Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

885 Beiträge, Schlüsselwörter: Krankheiten, Schulmedizin, Alternativmedizin

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 11:22
So, ich habe mich hier mal durch die einzelnen Threads betreffend Krebs und HIV/AIDS gelesen und muss sagen ich bin sehr enttäuscht, wie stark doch die Meisten hier das glauben und eisern vertreten, was allgemein als medizinische Wissenschaft verbreitet ist.

Je radikaler und gegenteiliger alternative Methoden und deren Entdecker bzw. Vertreter gegenüber der derzeitig gültigen Schulmedizin sind, desto stärker werden diese von der Schulmedizin, der Pharmaindustrie, den Medien, der Politik, ja vom ganzen Staat gejagt und zerrissen und als Scharlatane, Antisemiten, Verschwörungstheoretiker, Alkohliker, Spinner, kranke Psychopathen, Mörder und dergleichen betitelt. Und die Menschen, die davon Wind bekommen steigen meist sofort auf diesen Zug auf und brandmarken mit, ohne sich wirklich anzuschauen, was diese Leute zu sagen haben. Klar, wer möchte schon etwas von einem Nazi/Mörder annehmen, vor allem wenn man nicht sofort versteht worum es geht oder es nicht gleich nachvollziehen kann. Da ist es einfacher sich der "Bild"-Mentalität und den Massen anzuschließen als gegen den Strom zu schwimmen.
Die Mehrheit hat ja immer recht!
Ist das so?
Um es mit Gandhis Worten zu sagen:
"In Sachen des Gewissens ist die Mehrheit nicht zuständig."

Ich eröffne diesen Thread, mit der Hoffnung, hier einen sachlich nüchternen Austausch mit euch führen zu dürfen. Selbst wenn hier Namen wie Hamer, Duesberg, Norbekov, Gröning usw. fallen, soll darüber diskutiert und keine Hexenjagd begonnen werden!

Jedem steht es frei, hier die verschiedensten Dinge mit einzubringen, egal ob Krebs, HIV, Malaria, Diabetes, psychische und psychosomatische Erkrankungen, Psychopharmaka, Impfungen, Wunder- bzw. (lieber) Geistheilungen, Homöopathie, Orgon, Hypnose und all die Dinge, die es so gibt.

Am meisten freue ich mich über Beiträge von Leuten, die persönliche Erfahrungen gesammelt haben und ihr "Wissen" hier mit uns teilen. Denn dabei handelt es sich um tatsächliches "Wissen", was ein Arzt beispielsweise haben sollte, und nicht um Glauben, was die meisten Ärzte tun.

Meine eigenen, persönlichen Erfahrungen mit verschiedenen Mitteln, Behandlungen, Therapien und Krankheit, werde ich zu gegebenem Zeitpunkt hier einführen.

Ich wünsche allen einen anregenden aber sachlichen Austausch.
Eine Prise Ironie und Witz darf und sollte natürlich auch dabei sein, natürlich ohne sich über andere oder die Thematik lächrlich zu machen.
Wer sich selber lächerlich macht, kein Problem. ;-P


P.S.: Es heißt Krankheit und nicht Krankheiten, es heißt ja auch nicht Gesundheiten.
Entweder ist der Mensch gesund oder, wenn das nicht der Fall ist, ist er eben krank.
Eine Frau ist ja auch nicht halb Schwanger ;-)


melden
Anzeige

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 11:35
Fili schrieb:P.S.: Es heißt Krankheit und nicht Krankheiten, es heißt ja auch nicht Gesundheiten.
Entweder ist der Mensch gesund oder, wenn das nicht der Fall ist, ist er eben krank.
Eine Frau ist ja auch nicht halb Schwanger ;-)
Da es verschiedene Krankheiten gibt die auch verschiedener behandlungsmethoden bedürfen, heist es Krankheiten ;) Hast Du ja im Threadtitel auch schon korrekt erwähnt ^^



So und zu deinem Thema kann ich folgendes sagen : Viele Symptome von Krankheiten können durch alternative heilmethoden unterdrückt oder sogar aufgehalten werden, aber die krankheit selbst ist dadurch noch nicht behoben.

Ich kann mich in die heiße Badewanne legen wenn ich richtig Erkältet bin, Kräuter und Öl dazu tun um schneller wieder gesund zu sein, das hilft dem Körper, aber ein heißes Bad bei Krebs? Oder den Tumor solange besprechen bis er sich in Luft auflöst?

Meine Mutter war schwer krank, Krebs, wir haben alles erdenkliche getan um das Äusserste zu verhindern. Krankenhaus, Eigenbluttherapie (Es wird Blut entnommen und eingeschickt, dann werden sogenannte Killerzellen (Fresszellen) die den Tumor angreifen ins Blut getan und dem Patienten wieder gespritzt), wir waren in Holland bei einem sogenannten Wunderheiler der angeblich gute Resultate vorzuweisen hatte...alles gemacht und getan und wofür? Zweieinhalb Jahre hatte sie gekämpft und gelitten, dann ist sie doch gestorben.


Keine Heilmethode ist Perfekt, gut oder schlecht, es kommt auf den Einzelfall an.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 11:39
Bevor ich auf das wesentliche zu sprechen komme:
Fili schrieb:Es heißt Krankheit und nicht Krankheiten, es heißt ja auch nicht Gesundheiten.
Entweder ist der Mensch gesund oder, wenn das nicht der Fall ist, ist er eben krank.
Unlogisch. Wenn ich beispielsweise Schnupfen UND Herpes habe, dann habe ich 2 Krankheiten und bin krank! Es gibt aber nur EINE Gesundheit. ;)

*blubbÜ


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 11:43
So, angenommen man ist schwer erkrankt und wünscht eine Behandlung. Wie sollte diese Behandlung aussehen? Richtig, erfolgversprechend.

Ich habe also die Wahl zwischen einem etablierten schulmedizinischen Medikament, welches bereits unzählige Male bei mir und anderen gewirkt hat und vielleicht einem - sorry - Quacksalber, der mir irgendeinen Zaubertrank aus Kräutern mixen will.

Für welche der beiden Möglichkeiten entscheide ich mich wohl? Für die kostengünstigere Variante, die erfolgversprechend ist, oder für die nahezu unbezahlbare, wo es keine nachweisbaren Wirkungen gibt?

*blubb*


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 11:57
meine mutter hatte 2001 eine hirnblutung, sie hat den flug ins krankenhaus überlebt und auch die operation. die lebenserwartung, so sagten die ärzte, lag bei maximal 2 jahren (mit großen glück) also finden sie sich damit ab, dass sie sterben wird. sie hatte epileptische anfälle, mit sprachverlust und halbseitiger lähmung, schluckte tabletten bis zum abwinken war sehr lange in reha.
nach knapp 2 jahren hat sie die tabletten abgesetzt, die ärzte haben sie für verrückt erklärt und dass sie das auf keinen fall machen dürfe. war ihr aber egal.

letztes jahr, war sie auf einem langzeit ekg oder eeg (weiß es grad nicht mehr). eine woche im krankenhaus mit untersuchungen. das ergebnis: zu 100% wieder gesund.

anderes beispiel:

eine bekannte (sie war behindert) nahmk viele tabletten und sie war totkrank. sie kam ins löwenhospitz (wo sie und ihre angehörigen) aufs sterben vorbereitet wurde. ihre tabletten wurden abgesetzt, da sie eh (laut den ärzten) nurnoch eine woche zu leben hat und in der sterbehilfe die tabletten abgesetzt werden. 2 wochen später war sie kerngesund und konnte das krankenhaus verlassen.

die vielen medikamente haben fast ihren körper zerstört und als die medikamente abgesetzt wurden, wurde sie erst gesund.

es gibt ein gutes buch dazu:

wie ihr arzt sie versucht umzubringen (so oder so ähnlich ist der titel) das buch hat mir unser hausarzt empfohlen !!!

indem es nur um sowas geht.


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 12:01
niggie schrieb:und in der sterbehilfe die tabletten abgesetzt werden
Es gibt in Deutschland keine Sterbehilfe und Tabletten und andere Therapien werden auch nicht einfach so abgesetzt wenn patient oder Angehörige nicht damit einverstanden sind.


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 12:05
@BlackPearl
ähh ja sterbehilfe war vllt das falsche wort, wenn man es so genau nimmt^^.

es gibt aber spezielle einrichtungen, wo man auf dem letzten weg begleitet wird. angehörige psychisch beraten werden etc.
und die tabletten wurden abgesetzt, weil man davon ausging, dass sie sterben würde. alle waren damit einverstanden.


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 12:07
@niggie

Das nennt man dann die Palleativstation .)


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 12:16
Fili schrieb:muss sagen ich bin sehr enttäuscht, wie stark doch die Meisten hier das glauben und eisern vertreten, was allgemein als medizinische Wissenschaft verbreitet ist.
Das ist leider so in einem extremen Kapitalismus wie er in unserer Welt gelebt wird.
Du kannst Dir letzlich nie sicher sein ob es um deine Gesundheit geht , oder aber um Umsatz.


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 12:19
@Fili
Fili schrieb:Am meisten freue ich mich über Beiträge von Leuten, die persönliche Erfahrungen gesammelt haben und ihr "Wissen" hier mit uns teilen. Denn dabei handelt es sich um tatsächliches "Wissen", was ein Arzt beispielsweise haben sollte, und nicht um Glauben, was die meisten Ärzte tun.
Dieses angebliche "Wissen" ist für alle anderen leider absolut unbrauchbar. Es handelt sich nur um Anekdoten, die bestenfalls eine interessante Lebensgeschichte darstellen. Es ist aber schlicht unmöglich davon auf einen anderen Fall zu schließen. Jeder Mensch ist anders, jeder Krankheitsverlauf, jedes Schicksal. Es bringt absolut null sich dann die Lungenkrebsgeschichte von Onkel Hans anzuhören., wenn du nach validen Infos dazu suchst.

Du verwechselst da nämlich diese beiden Dinge: Subjektiver Glaube sind diese "Erfahrungsberichte", belegbare Fakten und optimale Anwendung dieser werden heute oft als Evidenc-based medicine bezeichnet. Wenn man diese klug und besonnen auf den individuellen Patienten zuschneidet ist schon viel gewonnen.


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 12:22
@BlackPearl
das wußt ich nich, danke ^^


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 12:22
datrueffel schrieb:Für welche der beiden Möglichkeiten entscheide ich mich wohl? Für die kostengünstigere Variante, die erfolgversprechend ist, oder für die nahezu unbezahlbare, wo es keine nachweisbaren Wirkungen gibt?
Perfekt auf dem Punkt gebracht.
Wobei ich noch gerne erfolgversprechend und nachweisbaren Wirkungen betonen möchte.


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 12:36
@niggie
wow sie war behindert und dann komplett gesund? Ein Wunder ist geschehen.. ausserdem bezweifel ich dass man auf der Palliativ irgendwelche Tabletten weniger bekommt,da es dort um einen schmerzlosen Tod geht und eher mit Medikamenten aufgedreht wird.


Ja ich glaube an Medikamente, an meinen Hausarzt und an mein medizinisches Wissen.
Es gibt ein Mittel, dass ich nehme, wenn ich stark erkältet bin, nämlich Umkaloabo (aber selber gemixt von ner Apotheke net der Kram dens überall gibt), das zeug wirkt super - zumindest bei mir und allen die es von mir versucht haben. Aber Tumore,HIV? Ja man kanns sein lassen, dann heilt es selber, indem man stirbt und dann nimmer krank sein kann.


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 12:41
@darkylein
ihre behinderung hat sie natürlich behalten* hätte ich noch erwähnen sollen ^^

aber worum es geht, bzw. warum ich das geschrieben habe ist folgender grund:

es hieß sie würde sterben, tabletten wurde abgesetzt und sie ist doch nicht gestorben, die (vielen) tabletten haben sie krank gemacht, so krank, dass sie daran beinahe gestorben wäre.

viele medikamente beseitigen die symptome und nicht die ursache, haben nebenwirkungen und in kombination mit anderen medikamenten kann niemand mit sicherheit sagen wie der körper darauf reagiert und was der chemicocktail im körper anrichtet.

die medikamentenkonsumierer sind die (langzeit) versuchskaninchen.
(nicht alle medikamte, aber viele)


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 12:43
@niggie
es ist mir bekannt, dass viele MEdikamente NW haben und das man wegen der NW andere Tabletten nimmt die wieder NW haben und so weiter und so fort.. ich würde aber gerne wissen, was sie hatte da sie "totkrank" war.


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 12:50
das weiß ich nicht (mehr)
ich weiß nur, dass sie krank war (das es ein geistigbehindertes kind war/ist, ist nur nebensache) und als die tabletten abgesetzt wurden, wurde sie wieder gesund.


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 13:01
@tom.1st
tom.1st schrieb:Du kannst Dir letzlich nie sicher sein ob es um deine Gesundheit geht , oder aber um Umsatz.
Wieviel Milliarden Euro Umsatz werden jährlich mit Globuli gemacht? Und das ist nur für die Placebo zum Einnehmen, für das vorausgehende und ähnlich wirksame "Besprechen" der Krankheit verschwindet nochmal ein Vielfaches davon in den Taschen der Homöo-Paten.


melden
Spirits
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 13:14
Eine ganz alte Weisheit lautet: "Wer heilt, hat Recht."

Diese Weisheit ist wahrlich weise, denn sie berücksichtigt das große Mysterium der Heilung, das sich auch dem wissendsten Mediziner nicht erschließt.

Jeder weiß, dass er gesunder und fitter ist, weniger erkrankt, wenn es seiner Psyche gut geht.
Jeder weiß, dass tröstende Worte oder warme Umarmungen heilend wirken und auch die Schulmedizin ohne diese Beigabe ganz schön aufgeschmissen wäre.
Jeder weiß, dass er sich auch selbst krank oder gesund "denken/fühlen" kann.

Es gibt also heilende Kräfte in uns, die jeder auf die eine oder andere Art schon selbst wahrgenommen hat.
Man kann sie aktivieren oder behindern.
Diesen Fakt kann auch die Schulmedizin nicht bestreiten.
Der Placeboeffekt ist belegt.

Zuhnehmend wird dieser Tatsache aber gerade auch von schulmedizinischer Seite wieder mehr Raum und Bedeutung beigemessen, was ich als den sinnvollsten und klügsten Ansatz erachte.

Die Ganzheitlichkeit sollte besonders im medizinischen Bereich beachtet werden, denn ein Individuum kann nur gesund sein, wenn es ganzheitlich gesund ist. Deswegen gibt es zwar Krankheiten, jedoch keine Gesundheiten.

Es gibt ganz unstrittige Belege/Beweise für Selbstheilungen selbst schwerster Erkrankungen und sogar solcher, die nach schulmedizinischem Verständnis bereits austherapiert waren.
Wie und was da genau wirkt, ist _zumindest bisher_ nicht eindeutig erklärbar.
Jedoch eindeutig erkennbar ist, dass wir über solche Selbstheilungskräfte verfügen.

Wenn die Schulmedizin diese ganzheitlichen Ansätze von vornherein in ihre Behandlungskonzepte einbezieht, dann ließen sich mit Sicherheit größte Heilerfolge erzielen.

Und dann ist es tatsächlich so, dass wir uns unsere Arznei immer auch selbst aussuchen.
Wenn es also die Pille ist, die dem dem einen Heilung verspricht und dem anderen sein Gebet Heilung verspricht, dann ist das so und vielleicht sogar individuell die einzig richtige und wirksame Medizin.

"Wer heilt, hat Recht."


melden

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 13:28
Aufgrund meiner eigenen Erfahrung meide ich Ärzte, wo ich nur kann. Als ich 20 war, starb ich fast wegen falsch verordneter Medikamente. Als Kind wurde ich innerhalb von 3 Jahren dreimal wegen desselben Problems umsonst operiert. Ein Heilpraktiker half mir damals innerhalb 4 Wochen. Sicher gibt es Bereiche, wo nur ein Arzt helfen kann (schwere Krankheiten, Unfälle). Aber bei vielen Krankheiten denk ich könnten Ärzte doch erstmal seichtere Medikamente verschreiben, die nicht soviele Nebenwirkungen haben. Ich denk, dass wünscht sich doch jeder von uns. Und auch die Ärzte haben den Trend der Zeit erkannt. Es gibt zunehmend mehr, die alternative Heilmethoden anbieten.Aber ich persönlich gehe lieber zum Heilpraktiker, weil dieser sich viel mehr Zeit für mich nimmt.

@geeky
Du hast schon recht, heut will einfach jeder verdienen und muss es wohl auch. Voll Sehnsucht denkt man da an die ersten Ärzte in der Antike zurück, die nur bezahlt wurden, wenn sie geheilt hatten. Damals wurde behandelt, um zu heilen. Heute hat man vielfach den Eindruck, die Behandlung soll möglichst lang dauern, damit man noch Geld rausschinden kann.


melden
Anzeige

Krankheiten ohne schulmedizinische Behandlung heilbar?

13.04.2011 um 13:29
@niggie
kannste mal bitte nachfragen? Würde ich einfach gerne wissen, man sollte dies auch wissen wenn man so Storys erzählt find ich.


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Weltformel350 Beiträge
Anzeigen ausblenden