Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Beschreibt mir das "Nichts"

858 Beiträge, Schlüsselwörter: Nichts Diskusion
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

27.08.2016 um 17:14
@skagerak

Siehe oben, @ vergessen.


melden
Anzeige

Beschreibt mir das "Nichts"

27.08.2016 um 18:28
@AnGSt
Das kann sein, ja 😊
Danke dass Du mich daran erinnerst 😉


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

27.08.2016 um 18:32
@skagerak

Ich will 'etwas schlaues' schreiben, da muss ich aber schlau nachdenken. Das ist irgendwie unangenehm für mich. Also schreibe ich was mir so in den Sinn kommt.

Ich wollte Dir schreiben was es mit dem Bild, dem Narren, der Null und dem Nichts auf sich hat, wenn es - und das weiß ich nicht - den Sinn für die unmittelbare Erfahrung sedieren würde.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

27.08.2016 um 19:02
@skagerak

... gemeint war ", wenn es nicht -"


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

27.08.2016 um 21:32
@AnGSt
AnGSt schrieb:Ich will 'etwas schlaues' schreiben, da muss ich aber schlau nachdenken. Das ist irgendwie unangenehm für mich. Also schreibe ich was mir so in den Sinn kommt.
Naja, jetzt verstehe ich auch warum ich dir nicht ganz folgen kann 😏

Ich hingegen versuche mich "schlau" zu machen.
bei diesem speziellen Thema ist das wohl eher peripher, aber schaden kann es auch nicht 😉 Ich schaue überall mal rein wenn es mich augenscheinlich interessiert.

Dein Ansinnen in Ehren danke ich dir für diesen anderen Ansatz zum Thema 😊


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

28.08.2016 um 11:44
@skagerak

Ich weiß es ist wenig nur eine Seite oder einen Tipp dir als Antwort zu geben. Das Thema ist sehr weitläufig. Ich hoffe ich kann dir trotzdem für den Anfang ein bisschen helfen. :-)

Wikipedia: Kybalion

Alleine wenn du unter diesem Namen nur die Bilder googelst bekommt man einen Einblick in die vielen Bereiche die angesprochen werden.

Wie oben, so unten, eigentlich ein Thema der in allen Religionen angesprochen ist.

Die Null - ist noch dazu ein besondere Zahl, weil sie grade diese Schnittstelle zwischen Mensch und Universum ausmacht.

Wenn du dich dem Thema wirklich nähren willst, nimm nur Seiten die du wirklich verstehst auch wenn viele sagen es ist rein der Bereich des Glaubens, je kritischer und genauer du für dich selber fragst um so genauer ist das eigene Urteil. :-) - und es kann dich weit bringen. :D

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen weiter helfen.

@AnGSt

Danke für die gute Seite, sie hat mir sehr gefallen.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

28.08.2016 um 12:51
@obilee
Danke, aber wie kommst Du darauf dass Du mir antworten müsstest? Ich bin nicht der Thread-Ersteller 😉

Und mit Esoterik habe ich absolut nix am Hut 😬
Aber ganz sicher auch eine Perspektive auf das Thema, nur insoweit bin ich nicht daran interessiert 😉


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

28.08.2016 um 13:48
Ich habe mir gestern grade selber die Anwort angesehen, alles ok.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

01.09.2016 um 08:12
Über das "Nichts"

Es gibt ein chaotisch gestaltetes Wesen,
das war schon vor Himmel und Erde.
Still und leer steht es allein und verändert
sich nicht.
Es kreist und erschöpft sich nicht.
Vielleicht ist es die Mutter der zehntausend
Dinge.
Ich kenne seinen Namen nicht, daher nenne
ich es den Weg...


Weisheitslehre des Tao-Te-King von Lao Tse in Vers 25


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

03.09.2016 um 14:18
@Lightness
Aber was ist daran jetzt Wissenschaftlich?


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

03.09.2016 um 14:39
@tomtec
Tja, genau genommen: Nichts


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

03.09.2016 um 23:58
@peter

In dem wissenschaftlichen Bereich ist es so, dass ich eigentlich gerne mitdiskutieren würde, nur: Ich muss mir alles immer vorstellen können, und beschreibe darum eher eine philosophische Betrachtungsweise, was sehr häufig auch absolut nichts mehr mit Wissenschaft zu tun hat!
Und manche Theorien sind auch so abgefahren, dass es für mich eher nach Wahnsinn klingt als nach Wissenschaft! Und ich mir das beim besten Willen nicht mehr vorstellen kann, zbsp. die M-Theorie ist so eine etwas, wo ich mich frage, ob das nicht einfach zusammen fantasiert ist, wie soll man bei dieser Theorie noch irgendetwas beweisen können?
Ich habe eher Millionen von Fragen und ich bin gut darin, immer wieder neue Fragen zu erfinden, die nicht so leicht beantworten sind!
Zbsp: Angenommen die Schwerkraft hätte tatsächlich etwas mit der Masse von Objekten zu tun, wäre es dann logisch, dass alle Planeten wo es eine Atmosphäre ähnlich wie auf der Erde gibt, im Verhältnis zur Masse zur Erde, eine im Verhältnis angepasste Schwerkraft besitzen? Also wenn ein Planet die doppelte Masse der Erde besitzt, dort auch die doppelte Schwerkraft der Erde herrscht? Angenommen er hätte 10 mal die Masse der Erde, würde dann dort auch die 10-fache Schwerkraft der Erde herrschen? Und bei einer hundertfachen Masse, die hundertfache Schwerkraft? Oder kann dies auch anders sein?

Und: Unsere Sonne soll ja angeblich die 330`000 fache Masse der Erde besitzen, herrscht dort auch die 330`000-fache Schwerkraft? Wenn ja, wie können in der Sonne noch flüssige Helium-massen oder Magma existieren, müsste es die nicht gleich zur superschweren Masse zusammen klumpen?

Und: Ein Nichts, das überhaupt keine Eigenschaften besitzt, kann ich mir auch nicht vorstellen, ich halte es für sinnlos sich darüber zu unterhalten! ;)


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

04.09.2016 um 00:25
Ganz einfach, der Inhalt meines Geldbeutels.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

04.09.2016 um 08:35
@peter

Umso mehr dass ich weiss, umso mehr wird mir bewusst, dass ich "nichts" weiss! ;)


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

04.09.2016 um 09:07
whiteIfrit schrieb:darum eher eine philosophische Betrachtungsweise, was sehr häufig auch absolut nichts mehr mit Wissenschaft zu tun hat!
Philosophie und Naturwissenschaften haben oft mehr gemeinsam als man denkt, was auch schon die wörtliche Übersetzung deutlich macht: "Liebe zur Weisheit". Beide ziehen ihre Kraft aus der gleichen mächtigen Triebfeder, der Neugier, die uns unentwegt neue Fragen stellen lässt. Fragen sind wiederum ein Beleg für Skepsis, man will nicht nur "glauben", man will es "wissen". Das geht wiederum nur über ein tiefgreifendes Verständnis der Zusammenhänge.

Philosophie und Naturwissenschaften mögen unterschiedliche Fragen stellen, und sich in ihrer Methodologie unterscheiden, aber ihre Fundamente weisen deutliche Gemeinsamkeiten auf, selbst der in den Wissenschaften so erfolgreiche Reduktionismus gilt als philosophische Lehre. Wie du siehst ist eine vollständige Abgrenzung kaum möglich, und sogar Wissenschaftler arbeiten zuweilen mit "bildhaften" Vorstellungen, wenn sie mal über den Rand ihres Tellers voller Messreihen schauen :D.
whiteIfrit schrieb:Angenommen die Schwerkraft hätte tatsächlich etwas mit der Masse von Objekten zu tun
So hat man es zumindest beobachtet, und mir ist "nichts" bekannt, was dagegen sprechen würde.

Was die Stärke der Gravitationskraft angeht, die ist direkt proportional zur Masse der sich anziehenden Objekte, und umgekehrt proportional zum Quadrat des Abstendes ihrer Massenschwerpunkte, kann man im Einzelfall hinreichend genau ausrechnen.

Die ART, die die Gravitations derzeit am besten beschreibt, geht jedoch nicht mehr von Kräften aus, sondern benutzt ein Modell, welches auf der Krümmung des Raumes basiert.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

04.09.2016 um 15:54
@Peter0167
@whiteIfrit
Peter0167 schrieb: Philosophie und Naturwissenschaften haben oft mehr gemeinsam als man denkt, was auch schon die wörtliche Übersetzung deutlich macht: "Liebe zur Weisheit". Beide ziehen ihre Kraft aus der gleichen mächtigen Triebfeder, der Neugier, die uns unentwegt neue Fragen stellen lässt. Fragen sind wiederum ein Beleg für Skepsis, man will nicht nur "glauben", man will es "wissen". Das geht wiederum nur über ein tiefgreifendes Verständnis der Zusammenhänge.

Philosophie und Naturwissenschaften mögen unterschiedliche Fragen stellen, und sich in ihrer Methodologie unterscheiden, aber ihre Fundamente weisen deutliche Gemeinsamkeiten auf, selbst der in den Wissenschaften so erfolgreiche Reduktionismus gilt als philosophische Lehre. Wie du siehst ist eine vollständige Abgrenzung kaum möglich, und sogar Wissenschaftler arbeiten zuweilen mit "bildhaften" Vorstellungen, wenn sie mal über den Rand ihres Tellers voller Messreihen schauen :D.
Richtig, besonders wenn man bedenkt dass die Naturwissenschaft sich aus der Naturphilosophie entwickelt hat, daher sind gewisse Parallelen zwischen diesen beiden auch nicht wirklich verwunderlich.

Und spätestens bei solchen Grenzfragen wie dieser Thread ist der Übergang von Wissenschaft zu rein philosophischen Überlegungen eigentlich nur noch ein Katzensprung entfernt.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

07.09.2016 um 19:48
@Libertin

"Richtig, besonders wenn man bedenkt dass die Naturwissenschaft sich aus der Naturphilosophie entwickelt hat,"

und wo hat es uns hingeführt? Einen Raum der nicht leer ist und fragen die vor dem entstehen von Raum und Zeit liegen sinnlos sind . :(


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

07.09.2016 um 20:57
whiteIfrit schrieb am 03.09.2016:Und: Unsere Sonne soll ja angeblich die 330`000 fache Masse der Erde besitzen, herrscht dort auch die 330`000-fache Schwerkraft? Wenn ja, wie können in der Sonne noch flüssige Helium-massen oder Magma existieren, müsste es die nicht gleich zur superschweren Masse zusammen klumpen?
Das würde der nach aussen gerichteten schwerkraft entsprechen bei gleichem Radius. Für die nach innen gerichtete aber nicht.
Die Hälfte der Sonnenmasse konzentriert sich z.B. innerhalb von 25% des Sonnenradius.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

07.09.2016 um 21:21
@whiteIfrit:
whiteIfrit schrieb am 03.09.2016:Angenommen die Schwerkraft hätte tatsächlich etwas mit der Masse von Objekten zu tun ...
Möchtest Du Dich nicht outen, welcher Crackpot-Alternativ-Gravitationstheorie Du zuneigst?


melden
Anzeige

Beschreibt mir das "Nichts"

07.09.2016 um 21:37
@whiteIfrit:
whiteIfrit schrieb am 03.09.2016:Und manche Theorien sind auch so abgefahren, dass es für mich eher nach Wahnsinn klingt als nach Wissenschaft!
Um ein klassisches Beispiel zu wählen: Obwohl die Maxwell-Gleichungen bereits über 100 Jahre bekannt sind, ist nur ein winziger Bruchteil der Weltbevölkerung in der Lage, sie zu verstehen. Das ändert jedoch absolut nichts an ihrer Gültigkeit.


melden
470 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt