Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

282 Beiträge, Schlüsselwörter: Stringtheorie, Schleifenquantengravitation

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

04.09.2011 um 20:30
@Z.
Z. schrieb am 31.08.2011:Hallo... Im Grunde dürfte der obige Versuch, dir eine Begründung zu liefern, warum ich einen Vergleich von G-Singularitäten... mit mathematischen Topologien anstrebte, ausreichend sein. Srry falls der Versuch gestern Nacht etwas unübersichtlich oder unerhofft "mies" ausfiel... :( :) , ich versuche mein bestes.

Bis bald... LG Z.
Naja, wenn du es ein wenig formaler ausgedrückt hättest wäre es vielleicht ein wenig klarer gewesen, so kann ich deine Gedanken nicht gänzlich nachvollziehen...


melden
Anzeige

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

04.09.2011 um 23:58
@syst-analytics
syst-analytics schrieb:Naja, wenn du es ein wenig formaler ausgedrückt hättest wäre es vielleicht ein wenig klarer gewesen, so kann ich deine Gedanken nicht gänzlich nachvollziehen...
Danke das du deine Betrachtung so sachte..formuliert hast. Ich werde mal schauen ob ichs sowohl kürzer, formaler als auch verständlicher hin bekomme. Heute aber nicht mehr, obwohl, ichs gerne machen würde und dus ja auch nicht verlangt hast, würd ichs nochmal, aufs mindeste begrenzt, versuchen.....falls dich was davon interessiert (vollkommen wertungsfrei**).

Kritikpunkte, im Sinne kurzer Analyse in Stichpunktartiger-Form, von leider nicht verständlich transportierten Gedanken und Textabschnitten, oder Hinweise auf fehlenden Gehalt, wären prima, müssen aber nicht folgen. Es besteht nicht im geringsten ein Anspruch meinerseits, das Du dich, nur weil ich so vor mich hin erinnere, damit auseinander setzen müsstest**

Herzlichen Gruss Z.

@user
Im allg. auf anfängliches Neben-Thema basierend Deduktion/Induktion/Intuition, für interessierte noch ein kurzes Video. Nochmal Hans Peter Dürr, etwas direkter, kurz zur Intuition. Relativ aktuelle Beiträge.
Aus allen möglichen Blickwinkeln ;)
Youtube: Hans-Peter Dürr: "Was ist Intuition?"
Die Sendung: Auf den Spuren der Intu... gibt weitere interessante Ansichten.
http://www.youtube.com/watch?v=YonN97XWLxM&feature=related


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

05.09.2011 um 17:52
@Z.

interessantes kurzes Video da "Oben" ganz besonders auch wegen dem Zitat von Max Planck, gleich am Anfang ...... :)

Zitat:

Materie an sich gibt es nicht, es gibt nur den belebenden, unsichtbaren, unsterblichen Geist als Urgrund der Materie.

"Max Planck"

Aber : > kannst Du mit dieser Aussage auch wirklich etwas anfangen ?

Auf mich wirkt diese Aussage schon sehr wohlwollend, aber richtig verstehen kann ich das nicht ^^

v.G.


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

06.09.2011 um 00:57
felixmerk schrieb:Zitat:

Materie an sich gibt es nicht, es gibt nur den belebenden, unsichtbaren, unsterblichen Geist als Urgrund der Materie.

"Max Planck"

Aber : > kannst Du mit dieser Aussage auch wirklich etwas anfangen ?

Auf mich wirkt diese Aussage schon sehr wohlwollend, aber richtig verstehen kann ich das nicht
Ich denke man kann das schon so definieren, das es Materie nicht gibt. Allerdings im Sinne von Getrenntheit. Materie an sich, ist vermutlich nur eine definierte Oberfläche tieferer Strukturen des Energieraums und Schwingungen, die ihren Niederschlag in quantenphysikalischen Betrachtungen finden und noch nicht abschließend geklärt sind. Materie an sich wird wohl nur eine makroskopische Ausformung von Energie sein, die Getrenntheit suggeriert. Du sitzt an deinem Schreibtisch mit dem Labtop, offensichtlich getrennte Materialisationen. Ohne diesen gemeinsamen Urgrund wäre eine Beziehung Mensch bedient Labtop gar nicht möglich. Völlig voneinander losgelöste Systeme können nicht interagieren. Das soll nicht heißen Mensch oder Labtop ist nicht wirklich da, es ist aber eine beschränkte Sichtweise. Das ist auch nicht anders möglich als es so wahr zu nehmen, hätte der Mensch ein Sinnesorgan was Energien und Schwingungen wahr nehmen würde, wäre es kaum möglich sich zurecht zu finden. Der Mensch braucht Oberflächenmaterialisation. Ich würde den Urgrund aber nicht als unsterblichen Geist bezeichnen, eher als unsterbliche Energie. Geist ist für mich eher ESO Geschwurbel. Das belebende, unsichtbare stellen sich in der Quantenphysik als Mechanismen dar die mit der Energie „arbeiten“ und in allem und jedem Subjekt und Objekt gleichermaßen verbindend stecken.


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

06.09.2011 um 06:00
@felixmerk
felixmerk schrieb:Materie an sich gibt es nicht, es gibt nur den belebenden, unsichtbaren, unsterblichen Geist als Urgrund der Materie. "Max Planck"
Aber : > kannst Du mit dieser Aussage auch wirklich etwas anfangen ?
Kann ich und zwar wesentlich mehr als @darkExistence damit anfangen zu können scheint ;)
Obwohl ich nicht sonders auf Planck stehe, muss man sein Werk und schaffen voll anerkennen .Betonung muss...weil viel Leistung.

Insofern ist es ja auch nicht nur Planck der hier von "Geist" spricht... das geht über alle historischen Grössen in Physik Wissenschaft Philosophie und und und und und.....hinaus bis zu heutigen Grössen wie Gigerenzer, Dürr und und und und und und... Wenn man latürnich den Begriff Geist aufgibt, weil ein paar Esos damit um sich werfen wie ich mit Buchstaben ;)...na dann!!

Die nächsten Tage mehr...heut ists zu spät.... muss gehen..muss gehen.. ;) Danke fürs Interesse.
LG


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

07.09.2011 um 01:13
Joa du kannst wesentlich mehr damit anfangen, der Unterschied ist zwar nur ein Wort, aber egal..


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

08.09.2011 um 04:14
@Z.
Z. schrieb am 04.09.2011:Danke das du deine Betrachtung so sachte..formuliert hast. Ich werde mal schauen ob ichs sowohl kürzer, formaler als auch verständlicher hin bekomme. Heute aber nicht mehr, obwohl, ichs gerne machen würde und dus ja auch nicht verlangt hast, würd ichs nochmal, aufs mindeste begrenzt, versuchen.....falls dich was davon interessiert (vollkommen wertungsfrei**).
Wenn man eine ernsthafte Konversation führen will, sollte man bei Verständnis Problemen keine Diskretion walten lassen, sonst kann es zu Komplikationen beim Verständnis dieser komplexen Sachverhalte kommen - Nehme dies nicht als persönlichen Angriff auf, eher als Katalysator für fruchtbare Diskussionen.
Z. schrieb am 04.09.2011:Kritikpunkte, im Sinne kurzer Analyse in Stichpunktartiger-Form, von leider nicht verständlich transportierten Gedanken und Textabschnitten, oder Hinweise auf fehlenden Gehalt, wären prima, müssen aber nicht folgen. Es besteht nicht im geringsten ein Anspruch meinerseits, das Du dich, nur weil ich so vor mich hin erinnere, damit auseinander setzen müsstest**

Herzlichen Gruss Z.
Das Interesse an den Thema ist bei mir durchaus vorhanden, nur die Zeit mich damit intensiv auseinanderzusetzen habe ich temporär nicht, da ich mich mit anderen Themen aus den Bereich der Mathematik und der Volkswirtschaftslehre auseinandersetzen muss. Vorlesungen über Topologie kommen erst später dran und es nun separat zu lernen ist zeitlich schwierig. Ergo würde ich vorschlagen, wir besprechen diese Thematik zu einen nicht näher definierten Zeitpunkt, in riemannscher Mannigfaltigkeit ;).


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

08.09.2011 um 04:56
Was, wenn beide Theorien falsch sind? Grad in der Quantentheorie wimmelt es von Entropie und Unberechenbarkeit


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

08.09.2011 um 14:13
Als Nichtmathematiker und Nichtpsysiker muss ich mich bei solchen Theorien immer auf das verlassen, was mir normalsprachlich von anderen erklärt wird. Schwindelich wird mir schon, wenn ich mir vorstelle, dass von 11 Dimension ausgegangen wird, zumindest im überdimensionalen Raum.

Kann mir das mal jemand etwas näher erläutern mit den Membranen, die wie Platten auf/in dem überdimensionalen Raum liegen? Ich verstehe es einfach nicht bzw. ich kann es mir nicht vorstellen.


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

08.09.2011 um 15:16
@syst-analytics
High Danke für die Antwort...weis ja das Du nur s. wenig Zeit hast die Tage.
Ich freue mich deswegen wirklich über jede Antwort.
syst-analytics schrieb:Wenn man eine ernsthafte Konversation führen will, sollte man bei Verständnis Problemen keine Diskretion walten lassen,
Prima das wir in diesem Falle gleicher Meinung zu sein scheinen. Ich halte dies, exakt wie von dir formuliert, für unabdingbare Grundlage, wenn es darum geht sich wissenschaftlichen Themen lohnend zu nähern. Wenn die Kritik, Betrachtung und Diskussion in einem möglichst wissenschaftlichen Rahmen stattfindet, wird es auch kaum zu Nebenthemen kommen können, die auf Dogma, Vorurteil oder Personen bezogenes basieren und somit einer optimalen Erfassung der Problemstellung im Wege stehen könnten. Das wollte ich eigentlich mit meinem vorherigen Post anschneiden.

Noch mal kurz zu meinen Gedanken bzgl. divers. Topologien.
Ich hatte, da Laie leider eingangs mit recht vielen umgs. Worten bestückt, versucht darzustellen, wie ich mir vorstellen könnte mathematisch bedingte Topologie, zb. von virtuellen "Werten" im Zahlenraum, ohne Metriken, anzugehen.

Und darauf hin den Vergleich gezogen, das aus meiner damaligen Beschäftigung mit SL-Singularitäten, bzw. eindimensionalen Strukturen, ---> die sich aus sich selbst heraus zu mehrdimensionalen Metriken "entfalten" sollten (was meine damalige Denksport-Aufgabe war) gewisse Ähnlichkeiten zu den von Dir erwähnten, mathematisch bedingten, metrikfreien Topologien, erwachsen.

Im nächsten Schritt versucht, über "Potentialität", die imo in mathem. bedingten Topolgien stecken sollte, einen "Vergleich" mit vermeintlicher Potentialität eindimensionaler "Mannigfaltigkeiten", zb. Riemann-Fläche, SL-Singularität (im Grunde auch ohne definierte Metrik/Ausdehnung), an die Sache heran zu gehen.

Diesen Falls hielt ich folgende Darstellung für optimales Bindeglied.
Siehe bitte nochmal, wenn Muse und Zeit vorliegen:
Man kann sich also eine sozusagen, "1 dimensionale Linie" denken, die mit einem "offenen Rand" versehen ist, da auch der "Wert" einer zunächst nicht näher definierten "Menge" entspricht.
t0e7DTA tqXjgEt 440px-Zahlengerade -3 zu 3.svg
Z. schrieb am 31.08.2011:(Der "Wert ~" nähert sich somit seiner, im Minimum- als auch im Maximum- anzunehmenden, "Potentialität".)
Die Abb. soll zeigen, wenn man statt einer "0" nun in derer Mitte ein "~" (=unbestimmter Wert/unbestimmte Metrik SL/1D Mannigfaltigkeit) platziert, das jeweils Potentialität resultiert.
Dies bezüglich wäre aus meinem Blickwinkel heraus, im ersten Schritt zu erklären, ob Analogien, zwischen mathem. bedingter Topologie, SL-Singularität oder 1D-Ma, über vermeintliche Potentialität, hergestellt werden kann.

Bis später Herzlich Z.


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

08.09.2011 um 15:32
@Aldaris
Hallo...
Aldaris schrieb:Schwindelich wird mir schon, wenn ich mir vorstelle, dass von 11 Dimension ausgegangen wird, zumindest im überdimensionalen Raum.
Weitere, räumlich bedingte Dimensionen sind kaum beschreibbar. Deswegen ist man dazu übergegangen, eine vermeintliche 4te (räumliche), so klein zu machen das man sie dem Raum, sozusagen, unterschieben kann. Man rollt sie zu einem Packet nähe der Plancklänge 10^-33 m und kehrt sie somit imo, untern Teppich. ;) Es ist bei der Gelegenheit noch drauf hinzuweisen, das auch Freiheitsgrade, zb mögliche Spins von Elementarteilchen, oder räumliche basierte "Symmetrie-Ordnungen", als Dimensionen bezeichnet werden. Genauso wie Zeit eine Dimension ist, aber eben keine räumliche, können verschiedene Wellen-Dynamiken, von Quanten-Feldern, als Dimensionzahl eingehen. Sozusagen Freiheitsgrade möglicher Bewegungszustände dieser Felder in der Raum-Zeit.

Hoffe hab das einigermassen richtig erklärt. Irgendwann entsprechen Dimensionsangaben wie 11D, eher solcher Art Freiheitsgrade, nicht unbedingt zusätzlich räumlicher Dimensionsen wie -->
3R +1Z + 1extraD aufgerollt + eben Freiheitsgrade innerhalb dieses somit 5 +n dimensionalen Raum-Zeit-Gebildes.

LG Z.


melden
AtraVim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

08.09.2011 um 16:52
@Z.
Z. schrieb:Hoffe hab das einigermassen richtig erklärt. Irgendwann entsprechen Dimensionsangaben wie 11D, eher solcher Art Freiheitsgrade, nicht unbedingt zusätzlich räumlicher Dimensionsen wie -->
3R +1Z + 1extraD aufgerollt + eben Freiheitsgrade innerhalb dieses somit 5 +n dimensionalen Raum-Zeit-Gebildes.
Nein, dass ist falsch.

Und es gibts nur genau eine 1-Dimensionale Mannigfaltikeit, den Kreis!


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

09.09.2011 um 05:44
@darkExistence
darkExistence schrieb:Joa du kannst wesentlich mehr damit anfangen, der Unterschied ist zwar nur ein Wort, aber egal..
Wie denn das nun...du sagtest doch gerade eben noch selbst...
darkExistence schrieb am 06.09.2011:Geist ist für mich eher ESO Geschwurbel.
Für mich is er das eben nicht...hier schau mal... das is er für mich schon eher...statt Teibetrachtungs-Eso-Formel ;)
http://vimeo.com/14211614
Bisschen Text?
http://integrales-coaching.de/sites/geistundmaterie.html
Schönen :) herzlichen Gruss aus meiner Welt Z.


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

09.09.2011 um 15:19
@Z.
Von den Theorien hab ich auch schonmal gehört^^ Das Problem dabei ist das sie sich den formalismus der QM nutzen aber ein paar sachen verdrehen also so wie die das erzählen kanns nicht ganz stimmen. Heißt nicht das es sowas nicht gibt ganz interessant ist bei sowas das im Urknall alle teilchen mit einander verschränkt worden sein könnten oder eigentlich sein müssten und da unser Universum eigentlich nach außen hin nicht wechselwirkt dürfte die verschränkung auch noch da sein.^^

Mfg Matti15


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

09.09.2011 um 17:16
@Z.

Interessante Ansichten des Hr. Dürr...
Nach meinem Verständnis ist das Wort Geist vermenschlicht, oder es bezeichnet eine übergeordnete Kraft im spirituellem Sinn, also eine Art Gottheit. Der gemeinsame Untergrund ist aber weder etwas menschliches, noch eine Gottheit. Ich würde einem Stein in keinster Form Geist zugestehen, wer nicht an eine Gottheit glaubt.. für den erledigt sich der Begriff Geist in dem Zusammenhang von selbst, Deshalb würde ich den gemeinsamen Untergrund lieber Energie nennen, wobei der menschliche Geist eine Ausformung dieser Energie ist, der unter anderem solche Begriffe wie Gott, wieder durch energetische Prozesse hervorbringt. Die Wechselwirkungen sind total und sind vermutlich ein gemeinsamer Untergrund, materielle Getrenntheit ist wohl eine Illusion. Anders könnte es streng genommen, auch gar nicht funktionieren. Mich stört einfach der „Geist“ Begriff einfach in dem Zusammenhang, das ist alles.
LG Darki


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

10.09.2011 um 06:38
@darkExistence
Verstehe...und hatte schon verstanden. Dürr kann man sich dennoch immer mal reinziehen ;)

LG Z.


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

17.09.2011 um 06:12
@AtraVim
AtraVim schrieb am 08.09.2011:Nein, dass ist falsch.
Und es gibts nur genau eine 1-Dimensionale Mannigfaltikeit, den Kreis!
Inwiefern bezieht sich die Aussage aufs Zitat?
Könnte man das bitte erklärt bekommen?


melden
AtraVim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

17.09.2011 um 16:24
@Z.
Z. schrieb:Könnte man das bitte erklärt bekommen?
Klar. Mein erster Satz bezog sich auf deine Interpretation von den 11-Dimensionen. In der M-Theorie handelt es sich bei den 11-Dimensionen tatsächlich um Raum-Zeit Dimensionen.

Der zweite Satz bezog sich offensichtlich auf 1-Dimensionale Mannigfaltigkeiten. Ich denke ich hatte hier irgendwo eine Frage oder eine falsche Feststellung zu 1-Dimensionalen Mannigfaltigkeiten gelesen (ist ja auch schon ein wenig her) und da es nicht besonders schwierig ist diesen Typus von Mannigfaltigkeiten zu klassifizieren, dachte ich mir, schreibst du da grade was zu.


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

18.09.2011 um 20:19
@AtraVim
Danke für Deine Korrekturen und Hinweise.
Als Laie sind mir des öfteren falsche Vorstellungen untergekommen, wenn Info fehlt und man sich dann doch wagt etwas zu Interpretieren, wie in diesem Falle.

Es ist für mich hoch interessant, in Gedanken vermeintliche "Potentilität" einer eindimensionalen Mannigfaltigkeit, wenn auch sehr unbelastet tiefer gehenden Wissens, im Versuch zu behandeln. Ich habe deshalb die Riemann-Fläche herangezogen, ohne genau zu wissen ob es sich tatsächlich um eine 1 dimensionale Mannigfaltigkeit, in diesem Sinne, handelt und erhoffte mir von @syst-analytics, erwartete Korrekturen.

Es wäre sicher um einiges hilfreich für mich, wenn du dich bitte auch dazu äussern könntest!?

MfG Z.


melden
Anzeige

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

02.01.2014 um 12:10
@Arikado
Gibt es jetzt eigentlich schon neue Erkenntnisse über die Stringtheorie? ;)
Will hier nur mal diesen Thread wiederbeleben insofern du nichts dagegen hast


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt