weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

1000km große Wesen im All möglich?

126 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Riesenwesen, A ä ö

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 16:57
@JPhys

ich weiß was du meinst, und ich stimme dir zu: wer keine Ahnung von den Dingen hat, die wir bereits wissen, sollte sich nicht zu weit aus dem fenster lehnen und erstmal n bisschen was lesen
JPhys schrieb:Der Klassichen Physik ja der Logik nein
Kennst du die QM? Wo ist sie unlogisch?
nicht unlogisch
aber sie widerspricht der alltagslogik
dass zB ein teilchen keinen genauen ort hat, bevor eine messung vorgenommen wird
das widerspricht der alltagslogik der menschen, dem womit wir tagtäglich umgehen
weil unsere gehirne nunmal gemacht sind um in dieser größenordnung in der wir uns bewegen klarzukommen... im alltag haben wir nicht so viel mit einzelnen photonen, elektronen etc zu tun
unser gehirn hat sich eher in eine richtung entwickelt, die es uns ermöglichen soll in unserer umgebung zu überleben und ist nicht wirklich dazu gemacht zu verstehen wie sich photonen verhalten

und da unser gehirn hauptsächlich für das überleben in unserer umgebung "gemacht" ist, fällt es uns auch schwer uns kosmologische größenordnungen vorzustellen und wer weiß was darüberhinaus noch da ist... mehrere universen? multiversum, etc... alles nur spekulationen, aber durchaus eine Idee, die von wissenschaftlern geäußert wird...

und wenn es viele Universen gibt, die vielleicht auch noch zusammengenommen etwas größeres bilden, von denen es vielleicht auch eine größere Anzahl gibt... wer weiß, was da für Regeln gelten. Natürlich sind das jetzt alles nur ungeprüfte Spekulationen, ja "Hirngespinste"


melden
Anzeige
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 17:08
@JPhys
JPhys schrieb:Ein signifikanter betsandteil der Nutzer dieses Forums hat von Naturgesetzen keine Ahnung.
Und wenn sie ihre Fanatsien fuer realitaet halten ist es besser wenn ihnen das irgendwer mitteilt.
WORD

Allerdings darf man auch nicht vergessen das die Wissenschaft noch in den Kinderschuhen steckt. Viele Dinge die als unwahrscheinlich durchgehen sind unter Umständen durchaus realisierbar. Nur fehlt es hier vielen meiner Meinung nach an Logik.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 18:16
@geistwerk
"aber sie widerspricht der alltagslogik"

Alltagslogik?
Was ist Alltagslogik?
Ich nehme an du meinst eigentlich Intuition....

Und gerade deshalb ist es kritisch sich ausserhalb unseres taeglichen Erfahrungsbereiches ausschliesslich auf Intuition zu verlassen...

Sicher man braucht Intuition Traume, Visonen, sonst geht es nirgendwo hin...
Aber ohne die Rueckkopplung an Logik und Empirik reist man allein mit Intuition zwar schnell aber meistens dirket in den Wahnsinn....

"und wer weiß was darüberhinaus noch da ist... mehrere universen? multiversum, etc... alles nur spekulationen, aber durchaus eine Idee, die von wissenschaftlern geäußert wird..."

Das sind aber alles keine Versuche die bekannten Naturgesetze wegzudiskutieren sondern einfach Spekulationen ueber das was jenseits des uns bekannten teiles der Realitaet liegen mag...

@The.Secret
"Allerdings darf man auch nicht vergessen das die Wissenschaft noch in den Kinderschuhen steckt"

Sowas ist schwer zu beurteilen...
Man sollte sich dbei auch bewusst sein dass man fuer manche Aussagen viel mehr Wissen braucht als fuer andere....


"Viele Dinge die als unwahrscheinlich durchgehen sind unter Umständen durchaus realisierbar."
Tja wir werden sehen...

ZB das in einem Stern aller Vorraussicht nach kein Leben moeglich sein kann ..
Einfach weil alle chemishcen geordentenStrukturen schell auseinader fliegen

Oder dass eben alles was 1000Sonnemassen hat kein Planet sein kann...

Dafuer braucht man nicht viel Wissen...

Ich denke kaum dass es bei solchenfragen zu Uebrraschungen kommen wird

Wenn man dagegen beurteilen will was in Gasriesen geht oder nicht geht...
Da muesste man dann alle Existenten Organischen Verbindungen bei der ensprechede Temperatur kennen
(Beim Stern keine)
Beim Gasiesen... Tja wenn wir das so genau wuesten

Und dann kann man eben bestenfalls auf die prinzipiellen Schwierigkeiten hinweisen die sich Leben im weg stehen...


melden

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 18:24
Was essen diese Wesen ? (sind Sie Geistwesen ?)
Denke nicht das Wesen (so wie wir) keine Überlebenschance haben.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 18:25
Prometheus schrieb:Was essen diese Wesen ? (sind Sie Geistwesen ?)
Denke nicht das Wesen (so wie wir) keine Überlebenschance haben.
Great Barrier Reef? Ist zwar kein Einzelorganismus, aber 2000 km zusammenhängende Organismen.


melden

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 18:28
Das All an sich ist nicht gerade Freundlich zu Biologischem Leben.

Stahlung Temperatur ect.


melden

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 18:35
@JPhys
JPhys schrieb:Alltagslogik?
Was ist Alltagslogik?
Ich nehme an du meinst eigentlich Intuition....

Und gerade deshalb ist es kritisch sich ausserhalb unseres taeglichen Erfahrungsbereiches ausschliesslich auf Intuition zu verlassen...

Sicher man braucht Intuition Traume, Visonen, sonst geht es nirgendwo hin...
Aber ohne die Rueckkopplung an Logik und Empirik reist man allein mit Intuition zwar schnell aber meistens dirket in den Wahnsinn....

"und wer weiß was darüberhinaus noch da ist... mehrere universen? multiversum, etc... alles nur spekulationen, aber durchaus eine Idee, die von wissenschaftlern geäußert wird..."

Das sind aber alles keine Versuche die bekannten Naturgesetze wegzudiskutieren sondern einfach Spekulationen ueber das was jenseits des uns bekannten teiles der Realitaet liegen mag...
mit alltagslogik meine ich die logik, die wir im alltag anwenden
wenn ich einen ball gegen die wand werfe, dann prallt der immer ab und tunnelt nicht mit einer gewissen wahrscheinlichkeit durch.
wir würden allein durch nachdenken nie auf die erkenntnisse der quantenphysik kommen, weil das einfach unsrer alltäglichen erfahrungswelt widerspricht.

die verhältnisse und regeln, die die kleinsten teilchen bestimmen sind vollkommen andere als die verhältnisse, die in unserer größenordnung herrschen
und die verhältnisse, die in der kosmologischen größenordnung herrschen sind wieder anders und ebenfalls kaum vorstellbar für uns

klar, ich versuche auch nicht die naturgesetze wegzudiskutieren. ich will nur sagen, dass es über das uns bekannte hinaus noch dinge geben kann, die aus unserer perspektive einfach unvorstellbar erscheinen


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 18:46
@JPhys

Ja im Prinzip gebe ich dir auch vollkommen Recht. ;)


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 19:03
@geistwerk
"klar, ich versuche auch nicht die naturgesetze wegzudiskutieren. ich will nur sagen, dass es über das uns bekannte hinaus noch dinge geben kann, die aus unserer perspektive einfach unvorstellbar erscheinen"

Ja mit der Aussage hast du ja auch voellig Recht.

Das Problem ist dass ich in der Kommunikation mit dem allgemeinen Foren Mitglied nicht umbdeingt von der noetigen Diferenzierungsfaehigkeit ausgehen kann.

Unser derzeitiges Wissen hat Grenzen aber diese Grenzen sind nicht alle von der gleichen Gestalt.
Wewegen auch der Grad an Sicherheit der mit eine Aussage unseres derzeitigen Wissens verbunden ist sehr unterschiedlich ist....

Ich denke mal die ganze Mangelnde Differnzierungsfaehigkeit der man begegen kann laesst sich am besten im Satz
"Es ist doch nur eine Theorie"
Feststellen....

Wenn man so vorsichtig formuliert wie man es eigentlich muesste die Leute wuerde einen nicht ernst nehmen weil sie eigentlich voellig falsch einschaetzen wie hoch der tatsaechlich Sicherheitsgrad vieler Aussgen ihre Weltbildes ist. Und wie gross der erziehlte Gewinn an Sicherheit durch Wissenschaft eigentlich ist..

Obwohl man sich eben immer noch nicht 100% Sicher sein kann(ehrlichweis nicht mal sagen koennte was die bessere Prozentzahl eigentlich waer) und natuerlich gut daran tut das im Gedaechnis zu behalten...


melden

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 19:06
@JPhys
ja, du hast vollkommen recht


melden

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 19:06
@voidol
Gut ist das aber EIN Wesen oder MEHRERE ?


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 19:19
@Prometheus
Ist schon mehrere, aber das komplette Riff kann man als "Superorganismus" sehen, da es ja zusammenhängt und aus gleichen Wesen (Polypen) besteht.

Man muss sich große Wesen halt nicht immer als Dinosaurier vorstellen. Und das größte bekannte Lebewesen der Welt ist ein Hallimasch:
http://www.test.de/themen/essen-trinken/special/-/1163075/1163075/1163669/


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 21:05
Hi,
Fedaykin schrieb:Das All an sich ist nicht gerade Freundlich zu Biologischem Leben.
Stahlung Temperatur ect.
Andererseits sind wir Kinder der Supernovä, die die schwereren Elemente (und damit uns) erbrütet haben.

-gg


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 22:36
Kennt denn niemand die riesige mutierte Sternenziege??


melden

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 22:48
gibts nur in Anhalter durch die Galaxie

aaaber, vieles was sich autoren ausdenken kann war sein oder?
man stelle sich das mal vor :D @Warhead


melden

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 23:05
@aktondru

Gargamelo wie er leibt und lebt. :D


melden

1000km große Wesen im All möglich?

23.07.2009 um 23:41
Zuerst einmal braucht ein Lebewesen so etwas wie einen Stoffwechsel, und sei er auch noch so langsam, um existieren zu können. Es wäre aber auch möglich, das eine Lebensform sich in einem Kälteschlaf befindet, wenn sie zufälligerweise durch das All gleitet, aus dem sie erst dann wieder erwachen könnte, wenn sie in eine für sie günstige Umgebung gerät. Es erhebt sich dann die Frage, wie diese Lebensform 1000 km groß sein kann. Sie muß zuerst einmal irgendwo entstanden sein, vorzugsweise auf einem Planeten, da eine Lebensentstehung im All ausgeschlossen erscheint. Und sie muß dann von diesem Planeten ins All geraten sein, was prinzipiell unsinnig ist, zuerst einmal, weil sie so außerordentlich groß wäre und zum anderen, weil sie damit eine für sie lebensfreundliche Umwelt verlassen würde, um in die kalten und feindlichen Tiefen des Alls zu reisen.
Die einzige Möglichkeit, die ich sehe ist eine einfache Lebensform, die sich als ein einziger Organismus wie ein Teppich irgendwo ausgebreitet hat, ähnlich wie ein Korallenriff und im Laufe der Jahrtausende eine Größe von weit über 1000 km erreicht hat. Jede ihrer Einzelteile wäre im Prinzip lebensfähig und könnte ein neues Lebewesen bilden. So eine Lebensform wäre recht einfach, aber Komplexität ist ja keine Bedingung für Größe. Dann braucht man ein Ereignis, wie ein 1000 km großes Teil dieses Organismus, das dann ja ein eigenständiger Organismus wäre, ins All gerät. Das geschieht einfach durch eine Katastrophe. Ein gewaltiger Einschlag eines größeren Planetoiden zerspregt den Planeten und lässt so auch größere Bruchstücke entstehen, die auch einmal eine Größe von 1000 km haben können, wenn die Größe und der Aufbau des betreffenden Planeten im richtigen Verhältnis zur Größe und dem Aufbau des Planetoiden steht. Dieser Große Teil wird auf einem Teil seiner Oberfläche von einem Bruchstück des großen und einfachen Organismus besiedelt, der immer noch eine Ausdehnung von über 1000 km haben kann. Für den Bruchteil der Zeit, in dem dieser Organismus die betreffende Ausdehnung gegen die feindlichen Bedingungen des Alls über 1000 km erhalten kann, so kann man ihn als ein 1000 km großes Wesen im All bezeichen...


melden
LoN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000km große Wesen im All möglich?

24.07.2009 um 00:14
aktondru schrieb:könnt Ihr Euch vorstellen, dass es da draussen 1000 fach so große Planeten wie die Sonne gibt, worauf allerdings riesige Wesen leben? hmmm?
Nein. Die größe der Lebenwesen verhält sich in etwa umgekehrt proportional zur Schwerkraft. Je größer der Planet, desto größer wäre auch die Schwerkraft und desto kleiner wären die dortigen Lebenwesen.
Sie dir bsp. mal die Blauwale oder andere Meerestiere an, die können im Wasser durch die höhere Dichte und den damit verbundenen Auftrieb den man durch die Verdrängung des Wassers erfährt viel größer als Landlebewesen werden. An Land würden die durch ihr eigenes Gewicht quasi erdrückt.

Für so riesen Wesen wie du sie dir vorstellst müsste man eine Welt haben die quasi keine bis kaum Schwerkraft hat aber dennoch eine Umwelt besitzt die Leben hervorbringen kann und das schließt sich fast schon gegenseitig aus. Da brauchst du nur unseren Mond anschauen.

Sowas kenn ich allgemein nur aus Star Trek. Die dort vorkommenden Kristallwelten wären solche Welten ohne Schwerkraft und die Kosmozoane aus "Die Hunde des Orion" kämen wohl deinen Riesenwesen sehr nahe.


melden

1000km große Wesen im All möglich?

24.07.2009 um 08:53
@The.Secret
The.Secret schrieb:Allerdings darf man auch nicht vergessen das die Wissenschaft noch in den Kinderschuhen steckt.
Das ist auch nur so eine behauptung. In den Büchern die ich gelesen habe wird von den Physikern immer wieder betont wie "einfach" doch alles sei und das es auch viel komplizierter hätte sein können.
Selbst Quarks lassen sich wunderbar mit der Quanten Physik erklären.
Aber du meintest mit Wissenschaft vllt auch nicht die Physik sondern die Religionswissenschaften oder welche Wissenschaft meintest du?


melden
Anzeige
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000km große Wesen im All möglich?

24.07.2009 um 16:01
@fritzchen1

Nun doch das war schon auch auf die Physik bezogen. Es gibt dort soweit ich gehört habe noch sehr viele Mysterien die noch nicht geklärt sind, vorallem gibt es bei den Modellen immer noch uneinigkeit. Die Stringtheorie z.B. ist ja jetzt nicht unumstritten. Klar gibt es Wissenschaftler die Sagen das alles "ganz einfach" ist, tatsächlich weiß niemand so genau warum das Universum so ist wie es ist. Es wird sich ohne Zweifel noch einiges tun.


melden
134 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden