Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

256 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Cern, Opera, Neutrinos ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 17:20
Hi Z.
Zitat von Z.Z. schrieb:Hallo @Zhannon

Nach Andromeda brauchts, bei Be- und Ent-schleunigung von 10/ms ca. 27,8 J Bordzeit um hinzukommen... die 60 J beziehn sich wohl auf ein Hin-Zurück Szenario...?

Erbsenzähl....
Die Be und Entschleunigung ist einfach freundlicher gewählt :)


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 17:23
Zitat von ZhannonZhannon schrieb:Ich versteh gerade nicht wo das Problem liegt. Ein Objekt mit Ruhemasse kann doch nahe an c unterwegs sein. In wie fern soll es da ein Problem mit nicht genügend Atomen im Universum geben?
Hä, was??


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 17:24
Wie hä? Was hast du für ein Problem mit nicht genügend Atomen bzgl. der Andromeda Aussage?


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 17:25
Lies dir vielleicht nochmal durch was ich geschrieben habe :D Du hast das was gewaltig falsch vestanden :D


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 17:27
Zitat von ZhannonZhannon schrieb: Zhannon schrieb:
Selbst mit menschenfreundlichen Beschleunigungsphasen bis auf sehr hohe rel. Geschwindigkeit braucht es nur ca. 60 Jahre (für den Astronauten) um zur Andromedagalaxie zu gelangen.


Es gibt in diesem Universum nicht genug Atome um das so dick zu unterstreichen, wie es notwendig wäre. Wie oft hab ich das Leuten schon erklärt, und jedes Mal großes Unverständnis und noch größere Augen.
Nochmal in welchem Bezug gibt es zu wenig Atome? Wegen dem Treibstoff, oder was meinst du?


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 17:27
@HYPATIA
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Meinst du "v=c"?
Joop.
Ich suchte nicht, ich fragte. Danke für deine Antwort.

LT ok. "Beobachter" aber war nicht mit einbegriffen, es ging mir ausschliesslich um bei v=c vergehende Zeit. Übrigens, Eigenzeit ist mit dem Intervall 0 für masselose Teilchen definiert.
Wobei wir hier noch beachten sollten, das Eigenzeit-Intervall 0 auch für Massebehaftete Objekte wie Sl gelten sollte.

Das RZ und in so fern auch die Masse oder Wellenfunktion eines Photon kollabieren sollte ist mir allerdings neu.

Gruss


1x zitiertmelden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 17:30
@Zhannon

Nö. Der Satz ist so wichtig, dass man ihn ganz dick unterstreichen müsste. Und zwar so extrem dick, dass dafür die Atome im Universum nicht ausreichen würden ;) Wie kommst du jetzt auf Treibstoff?
Zitat von Z.Z. schrieb:Das RZ und in so fern auch die Masse oder Wellenfunktion eines Photon kollabieren sollte ist mir allerdings neu.
Tun sie auch nicht, weil es keine Inertialsysteme gibt, die sich mit c bewegen.


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 17:32
Habe ich denn was von Inertialsystemen gesagt... Ich glaube das war dein Text. :)
Gruss


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 17:34
@HYPATIA

Sprich doch einfach... was hat die Anzahl von Atomen mit einer rel. Reise zur Andromedagalaxie zu tun? Die Anzahl von Atomen hat damit gar nichts zu tun.


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 17:36
@HYPATIA

Sorry, ich glaube ich habs jetzt geschnallt, ha, ha. Das war ein Paradebeispiel fürs Aneinder vorbei "reden"


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 17:43
@Z.
Ich weiß nicht wovon wir reden, ich dachte von der Speziellen Relativitätstheorie. Und da betrachten wir Inertialsysteme, das sind die einzigen Beobachter, für die die SRT Aussagen trifft. Was bitte willst du denn genau von mir wissen? In der speziellen Relativitätstheorie ist deine Frage jedenfalls Unsinn.
Es kommt für die Reisezeit nicht 0s raus, sondern die Antwort ist undefiniert, weil du 0 durch 0 teilst.

Das einzige was man sagen kann ist, dass die Reisezeit umso kürzer wird, je schneller man fliegt. Die Reisezeit kann beliebig klein werden.


1x zitiertmelden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 17:44
@Zhannon
;) Tjoa, ist ja nochmal gut gegangen.


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 18:14
@HYPATIA
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:In der speziellen Relativitätstheorie ist deine Frage jedenfalls Unsinn.
Dein Kontext zu...
Zitat von Z.Z. schrieb:Wie lange brauchts den nun eigentlich mit v c ohne Beschleunigung und Abbremsung für die Strecke? Etwa 0 Eigenzeit?
...wie du willst ;)


Gruss


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 19:19
@HYPATIA
hallo wie soll ich denn dahinter kommen über was ihr hier diskutiert wenn ihr das noch nicht mal selber wißt. bleibt doch einfach bei den fast lichtschnellen ohne ruhemasse behafteten
neutrinos die nur ganz selten mir einer materie wechselwirken. es sei denn in interirdischen
tankbehältern die mit tetrachlorkohlenstoff gefüllt sind und die kilometergesteinsschichten durchdrungen haben und dann auch ganz selten einen lichtblitz verursachen. sorry Despina.


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 19:21
Gibts dich auch noch :) Was macht das Despinazon?


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 19:35
@HYPATIA
hallo @HYPATIA du meinst Despinazon die Dunkle Materie die vorhanden ist und von der keiner weiß woraus sie besteht. sie ist ja nicht dunkel sondern keiner kann sie beschreiben. nur Despina
hat es einmal versucht zu erklären, deshalb fandet ihr auch vergeblich nach der Antimaterie, die
hat sich zum aufbau der Dunklen Materie verbraucht. geil wa Despina. i gris di.


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 22:17
@Zhannon

(ich schreib noch einmal kurz wie ich die ganze Sache sehe ............... ^^ :D )
Zitat von ZhannonZhannon schrieb: Wenn du selbst an Bord eines Raumschiffes sitzt, läuft für dich nichts in Zeitlupe ab, dein Schiff wird auch nicht kürzer für dich selbst wenn du bei hohen rel. Geschwindigkeiten nachmessen gehst. Das dies für einen Beobachter in einem IS anders aussieht spielt doch keine Rolle
Doch das spielt für den Beobachter eben doch eine enorme Rolle weil es ja seine Realität darstellt.

Es ging doch ausschließlich um Einsteins Postulat dass der Astronautenzwilling bei der Rückkehr, nach seiner 5 Minutenreise nur 5 Minuten gealtert sein soll aber der Erdzwilling (sagen wir mal) ganze 5.000 Jahre.

Nun kann man ja auch einfach mal festlegen dass die Zwillinge in der Zukunft leben und deshalb schon die Möglichkeit entwickelt haben 10000 Jahre alt zu werden.

Also: der Astronautenzwilling geht auf seine Reise um ein 5 minütiges Experiment durchzuführen. Nach 1000 Jahren überlegt der Erdzwilling was den jetzt wohl sein Astronautenzwilling so macht - er kann ja nicht einfach weg sein, weil er ja nach 5000 Jahren wiederkommen wird. Dabei kommt er dann zu der logischen Erkenntnis dass sein Zwilling ja vor dem Zahnradmessgerät sitzt und sich in so einer Art Starre befindet, genauer gesagt in einem Zustand einer "Ultrazeitlupe" und während er da so sitzt flitzen mit Lichtgeschwindigkeit auch die Photonen, aus dem Laserpointer der neben der Erde stationiert wurde, durch das Messgerät.

Nun sagt @HYPATIA aber > das kann nicht sein weil
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb: die Relativgeschwindigkeit des Lichts zum Astronauten auch geringer ist. Das Licht bewegt sich aus irdischer Sicht sehr langsam am Astronauten vorbei


Wie kann das aber sein ? Wenn das so wäre müsste das Licht doch aus der Sicht des Erdzwillings immer langsam werden und irgendwann zum Stillstand kommen das tut es aber nicht.

Man muss doch erkennen dass der ultrazeitlupen langsame Bewegungsablauf des Astronautenzwillings für den Erdzwilling die Realität darstellt (damit der Astronautenzwilling auch wirklich in 5000 Jahren wiederkommt) und genauso ist auch die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit für ihn Real.

und das bedeutet doch, in der letzten Konsequenz, für den Erdzwilling sind dass Zahnradlichtgeschwindigkeits-Messgereät, die Lichtgeschwindigkeit vor Ort, und auch der ultralangsame Zeitablauf im Raumschiff real und auch das Messergebnis das dadurch eine Überlichtgeschwindigkeit ergibt ^^

Es macht doch für das Licht keinen echten Unterschied ob es nun bei der Messung durchs Raumschiff flitzt oder nicht, ganz egal wie schnell sich auch das Raumschiff relativ zu den Photonen bewegt.

Wenn die Berechnungen jetzt etwas anderes ergeben ist dass doch noch lange kein Beweis dafür das die Theorie auch wirklich stimmt. .... :D


1x zitiertmelden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 22:32
Ach komm so schwer ist das nicht ^^
Licht bewegt sich mit c, Astronaut mit 0,99c. Das bedeutet dass das Licht den Astronauten mit 0,01c überholt.

Für den Astronauten vergeht die Zeit sieben mal langsamer und das ganze Raumschiff ist auf ein Siebtel der Länge zusammengestaucht. Mit diesen Werten kannst du jetzt das Experiment des Astronauten nachvollziehen und du wirst feststellen, dass er wieder genau auf 1c für die Lichtgeschwindigkeit kommt.


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 22:37
was ist denn aber wenn man das Licht, bei Deiner Sichtweise, mit einem Spiegel für die Messung in die waagerechte umleitet ?


melden

Erklärung für überlichtschnelle Neutrinos gefunden?

02.03.2012 um 22:41
Waagrecht für welchen Beobachter?


melden