weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unendliche Kausalität

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Kausalität, Kausal, Vorbestimmbarkeit, Vorbestimmbar

Unendliche Kausalität

23.08.2009 um 19:21
@Quo
viell gibst mal paar KOmmentare ab zu meinem Post oder sonst was!


melden
Anzeige

Unendliche Kausalität

24.08.2009 um 00:44
@eckhart
eckhart schrieb:Verzeihung, Deine Antwort auf meine Frage:
" Hat ein Fischschwarm im Ozean einen Anführer (ich ergänze) oder Initiator oder Leittier ?"
habe ich leider nicht verstanden.
Bitte erläutere sie doch etwas näher.
Nein

Die Quelle die du gepostet hast, enthält doch die Antwort auf deine frage.
http://www.die-ideenschmiede.eu/fischverhalten/index.php?title=Schwarmverhalten

"Dieser Initiator ist keineswegs der Stärkste oder Klügste des Schwarmes, sondern lediglich der zufällig erste."
Auch hier habe ich nicht verstanden, wie die Scheinbarkeit (der Synchronizität) zu stande kommen soll.
Die Bewegungen sind so das es uns so scheint als ob alle Fische eines Schwarmes Gleichzeitig eine Bewegung ausführen.
Das Problem liegt in der Wahrnehmung der Menschen. Filmt man einen Schwarm und lässt ihn in Zeitlupe ablaufen dann sieht man deutlich eine Zeitliche Verzögerung.
eckhart schrieb:deren Name Du immer noch verschweigst.
Ich kann mir leider nicht alles merken was im Fernseher kommt. :(

Könnte aber eine Wiederholung dieser Sendung gewesen sein. Bin mir aber nicht sicher.
Weder fällt mir das Programm noch der Titel der Sendung ein.
eckhart schrieb:Ich habe immer noch Hoffnung, dass Du alle meine Fragen beantwortest und nicht nur das zitierst, was Dir gefällt.
Ich muss zugeben das ich ein wenig durcheinander gekommen bin. Stell mal bitte konkrete fragen und ich versuche auch zu antworten.


melden

Unendliche Kausalität

24.08.2009 um 00:47
Fehlt noch der Link :(

http://www.swr.de/naturwunder/-/id=1223312/nid=1223312/did=4114234/3jequ6/index.html


melden

Unendliche Kausalität

24.08.2009 um 01:30
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Die Quelle die du gepostet hast, enthält doch die Antwort auf deine frage.
http://www.die-ideenschmiede.eu/fischverhalten/index.php?title=Schwarmverhalten

"Dieser Initiator ist keineswegs der Stärkste oder Klügste des Schwarmes, sondern lediglich der zufällig erste."
Das soll die Antwort auf meine Frage an Dich sein,
ob ein Fischschwarm, den ich im Ozean antreffe, einen Initiator hat ?

Ich beantworte sie Dir selbst: In der gleichen Quelle steht auch:
Ein typischer Fischschwarm hat jedoch keinen Initiator.

Du wirst lachen, ich habe den Fischschwarm- Fiilm beliebig langsam laufen lassen, das kannst Du vergessen.

Das soll alles sein ?
Beruhige Dich erst mal, vielleicht fällt Dir noch was ein.

Wo ist denn die Uni, die sich die ganze Zeit mit Schwarmintelligenz beschäftigt ?


melden

Unendliche Kausalität

24.08.2009 um 15:26
@fritzchen1

Also entweder ich muss zum Augenarzt oder ?
Weder Zeitlupe noch beschleunigtes Abspielen bringen was.
Es sieht immer synchron aus.

Schick mir doch mal einen Link oder eine Quelle (kann auch die Angabe eines Buches oder Heftchens sein)

Du schriebst anfangs von einer Abteilung einer Uni, die sich die ganze Zeit mit Schwarmintelligenz beschäftigt.
Du vermitteltest mir geradezu den Eindruck, dass Du Dich dort auskennst.
Ich bräuchte nur den Namen, notfalls nur die Stadt.
Wenn Du alles vergessen hast, weiß es ein Anderer hier in allmy ?

Bitte lasse mich nicht im Stich.
Soll ich mir ein riesiges Fischbecken zulegen, um selbst Forschungen anzustellen ?
Das macht doch kein Mensch.


melden

Unendliche Kausalität

24.08.2009 um 15:33
@fritzchen1
Dein Link
http://www.swr.de/naturwunder/-/id=1223312/nid=1223312/did=4114234/3jequ6/index.html

hilft da auch nicht weiter ! Er bestätigt doch meine Beobachtungen und behauptet sie wären gar nicht scheinbar.
Wo soll denn nun der Initiator des Fischschwarmes sein, dem alle folgen ?


melden

Unendliche Kausalität

25.08.2009 um 18:02
Entschuldige, dass ich mich erst jetzt hier wieder melde,
wie auch immer - Wikipedia: Laplacescher_Dämon - das war so ziemlich das, was ich suchte, jedenfalls habe ich schonmal den Oberbegriff dieser Überlegung gefunden. Habe mir hier einiges durchgelesen, einige Videos geschaut.


Dort stellte sich mir eine Frage, ich beschreibe mal:
Im Doppelspaltversuch treffen Photonen - wenn zu einem Zeitpunkt der ort gemessen wird - nicht mehr im Interferenzmuster auf die "Wand" auf.
Erst durch die Messung wird dem Photon seine Information gegeben.

Und hier habe ich ein problem:
Wie soll ich mir das vorstellen?
wie soll man sich diesen Kollaps der Wellenfunktioon denn nun vorstellen?
Ich meine damit - Wie erfährt das Photon von der Messung, wie bekommt es denn diese Information?
Und wie funktoniert dieser Übergang von "Wellenverhalten" zum normal-Anzunehmenden? Warum verhält sich das Photon nach dem Ausschluss seiner Superposition nicht einfach trotzdem so (vllt etwas komisch hier) wie vorher?
Und wie sollte denn diese Information sich überhaupt bewegen, das Photon hat doch schon die höchste mögliche Geschwindigkeit?!

Sorry, das sind massig Fragen, kann mir auch vorstellen, dass ich hier keine Antowrten finde, weil es einfach "niemand (auch Quantenphysiker) weiß (wissen)".
Bitte wenn es geht, möglichst einfach erklären, bin euch schoneinmal dankbar für eure Beteiligungen hier.


melden

Unendliche Kausalität

25.08.2009 um 18:35
@Quo
Ist deine Frage zum Urknall so einigermaßen von mir beantwortet worden?


melden
Nocturnal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unendliche Kausalität

26.08.2009 um 10:52
Also um das vorweg zu sagen.Es gibt kein Nichts.Jeder Raum,ist in einem nächst grösserem Raum eingebettert.Solange es einen unendlichen Mikrokosmos gibt,gibt es auch einen unendlichen Makrokosmos.Das nenne ich das Hexagrammgesetz.Was aber merkwürdig ist,ist das Teilungsprinzip.Ich habe in meinem selbst geschriebenen Philosophie Buch ein Teilungsmandala erstellt.Dieses trennt Flüssiges und Geistiges vom Körperlichen.In der Mitte ist der 10-stern.Drum herum die 4 zeitlichen Kreisläufe.In der Höhe und Breite,entsteht"Formation".Anderseits ist die senkrechte Ebene die Zwischenwelt.Die waagrechte,das Physische Universum.Als Nächstes kommt die zeitliche Natur,als grobes Gitterraster das habe ich in einer 4-er Teilung beschrieben.Danach kommt die universelle Natur.Diese auch in den 4 Kreisläufen.Danach kommt wieder eine Teilung.Diese ist 8Fach.Sie symbolisiert die weltliche Natur.Als nächstes kommt wieder die geistige Natur,das sind alle physischen Lebewesen im ganzen Universum.Darunter Kommt die 16 fache Teilung.Diese sind die Partikel.Nachher als geistige Natur das Atom,dann als 32 Teilung die Ionen und zuletzt den Aeter der angeblich so klein ist, dass man ihn mit der heutigen Technologie nicht sehen kann.Mann muss sich aber vorstellen,dass diese Teilung ein Chema ist,um die unendlichkeit zu verstehen.Diese Derstellung ist 9 Dimensionell.Jede neue Gruppierung,ist eine neue Dimension.Beim Ion ist die Festigkeitsgrenze erreicht und kehrt als Aeter wieder in den Kreislauf der Zeit hinein.Jetzt einmal eine andere Frage.Gibt es denn einen Urknall in einem nächst unteren Urknall?Wie soll so leben entstehen?Die Antwort ist die:Unser Universum ist nicht als Urknall entstanden,sondern viel langsamer.Unser Universum ist auch viel älter als 15 milliarden Jahre.Ich denke eher an über 99Billionen und in der Grösse als Zahl von Lichtjahren mit über 300 Nullen,wenn es überhaubt nullen sind.Ich habe es einmal ausgerechnet.Wenn die Hälfte des Universums 9,40M ergiebt,ist ein Galaxiehaufen eine Erbse gross.Das Grössenverhältnis habe ich von der Zeitschrift Spektrum gelesen.Wenn ich unser Universum einschätze,denke ich an eine Bakterie auf dieser Fläche.Weil man ein Stein in das Wasser wirft,ergiebt das Dimensonsringe in unserem Universum.Gegen aussen,werden die Ringe grösser.Unser Universum,kann ja nicht mehr schwärzer werden als sternenlos.Darum hören dort die Dimensionsringe auf.Wir gehören etwa zum untersten 14tel.Wir wären somit am Rende zum 2.14tel.Wenn das Illuminatenzeichen das Auge von unserem Universum symbolisiert,wie würde es dann aussehen?Es wäre eine Trichterform.So eine Form kann gar nicht als Urknall entstanden sein.Dass die Sterne immer schneller von uns hinweg fliehen,je weiter sie sich von uns entfernen,hat mit der Rotation und nicht mit der Expansion des Universums zu tun.Gegen aussen rotiert unser Universum ja schneller.Das nächst grössere Universum ist das Kristalluniversum wie es ein grichischer Philosoph (sein Name ist mir leider entfallen,steht aber im Philosophiebuch"Primium Mobile"drin)es geschildert hat.Meines erachtens,schimmert dieses Universum in perlmutt farben.Sie leuchten wie die Tiefseefische.Es müsste sich um eine dichtere Substanz an Partikeln vorweisen,als unser Universum.Dieses Universum hat wärmere wie auch kältere Stellen.Durch die kälteren Stellen bildeten und bilden sich heute noch solche Universen wie unsere.Doch nebenher entstehen dort auch andere Elementaruniversen.Ein Urknall in der Grösse von unserem Universum,wäre daher erst im 10000.Ueberuniversum der fall,wenn es Sterne gibt,die jene Grösse von unserem Universum haben.Sind wir momentan von einem Riesenschwarzloch betroffen?Nein,denn würde es sämtliche Strukturen in die Breite ziehen.Die Forschung fragt sich,was passiert,wenn sich unser Universum auflösen würde.Wenn das so wäre,wären wir halt direkt im Kristalluniversum.Doch die Gefahr besteht eher,dass wir von einem Riesenschwarzloch erfasst werden,eher das vorherige geschieht.Solche Schwarzlöchen wären eine allgemeine Apokalypse.


melden

Unendliche Kausalität

26.08.2009 um 11:08
@Quo

Schau mal hier:
Wikipedia: Quantenmechanische_Messung#Das_Messproblem
Eine "kausalere" Erklärung wirst du meines Wissens derzeit nicht bekommen.


melden
Nocturnal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unendliche Kausalität

26.08.2009 um 19:26
Manchmal braucht man auch mal zahlensymbolische Zusammenhänge um grosse Strukturen zu begreifen.Wie kann man sich denn sonst einen 9Dimensionellen Raum begreifen?Runen können daher auch sehr hilfreich sein.


melden
Anzeige

Unendliche Kausalität

27.08.2009 um 12:38
@Nocturnal
Danke für deinen Kommentar.

@pumpkins
Hatte ganz vergessen dir zu antworten - ja, ich habe mir das auch so wie du vorgestellt, danke der Nachfrage ;)


@PetersKekse
Hmm.. das ist ja schon ziemlich schwer (für mich jedenfalls) verständlich was dort in der Wiki steht...
"Die Frage danach, auf welche Weise in diesem gesamten Prozess die Festlegung für den Endzustand des Gerätes geschieht, ist als Messproblem bekannt."

Heißt also, dass man auf dieses Problem noch keine Erklärung hat? Denn das ist ja genau das Problem, was ich versuchte anzusprechen -> (Im Doppelspaltversuch treffen Photonen - wenn zu einem Zeitpunkt gemessen wird - nicht mehr im Interferenzmuster auf die "Wand" auf.)


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden