Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

446 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Komet, Zerstörung, Apophis, 2036, Hirngespinnste

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

13.01.2013 um 20:52
Mit einem Beutel ist es besser Ihn einzufangen.

asteroid-sonde-180x240


melden
Anzeige
Gegenpapst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

13.01.2013 um 20:53
Oder wie wäre es im allerschlimmsten Fall eine Ablenkung mit einem nuklearen Impuls Antrieb vorzunehmen? Ähnlich wie die Ansätze des Orion Projekts? Wikipedia: Orion-Projekt


melden

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

13.01.2013 um 20:54
... wieso wohl mein Bild-Beitrag als Spam gelöscht wurde... schliesslich ist genau das der Punkt - Simulationen (---> Computer) haben gezeigt, dass das 'Pulverisieren' von Asteroiden nicht wirklich was bringt, weil ein guter Teil wahrscheinlich immer noch auf die Erde aufschlagen würde.

Nicht mehr als grosser Klumpen, sondern als eine Art Streubombe. Hatten wir hier ja schon mal.


melden
Gegenpapst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

13.01.2013 um 20:55
@Thawra
Aber wären die Bruchstücke eines gerade mal 300m Asteroiden nicht eventuell klein genug um nur noch winzige bis keine Schäden zu verursachen?


melden

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

13.01.2013 um 20:56
Finde ich aber unrealistisch als Szenario, denn wenn das Objekt in Einzelteile zersprengt wird, werden sie logischerweise in alle möglichen Richtungen abgelenkt. Streubombe trifft eher zu, wenn das Ding kurz vor der Erde pulverisiert würde aber weit davor?


melden

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

13.01.2013 um 20:56
@Gegenpapst

So viel ich weiss, wären die Bruchstücke eben gar nicht so klein. Atombomben im Weltall 'pulverisieren' nicht wirklich.



Allerdings - nagle mich nicht drauf fest, ich hab grad keine Quelle dafür. (Ausser dass eben die Idee vom Sprengen grösstenteils aufgegeben wurde ---> Wiki bei den Asteroiden-Abwehrmassnahmen)


melden
Gegenpapst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

13.01.2013 um 20:57
@Thawra
Das er nicht "pulverisiert" wird ist klar. Aber was würde denn Schätzungsweise übrig bleiben? Bruchstücke mit einem Durchmesser von ca. 50m?


melden

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

13.01.2013 um 20:59
Die Nasa will Asteroiden mit einem Beutel einfangen und dann in die Mondumlaufbahn schicken. Ich wette die Asteroiden sollen dann auf dem Mond einschlagen und somit ausgebeutet werden.


melden

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

14.01.2013 um 01:47
O.G. schrieb:Kosmischer Störenfried größer als angenommen:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/esa-teleskop-herschel-vermisst-asteroid-apophis-a-876754.html
@O.G.

Außer lol noch eine Erklärung. In den Berechnungen der NASA wurde Apophis mit einem durchschnittlichen Durchmesser von 270-330m und der entsprechenden Masse zugrunde gelegt. Niemand berechnet eine Einschlagswahrscheinlichkeit eines solchen Himmelskörpers exakt auf den Zentimeter genau, das wäre unseriös und auch unnötig es handelt sich schließlich nicht um einen Körper auf dem Labortisch.

Die ESA Daten grenzen diesen Bereich um 325 m und der entsprechenden Masse ein.

Der angesprochene Wissenschafftler zieht lediglich einen Vergleich zwischen dem durchschnittlich geringsten Durchmesser und einem präzisierten durchschnittlich höherem Durchmesser und entsprechender Masse. „Fachmagazine“ wie der Spiegel machen da gerne einen Aufriß draus. Wäre ja auch langweilig zu lesen ESA Daten bestätigen den Bereich mit dem sowieso schon gerechnet wurde.
Es würde schon ein Crash mit eine grossen Satteliten reichen um die Orbit um ca 0,5° zu verändern.
Die Umlaufbahn kann sich auch ändern ohne einen Crash !
Jo? Wodurch denn? Im Sonnensystem wird sich in absehbarer Zeit nicht viel ändern.

Es gab mal einen Wettbewerb um einen Impactor auf Einschlagkurs der wesentlich masseärmer als Apophis ist, durch einen Satelitten hoher Masse abzulenken. Das Orbit wurde dabei nur um 0,2° verändert. Um die nötige Einschlagsenergie aufzubringen waren etliche Flybys an Erde, Venus, Jupiter und Saturn nötig. Wie lange das dauert muss nicht erwähnt werden. Crashs mit „geparkten“ Satelitten verändern gar nichts.
Gegenpapst schrieb:Hast Du irgendeinen meiner vorherigen Beiträge gelesen?
@Gegenpapst

Habe ich jetzt nachgeholt, ein Weltuntergangsprophet bist du nicht, sry dafür. Weiter über Maßnahmen wie man Apophis bzgl. 2036 ablenken könnte zu diskutieren ist mir nicht verständlich.

Nochmal:

http://www.nasa.gov/mission_pages/asteroids/news/asteroid20130110.html

Die Kuh ist vom Eis, den Thread kann man dichtmachen.


melden

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

14.01.2013 um 02:22
@O.G.
PS das hab ich vergessen gibt euch das !!
Ein 13-jähriger Schüler hat die Kollisionswahrscheinlichkeit des Asteroiden Apophis genauer berechnet als die Nasa!

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gefaehrlicher-asteroid-nasa-beharrt-potsdamer-schueler-liegt-falsch/1214370.html
Hast du den Link eigentlich auch gelesen, oder warst du nur auf die schnelle Schlagzeile aus?
Btw: Der Artikel ist nun auch schon fast Fünf Jahre alt :D


melden

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

14.01.2013 um 02:24
@vycanismajoris
vycanismajoris schrieb:Niemand berechnet eine Einschlagswahrscheinlichkeit eines solchen Himmelskörpers exakt auf den Zentimeter genau.
Das ist mir schon klar das, dass keiner macht.
Denn es muss sich nur was verändern (z.b. eintrittswinkel ) dann würde der ganz wo anders runter kommen.
vycanismajoris schrieb:Jo? Wodurch denn? Im Sonnensystem wird sich in absehbarer Zeit nicht viel ändern.
Das hab ich auf die (Lagrange-Punkte und Keyhole )bezogen.
Sorry wenn das Falsch rübergekommen ist.

Denn wenn er das Keyhole Trifft dan zerbröseltes ihn, was auch auswirkung auf den Orbit hat.

Und das mit den 0,5° war falsch von mir.

@Mr.Q

Nein ich wusste das, dass so alt ist ich wollte es nur mal sagen das der Knirps besser gerechnet hat als die NASA. :)


melden

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

14.01.2013 um 02:36
O.G. schrieb:Nein ich wusste das, dass so alt ist ich wollte es nur mal sagen das der Knirps besser gerechnet hat als die NASA. :)
Womit sich die Frage, ob du den Artikel überhaupt gelesen hast, wohl gerade geklärt hätte :/

Nur zur Info: Der Bengel hatte sich damals mit Händen und Füßen gegen diese Story gestreubt (übrigens auch öffentlich, aber das wollte damals - wie heute - ja keiner hören). Eben weil er wusste, das die ursprünglich von der BILD-Zeitung lancierte Meldung, daß er besser rechnen könne, als die NASA-Wissenschaftler, schlicht falsch war, und von deutschen Medien auch noch mit falschen Zahlen unterfüttert wurde!


melden

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

14.01.2013 um 02:40
@Mr.Q

Gesten hab ich den Artikel nicht mehr gelesen, ich hatte das nur noch so im Kopf !
Mr.Q schrieb:Der Bengel hatte sich damals mit Händen und Füßen gegen diese Story gestreubt (übrigens auch öffentlich, aber das wollte damals - wie heute - ja keiner hören)
Das hab ich nicht gewusst !
Dann muss ich mich Entschuldigung !!!!


melden
Kaito
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

14.01.2013 um 03:56
Hoffentlich passierts auch endlich mal das ich solch sinnlose Threads nicht mehr sehen muss. Meine Fresse man kann's auch übertreiben. Wenn ihr doch so unbedingt sterben wollt dann geht euch doch bitte gepflegt umbringen.


melden
Gegenpapst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

14.01.2013 um 08:14
@Kaito
Du hast die Diskussion ja scheinbar gründlich verfolgt. Glückwunsch!

@vycanismajoris
Tut mir leid, aber das sehe ich anders als Du und zwar aus folgenden Gründen:

1. Durch die diversen Faktoren, welche noch zukünftig hinzukommen könnte es auch sein, daß sich eine Wahrscheinlichkeit eines Einschlags auch wieder erhöht. Wie schon mehrfach erörtert würde dies zwar nicht das Ende der Menschheit bedeuten, jedoch beachtlichen Schaden anrichten.

2. Sollte es weiterhin bei einem erdnahen Vorbeiflug bleiben und dieser so nah stattfinden, daß Sateliten, Raumstation(en) dabei gefährdet wären, wäre es auch sinnvoll Gegenmassnahmen parat zu haben um unsere sehr aufwendig installierte und teure Infrastruktur im erdnahen Orbit sich nicht einfach seinem Schicksal zu überlassen.

3. Sollte der Vorbeiflug doch weiter weg stattfinden als aktuell berechnet, würde zumindest ein Masterplan für vergleichbare Probleme in der Schublade liegen.


melden

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

16.01.2013 um 00:16
Gegenpapst schrieb:@vycanismajoris
Tut mir leid, aber das sehe ich anders als Du und zwar aus folgenden Gründen:
Muss dir nicht leid tun.
Gegenpapst schrieb:1. Durch die diversen Faktoren, welche noch zukünftig hinzukommen könnte es auch sein, daß sich eine Wahrscheinlichkeit eines Einschlags auch wieder erhöht. Wie schon mehrfach erörtert würde dies zwar nicht das Ende der Menschheit bedeuten, jedoch beachtlichen Schaden anrichten.
Um dieser Aussage einen Wert zu verleihen, müsstest du die „diversen Faktoren“ die zukünftig hinzukommen könnten benennen und zeigen können, das diese in den Berechnungen der NASA nicht oder falsch berücksichtigt wurden. D.h. du musst das komplette Datenmaterial vorliegen haben und selber Einschlagsszenarien berechnen können um ein Simulationsprogramm sinnvoll zu benutzen. Dann könntest du die „diversen Faktoren“ bzgl. ihrer Auswirkungen überprüfen. Von Hand rechnet sowas natürlich niemand aus. Wenn du solche Berechnungen beherrschst kann man darüber reden ob etwas fehlt oder falsch berechnet wurde. Macht vom Ansatz her allerdings auch mit Fachwissen wenig Sinn gegen ein ganzes Team von Astrophysikern und Mathematikern anzutreten.

In der Astrophysik hat das Apophis Thema auch niemandem wirklich schlaflose Nächte bereitet. In der höchsten Stufe der Turiner Skala war Apophis auf 4, was nicht mehr als ein engere Annäherung eines Objektes bedeutet das die Aufmerksamkeit der Astronomie erfordert und weitere Beobachtungen sehr wahrscheinlich zu einer Rückstufung auf Stufe 0 führen. An dieses Procedere wurde sich gehalten. Die Öffentlichkeit wurde über die Entwicklung des Risikos informiert und die Rückstufung auf 0 ist aufgrund der besseren Datenlage die es seit den ersten Tagen des neuen Jahres gibt für das komplette 21. Jahrhundert erfolgt . Damit hat sich der Fall für mich.

Das Thema wird hier wie üblich noch Jahre als ungelöstes Problem herumgeistern, auch wenn es keines mehr ist.

Ich mag es nicht besonders Wiki zu zitieren, die Erkenntnis ist aber auch in der Laien Bibel angekommen, dennoch Wikipedia: %2899942%29_Apophis

Die Einschlagswahrscheinlichkeit von 1:1 Mio die noch besteht sollte nicht als Restrisiko verstanden werden. Die Einschlagswahrscheinlichkeit von 1:250000 bedeutet schon das irgendein anderes beliebiges Objekt wahrscheinlicher auf die Erde stürzt als Apophis.
Gegenpapst schrieb:2. Sollte es weiterhin bei einem erdnahen Vorbeiflug bleiben und dieser so nah stattfinden, daß Sateliten, Raumstation(en) dabei gefährdet wären, wäre es auch sinnvoll Gegenmassnahmen parat zu haben um unsere sehr aufwendig installierte und teure Infrastruktur im erdnahen Orbit sich nicht einfach seinem Schicksal zu überlassen.
Es bleibt nicht bei einem erdnahen Vorbeiflug und es wäre sehr sinnvoll einen Satelitten bei den erdnahen Vorbeiflügen nicht zu schützen. Ein Zusammenprall hätte rechnerisch keine Auswirkungen, dabei sollte man es auch belassen. Je nach Maßnahme könnte das Einschlagsrisiko ungünstig verändert werden. Rein finanziell gesehen sind Gegenmaßnahmen auch nicht für low, die können sehr teuer werden.
Gegenpapst schrieb:3. Sollte der Vorbeiflug doch weiter weg stattfinden als aktuell berechnet, würde zumindest ein Masterplan für vergleichbare Probleme in der Schublade liegen.
Einen Masterplan wird es nie geben, auch vergleichbare Objekte von der Gesamtenergie her sind zu individuell für eine stets gleiche Methode der Ablenkung , weil die genaue Zusammensetzung nicht ermittelbar ist. Weiss anstreichen ist wie schon genannt wurde generell nicht verkehrt, aber ziemlich mies umsetzbar :)

@Gegenpapst


melden

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

22.01.2013 um 21:34
Der Planetoid soll uns verfehlen war eine Meldung im Astroforum.


melden

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

23.01.2013 um 01:03
Fast schon schade möchte ich meinen, nicht unbedingt weil ich mir einen Einschlag wünsche, es aber wohl die Asteroidenabwehr mal auf die Agenda weiter nach oben setzen würde und die Möglichkeit gäbe zu zeigen was wir mittlerweile leisten können und müssen. Irgendwann kommt halt mal einer und es wäre besser früher als später die Fantasie in die Realität umzusetzen.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

23.01.2013 um 16:29
@planke
@SethSteiner
Ein Asteroiden-Nahe-Vorbeiflug und auch -Einschlag wurde schon vor Jahrzehnten von mehreren christlichen Sehern vorausgesagt.

MW hat schon ein Einschlag eines Objekts von wenigen 100 m eine verheerende Wirkung auf unseren Planeten - wenn ich mich recht entsinne, infolge der Geschwindigkeit.

Wir sind keineswegs sicher im Weltall.


melden
Anzeige

2036! Das wirkliche Ende der Welt?

23.01.2013 um 18:37
Äh.. ja das voraussagen eines Asteroiden-Nahe-Vorbeiflugs und Einschlags ist nun wirklich nicht das Ding, in Anbetracht dessen wie häufig das passiert. Die interessante Sache ist wann das passiert und da hilft kein Seher, sondern halt nur ein Wissenschaftler.


melden
132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt