weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Antimaterie im Universum

863 Beiträge, Schlüsselwörter: Antimaterie, Dunkle Materie

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:25
nur mal eine frage:
@HYPATIA
@rene.eichler

bist du denn der meinung das ein ein positron die gleiche masse nur mit anderem vorzeichen hat wie ein elektron
ich warte übrigens weiterhin auf die antwort meiner frage


melden
Anzeige

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:26
@Twisted_Fate

Ich auch auf einige der Meinen...aber die werden sowieso nie kommen.


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:26
nur mal eine frage:
@HYPATIA
@rene.eichler

bist du denn der meinung das ein ein positron die gleiche masse nur mit anderem vorzeichen hat wie ein elektron
ich warte übrigens weiterhin auf die antwort meiner frage


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:29
@HYPATIA
Aber kann man Positronen und Antiprotonen nicht genau in einem Massenspektrometer vermessen?

Die träge Masse dieser Teilchen ist doch bekannt, und entspricht genau der von einem Elektron und einem Proton oder ist das so nicht richtig?


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:30
Träge Massen sind bekannt. Aber bei einzelnen Teilchen ist die Gravitation viel zu schwach, um sie nachweisen zu können. Sorry ich kann auch nichts dafür, dass man es bis jetzt noch nicht messen konnte :D


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:34
@mojorisin

Ein Massenspektrometer sollte dafür eigentlich nicht geignet sein. Zumindest kein "normales" *G*


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:36
@Twisted_Fate

Die Materiehülle fliegt nicht weg weil sie mehr als 90% der Masse ausmacht und deshalb Gravitation herscht die Richtung Erdmitte drückt.

Der Kern wird nicht aus der Mitte herausgedrückt weil er elektrisch positiv geladen ist und die Hülle negativ. Wie genau der Kern sich verhält, habe ich hier beschrieben (für die Sonne aber bei der Erde ist es genauso)


http://www.antimateriestern.de/die_sonne_96011469.html

Die Strahlung die entsteht gelangt nicht direckt an die Erdoberfläche sondern wird von der Materiehülle gestreut absorbiert und re emitiert an der Oberfläche bleibt davon nur wärme übrig ( Vulkanismus)


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:37
rene.eichler schrieb:Die Materiehülle fliegt nicht weg weil sie mehr als 90% der Masse ausmacht und deshalb Gravitation herscht die Richtung Erdmitte drückt.
Du hast Messungen die dies belegen?
rene.eichler schrieb:Der Kern wird nicht aus der Mitte herausgedrückt weil er elektrisch positiv geladen ist und die Hülle negativ.
Seid wann ist die Erdkruste negativ geladen? Belege? Messungen?


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:40
schon immer und zwar mit 600 000 C

Das ist nur die Ladung an der Erdoberfläche, sie könnte weiter innen noch größer sein
Wikipedia: Elektrostatisches_Feld_der_Erde


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:40
@rene.eichler
rene.eichler schrieb:Die Strahlung die entsteht gelangt nicht direckt an die Erdoberfläche sondern wird von der Materiehülle gestreut absorbiert und re emitiert an der Oberfläche bleibt davon nur wärme übrig ( Vulkanismus)
aha also wird hochenergetische gamma-strahlung neuerdings von materie beeinflusst obwohl sie in der lage wäre unsere atmosphäre zu verbrennen mit ihrer ernergie

und ist ein posotron nun gleich schwer nur mit negativem vorzeichen wie ein elektron oder nicht?


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:44
@Fipse
Fipse schrieb:Ein Massenspektrometer sollte dafür eigentlich nicht geignet sein
Wieso eigentlich nicht? Man legt ein elektrisches Feld an und schießt die Teiclhen durch und schaut wo sie ankommen? Da in einem Massenspektograph eh ein möglichst gutes Vakuum herrschen sollte werden auch die Antiteilchen sich nicht annhilieren.

Protonen werden nach oben abgelenkt Antiprotonen nach unten (beispielsweise). Wenn die Energie der Teilchen die gleiche ist und die Masse dann eben auch sind auch die Ablenkwinkel die gleichen nur um 180°C gedreht.

Ich glaube da gibt es wesentlich kompliziertere Messapperaturen.


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:45
Es hat die gleiche Ruhemasse das sagt aber nicht über die Gravitation aus


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:46
@mojorisin

Problem dabei ist vor allem die Menge der Teilchen. So ein MS kann normalerweise nicht einzelne Teilchen messen sondern braucht schon mal ein paar tausend ;)


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:46
@mojorisin
das kann man auch einfacher man schießt ein Positron und ein Elektron gegen die wand und mist die Aufprallenergie


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:47
@rene.eichler
ich wollte ja auch nur fragen wie es aus deiner sicht ist


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:48
Ah OK also beide gleiche Masse


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:49
@rene.eichler

Du solltest dir schon durchlesen was du da verlinkst :D


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:50
@Papa-Schlumpf
Die Impulsgeschichte von der Paarerzeugung kannst du getrost vergessen, weil die Berechnung Unsinn ist. Es wird der Impuls und die Masse des Photons außer acht gelassen. Außerdem wird hier das klassische Gravitationsgesetz verunstaltet und eine endliche Ausbreitungsgeschwindigkeit. Das führt zu immensen Widersprüchen, weil damit das Gravitationsfeld sowohl Impuls tragen müsste, als auch eine Energiedichte besitzen muss.
Das ist alles großer Mumpitz, wenn auch deutlich engagierter als Renes Zeugs.

Außerdem widerspricht ein nach oben fliegendes Teilchen der Energierhaltung, und da wäre ich immer vorsichtig ;)

@mojorisin
Dazu kommt, dass die Antimaterie einen extrem großen Impuls hat, wenn sie erzeugt wird. Ist ja nicht so, dass sie dann ruhig im Raum stehen würde und dann nach unten fällt, sondern die Teilchen haben fast Lichtgeschwindigkeit. Das erschwert auch sinnvolle Messungen.


melden

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:51
@Fipse
Fipse schrieb:Problem dabei ist vor allem die Menge der Teilchen. So ein MS kann normalerweise nicht einzelne Teilchen messen sondern braucht schon mal ein paar tausend ;)
Ja das stimmt natürlich sonst kann man keine statisch haltbare Aussage machen.
Aber ich habe das hier gefunden passt gerade zum Thema:
Für das Antiproton, den Antimateriepartner des Protons, wurde dieses Verhältnis nun mit bisher nie erreichter Genauigkeit bestimmt, nämlich 1:1836,1526736 mit einer absoluten Messunsicherheit von 23x10-7
http://www.oeaw.ac.at/shared/news/2011/press_inf_20110728.html


melden
Anzeige

Antimaterie im Universum

01.03.2012 um 19:52
Wie immer: träge Masse lässt sich sehr einfach messen :)


melden
104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden