beschreibungen von phänomenen die aber nicht alle richtig sein können. dann wären wir wieder bei dem thema:
fritzchen1 schrieb:da behaupte ich in der Tat das sich da nicht mehr viele Gesetze finden lassen.
laß die eins gesagt sein, je weiter man in die tiefen der physik geht, desto undurchschaubarer und spekulativer wird sie. die natur hält noch einige überraschungen für uns bereit.


melden

1000km große Wesen im All möglich?

27.07.2009 um 18:31
fritzchen1 schrieb:
Kann der Stand der Forschung nicht nur der sein, der auch Theoretisch vorhergesagt wird?
wie gesagt,unbewiesene theorien sehen wissenschaftler als philosophie,und ich mein so lang etwas unbewiesen ist ( also durch experimente etc.) hat die forschung ihren zweck noch nich ganz erfüllt und deswg is die theorie kein fortschritt (höchstens indirekt,war halt der falsche lösungsansatz)

@fritzchen1
hast du dir etz mal die seite mit meinem dad angeschaut?


melden

1000km große Wesen im All möglich?

28.07.2009 um 16:31
drecksbängel schrieb:den cern betreibt man nicht nur ausschließlich um zu finden was man vorhersagt.
Da Fällt mir jetzt spontan das Higgs Boson, Mini SL samt Verdampfung, allgemein Hoch energetische Teilchen oder auch das Gravitron ein, was man versucht Experimentell zu bestätigen.
Das alles wurde Theoretisch vorhergesagt. Jetzt kannst du ja mal aufzählen was die Erforschen was Theoretisch noch nicht vorhergesagt wurde. :)

@AnSop
AnSop schrieb:wie gesagt,unbewiesene theorien sehen wissenschaftler als philosophie
Wie bist du denn darauf gekommen?
AnSop schrieb:und ich mein so lang etwas unbewiesen ist ( also durch experimente etc.) hat die forschung ihren zweck noch nich ganz erfüllt
Hat hier wer gesagt wir bräuchten nicht mehr Forschen?
AnSop schrieb:hast du dir etz mal die seite mit meinem dad angeschaut?
Ja. Sicher verstehst du das ich immer ein wenig misstrauisch bin. Im I-Net kann ja jeder alles sein und Spinner gibt es mehr als man Glauben mag.
Das ist jetzt aber natürlich nicht auf dich bezogen.


melden

1000km große Wesen im All möglich?

28.07.2009 um 16:44
@fritzchen1
ansop schrieb:
wie gesagt,unbewiesene theorien sehen wissenschaftler als philosophie

Wie bist du denn darauf gekommen?
wie gesagt ich hab nen film gesehen,wo die wissenschaftler dass gesagt haben...
ansop schrieb:
und ich mein so lang etwas unbewiesen ist ( also durch experimente etc.) hat die forschung ihren zweck noch nich ganz erfüllt

Hat hier wer gesagt wir bräuchten nicht mehr Forschen?
nein hast du nicht,aber dass hab ich mit meiner aussage nich gemeint
ich meinte damit, dass man wenn man einen bestimmten bereich hat, die theorie in der praxis ausführen sollte um herauszufinden ob sie denn stimmt,weil sonst is es meiner meinung nach nichts wert (gilt nich für alles!); und nicht dass man ne theorie aufstellt und dann einfach nen andern themenbereich weiter erforscht oder andere theorien auf der ersten aufbaut


ansop schrieb:
hast du dir etz mal die seite mit meinem dad angeschaut?

Ja. Sicher verstehst du das ich immer ein wenig misstrauisch bin. Im I-Net kann ja jeder alles sein und Spinner gibt es mehr als man Glauben mag.
Das ist jetzt aber natürlich nicht auf dich bezogen.
jo ich versteh dich...


melden

1000km große Wesen im All möglich?

28.07.2009 um 17:08
AnSop schrieb:wie gesagt ich hab nen film gesehen,wo die wissenschaftler dass gesagt haben...
Entweder hast du da was falsch in Erinnerung oder der Film war nicht besonders gut.
Welcher Film war das denn?
AnSop schrieb:die theorie in der praxis ausführen sollte
Überprüfen sollte. Da kann ich dir ja nur zustimmen wobei natürlich immer die berechtigte frage steht, ob man auch alles sollte.

Wenigsten sehe ich hier schon mal die Theorie vor der Praxis. Da sind wir ja schon mal recht nah beieinander.


melden

1000km große Wesen im All möglich?

28.07.2009 um 17:15
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Entweder hast du da was falsch in Erinnerung oder der Film war nicht besonders gut.
Welcher Film war das denn?
ne,des hab ich schon richtig in erinnerung
der film hieß "Das elegante Universum"
fritzchen1 schrieb:Überprüfen sollte. Da kann ich dir ja nur zustimmen wobei natürlich immer die berechtigte frage steht, ob man auch alles sollte.

Wenigsten sehe ich hier schon mal die Theorie vor der Praxis. Da sind wir ja schon mal recht nah beieinander.
sry verschrieben (wo is mein hirn?)
wenn sich die frage stellt ob man auch alles sollte,kann man genauso fragen ob man überhaupt denken sollte

klar,man kann aber auch erst was praktisches machen und dann ne theorie dazu aufstellen,erfordert allerdings auch wieder großes denkvermögen...


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000km große Wesen im All möglich?

28.07.2009 um 17:31
Aber immer steht erst die Theorie in der Physik und dann kommt die Forschung.

------

Naja, ich denke es gibt etliche Entwicklungen oder Theorien die man auch durch Zufall heraus findet.
Vermutlich kommt beides sogar 50/ 50 vor.


melden

1000km große Wesen im All möglich?

28.07.2009 um 17:42
Aber denkt mal an was Pflanzenartiges. Bäume können gigantisch werden...
auf der basis könnte es unter den richtigen Bedingungen schon gigantische Lebewesen geben. an was intiligentes denke ich aber auch nicht...


melden

1000km große Wesen im All möglich?

28.07.2009 um 17:46
AnSop schrieb:der film hieß "Das elegante Universum"
Denn Film kenne ich nicht und von dem Buch habe ich leider nur das erste Drittel gelesen.

Man kann jede Theorie in der Philosophie ansiedeln. Da ist es dann auch egal wie gut sie bestätigt ist.
Man unterscheidet eher in gute und schlechte Theorien und man sagt nicht die eine sei rein Philosophisch und die andere gut bestätigt.
AnSop schrieb:sry verschrieben (wo is mein hirn?)
wenn sich die frage stellt ob man auch alles sollte,kann man genauso fragen ob man überhaupt denken sollte
Das mit dem "Sollte" war eher eine Anspielung auf den Kategorischen Imperativ.
AnSop schrieb:klar,man kann aber auch erst was praktisches machen und dann ne theorie dazu aufstellen,erfordert allerdings auch wieder großes denkvermögen..
Kennst du ein Beispiel aus der Physik wo es so gewesen sein sollte?


melden

1000km große Wesen im All möglich?

28.07.2009 um 18:51
Probleme bei so gigantischen Wesen wären folgende:
1. Temperaturschwankung von unten nach oben
2. das Gewicht muss von irgentwas gestützt werden und selbst Stahl hat eine grenze der belastbarkeit bei der es dann sich unterm eigenen Gewicht verformt.
3. der Lebensraum muss entsprechend groß sein folglich müsste es ein verdammt großer Planet mit ner verdammt dicken Atmosphäre sein, das hätte jedoch auch enormen Druckunterschied, von oben nach unten steigend, zur Folge, so wie eine höhere Gravitationskraft, welche nochmals ein Problem für großen Kreaturen darstellen würde egal wie leicht sie gebaut wären.
4.Falls der Planet zu einer gigantischen Sonne gehört muss auch beachtetwerden das solche Sonnen massive mängen an Strahlung abgeben, im verhältnis nur kurz leben und am Ende sogar zu Schwarzelöcher aus ihnen entstehen können.
5.Wenn so ein Wesen man umkippen würde wäre es sofort Tod
6.Der Energie bedarf eines Solchen wesens wäre unvorstellbar hoch(Der verbrauch eines Menschen liegt bereits im Megajoule bereich) und so wie ich das sehe nimt der verbrauch überproportional zur größe des Wesens zu ...... vll würd es ja klappen wenn es 24/7 schokoriegel oder C4 mampft.


Ich komme also zum schluß das die Existens solcher Wesen sowohl physikalisch als auch biologisch nicht möglich ist.


melden

1000km große Wesen im All möglich?

28.07.2009 um 19:20
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Denn Film kenne ich nicht und von dem Buch habe ich leider nur das erste Drittel gelesen.

Man kann jede Theorie in der Philosophie ansiedeln. Da ist es dann auch egal wie gut sie bestätigt ist.
Man unterscheidet eher in gute und schlechte Theorien und man sagt nicht die eine sei rein Philosophisch und die andere gut bestätigt.
ja,wer weiß...
fritzchen1 schrieb:Das mit dem "Sollte" war eher eine Anspielung auf den Kategorischen Imperativ.
jaaa,kant :)
etz könn wa uns ja streiten...
fritzchen1 schrieb:Kennst du ein Beispiel aus der Physik wo es so gewesen sein sollte?
war es nicht Ampere der nur durch zufall bemerkt hat dass sich eine kompassnadel in richtung des stromflussrichtung des darunter liegenden kabels ausrichtet?


melden

1000km große Wesen im All möglich?

28.07.2009 um 23:24
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Kennst du ein Beispiel aus der Physik wo es so gewesen sein sollte?
wenn du so willst ist die QM so entstanden + elektrodynamik + die thermodynamik (und letztere wohl in extremster weiße, erst die statistische physik erklärte ihre phänomenologie; thermodynamik ist ursprünglich eine erfarhungstatsache und noch heute hängts um ihre erklärung). richtig theoretisch von kopf bis fuß war wohl nur die ART.
fritzchen1 schrieb:Da Fällt mir jetzt spontan das Higgs Boson, Mini SL samt Verdampfung, allgemein Hoch energetische Teilchen oder auch das Gravitron ein, was man versucht Experimentell zu bestätigen.
oh man, ein hoffnungsloser fall. das graviton theoretisch vorhergsagt :) in welchem detektor soll es denn nachgewiesen werden, wenn denn dann und bei welcher art von kollision? sowas sagt eine gute theorie voraus, wie beim higgs teilchen.


melden

1000km große Wesen im All möglich?

28.07.2009 um 23:26
fritzchen1 schrieb:Kennst du ein Beispiel aus der Physik wo es so gewesen sein sollte?
jetzt hätte ich fast das schönste aller beispiele vergessen. schon newton soll einst erst den apfel fallen gesehen haben, bevor es sich nach dem warum fragte und eine theorie aufstellte. :D


melden

1000km große Wesen im All möglich?

29.07.2009 um 08:23
@drecksbängel


hab ich mir auch gedacht,war mir aber zu einfach,ich machs mir immer zu kompliziert


melden

1000km große Wesen im All möglich?

29.07.2009 um 16:50
drecksbängel schrieb:wenn du so willst ist die QM so entstanden + elektrodynamik + die thermodynamik (und letztere wohl in extremster weiße, erst die statistische physik erklärte ihre phänomenologie;
Quanten gab es erst in der Theorie und dann kam erst später die Experimentelle Bestätigung.
Also eine Theorie ohne Beobachtungslage. Die Väter der QT waren ja auch alles ausgesprochene Theoretiker.
Das ist es doch was eine gute Theorie mit ausmacht, das vorhersagen.
drecksbängel schrieb:in welchem detektor soll es denn nachgewiesen werden, wenn denn dann und bei welcher art von kollision?
Einfach mal Cern und Gravitron bei googel eingeben. Ist aber auch nicht so wichtig.
drecksbängel schrieb:jetzt hätte ich fast das schönste aller beispiele vergessen. schon newton soll einst erst den apfel fallen gesehen haben, bevor es sich nach dem warum fragte und eine theorie aufstellte.
Das mit dem Apfel ist wohl mehr eine Anekdote. ;)

Das die Beobachtung eine wichtige Rolle spielt bei der Erstellung von Theorien, das stelle ich auch nicht in Abrede.
drecksbängel schrieb:richtig theoretisch von kopf bis fuß war wohl nur die ART
Da könnte ich ja jetzt auch sagen, Einstein hat schon Planeten um die Sonne kreisen sehen. Also Beobachtung vor der Theorie.

Also bitte mal ein anderes Beispiel welches dagegen spricht. :)


melden
Anzeige

1000km große Wesen im All möglich?

29.07.2009 um 18:03
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Quanten gab es erst in der Theorie und dann kam erst später die Experimentelle Bestätigung.
dann kännst du die geschichte der qm aber nicht. zuerst war da der photoeffekt und durch ihn dann die forderung nach quanten. egal glaub was du willst und das hier:
fritzchen1 schrieb:Also bitte mal ein anderes Beispiel welches dagegen spricht.
könntest du dir sparen, wenn du lesen könntest.
drecksbängel schrieb:QM so entstanden + elektrodynamik + die thermodynamik
fritzchen1 schrieb:Die Väter der QT waren ja auch alles ausgesprochene Theoretiker.
Das ist es doch was eine gute Theorie mit ausmacht, das vorhersagen.
ja, nur das die forderung nach der qm erst nach den experimenten kam. es gab sachen die konnte man sich nicht erklären, so z.b. photoeffekt und schwarzkörper strahlung und in diesem fall sind erst dann die theoretiker gekommen und haben die qm entwickelt wodurch danach erst weitere theoretische konsequenzen folgten.

aber das intuitivste beispiel ist sowieso die thermodynamik.
fritzchen1 schrieb:Einfach mal Cern und Gravitron bei googel eingeben. Ist aber auch nicht so wichtig.
ist klar das, dass auf einmal nicht mehr so wichtig ist :) google doch für mich.
fritzchen1 schrieb:Da könnte ich ja jetzt auch sagen, Einstein hat schon Planeten um die Sonne kreisen sehen. Also Beobachtung vor der Theorie.
dann hätte auch newton gerreicht. es geht um raum krümmung ohne jegliche vorhersagen.


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden