weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

153 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Real, Programm, Homaz

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 05:07
Guten Morgen allerseits.

In diesem Thread möchte ich aufführen, warum es (schon aus statistischen Gründen) nicht möglich sein kann, dass wir tatsächlich existieren.
Alles um uns herum, das gesamte Universum inklusive uns Menschen ist mit höherer Wahrscheinlichkeit viel eher simuliert, als real!

Da sich die Leistungen der Computer derartig schnell verbessern, dass es einem nur kalt dem Rücken herunter laufen kann, muss man sich nur vor Augen führen, wozu Computer in tausenden von Jahren fähig sein werden:

"Höherentwickelte" Menschen machen sich daran, uns zu Simulieren um ihre eigene Geschichte besser verstehen zu können. Es werden Simulationen/Programme geschrieben, in der jedes Lebeswesen derartig detailiert strukturiert ist, dass es sogar felsenfest davon überzeugt sein wird, es sei real. Ein ganzes Universum wird erschaffen. Von diesen Simulationen gibt es beliebieg und demnach unendlich viele.

Da stellt sich doch die Frage, ob wir nicht auch Teil einer solchen Simulation sind?

Die einzig klare Antwort lautet...
Die statistische Chance, dass wir nur Teil einer Simulation sind, die von Menschen auf einer hohen Entwicklungsebene geschaffen wurde, ist höher als dass wir real sind.

Ein Indiz dafür ist, dass sich unser ganzes Universum mathematisch erklären lässt. (Voraussetzung für Programmierbarkeit) Selbst unser angeblich freier Wille ist nur eine Illusion, hervorgerufen aus der Komplexität des tausende Jahre fortschrittlicheren Programms.

So bekommt auch die Religion eine ganz neue Bedeutung. Eine beliebige Spezies kann noch so hoch entwickelt sein, es kann immer einen "Programmierer" geben.

Sicherlich ist das etwas schwer nachzuvollziehen, mit etwas Geduld und Zeit aber doch verständlich, erschreckend und vor allem logisch!

MfG Homaz!


melden
Anzeige

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 05:13
Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind
steht wo?

definiere "real"
homaz schrieb:Da sich die Leistungen der Computer derartig schnell verbessern
...sehe ich nicht so ...
homaz schrieb: ist mit höherer Wahrscheinlichkeit viel eher simuliert, als real!
begruendung?
homaz schrieb:Die statistische Chance, dass wir nur Teil einer Simulation sind, die von Menschen auf einer hohen Entwicklungsebene geschaffen wurde, ist höher als dass wir real sind.
was ist eine "statistische chance" und wie wurde diese "hergeleitet" (mathematisch/statistisch)
homaz schrieb:Ein Indiz dafür ist, dass sich unser ganzes Universum mathematisch erklären lässt.
belastbare belege?
homaz schrieb:Sicherlich ist das etwas schwer nachzuvollziehen, mit etwas Geduld und Zeit aber doch verständlich, erschreckend und vor allem logisch!
fuer die insassen welcher anstalt?


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 05:39
@neoschamane
Dochdoch,er hat recht...wir sind das Produkt einer gestörten Phantasie


Das Universum - einige Informationen, die Ihnen das Leben dort erleichtern können.

1 Ausdehnung: Unendlich.
Der Reiseführer Per Anhalter durch die Galaxis bietet folgende Definition des Wortes „Unendlich“: Größer als das Allergrößte und dann noch ein bisschen mehr. Also, noch viel größer als das; wirklich wahnsinnig kolossal, eine absolut phantastisch lange, „echt, Mann, das ist riesig“-Zeit. Unendlich ist einfach so groß, dass im Vergleich dazu das Großsein selber richtig mickerig aussieht. Gigantisch multipliziert mit kolossal multipliziert mit überwältigend riesig, das ist ungefähr die Vorstellung, die wir hier begreiflich zu machen versuchen.

2 Importe: Keine.
Es ist unmöglich, etwas in ein unendlich großes Gebiet zu importieren, weil es keine Umgebung gibt, aus der man etwas importieren könnte.

3 Exporte: Keine.
Siehe lmporte.

4 Bevölkerung: Keine.
Es ist bekannt, dass es eine unendliche Anzahl Welten gibt, einfach weil es unendlich viel Raum gibt, in dem sie enthalten sein können. Doch nicht jede von ihnen ist bewohnt. Es muss daher eine endliche Anzahl bewohnter Welten geben. Jede endliche Zahl, die man durch Unendlich teilt, ergibt fast nichts, was noch ins Gewicht fiele. Also kann man sagen, dass die Durchschnittbevölkerung aller Planeten des Universums Null ist. Daraus folgt, dass auch die Bevölkerung des ganzen Universums Null ist, und dass alle Leute, denen man von Zeit zu Zeit begegnet, lediglich Produkte einer gestörten Phantasie sind.

5 Währungseinheiten: Keine.
Das heißt, eigentlich gibt es in der Galaxis drei frei konvertierbare Währungen, aber keine ist viel wert. Der Atair-Dollar ist neulich zusammengebrochen, die flainianische Popelperle ist nur gegen andere flainianische Popelperlen tauschbar, und der triganische Pu hat so seine eigenen, ganz besonderen Probleme. Der Wechselkurs von acht Ningis für einen Pu ist zwar recht einfach, aber da der Ningi eine dreieckige Gummimünze von sechstausendachthundert Meilen Kantenlänge ist, hat nie jemand genügend Ningis zusammengebracht, um in den Besitz von einem Pu zu gelangen. Ningis sind auch keine Handelswährung, weil die Galaktikbanken es ablehnen, sich mit so fipsigem Kleingeld zu befassen. Von diesen Grundvoraussetzungen ausgehend, ist sehr einfach zu beweisen, dass auch die Galaktikbanken lediglich das Produkt einer gestörten Phantasie sind.

6 Kunst: Keine.
Die Funktion der Kunst ist es, der Natur den Spiegel vorzuhalten, und es gibt einfach keinen Spiegel, der groß genug wäre – siehe auch Punkt 1.

7 Sex: Keiner.
Na ja, eigentlich gibt's davon kolossale Mengen, vor allem deshalb, weil es absolut kein Geld, keinen Handel, keine Banken, keine Kunst oder sonst etwas gibt, was die ganze nichtexistierende Bevölkerung des Universums in Atem halten könnte. Es lohnt sich allerdings nicht, sich jetzt auf eine lange Erörterung darüber einzulassen, weil er wirklich wahnsinnig kompliziert ist. Zur weiteren Information siehe Anhalter Kapitel sieben, neun, zehn, elf, vierzehn, sechzehn, siebzehn, neunzehn, einundzwanzig bis vierundachtzig einschließlich sowie eigentlich fast den ganzen Rest des Reiseführers.


melden
HOKUSPOKUS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 06:08
-je mehr wir wissen, desto weniger wissen wir-

was bringt einem solch ein erkenntnis? klopft man in diesem fall nicht an der tür des wahnsinns?
...oder möchtest du mit dieser these eigentlich so etwas wie:

"Bei gesunder Phantasie, existiert kein Armut- Elend- Grausamkeit etc., in dieser Welt" behaupten?..

wenn das so ist, würde mich dieses thema -vielleicht- intressieren.


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 10:28
@homaz

und wo ist jetzt dieser "unanfechtbarer beweis"? ich sehe da nichts ausser na weithergeholten theorie, einem hirngespenst.davon gibt es unendlich, siehe hier warheads definiton von unendlich. beweise sind da keine.gib mal paar quellen an und wenn du schonstatistiken erwaehnst will ich sie mal sehn. wo sind die zahlen, die projekte die vorschungen, die diskussionen ueber die resultate die dann zum letzendlichen resultat fuehren?

@Warhead

naja wer sein wissen uebers universum vom reisefuehrer durch die galaxis ableitet...
ausserdem kann man nicht behaupten dass das universum unendlich ist. vielleicht hat es seine grenzen vielleicht nicht. stefan raab wuerd hier sagen 'man weiss es nicht'

ausserdem ist das leben nicht gleich 0. man kann hier nicht die formel 'endliche zahl geteilt durch unendlich ist 0' wei man nicht nach dem unendlichem im endlichen sucht sondern umgekehrt. wenn 8 das universum ist und 4 bewohnbare planeten dann ist leben=8/4, nicht 4/8, jetzt mal ganz ganz ganz ganz ganz banal vereinfacht. also wuerde es heissen leben ist gleich unendlich geteilt durch endliche zahl was mathematisch gesehen unendlich ist


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 10:37
inthesky schrieb:und wo ist jetzt dieser "unanfechtbarer beweis"?
und um bei @Warhead anzuknüpfen... Die Antwort auf deine Frage @inthesky ist 42.


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 10:40
@ghostfear1983
42?O_o


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 10:43
@inthesky
Es handelt sich dabei um die Antwort auf die vom Autor bewusst unklar gelassene Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“
Wikipedia: 42_%28Antwort%29


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 10:46
@ghostfear1983
ach so xD ja das kenne ich hab das nur nicht gleich verknoefen koennen in die thematik xD


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 10:53
homaz schrieb:In diesem Thread möchte ich aufführen, warum es (schon aus statistischen Gründen) nicht möglich sein kann, dass wir tatsächlich existieren.
Existieren tut das was wahrnimmt bzw. wahrgenommenen wird.
Da du existenz und real im einen Absatz gebrauchst, gehe ich mal davon aus das du diese Begriffe im Ontologischen Sinne gebrauchst.

Die Ontologie ist zugegebenermaßen wirklich was für die Füße.


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 11:02
Das Problem ist doch das wir selbstverständlich davon ausgehen das eine erkennbare Realität möglich sei.

Damit ist genau das gemeint was auch oftmals die Hypothese von der Realen ausenwelt genannt wird.


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 16:53
Jo, kenn ich den Film.
Habe ich vor ein paar (hust) Jahren mal gesehen, unter dem Tittel „Welt am Draht“.
Und vor kurzem erst wieder in der Glotze aber unter einem anderen Titel, der mir leider entfallen ist.
Zusammenfassung:
Es geht m einen Polizisten der einen Mordfall aufklären soll. Der Mort geschah in einem Forschungsinstitut das in einem Großrechner eine virtuelle Welt erzeugt hat. Die Forscher konnten über eine Interfacebrille in diese Virtuelle Welt eingreifen und eine Person dort übernehmen.
Im laufe seiner Ermittlungen ist der Ermittler auch in diese virtuelle Welt eingetreten. Und sein Verdacht viel auf eine Person aus der Simulation. Als sich sein Verdacht erhärtete konnte er Diese Person in der Simulation nicht mehr finden.
Irgendwann fand er Ihn dann in der Realen Welt.
Auf die Frage wie es sein könne, das Er aus der virtuellen Welt in die reale Welt komme, Antwortete er.
„Was meinen Sie in was für einer Welt Sie leben?. Ich habe diesen Schritt geschafft, und werde auch den nächsten schaffen. (grins).“
Ist sehenswert, vielleicht weiß ja einer den Aktuellen Filmtitel.

Auch sehenswert ist der Zeichentrickfilm „ Anny Matrix“
Der Film Matrix ist nur eine Episode aus Anny Matrix.
Gruß
Mailo


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 17:14
Ach ja, auch zu diesem Topic fällt mir auf.
Warum wird Vermutet, nur weil es jetzt möglich ist die Realität teilweise zu Simulieren, das die Realität auch simuliert sein könnte.
Genau wie bei der Schöpfungsgeschichte finde ich das dort, die Dinosaurier und noch so paar relativ gesicherte Entwicklungszeiten, irgendwie völlig Sinn frei werden.

Naja ich muss ja nicht Alles verstehen.
LG
Mailo


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 17:35
@homaz

Hast du zu viel Matrix gesehen?

Diese Idee haben schon viele Menschen gehabt. Ich halte sie allerdings für Unsinn.
homaz schrieb:Ein Indiz dafür ist, dass sich unser ganzes Universum mathematisch erklären lässt.
Das ist kein Indiz dafür... natürlich lassen sich gewisse Dinge in unserem Universum mathematisch berechnen, das heißt aber nicht, dass unser Universum eine Computersimulation ist.

Unser Universum ist perfekt, es funktioniert nach gewissen Gesetzen.


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 17:37
@homaz

Und außerdem musst du mal weiterdenken. Wo sollten diese omniösen höherentwickelten Wesen denn sein?

Ich sehe unser Universum als eine Art Hologramm, als ein System, dass zu einem bestimmten Zweck geschaffen wurde. Aber wir als Einheit sind es, die es geschaffen haben, wir sind auch die, die ständig die Realität durch unser Bewusstsein erweitern.


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 18:54
Matrix ist ein toller Film und die Frage, ob das alle auch "echt" ist, stellen sich doch eigentlich (häufig) schon Kinder, wenn sie sich fragen, ob die "Dinge" immer noch da sind, wenn sie ihnen den Rücken zuwenden.

Aber weshalb gerade unsere ach so leistungsfähigen Computer belegen sollen, dass das alles nur eine Simulation wäre, verstehe ich nicht. Wir können selbst mit den leistungsfähigsten Rechnern momentan nur extrem primitive Dinge simulieren.

Ein Wassertropfen, der vom Haar in das Spülbecken tropft und dann in richtung Abfluss fliesst, ist schon viel zu komplex. Man kann irgendetwas ähnliches, extrem vereinfachtes simulieren, das sich dann in der Simulation auch ähnlich verhält, aber nicht genau diesen Tropfen.

Irgendeine Vorstellung davon, wie viele Regentropfen bei einem Regen zu Boden prasseln? Eine (berechnete) Simulation scheint da ziemlich unwahrscheinlich ...

Ob mein freier Wille nur Einbildung ist, kann ich natürlich auch nicht sagen, aber in einer (Computer-)Simulation befinde ich mich höchstwahrscheinlich nicht.

Emodul


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 19:18
@homaz
Und wenn es so wäre? Was hast du davon?


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 19:37
The 13th Floor – Bist du was du denkst?


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 19:40
@Warhead

ich habe ja auch mein handtuch (badetuch?) vergessen:(


melden
Anzeige

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

07.11.2010 um 20:57
@homaz

und warum sollten uns höher entwickelte Menschen simulieren, um sich selbst besser zu verstehen?

Dann können sie sich auch nicht sicher sein, ob sie selbst nicht nur simuliert sind. Das könnte jetzt ins unendliche weitergehen...

Was wäre dann per Definition überhaupt noch "real"?


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden