Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

738 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Klima, Rotationsachse, Präzession ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

03.12.2009 um 23:08
Also wenn ich mir die Klimadaten aus Eiskernbohrungen ansehe, dann treten diese Änderungen immer im Zyklus von 5125 Jahren auf. Also lege 25800 Jahre für den Zeitraum eines Kegel Umlauf zugrunde und siehe dir die Veränderungen selbst an.

13363 vor.
Die Ergebnisse von untersuchten Eisbohrkernen zeigen, dass sich das grönländische Klima vor 14.700 Jahren sprunghaft erwärmte – innerhalb weniger Jahrzehnte um über 10 Grad Celsius. Die Zirkulation der Atmosphäre änderte sich dabei noch schneller – im Verlauf von nur ein bis drei Jahren.


- 5125 Jahre


8238 vor .
Das „holozäne Temperatur-Optimum“, oder „Atlantikum“ dauerte zumindest auf der Nordhalbkugel etwa von 7000 v.Chr. bis 4000 v.Chr., mit markanten Unterbrechungen bei 6.500 - 6.100 v.Chr. (das sogenannte 6.2-event durch das Einströmen des nordamerikanischen Eisstausees in den Atlantik) sowie um etwa 5.200 v.Chr. aus bisher ungeklärter Ursache.

- 5125 Jahre

3113 vor
Beginn einer Gewaltigen Klimaveränderung die seit über 5000 Jahren andauert
http://www.welt.de/wissenschaft/article2699869/Gewaltigste-Klimaveraenderung-seit-5000-Jahren.html


- 5125 Jahre

2012

Lol


1x zitiertmelden
jelena Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

03.12.2009 um 23:18
@Chesus
Es war auf der Erde von 7000 v.Chr. bis 4000 v.Chr. so warm, weil die Rotationsachse zu dieser Zeit gegenüber der Bewegung des Sonnensystem geneigt war.

Die Trägheitskraft, welche das Sonnensystem um die Galaxie treibt, hat die Rotationsache anscheinend noch mehr geneigt.


melden

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

03.12.2009 um 23:25
Jo, oben habe ich geschrieben
Zitat von ChesusChesus schrieb:Zyklus von 5125 Jahren auf.
. das ist natürlich ein ungefährer Mittelwert.

23613 vor
Noch vor 25.000 Jahren war das Gebiet südlich der Ostsee nicht vergletschert;vor etwa 22.000 bis 21.000 Jahren im Brandenburger Stadium erreichte das Eis seine maximale Ausdehnung ungefähr 50 km südlich von Berlin. Die heutige Ostseeküste Mitteleuropas war vor etwa 13.000 Jahren

- 5125 Jahre

18488 vor
Das Letzte Glaziale Maximum Weichsel-, Würm-, oder Wisconsin-. Vereisung, war vor etwa 21.000 Jahren. Die globale Durchschnittstemperatur lag etwa bei -267.15 Grad.


13363 vor
Die Ergebnisse von untersuchten Eisbohrkernen zeigen, dass sich das grönländische Klima vor 14.700 Jahren sprunghaft erwärmte – innerhalb weniger Jahrzehnte um über 10 Grad Celsius. Die Zirkulation der Atmosphäre änderte sich dabei noch schneller – im Verlauf von nur ein bis drei Jahren.


3x zitiertmelden
jelena Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

03.12.2009 um 23:35
@Chesus

Kannst Du mir bitte sagen, ob es vor 6.5000 Jahren irgendwelche grosse Katastrophen auf der Erde gab?


melden

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

03.12.2009 um 23:48
@jelena
Also, so auf die schnelle nicht wirklich.Aber,
zum stärksten Ausbruch des Vulkans Itschinskaja Sopka kam es vor etwa 6500 Jahren, wobei bis zu 15 km lange Lavaströme entstanden. Aber da wird es wohl auch wo anders noch geknallt haben.


melden
jelena Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

03.12.2009 um 23:53
@Chesus
vlt war es nur ein Zufall,

Ich dachte, dass wenn die Erdachse direkt gegenüber der Bewegungsrichtung des ganzen Sonnensystem liegt, dann entstehen irgendwelche Naturkatastrophen.


melden

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

04.12.2009 um 00:04
Ich dachte, dass wenn die Erdachse direkt gegenüber der Bewegungsrichtung des ganzen Sonnensystem liegt, dann entstehen irgendwelche Naturkatastrophen .

Warum sollten dann Naturkatastrophen auftreten?


melden
jelena Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

04.12.2009 um 00:19
@Chesus

Weil die Trägheitskraft, welche das Sonnensystem um die Galaxie treibt, hatte vor 6.500 Jahren die maximale Auswirking auf die Rotationsachse. Die ligt zu dieser Zeit direkt gegenüber der Bewegungsrichtung des Sonnensystem.

Ich bin aber nicht herr gott, kann mich noch irren


1x zitiertmelden
jelena Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

04.12.2009 um 00:24
Ich wollte sagen, die lag vor 6.500 Jahren gegenüber der Bewegungsrichtung des Sonnensystem um die Galaxie.


melden

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

04.12.2009 um 00:56
Zitat von jelenajelena schrieb:Ich bin aber nicht herr gott, kann mich noch irren
Noch???


melden
jelena Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

05.12.2009 um 01:18
Wegen des letzten Kälterückfall, welches vor ungefähr 12.900 stattgefunden war, gab es ein großes Aussterben von Mammuten.
Anscheinend geschah es schnell und plötzlich, weil man sie mit vollem Magen gefunden hat.

Vor letztem Eiintrit der Warmezeiten, welche fast 13.000 dauert, war es auf der Erde ziemlich kalt fast 600 Jahren.

Jüngere Dryas, wusste nicht, dass so was gab.

Wikipedia: Jüngere Dryas

Was hat also diese plötzliche klimatische Veränderungen verursacht?
Die Projektion der Rotationsachse hat zu dieser Zeit auf das Zentrum der Galaxie gezeigt.


melden

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

05.12.2009 um 01:32
@jelena
Als Ursache der raschen Abkühlung wird heute eine Störung oder Unterbrechung des thermohalinen Kreislaufs im Nordatlantik (dessen östlicher Ausläufer uns als Golfstrom bekannt ist) durch rasch abschmelzende Gletscher in der vorangegangenen Wärmeperiode angenommen. Möglicherweise war das „Hudson Bay-Ereignis“ der auslösende Faktor: Hinter dem Eisriegel im Bereich der Hudson Bay hatte sich sehr viel Schmelzwasser angesammelt. Nach Süden hin konnte es nicht abfließen, da hier das Land ansteigt. Als die Eisbarriere brach, ergossen sich auf einen Schlag ungeheure Süßwassermengen in den Nordatlantik und stoppten den thermohalinen Zyklus.
Wikipedia: Jüngere Dryas#Ursachen

Also, die für mich realistischste Erklärung steht doch im Artikel.
Besonders die Überlegung das sich durch die vorangegangene Wärmeperiode riesige schmelzwasserseen aus Süßwasser auf den verbliebenen Eisschichten bildeten die sich dann irgendwann auf einen Schlag ins Salzwasser ergossen und es so auf einen Schlag versüßten...


melden
jelena Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

05.12.2009 um 01:45
@Chesus

Was denkst du, was hat die Kaltezeiten vor 25.000 bis 13.000 Jahren verursacht?


2x zitiertmelden

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

05.12.2009 um 01:46
Eisbohrkerne aus Grönland sind sehr zuverlässige Klimaarchive, wenn es darum geht, abrupte Klimaschwankungen in der Vergangenheit zu untersuchen. Sie lassen auch Rückschlüsse auf die Eis-Menge im Nordpolarmeer zu. Dank dem Berner „CFA System“ (Continual Flow Analysis) konnte die chemische Zusammensetzung des neuesten Bohrkerns erstmals in Zeitabständen von weniger als einem Jahr untersucht und der Eiskern mit hoher Präzision datiert werden. Die Ergebnisse zeigen, dass sich das grönländische Klima vor 14.700 Jahren sprunghaft erwärmte – innerhalb weniger Jahrzehnte um über 10 Grad Celsius. Die Zirkulation der Atmosphäre änderte sich dabei noch schneller – im Verlauf von nur ein bis drei Jahren.

Darauf folgte eine Abkühlung, die zwei Jahrhunderte dauerte, worauf sich das Klima innerhalb von 60 Jahren wieder um 10 Grad Celsius erwärmte. „Das sind erstaunlich starke Temperaturschwankungen. Auf klimatischen Zeitskalen entsprechen diese Änderungen der Atmosphärenzirkulation nur einem Wimpernschlag“, meint Hubertus Fischer von der Berner Abteilung für Klima- und Umweltphysik.
http://www.pro-physik.de/Phy/leadArticle.do?laid=10642 (Archiv-Version vom 03.07.2008)


melden

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

05.12.2009 um 01:58
@jelena
Zitat von jelenajelena schrieb:Was denkst du, was hat die Kaltezeiten vor 25.000 bis 13.000 Jahren verursacht?
Wie gesagt, die Klimageschichte der letzten 740.000 Jahre lässt sich mittlerweile aus Eisbohrkernen relativ genau erschließen und die Ergebnisse bestätigen die Bedeutung der Milankovitch-Zykleni im Zusammenhang mit den Kaltzeiten der Vergangenheit.


melden
jelena Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

05.12.2009 um 02:08
@Chesus

was denkst du, un welche Richtung und wie sich das Sonnensystem bewegt?


melden

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

05.12.2009 um 02:08
@jelena
Zitat von jelenajelena schrieb:Was denkst du, was hat die Kaltezeiten vor 25.000 bis 13.000 Jahren verursacht?
Und was ist deine Annahme?


melden

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

05.12.2009 um 02:15
@jelena
Hatest du mich das nicht schon gestern gefragt?
Unser Sonnensystem bewegt sich mit etwa 220km/s relativ zum Zentrum der Milchstraße. Die Milchstraße (bzw. die lokale Gruppe) bewegt sich mit etwa 600km/s in Richtung Hydra/Virgo-Cluster.
Oder auch Von uns aus betrachtet Richtung Süden. Ist auch daran zu beobachten das die Sterne in nicht direkter Draufsicht gesehen werden sondern schräg von unten und nicht im Zenit


melden

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

05.12.2009 um 02:16
Willst du wieder darauf hinaus???
Zitat von jelenajelena schrieb:Die Rotationsachse war letzten 13.000 Jahren in die Richtung geneigt, welche mehr oder weniger gegenüber der Bewegungsrichtung des ganzen Sonnensystem um das Zentrum der Gelaxie lag



melden

Das Leben auf unserem Planet / Lage der Rotationsachse

05.12.2009 um 02:20
@jelena
Gestern hast du geschrieben du wolltest diskutieren. Dazu gehört auch nicht nur Fragen zu stellen sondern auch mal auf Fragen zu Antworten;-)


melden