weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

342 Beiträge, Schlüsselwörter: Matrix, Materie, Weltformel, Primzahlen, Plichta

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:26
@Fabiano
Das ist kein sonderstatus sonder die einzige logische Definition.

Das mit dem Kreuz mag sonderbar sein hin oder her.
Kein Mathematiker wird so spielerein jemals als Beweis akzeptieren.
Die Riemannsche Vermutung gilt es zu Beweisen, denn damit wäre alles gesagt:


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:27
Keine Regel ohne Ausnahme :D

@convergent


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:28
Außnahmen, sind bei Beweisen fehl am Platz. sonst ist es nunmal kein Beweis.
Die Mathe ist nun mal so :D


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:29
Fabiano schrieb:Es ist eine grafische Darstellung über das Vorhandensein der Primzahlen und es ist trotzdem erstaunlich, dass sich dadurch ein Kreuz ergibt.
Das liegt wie gesagt an den Teilbarkeitsregeln der Zahlen und seiner Wahl, genau 24 Spalten zu betrachten.

Macht man das gleiche mit 12, d.h. man fängt über der 1 dann wieder mit 13 an und setzt den Kreis so fort, werden die Primzahlen (bis auf 2 und 3) nur in den Strahlen auftauchen, die von der 1, der 5, der 7 und der 11 ausgehen.

Macht man einen großen Kreis, der im Innern 48 Zahlen enthält, so erhält man auch einen symmetrisches Kreuz bzw. einen Stern.


Die Gründe können aber alle auf die Bedingung 6n-1/6n+1 zurückgeführt werden wie oben.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:32
Ich bin jetzt nicht so bewandert in der Mathematik, aber ich meine, selbst da gibt es Regeln mit Ausnahmen, wo man sagt: Es gilt, wenn... Aber hier haben wir einen Ausnahmefall, da gilt es nicht, weil... Oder würdest du das absolut bestreiten?

@convergent


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:33
Spannender wäre es, wenn der Her Plichta eine Regelmäßigkeit AUF einem dieser Strahlen erkannt hätte.

Zum Beispiel sieht in einer Reihe die Zahlen 5, 29, 53, 77, 101, 125, ...

Wenn er nun ein System erkannt hätte, nachdem sich in dieser Zahlenfolge die Primzahlen wiederholen o.ä., wäre das etwas ganz anderes.


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:34
Ja hier geht es aber nicht um Funktionen bei denen der nenner nicht null werden darf, sondern um einen mathematischen beweis und der darf nun mal keine lücken haben sonst ist er nicht allgemein gültig


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:35
@Tommy137

Es geht mir nicht unbedingt um das Kreuz als Darstellungsform. Ich weiß zwar nicht, ob man es auch anders darstellen könnte, aber man kann zumindest darstellen, dass sich die Primzahlen in bestimmten Bereichen aufhalten und in anderen nicht. Und das zeigt doch, dass sie eben aufgrund irgend einer Ordnung oder Struktur verteilt sind und eben nicht zufällig. Denn den Zufall kann man grafisch überhaupt nicht darstellen.


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:35
@Tommy137
Richtig, du sprichst mir aus der Seele :D


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:36
Fabiano schrieb:Ich weiß zwar nicht, ob man es auch anders darstellen könnte, aber man kann zumindest darstellen, dass sich die Primzahlen in bestimmten Bereichen aufhalten und in anderen nicht. Und das zeigt doch, dass sie eben aufgrund irgend einer Ordnung oder Struktur verteilt sind und eben nicht zufällig.
Als ob man mit einer Wand reden würde...

Hast du dir die Herleitungen von mir überhaupt durchgelesen? oO


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:38
doch es gibt eine andere Form die Verteilung darzustellen -> Die Riemannsche Vermutung, wenn man die Zeta Funktion zeichnet. Jeweils Realteil und immaginärteil.
Aber es wird eben nur vermutet dass das verteilung ist darum heißts auch Riemannsche Vermutung


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:38
@Fabiano

übrigens


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:38
Ok, dann bilde mir bitte irgend eine zufällige rein willkürliche Anordnung von irgendwas mal grafisch so ab, dass darin eine geometrische Struktur erkennbar ist !

@Tommy137


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:40
@Fabiano

hmm ich weiß nicht was ich noch sagen soll, das ist ja gerade das problem dabei.
Lies dir doch mal was über die Riemannsche vermutugn durch.
Am besten das Buch " Die musik der primzahlen " da wird das für laien sehr gut erklärt


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:42
Geometrisch wird da sicher nichts erkennbar ^^ sonst wäre es nicht willkürlich @Fabiano


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:43
Ok, dann bilde mir bitte irgend eine zufällige rein willkürliche Anordnung von irgendwas mal grafisch so ab, dass darin eine Struktur erkennbar ist !
Keine Ahnung, was du willst.

Ich habe dir klar erklärt, woher das Aussehen dieses Primzahlkreuzes kommt und dir dabei auch klar gemacht, in welchen Grenzen sich die zufällige Anordnung der Primzahlen bewegt.

Also zum hundertsten Mal: Jede Primzahl ist von der Form 6n-1 oder 6n+1 (notwendige Bedingung), allerdings ist nicht jede natürliche Zahl 6n-1 bzw. 6n+1 eine Primzahl (das wäre sonst eine hinreichende Bedingung).

Und genau diese Verteilung auf den Zahlenstrahlen 6n-1 und 6n+1 ist bei den Primzahlen zufällig.


Durch das Primzahlkreuz wird also nur die Struktur visualisiert, die jeder, der etwas Ahnung von Mathematik hat, selbst herleiten kann.

Auf den Strahlen selbst ist auch bei Plichta keinerlei Struktur zu erkennen.



(Auch hier sind wieder die Zahlen 2 und 3 ausgenommen, das sind ja gerade die Primfaktoren von 6)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:45
Eben !!!

Und weil es aber bei der Anordnung der Primzahlen eine solche Möglichkeit sie in einem geometrisches Muster grafisch darzustellen gibt, wird doch auch erkennbar, dass sie eben nicht zufällig auf dem Zahlenstrahl angeordnet sein können. - Sonst wäre das Primzahlenkreuz gar nicht darstellbar.

@convergent


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:46
@Tommy137
besser und mehr kann ich auch nicht mehr sagen.

@Fabiano
und wie gesagt:

Wikipedia: Riemannsche_Vermutung

oder eben

http://www.amazon.de/gp/product/3423342994/ref=s9_simh_gw_p14_d0_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=1NM7...


melden

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:47
War ja klar dass die Esos sich daran festhalten würden... -_-


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Im Anfang war die Primzahl - Die Matrix der Materie

28.07.2011 um 14:48
Aha, es wird also immerhin eine Struktur von Primzahlen sichtbar. Diese dürfte es aber eigentlich überhaupt nicht geben, wenn sie rein zufällig angeordnet wären...

@Tommy137


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden