weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

153 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Real, Programm, Homaz

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

26.04.2011 um 23:41
Nee, sorry, Matrix lässt grüssen.


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

27.04.2011 um 07:53
Der Beweis müsste real sein, sonst wäre er ja anfechtbar, wenn er allerdings real ist können wir nicht irreal sein.

Ist der Beweis also irreal um in unserer irrealen Realität überhaupt logisch Beweis sein zu können, wäre er eben nicht Beweis da er ja irreal wäre...

Also ähm...geht systematisch schonmal nicht klar.


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

29.04.2011 um 00:52
Der Beweis kann schon deswegen nicht erbracht werden weil es keinen Unterschied macht.
Und nachweisen könnte man es in beiden Fällen nicht da man innerhalb eines Systems nicht auf das übergeordnete "sehen" kann.


melden
MisterBlues
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

29.04.2011 um 01:27
Dem Beweis einer simulierten Realität fehlt vor allem die Grundlage eines ausreichend funktionierenden menschlichen Denkvermögens.

Wir begreifen eh nur was wir anfassen können.

Die Abstraktion die sich uns als "Zeit" ins Hirn gebrannt hat, zwingt uns dazu im Rahmen von Anfang und Ende zu denken. Allein das schränkt und so dermaßen ein, dass alles was darüber hinaus vielleicht möglich sein könnte, erstmal für komplett unmöglich gehalten wird.

Bestes Beispiel ist das Thema Antimaterie. Es konnte sich vor kurzer Zeit noch niemand vorstellen dass es quasi das Gegenstück von der anderen Seite des Spiegels in materieller Form gibt. Bewiesen ists inzwischen und sogar von uns selbst erzeugt worden.

Man siehe hier:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,758838,00.html

Fakt ist dass ich lebe und denke. Also existiere ich und kann mir ein Ei darauf backen ob der Rest um mich herum wirklich da ist, oder nicht...

So lange ich satt und gesund durch meine für mich in die Form von Anfang und Ende gepresste Dauer von bewußtem Dasein gehen kann, ist das für mich meine Realität. Ob danach eher etwas davor, oder doch danach, oder gar nichts kommt, werde ich ja zu gegebener Zeit sehen.

Das Problem ist meiner Meinung nach, dass wir einfach alles unweigerlich in einen Rahmen pressen müssen.

Zeit, Raum, Physis und Geist können im Grunde sein was immer sie wollen. Wir werden die Mechanismen der Zusammenwirkung dieser "Umstände" sicherlich nicht so schnell verstehen wie wir uns wünschen.

Ein begrenzter Geist in einem begrenzten Körper... Das trifft unsere Situation ganz gut finde ich...
Das ist meine, von mir persönlich erlebte Realität...


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

29.04.2011 um 02:06
Die Abstraktion die sich uns als "Zeit" ins Hirn gebrannt hat, zwingt uns dazu im Rahmen von Anfang und Ende zu denken.

"Dem Beweis einer simulierten Realität fehlt vor allem die Grundlage eines ausreichend funktionierenden menschlichen Denkvermögens."

"Ein begrenzter Geist in einem begrenzten Körper... Das trifft unsere Situation ganz gut finde ich...
Das ist meine, von mir persönlich erlebte Realität..."
also meines erachtens ist der fantasie und somit dem denkvermögen keine grenze gesetzt.

ich finde es auch auch nicht schwer mich mit unendlichkeit auseinander zu setzen.
es hat eher weniger mit anfang und ende als mit existenz bzw erlebbarkeit zu tun.

derlei gedankenspiele erinnern mich meistens an diese unendlichen spiegelbilder.

ich weiß nicht was alle mit ihren dämlichen beweisen wollen.

wollt ihr etwa einen GEGENSTAND auf eurem tisch haben und ihn analysieren?

man muss eher aus diesem beweis denken raus und eher in ein wahrscheinlichkeitsdenken hinein.

die wahrscheinlichkeit ist dem beweis das nächste.


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

29.04.2011 um 13:57
Mit "Ockhams Rasiermesser" entferne ich alle überflüssigen Variablen aus der Erklärung für unser Universum, wie wir es beobachten. Es gibt keine Notwendigkeit für einen Schöpfer, gleich welcher Art.


melden
BR0T
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

29.04.2011 um 14:12
Naja man kann leider nicht beweisen das wir real sind :D aber wenn wir nicht real sind sind wir edeka :troll:


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

29.04.2011 um 14:28
Das Déjà-vu was man in seinen Leben öfterst mal hat, könnte man als anzeichen nutzen das wir in einer Simulation sitzen.

Sagen wir an genau diesen Punkt ist was vorgefallen was den Ereignissen geschadet hätte, so könnte man an dieser stelle die erinnerung Löschen und einen andere Entscheidung einprogramieren. Was zurück bleibt sind ein paar Bilder die sich dann mit der selben Situation noch mal überschneiden das wäre dann unser Déjà-vu.


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

29.04.2011 um 15:07
Ich noch niemandem aufgefallen, daß sich der TE seit seinem Eröffnungspost hier nie wieder hat blicken lassen? Das ist doch wohl ein unanfechtbarer Beweis dafür, daß er nur das Produkt einer KI ist, deren Kapazität schon von der ersten Antwort überfordert war.

ER ist nicht real, WIR sind es. Das wollte er hier herausfinden und das hat er wohl auch längst.
:D


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

29.04.2011 um 15:24
Quatsch die Programmierer haben ihn gelöscht weil er uns die Warheit verraten hat.


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

29.04.2011 um 15:45
@Cosmor

Würde ein Moderator das absolute Desinteresse des Diskussionsleiters zum Anlaß nehmen, diesen Thread zu schließen oder gar zu löschen, wäre das für dich ein Indiz für oder eins gegen diesen behaupteten, aber nie wirklich angetretenen "unanfechtbaren" Beweis unserer fehlenden Realität?

Für mich wäre das ein Hinweis auf unseren freien Willen und damit die Widerlegung einer der Kernthesen aus dem Eröffnungsposting.


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

30.04.2011 um 13:13
Die Realität ist eine Illusion, die durch einen Mangel an Alkohol entsteht.


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

30.04.2011 um 18:47
Also erstmal möchte ich sagen, das wir so lange gar nicht leben werden, das wir die Ausmasse unserer Technologie noch miterleben werden da wir uns ja eh selbst zerstören werden. Es mag sicherlich sein das das Universum mathematisch berechenbar ist aber sicher nicht von uns. Ich habe mich auch schon so manches mal gefragt ob wir real sind und habe mir auch vor längerer Zeit immer vorgestellt das ein höheres Wesen langeweile hatte und einfach mal ein Spiel zur Ablenkung erfunden hat nämlich die Erde, das Universum und alles was auf der Erde lebt. Allerdings habe ich mir die Frage ob das sein kann relativ schnell selbst beantwortet, denn es wäre dann ein Wiederspruch in sich, von einem höheren Wesen zu sprechen. :) Ich glaube da gäbe es dann weitaus interessantere beschäftigungsarten und vor allem auch intelligentere. Also muss dann quasi die Definition für "Real" falsch sein bzw kann es dieses Wort eigentlich aus meiner Sicht gar nicht geben. Denn man kann Real eigentlich nicht korrekt difinieren solange wir nicht alle existenziellen Fragen über uns und das Universum beantwortet haben. Da dies nie geschehen wird, werden wir auch nie eine Antwort auf die Frage bekommen, ausser vielleicht nach dem Tode, aber dann stellen wir uns solche Fragen wahrscheinlich gar nicht mehr.

In diesem Sinne

Grüss Nefi


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

30.04.2011 um 20:18
Da sich die Leistungen der Computer derartig schnell verbessern, dass es einem nur kalt dem Rücken herunter laufen kann, muss man sich nur vor Augen führen, wozu Computer in tausenden von Jahren fähig sein werden:

"Höherentwickelte" Menschen machen sich daran, uns zu Simulieren um ihre eigene Geschichte besser verstehen zu können. Es werden Simulationen/Programme geschrieben, in der jedes Lebeswesen derartig detailiert strukturiert ist, dass es sogar felsenfest davon überzeugt sein wird, es sei real. Ein ganzes Universum wird erschaffen. Von diesen Simulationen gibt es beliebieg und demnach unendlich viele.
Was wäre Allmystery ohne diesen Schwachsinn?
Also ich weiß es wirklich nicht...


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

30.04.2011 um 23:43
Und was, wenn die "höher entwickelten Menschen" auch nur Teil eines Projekts sind in dem wiederum eine andere Spezies untersucht, wie weit ein Lebewesen gehen würde, um die Vergangenheit und die Zukunft in ihrer Welt zu verstehen? Es könnte ja auch eine ganze Kette von Programmen sein, nur dann würde ich bei dem "Programm-Berg" nicht in der Haut des Programmierers stecken wollen (Es sei denn, er machts nur auf die "copy & paste"-Art *g* :D)...

Soul'


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

01.05.2011 um 01:15
Hallo threadschreiber,

ich finde deine theorie sehr aufschlussreich. Habe mir schon aehnliche gedanken gemacht und kam zu dem schluss, dass wir in einer art cyber leben.
Das liegt auch daran, dass ich das leben hochtechnologisch betrachte und an sci fi denken muss.
Wir sind mit biologischer hightechnologie ausgeruestet, wenn man so unsere anatomie betrachten kann. Und da gibt es jeden grund dazu:
Der hypothalamus, von dem alle physiologischen funktionen ausgehen, ein biochip?
Gehe mal davon aus, und sehe auch die koerpereigenen drogen als verabreichte drogen hochtechnologischer machart.
In der Endokrinologie stecken befehle. Also hormonelle substanzen usw. sind mit informationen gefuellt, gleich wie die dna.
Auch sie ist ein computerartiges programm, das codiert ist. Unser stoffwechsel, die gesamte physiologie ist eine biochemie und die molekularbiologie ist sowieso schon wie ein computerartiges programm.
Man koennte darueber seiten fuellen.
Fest steht, dass wir mit einem ausserirdischen provider vernetzt sind und durch den biochip hypothalamus programme zugefuehrt bekommen.
Es mag noch mehr netzteile geben, die uns mit dem ausserirdischen verbinden.
Moeglicherweise sind auch alle gedanken und gefuehle programme.
So ist die emotionale vernetzung eine art erlebnisprogramm, das fast so anmutet, als waere man in einer spielconsole, wenn da nicht diese gefuehle waeren, die realitaet vermitteln.
Aber realitaet ist immer relativ und hat unendlich viele ebenen.
Die frage ist, was was real anmutet, oder wirklich real ist.
Und das wirklich reale gibt es nur in der ersten dimension, waehrend bereits die oestliche philosphie lehrt, dass maya, die illusion, in der polaritaet zu finden ist.
So mag die gesamte dualitaet eine illusion sein, da sie ein programm ist.
Nun sollte man sich noch fragen, was man hier soll.
Was tut die energie in einem bioroboter?
Auch zum tauchen benoetigt es eine ausruestung.
So ist der korper des menschen und des tieres oder der pflanze ebenso eine art robot, der einen gewissen zweck zu erfuellen hat.
Wenn der stecker rausgezogen wird, ist der strom aus und dann fragt es sich:
Befindet sich die energie dann in einer anderen, real anmutenden ebene?


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

01.05.2011 um 01:24
Nocturna schrieb:Wenn der stecker rausgezogen wird, ist der strom aus
Wurde er bei dir anscheinend schon.


melden

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

01.05.2011 um 01:58
manchmal wundere ich mich schon

da werden teils wirklich interessante Beiträge geschlossen

und so ein Mist hier überlebt


melden
Dirk.s
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

01.05.2011 um 02:37
@homaz

Wir sind alle real ! lass bitte in Zukunft die Finger weg von Drogen ! :trollbier:


melden
Anzeige

Der unanfechtbare Beweis, dass wir nicht real sind?

01.05.2011 um 08:50
Auf solche Ideen kann nur einer kommen, dem es zu gut geht.
Wenn Du total verdreckt in einem Graben mit einer MG in der Hand liegen müsstest.
Oder mit Hunger durch eine zerstörte Stadt irren müßtest, kämst Du bestimmt nicht
auf solch wirre Ideen.


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden