Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

82 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Zeit, Zeitreise, Reise

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

18.05.2010 um 16:10
@vampirlord
Ich muss zugeben Ich hab mir erst Popkorn besorgt ehe ich diesen deinen Artikel gelesen habe, das ist mir dann aber im Hals stecken geblieben. Es ist als ob mir jemand einen Splitter aus dem Auge gezogen hätte.

Diesen Jesus haben unsere Ahnen einen Feiertag für jeden seiner Lebensabschnitte gewittmet .. nahezu jeder Feiertag bezieht sich auf Dinge die irgendwann in der Vergangenheit geschehen sind .. oder geschehen sein sollten. -

Mir ist es eigentlich egal aus welchen Grund auch immer ich nicht arbeiten brauche.. ein echter Feiertag braucht keine Legitimation.. dafür Bier, Grill, Sonne (Liste nicht vollständig)
Ich finde es ziemlich Kleingeistig und Ja Unverantwortlich nur wegen derzeit ungelöster theoretischer und praktischer Fragen der Zeitreise auf einen weiteren Feiertag zuverzichten.

Ich werde sofort ein Bürgerbegehren initiieren.
Wirklich ! - Das ist seit einen Jahr die beste Idee die ich aus Allmystery mit Nachhause nehme.


melden
Anzeige

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

11.01.2017 um 08:34
Ein weg, wie Zeitreisen in die Vergangenheit möglich sind ist, das der Reisende nicht nur in die Vergangenheit reist, sondern auch in ein Paralleluniversum - oder dieses erzeugt.

Dann könnte er sein Großvater umbringen, ohne selbst davon betroffen zu sein.


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

11.01.2017 um 11:22
Ich werde nie verstehen warum das Paradoxon immer darauf aufgebaut wird, dass man jemanden umbringt. SELBSTVERSTÄNDLICH würde das was ändern und in dieser speziellen Annahme meine Existenz nichtig machen wenn ich meinen Großvater umbringe.
Dann wiederum wäre ich ja nie zurückgereist um ihn zu töten, ergo wäre Großvater und ergo ich doch wieder da...und könnte es wiederholen...und dann wieder, und wieder und wieder...so langsam steige ich dahinter...also töte ich ihn einfach nicht...und was dann?
Mein Großvater wüsste in jungen Jahren bereits von mir. Ob das einen Einfluss hätte in irgendeiner Form?

Also wo ist jetzt das Paradoxon?
(Vielleicht bin ich auch einfach noch zu müde um es gedanklich umsetzen zu können)


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

11.01.2017 um 16:06
@skagerak
skagerak schrieb: Ich werde nie verstehen warum das Paradoxon immer darauf aufgebaut wird, dass man jemanden umbringt. SELBSTVERSTÄNDLICH würde das was ändern und in dieser speziellen Annahme meine Existenz nichtig machen wenn ich meinen Großvater umbringe.
Dann wiederum wäre ich ja nie zurückgereist um ihn zu töten, ergo wäre Großvater und ergo ich doch wieder da...und könnte es wiederholen...und dann wieder, und wieder und wieder...so langsam steige ich dahinter...also töte ich ihn einfach nicht...und was dann?
Mein Großvater wüsste in jungen Jahren bereits von mir. Ob das einen Einfluss hätte in irgendeiner Form?

Also wo ist jetzt das Paradoxon?
Das Paradoxon ließe sich ja gemäß der Viele-Welten-Interpretation auflösen. Der Zeitreisende würde hierbei nicht einfach in seine eigene Vergangenheit zurückreisen um seinen Großvater zu töten sondern sich bei seiner Reise auf eine andere Zeitlinie (also in eine Parallelwelt) begeben welche ab dem Zeitpunkt seiner Ankunft ja nicht mehr 1:1 seiner ursprünglichen Vergangenheit entspricht womit wir eine Separation der beiden Lienien hätten. Damit ist auch sein Großvater nur noch eine Person aus dieser Parallelwelt und nicht mehr der aus der Zeitlinie aus welcher der Zeitreisende gekommen ist. Er könnte seinen Großvater aus der Parallelwelt also problemlos töten ohne dabei seine eigene Existenz auszulöschen denn der Großvater der aus der urpsprünglichen Zeitlinie des Reisenden kommt bleibt damit ja weiter am leben.


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

11.01.2017 um 16:43
:-D

Jaaa, aber warum soll er ihn denn töten?? Der arme Großvater....jeder der Kinder gezeugt hat und die Möglichkeit besteht Enkelkinder zu bekommen, dem müßte ja angst und bange sein wenn Zeitreisen denn möglich wären, weil alle anscheinend nur das Ziel haben den Großvater zu töten beim in-die-Vergangenheit-reisen :-P


Nun denn....angenommen er wäre in dieser erwähnten Parallelwelt. Das würde die Reise in die Vergangenheit ja denn bzgl. Einflussnahme sehr Sinnlos machen, beeinflusst er ja nur die Parallelwelt. Also Paradoxon aufgehoben, ja, aber angenommen man könnte ja alle Rätsel durch diese Erfahrung auflösen. Das hätte dann doch eben einen Einfluss auf die unsrige Welt bzw. auf beide Welten oder nicht?


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

11.01.2017 um 17:10
skagerak schrieb: Jaaa, aber warum soll er ihn denn töten??
Das ist ja auch nur ein höchst hypothetisches Beispiel das zur Veranschaulichung dient was die Konsequenzen von Zeitreisen betrifft. Ich glaube kaum, dass jemand wirklich Interesse daran hätte seinen Großvater kalt zu machen selbst wenn es nur der Opa aus der Parallelwelt ist. ;)
skagerak schrieb: Nun denn....angenommen er wäre in dieser erwähnten Parallelwelt. Das würde die Reise in die Vergangenheit ja denn bzgl. Einflussnahme sehr Sinnlos machen, beeinflusst er ja nur die Parallelwelt. Also Paradoxon aufgehoben, ja, aber angenommen man könnte ja alle Rätsel durch diese Erfahrung auflösen. Das hätte dann doch eben einen Einfluss auf die unsrige Welt bzw. auf beide Welten oder nicht?
Der VWI zufolge hat jedes Handeln und jede Aktion Einfluss auf die jeweilige Zeitlinie auf der man sich befindet, ob du diese durch eine Zeitreise nur verlässt oder von dieser gar wieder zurückkehrst. Kehrst du nämlich wieder in deine urspüngliche Welt zurück gibt es irgendwo eine Parallelwelt in der du diese niemals verlassen hast und somit von deiner Zeitreise zumindest unberührt bleibt usw.

Das bedeutet auch es gibt eine unzählige Anzahl an realen Welten bzw. Universen die für sich stehen und in denen alle oder bestimmte Ereignisse darin einen anderen Verlauf genommen haben oder noch nehmen werden.


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

11.01.2017 um 17:21
@Libertin
Denn ist es ja weitaus interessanter zwischen den Parallelwelten und damit zu den schönstmöglichen Möglichkeiten zu reisen als in der Zeit.^^ Zeitreisen macht ja alles wesentlich komplexer


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

11.01.2017 um 17:50
Es gibt ja auch die Theorie, dass man nur in die Zeit zurückkehren kann, in der eine Zeitmaschine existiert, also nicht bevor sie erfunden wurde ;)

Vielleicht wird auch nie eine entwickelt ...


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

11.01.2017 um 18:01
@Issomad
Issomad schrieb:Es gibt ja auch die Theorie, dass man nur in die Zeit zurückkehren kann, in der eine Zeitmaschine existiert, also nicht bevor sie erfunden wurde ;)
Warum? Gibt es dazu eine Erklärung irgendwo?

@Libertin
Ich frage mich grad wie das Zeitreisen in Parallelwelten denn funktionieren soll? Oder war das so zu verstehen dass beim Zeitreisen eine neue parallele Zeitlinie erzeugt wird?


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

11.01.2017 um 18:05
@skagerak
Das hat etwas mit Zeitschleifen, Erschütterung des Raum-Zeit-Gefüges und der Selbstheilungskräfte desselben zu tun (in der Theorie geschieht etwas, weil es so vorgesehen ist, und wenn es jemand verändert, findet sich ein Weg, dass es doch passiert) ...

Damit würde das Universum verhindern, dass jemand verhindert, dass eine Zeitmaschine entwickelt wird, mit der man die Zeitlinie ändert ... Wenn das jemandem gelingen würde, könnte man die Zeitlinie nicht mehr 'reparieren' (was laut Theorie irgendjemand wahrscheinlich tun würde) ...


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

11.01.2017 um 18:17
Also noch mal auseinanderklamüsert:

Wenn jemand die Zeitlinie in der Vergangenheit ändert (z.B. Hitler 1933 erschießt), und in der Zukunft, in der Zeitmaschinen existieren, die Auswirkungen dieser veränderten Zeitlinie schlimmer (zumindest für eine Person, die Zugriff auf eine Zeitmaschine hat) sind, wird sich jemand in die Vergangenheit aufmachen, um den Attentäter auf Hitler an dieser Tat zu hindern ...

Genau so könnte man den Erfinder der Zeitmaschine töten und seine Aufzeichnungen vernichten, bevor er das Gerät entwickelt. Das würde zu einem Zusammenbruch des Raum-Zeit-Gefüges führen, weil die Zeitreise ja gar nicht möglich gewesen ist ... In der Theorie wird es laut Naturgesetzen also gar nicht ermöglicht, weil die Zeitlinie nicht mehr repariert werden kann ...


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

11.01.2017 um 18:20
@Issomad
Naja, ich denke eine Zeitmaschine würde so oder so erfunden werden ggf.. aber wenn man z.B. Hitler töten würde, denn gäbe es keinen Grund mehr am Ausganspunkt diesen zu töten, also das Vorhaben würde nie entstehen...oder so. Okay, dann gäbe es vielleicht etwas anderes das unbedingt in der Vergangenheit geändert werden muss....


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

11.01.2017 um 18:23
skagerak schrieb: Ich frage mich grad wie das Zeitreisen in Parallelwelten denn funktionieren soll? Oder war das so zu verstehen dass beim Zeitreisen eine neue parallele Zeitlinie erzeugt wird?
Korrekt, die Welten sind nach dieser Hypothese ja nicht alle gleichzeitig entstanden sondern separieren sich immer wieder in neue Zeitlinien in denen die Geschichte wiederum einen anderen Verlauf nimmt.

Ein bekanntes Beispiel hierfür ist auch das Schrödingers-Katze-Paradoxon: Wikipedia: Schrödingers_Katze#Viele-Welten-Interpretation


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

11.01.2017 um 18:35
Das ist ja schon irgendwie krass...wenn sich zu jedem Ereignis in jeder nanosekunde immer alle Möglichkeiten in parallele Zeitlinien aufteilen. Ich denke da wäre es schwer genau die richtige zu finden ;)


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

21.03.2017 um 20:41
Wieso ist der durchschnittliche Zeitreisende eigentlich immer als innerfamiliärer Attentäter unterwegs? Ich würde meinem Großvater eher das know-how für die Zeitreisen mitbringen damit dieser das gewinnbringend vermarkten kann.

Wenn zeitlich uneingeschränkte Reisen in die Vergangenheit möglich wären, dann wüssten wir schon heute wie das geht.


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

23.03.2017 um 15:42
Ich denke, ich würde mir selbst und meiner Familie auch lieber etwas Gutes tun, anstatt Familienmitgliedern zu schaden ;)

Der Wettalmanach aus 'Zurück in die Zukunft' wäre etwas solches oder die Sammlung der Lottozahlen der letzten Jahrzehnte ... Das würde ich dann meinem früheren Ich (kann man auch anonym per Post schicken, um ein Zusammentreffen zu vermeiden) oder meinen Eltern zukommen lassen, damit ein gewisser Reichtum erreicht werden kann ...

Irgendwelche Bösewichter zu beseitigen, wäre mir zu gefährlich aus oben genannten Gründen. Es kann immer schlimmer kommen ...


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

23.03.2017 um 15:50
@Issomad
Issomad schrieb:Irgendwelche Bösewichter zu beseitigen, wäre mir zu gefährlich aus oben genannten Gründen. Es kann immer schlimmer kommen ...
Nun, jemanden einen Lottogewinn unterzuschieben kann genau so gefährlich sein. Ja selbst an einer Stelle wo noch nie gefurzt wurde und Du dann da plötzlich furzt, könnte theoretisch einen Sturm auslösen. Butterflyeffect halt ;)


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

26.03.2017 um 11:16
Zotteltier schrieb am 21.03.2017:Wieso ist der durchschnittliche Zeitreisende eigentlich immer als innerfamiliärer Attentäter unterwegs? Ich würde meinem Großvater eher das know-how für die Zeitreisen mitbringen damit dieser das gewinnbringend vermarkten kann.
Weil es halt ganz gut die Widersprüchlichkeit verdeutlicht die bei Zeitreisende auftreten würden. 

Zumal sich dann ja auch die Frage stellt welchen Sinn es haben würde deinem Großvater dieses know how beizubringen? Denn wenn Zeitreisen möglich wären wüsste er davon schon. :) 


melden

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

31.03.2017 um 23:01
Nehmen wir an das Zeitreisen tatsächlich irgendwie möglich sind, warum sind keine Zeitreisende hier? Die Tatsache keine Zeitreisende jetzt anzutreffen lässt für mich eigentlich nur den Schluss zu: Es fehlt uns schlicht die Zeit Zeitreisen zu ermöglichen. Anders gesagt: Die Menschheit hört auf zu existieren bevor technologische Lösungen für Zeitreisen entwickelt werden. Klingt Bitter, ich weiß.

Da ich ein positiver Mensch bin gehe ich davon aus: Zeitreisen in die Vergangenheit sind unmöglich. Und hier kommen wir zu einer meiner möglichen Argumentation, die zugeben etwas naiv daherkommt. Sie dreht sich (im wahrsten Sinne des Wortes) um den Ort.

Ich stelle mir eine Zeitmaschine vor (bitte keine Wurmlöcher!) in der man einsteigt, eine Art Uhr mit dem Datum der Wunschzeit programmiert dann einen Knopf drückt und ..was?... egal, und schon befindet man sich in der gewünschten Zeit.. aber wo, an welchem Ort landen wir? Wo befinden wir uns während der „Reise“?

Die Erde dreht sich mit 465m/s (= 1674 km/h) um sich selbst, sie bewegt sich gleichzeitig mit einem Affenzahn von ca. 30km/s (ca. 108.000km/h) um die Sonne wobei unser Sonnensystem zusätzlich mit moderaten 19,7km/s ( ca. 70.100 „Sachen“) im interstellaren Raum kreist. Es ist noch nicht zu Ende. Die Milchstraße (unser Galaxie) rast mit etwa 240km/s durch den intergalaktischen Raum (der aufmerksame Leser weiß nun: km/s x 3.600= km/h).

Diese ganze Raserei findet schon ziemlich lange statt. Heißt: Jeder Zeitpunkt in der Vergangenheit (und sei er noch so klein) unseres Startplatzes auf der Erde hatte seinen Ort (Koordinaten im Raum) an dem sich „Damals“ die Erde befand. Starten wir nun von unsere Position im Raum (Jetzt) mit unserer Zeitmaschine in die Vergangenheit so landen wir zwar in der veränderten Zeit (Vergangenheit) aber am gleichen Ort wie beim Start (gleiche Koordinaten im Raum). In der Vergangenheit ist die Erde dort jedoch noch nicht angekommen (siehe die oben beschriebenen Geschwindigkeitsangaben). Also Druckanzug dabei haben und vielleicht in einer Raumkapsel zu sitzen wäre keine schlechte Idee.

Wir sind nun jedoch von den bekannten Paradoxien befreit. Großvater umbringen und so nie eine Zeitreise machen zu können um Großvater umzubringen, etc. geht schlecht aus einer Raumkapsel heraus, weit ab von der Erde und von Großvater.

Alles Unsinn? Richtig! Ergo, Zeitreisen in die Vergangenheit sind unmöglich!


melden
Anzeige

Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt

31.03.2017 um 23:27
@EdHorn
Interessante Sichtweise :-)

Ich denke auch dass man eben an dem selben Ort und der selben Stelle mit viel Recherche und Bedachtheit reisen müsste. Um so wichtiger ist eben dass man zum Zeitpunkt der Reise an eben dem richtigen Ort ist. Weil wenn ich in einer bestimmten Räumlichkeit wäre, müsste ich ja wissen, ob zu dem zu bereisenden Zeitpunkt und der Zeit danach bis eben zum Zeitpunkt der anzutretenden Reise, absolut nichts geschehen ist. Ansonsten lande ich ja womöglich mit eben meiner Räumlichkeit in einer an diesem Ort enstandenen anderen Räumlichkeit oder sonstwas. Man muss ja nicht lange überlegen was dabei ja passiert...ich denke da z.B. an eine Akte-X-Folge wo ein paar Soldaten bei irgendeinem merkwürdigen Ereignis plötzlich mit ihrem Körper z.B. halb in einem banalen riesen Stein-Findling "stecken". Und das könnte eben auch passieren wenn ich mit meiner Zeitmaschine zur falschen Zeit am falschen Ort reise. Ich stecke in einem Auto das 1950 vor einem Autokino steht, und kann mich nicht mehr von der Stelle bewegen.
Und wer weiß, viellciht ändert sich ja eben dieses Vorhaben und die kausale Chronologie in dem Moment in dem ich mich für diese Reise entscheide...und dann kommt schon wieder das Großvater-Paradoxon in´s Spiel ;)


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden