Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Antimaterie im Universum

863 Beiträge, Schlüsselwörter: Antimaterie, Dunkle Materie

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 22:39
@HYPATIA
ja stimmt außer sie wären gleich stark aber das ist ja nicht der fall
und da die elektromagnetische kraft doch stärker ist entscheidet diese doch eig. oder?
also wenn beide gleich geladen sind dann stoßen sie sich ab und wenn sie unterschiedlich sind ziehen sie sich an
oder übersehe ich da etwas

und theoretisch könnte man einwenden das bei einem abfall von r² die kraft die wirkt irgendwann immer kleiner wird und sich dem grenzwert annähert allerdings wird immer ein unterschied bestehen

was bedeutet eig. abnahme mit r²
wenn also hier die gravitation 10N ist ist sie 100 m weiter?
oder wie muss man sich das vorstellen


melden
Anzeige

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 23:07
Twisted_Fate schrieb:was bedeutet eig. abnahme mit r²
Die Kräfte sind vom Abstand r abhängig, den die Teilchen zueinander haben.

Das Gravitationsgesetz lautet F_g = (G * m1 * m2) / r²
Das bedeutet, dass die Kraft immer schwächer wird, je weiter man weg geht.
Konkret heißt das: Wenn zwei Teilchen 2m voneinander entfernt sind und sich mit einer Kraft von 4 N abstoßen, und man vergrößert den Abstand auf 4m, dann ist die Kraft nur noch 1N. Vergrößert man den Abstand auf 8m dann ist die Kraft 0,25N und so weiter.

Einfach gesagt: Wenn der Abstand sich verdoppelt, dann viertelt sich die Kraft. Halbiert man den Abstand, so vervierfacht sich die Kraft.

Das gleiche gilt für das Coulombsche Gesetz: F_c = (-q1*q2) / (r² * 4 * Pi * ε).

Weil beide Kräfte genau gleich von r abhängen ist immer eine die Überwiegende. Es gibt keine Bereiche in denen erst die eine Kraft stärker ist, und weiter außen Bereiche in denen dann die andere stärker wird. Entweder die Kräfte heben sich auf, oder eine überwiegt immer.
Twisted_Fate schrieb:ja stimmt außer sie wären gleich stark aber das ist ja nicht der fall
Welche Kraft stärker ist hängt von der Ladung und der Masse ab. Du must in die beiden Formel nur die entsprechenden Massen oder Ladungen einsetzen und dann schauen, was raus kommt. Eine von beiden wird größer sein. Diese dominiert dann.
Twisted_Fate schrieb:also wenn beide gleich geladen sind dann stoßen sie sich ab und wenn sie unterschiedlich sind ziehen sie sich an
oder übersehe ich da etwas
Ja genau. Bei kleiner Masse und großer Ladung stoßen sich die Teilchen ab, wenn ihre Ladung das gleiche Vorzeichen hat, und sie ziehen sich an, wenn ihre Ladung unterschiedliches Vorzeichen hat.
Bei kleiner Ladung und großer Masse ist es umgekehrt, hier ziehen sich gleiche Vorzeichen an und stoßen sich unterschiedliche Vorzeichen ab (Renes Antimaterie und Materie).


melden

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 23:19
@HYPATIA
ja ok danke

aber das heißt doch das wenn man sehr sehr sehr weit entfernt ist die kraft immer weiter gegen 0 gehen?
also sich immer weiter annähern halt nur niemal exakt 0 also niemals exakt gleich werden
das einzig denkbare wäre doch das wenn die coulomb kraft, also die ladungen sich genausostark anziehen wie sich die materie und antimaterie gravitativ abstoßen
dann wäre es ausgeglichen, dann wären es nicht mehr parallelen sondern 2 übereinanderliegende geraden


melden

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 23:24
Genau das hab ich gesagt :) Entweder die beiden Kräfte sind gleich stark, dann sind sie das bei jedem r, oder eine ist stärker, was dann auch bei jedem r gilt.

Und ja, wenn r sehr, sehr groß wird, dann wird die Kraft sehr, sehr klein. Das merkt man schon bei nicht ganz so extremen Entfernungen. Du wirst zum Beispiel stark von der Erde angezogen, aber die Sonne, die eine viel, viel höhere Masse hat spürst du im Prinzip überhaupt nicht mehr. Geschweige denn dass du die Kraft des Andromedanebels spüren würdest. Obwohl er aus Milliarden von Sternen besteht. r² killt die Kräfte. Sie sind schon noch da, weswegen es Galaxienhaufen gibt. Aber sie sind winzig.


melden

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 23:26
@HYPATIA
und so nähern sie sich immer weiter an
nur sind sie halt nie exakt gleich aber irgendwann ist die kraft ja fast gleich, dann beträgt der unterschied irgendwann 1*10^-20


melden

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 23:27
Jap, aber ihr Verhältnis bleibt immer gleich. Wenn die Coulombkraft bei einem Meter Abstand doppelt so groß ist wie die Gravitation, dann ist sie auch bei 400 Metern Abstand doppelt so groß.


melden

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 23:28
@HYPATIA
jap nur das absolute verhältnis (dummes wort, eher der absolute abstand) verändert sich der relative nicht


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 23:28
@HYPATIA
@Twisted_Fate

Schade das das Rene nicht mitlist.
Er könnte seine Seite direkt neu aufbauen.


melden

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 23:35
Ich hab gezeigt, dass sein dämlicher Impulsansatz falsch ist, mit dem er die Antigravitation rechtfertigt (sein Konter war "Die Relativitätstheorie ist doch Mist") und seinen Sternen- und Planetenaufbau widerlegt, weil er instabil ist. Das hat ihn nicht gejuckt. Glaubst du wirklich, dass ihn jetzt zwei r² in zwei Formeln beeindrucken würden?

Das Argument mit r² widerlegt übrigens auch seine Erklärung für die Rotationskurven von Galaxien. Denn da die wirkenden Kräfte das gleiche Verhalten haben, egal ob sie von Masse oder von Ladungen hervorgerufen werden, kommt natürlich auch genau die gleiche Rotationskurve heraus. Womit er statt einer dunklen Materie eine "dunkle Ladung" oder etwas in der Art einführen muss.
Das würde natürlich auch die Simulation zeigen, von daher frage ich mich, ob es die Mühe wirklich wert wäre. Es ist ihm ja doch scheißegal was raus kommt. Fakten interessieren ihn nicht, er hat seine Dogmen.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 23:44
@HYPATIA
HYPATIA schrieb:... Fakten interessieren ihn nicht, er hat seine Dogmen.
Ja, und das ist traurig.
Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen,
wie solch ein Planet mal entstehen konnte, wenn der
Kern aus Antimaterie besteht.


Das Leben ist halt eines der härtesten.


melden

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 23:47
ich kann es mir auch nicht vorstellen
aber es ist verdammt schwer leuten so etwas auszureden


melden

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 23:49
Er kann nicht entstehen. Die Materie wird immer um der Kern herumflutschen und sich auf einer Seite sammeln. Genauso wenig wie auf jeder Bergspitze exakt austariert ein absolut runder Stein liegen würde. Instabile Systeme gibt es nicht, weil sie sofort zerfallen. Deswegen gibt Milliarden Sonnensystem, und unzählbare Menge von Atome. Weil sich jeder instabilde Mist, der vielleicht irgendwie mal zufällig zusammenkam sofort in Wohlgefallen aufgelöst hat. Die Entropie nimmt nunmal zu. Aber Rene wird uns sicher noch erklären warum die Thermodynamik falsch ist. Das muss sie nämlich sein, weil dass Antimaterie negative Masse hat, das steht ja mal wohl außer Frage ;)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 23:52
@Twisted_Fate
Twisted_Fate schrieb:aber es ist verdammt schwer leuten so etwas auszureden
Ja, aber sowas lernt man doch in der Schule
(zu meiner Zeit zumindest).


melden

Antimaterie im Universum

03.03.2012 um 23:54
@HYPATIA
genau alles ist falsch :D
außer was er sagt


er kann auch nicht entsehen weil jedes materieteilchen was auf dem antimaterieknubbel landet annihilaiert (oder so ähnlich :D) doch sofort

@der-Ferengi
schon aber was da gelehrt wird ist doch alles falsch :D
wofür empirische wissenschaft

wir entdecken alles mit empirischen wissenschaften (physik,chemie ect.) und beschreiben es mit nicht empirischen (mathematik)

er entwickelt alles einfach so und beschreibt es gar nicht


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antimaterie im Universum

04.03.2012 um 00:05
@Twisted_Fate
@HYPATIA
N24 hat gerade eine Doku über dieses Thema begonnen.
Ich schaue gleich mal, ob und wann eine Wiederholung
kommt.


melden

Antimaterie im Universum

04.03.2012 um 00:09
@der-Ferengi
huch danke direkt ansehen
aber da gehts generell um das sonnensystem


melden

Antimaterie im Universum

04.03.2012 um 00:09
@der-Ferengi
huch danke direkt ansehen
aber da gehts generell um das sonnensystem


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antimaterie im Universum

04.03.2012 um 00:12
Wiederholungen:
So 04.03.2012 06:09 - 06:59
So 04.03.2012 18:06 - 18:59


melden

Antimaterie im Universum

04.03.2012 um 00:13
@der-Ferengi
ich guck lieber jetzt :D
läuft eh nichts gescheites


melden
Anzeige

Antimaterie im Universum

04.03.2012 um 00:13
Wunder Nummer 1 ist wohl definitiv die Erde...


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden