weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

342 Beiträge, Schlüsselwörter: Matrix, Materie, Weltformel, Primzahlen, Plichta
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:49
Können wir für heute wenigstens festhalten:

Es gibt eine Struktur bei der Anordnung der Primzahlen?

In wieweit diese Struktur dann auch beim Aufbau des Universums oder des Atoms eine Rolle spielen, lasse ich mal dahin gestellt...


melden
Anzeige

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:49
@Fabiano

Ein letztes Mal durch dieses Kreuz wird KEIN muster erkennbar.
geh doch bitte mal auf einem strahl des kreuzes entlang und sag mir wo bei 5, 29, 53, 101, .....
ein muster erkennbar wird ?????


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:50
es wird vermutet das es eine gibt aber niemand weiß ob es eine gibt - das muss jetzt reichen


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:51
Wer sich schon vom Primzahlkreuz beeindrucken lässt, wird beim Verständnis der Riemannschen Vermutung wohl keine Chance haben :|
Fabiano schrieb:Aha, es wird also immerhin eine Struktur von Primzahlen sichtbar. Diese dürfte es aber eigentlich überhaupt nicht geben, wenn sie rein zufällig angeordnet wären...
Wer sagt denn, dass sie REIN zufällig angeordnet sind ohne irgendwelche Beschränkungen?

Jedem sollte klar, dass (außer 2) eine gerade Zahl niemals eine Primzahl sein kann... ebenso keine durch 3 teilbare Zahl (außer 3)... usw.


Trotzdem gibt es keine feste Vorschrift, mit der man alle Primzahlen generieren kann.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:51
Also ihr seht da kein Kreuz???


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:52
ich gebs auf - dieses kreuz hat nichts aber auch gar nichts zu sagen


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:53
Stell dier die primzahlen am zahlenstrahl vor,

2, 3, 5, 7, 11, 13, 17, 19, 23, 29, 31, 37, 41, 43, 47, 53, 59, 61, 67, 71, 73, 79, 83, 89, 97


ich bitte um ein muster dass du mir sagen kannst was nach der 97 kommen muss


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:54
mit der verteilung hat das kreuz nunmal nichts zu tun


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:55
Dann soll er halt weiter Herrn Plichta für etwas bewundern, dass jeder Fünftklässler mit etwas Nachdenken schon erkennen kann.

Wenn er damit den Leuten sogar Geld aus der Tasche ziehen kann, kann man ihm keinen Vorwurf machen.... nur den Leuten, die darauf hereinfallen.


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:55
@convergent
@Fabiano
@Tommy137
Es ist noch nicht einmal ein Kreuz: die 1 ist keine Primzahl, aber dafür ist die 3 eine Primzahl. Wie bitte ergibt das ein Kreuz??


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:56
Finde ich schon eigenartig: Ihr seht da ein Kreuz und damit eine strukturierte Anordnung von Primzahlen, aber weigert euch dennoch, selbst wenn es euch bildlich vor Augen geführt wird, es anzuerkennen???

Das Muster sieht man eben bei der linearen Betrachtung nicht !!! Daher das Primzahlenkreuz... Also langsam geb ichs auf...

Und jetzt ist es noch nichtmal ein Kreuz... Naja. Über die 1 kann man sich streiten. Ich habe gesagt, sonderstatus, aber wird ja nicht anerkannt. Weil ja nicht sein kann, was nicht sein darf...


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:57
Fabiano schrieb:Finde ich schon eigenartig: Ihr seht da ein Kreuz und damit eine strukturierte Anordnung von Primzahlen, aber weigert euch dennoch, selbst wenn es euch bildlich vor Augen geführt wird, es anzuerkennen???
Oh man... dein Leseverständnis ist ja schrecklich unterentwickelt oO

Wie wärs, wenn du endlich mal die Beiträge hier lesen und verstehen würdest?


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:58
Oh man, kapierst du das nicht das man das kreuz mit egal was erzeugen kann !
Und wo ist das muster auf den einzelnen Strahlen des kreuzes, denn da müsste ja dann auch eins sein


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:58
-----------> ES GIBT KEINS


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:59
zumindest kein ersichtliches.
Lies doch bitte die Beiträge von uns mit etwas logik und verstand durch


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:59
Danke, wenn die Diskussion jetzt auf diesem Level fortgeführt wird, dann diskutiert alleine weiter...

Wer die Augen vor der Wirklichkeit verschließen will und dann nichts sieht, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

@convergent
@Tommy137


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 15:02
Fabiano schrieb:Danke, wenn die Diskussion jetzt auf diesem Level fortgeführt wird, dann diskutiert alleine weiter...
Bisher wars ja auch keine wirklich Diskussion. Ich habe dir zwei- oder dreimal genau erklärt, wie diese Strahlenstruktur in Plichtas Primzahlkreuz zustandekommt und warum dies keine große Entdeckung ist sondern simpelste Mathematik.

Du jedoch ignorierst diese Beiträge völlig und interpretierst alles mögliche in dieses Kreuz und die anderen Beiträge hinein.


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 15:02
Ok ein letzter Versuch frag einen ausgebildeten Mathematiker was er davon hält!
Der Plichta zielt nur auf laien ab, da kein Mathematiker seinen humbug lesen würde.

@Fabiano
Klickst du eigentlich auf die links die ich dir schicke, oder willst du einfach nicht eines besseren belehrt werden


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 15:03
@Fabiano
Schon das Primzahlkreuz von Plichta ist ein Witz. Schön zu malen, aber nicht das wert, wofür es gehalten wird.

In der Abbildung Nr. 1 ist schön zu sehen: sämtliche Zahlen, die nur durch 1 und sich selbst teilbar sind, sollen türkis unterlegt sein. Die 2 und 3 aber sinds nicht. Dafür ist es die Eins, die nicht wirklich in diese Primzahldefinition paßt, da sie nicht durch zwei verschiedene Werte (1 und sie selbst) teilbar ist. Eine Zahl läßt sich nämlich stets nur in eine einzige Primzahlen-Multiplikationsfolge auflösen, nicht jedoch in mehrere. Mithin ist die 1 keine, denn ich kann die 6 auflösen in 2x3, aber auch 1x2x3, 1x1x2x3 usw.

Na ok, übersehen wir mal den Sonderstatus der 1, im Primzahlenkreuz von Plichta hatse ja ihre Berechtigung. Aber was ist mit der 2 und 3? Wieso sind die nicht türkis hinterlegt? Naja, ist schon klar, weil auf dem Strahl jenseits der 2 und 3 niemals wieder eine Primzahl auftauchen wird, auf den übrigen Strahlen mit nem Primzahlwert dagegen schon. Aber wieso fallen die Strahlen der 2 und 3 aus der Reihe und verhalten sich so, wie die Strahlen der Nichtprimzahlen?

Weil die 2 und 3 ja besondere Zahlen sind?

Nein!

Schlicht und ergreifend, weil es 24 Strahlen gibt, und 2 und 3 die beiden Primzahlen sind, aus denen sich die 24 bildet. Darum tauchen auf dem Strahl der 2 und 3 keine Primzahlen mehr auf, weil jede Zahl, die oberhalb der 24 wieder auf diese Strahlen fällt, wenigstens durch 2 bzw. 3 teilbar sein muß!

Nähmen wir keine 24 Strahlen, sondern sagenwirmal 15 Strahlen, dann würden sich Primzahlen nur auf Strahl Nr. 1, 2, 7, 11, 13 finden, auf Strahl 3 und 5 dagegen außer den Anfangszahlen 3 und 5 nicht.

Das einzige, was an Plichtas Primzahlkreuz so besonders ist, das ist die regelmäßige Verteilung der primzahlhaltigen Stränge. Sieht schön aus, aber das wars auch schon.

Wer mehr in dem Primzahlkreuz sieht, hat nur nicht verstanden, wie das Primzahlkreuz funktioniert. So scheint auch der Erfinder selbst es nicht verstanden zu haben.

Na und das Einszweidreivier-Gesetz ist ja wohl auch ein Witz! Kann man auch mit 123 so sagen oder mit 12345 und beliebigen weiteren Zahlenfolgen ab der 1. Auch das Beispiel "Vater-Mutter-Kind" ist an Unsinnigkeit nicht zu überbieten. Da entsteht nämlich schon mit dem Dritten, nicht dem Vierten das Neue (Kind), das die Geschichte von vorn beginnen kann. Und sollten ein Vater und eine Mutter nur je ein Kind hervorbringen, dann würde sich das Neue je halbieren bis hin zum Auslaufen der Kette von "Neuem" (bis zum Aussterben der Spezies). Das Beispiel, selbst für ein Einszweidrei-Gesetz ist einfach nur schäfchenwolkig.

Der Trick, die "Zeugungsfähigkeit" als Drittes zu zählen, ist auch nur schäfchengewölkt. Das steckt nämlich schon in der Bezeichnung "Vater" und "Mutter" drin. Könnte man zwar vermeiden, indem man von "männlich" und "weiblich" spricht, aber nur scheinbar. Denn auch diese Definitionen sind bereits auf "Sexualität" angelegt. Die Natur bringt nichts "Männliches" und "Weibliches" hervor, wenn es nicht "zeugungsfähig" werden kann.

Oder anders, ich hätte auch zählen können "männlich", "weiblich", "unreif", "Zeit". Hätt ich vier Dinge, die dann ein neues Fünftes hervorbringen können. Das ist beliebig.

Tatsache ist, die Zeugungsunfähigkeit wie die Zeugungsfähigkeit sind Aspekte der ersten beiden Werte "Vater" und "Mutter", sie sind kein eigener Wert. Hier biegt man sich was hin, damit es so paßt, wie mans haben will. Das ist kein Grundmuster in der Natur, das ist nur im Auge des Betrachters. Schäfchenwolke eben.

Na und dann wird in der pdf zwar auf Frank Dörnenburg verwiesen, aber dennoch wird die grenzwissenschaftlich ermittelte Zahl Pi der Pyramide einfach nur wiederholt, obwohl Frank gerade das aufzeigt, daß dies eben nicht mit Pi zu tun hat. Gehts noch??? Stattdessen zitiert man von Frank auch noch einen Halbsatz und biegt das so um, als sei offen, woher die Näherung jenes Rechenwertes zu Pi denn herkomme. Das Gegenteil ist der Fall; Frank sagt klipp und klar, wie diese Nähe zustandekommt. Das ist nicht mehr nur Riesendummheit, das ist schon bewußte Irreführung!

Da wurde wieder mal was für die Mülltonne produziert.

Den Rest von dem Zeuchs les ich vielleicht ein andermal, bis jetzt (Seite 12) reichts mir schon.

Pertti
von Pertti
aus http://www.ufo-und-alienforum.de/thread.php?goto=nextoldest&threadid=15196&sid=dea157497b13301110e0cbdc35f36a34

Die ersten paar abschnitte sind interesannt


melden
Anzeige

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 15:03
Glaub mir ich habe Mathemtik studiert und bist nun mal Laie und ich sage dir das das Kreuz nichts zu sagen hat.
Falls es stimmt sag ich meinem Zahlentheorieproffessor das er bitte seinen Doktortitel abgeben soll:


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden