Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Beschreibt mir das "Nichts"

858 Beiträge, Schlüsselwörter: Nichts Diskusion
Mia93
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

13.05.2012 um 17:30
"Nichts" stell ich mir wie unter Narkose vor: Kein Denken, keine Zeit, kein Raum ...

... ansonsten kann man "Nichts" nur beschreiben wenn man was hat und das dann wieder weg tut.

Vielleicht gibt's in anderen Sprachen mehr Beschreibungen dazu.


melden
Anzeige

Beschreibt mir das "Nichts"

15.05.2012 um 13:58
Das "Nichts" ist wenn man so will der "Zustand" vor der eigenen Geburt und Erzeugung. So trocken wie ich das sehe, wird das nach dem Leben genau der gleiche "Zustand" sein. Doch das Nichts im wissenschaftlichen ist für ein lebendes, denkendes und fühlendes Wesen nicht greifbar. Vielleicht für einige "vorstellbar" aber selbst die Leere des Raums ohne Materie ist "etwas" es ist Raum, das Nichts ist weder Zeit, Materie noch Raum.

Übrigens ist das Herunterfahren und Ausblenden von Sinneswahrnehmung, um dem "Nichts" nahe zu kommen der erfolgreichste Weg zur Meditation, denn aus dem gefühlten "Nichts" erblühen viele Kreative Ideen, die scheinbar aus dem "Nichts" kommen, denn die Natur ist scheinbar immer darauf aus die Leere und das Nichts auszufüllen. Darum dienen auch einige Drogen (LSD) als Inspirationsquelle, weil sie die herkömmliche Sinneswahrnehmung verändern, gar fast ausschalten und eine "innere" Wahrnehmung verstärken.

Also das Nichts wird man sicherlich (zum Glück) nie erleben, denn selbst das wäre wieder etwas was das Nichst "füllt" und damit wieder nicht das Nichts ist ;)


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

15.05.2012 um 20:44
der zustand des "nichts" ist ein vorrübergehender zustand, denn er könnte jederzeit zu etwas werden.
das bewusstsein ist nicht verloren, sondern eher auf standby. ein reiz von aussen oder ein gedanke von innen könnte das bewusstsein wieder anschalten.
ist nur ein gedankengang


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

15.05.2012 um 21:43
@Malthael
Das "Nichts" wäre aber weder vorübergehend, noch zeitlich begrenzt, das Nichts ist zeitlich nicht erfassbar. Es ist weder Raum noch Zeit.

Was das Bewusstsein betrifft ist auch da kein "Nichts" möglich, selbst wenn man blind und taub geboren werden würde und ohne jede Sinneswahrnehmung, wäre da noch etwas und wenn es nur instinktive "wortlose" Gedanken und Gefühle wären.

Ich glaube das Nichts kann man nicht beschreiben, weil es da nix zu beschreiben gibt, physikalisch ist das schlimmer als eine Singularität ;)


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

15.05.2012 um 22:17


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

15.05.2012 um 22:55
@Adrianus
:D


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

15.05.2012 um 23:18
Das Nichts ist das,was von einem Loch übrig bleibt,wenn man den rand wegnimmt


melden
feanora
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

16.05.2012 um 00:56
Es gibt in unserer Welt wohl kaum etwas wie die Narkose, welches dem Nichts mehr ähnelt, oder aber auch
Schlaflose Träume, Bewusstlosigkeit oder ein Koma.

Aber alles hat eines gemeinsam: das Ausschalten von Empfang.
Wenn also ein Mensch, der auf Empfang geeicht ist, keinen mehr hat, ist es für ihn vom Empfinden her, wie das Nichts.

Das Nichts abseits unserer subjektiven Wahrnehmung mag dennoch existieren. Und wir, wir sind sicherlich nicht in der Lage, dieses zu beschreiben.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

16.05.2012 um 09:05
Das nichts ist für mich etwas an das der Mensch noch nie gedacht hat. Z.B.: der leere Raum kann nicht nichts sein da ihn der Mensch erfunden hat und somit existiert, wenn auch nur in unserem Kopf.
Sobald man sich etwas Vorstellen kann, kann es nicht mehr mit dem nichts verglichen werden.

Ein weiteres Beispiel ist z.B.: Ich erfinde einen Freund den niemand sieht außer mir, für alle anderen existiert er nicht, für mich schon, ich teile ihm einen nennen wir es mal "Wert" zu, somit ist dieser Wert nicht mehr nichts.

Alles was wir nicht kennen und wir uns nicht vorstellen können ist nichts.

Das ist meine Meinung, ähnlich wie das was feanora im letzten Satz schrieb.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

16.05.2012 um 09:21
"nichts" ist einfach nur ein sprachlicher Kunstgriff, der ermöglichen soll, dass wir das Fehlen von wahrnehmbaren Dingen oder Ereignissen beschreiben können.
Etwas vergleichbares ist das Wort "unendlich".


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

16.05.2012 um 15:02
@kleinundgrün

Oder "ewig"

Nichts = eine fehlende Ursache ohne Wirkung.

gruß
Mailo


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

16.05.2012 um 15:07
@Mailo
stimmt. "ewig" ist auch so ein Wort.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

16.05.2012 um 15:09
Hmm wenn man es physisch/psychisch vorstellbar beschreiben will, kommt mir auch nur ein "traumloser Schlaf" in den Sinn, wo man nicht durch äußere Reize aufwacht, Stichwort Narkose war schon gefallen.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

16.05.2012 um 15:39
@DaveBlooD


Unter Nichts darfst Du Dir all das vorstellen, was Du Dir nicht vorstellen kannst.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

16.05.2012 um 17:30
@cRAwler23
reize von aussen wecken einen nicht unbedingt auf :) sie können auch einen traum auslösen.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

16.05.2012 um 20:15
@Malthael
Zum Teil ja, jedoch wenn auf einamal jemand neben dir mit nem Presslufthammer steht, ich glaube kaum das du denn was über Presslufthämmer oder ähnliches träumst, glaube da wacht man ehr mit nem zerknirschten Gesichtsausdruck auf :P


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

16.05.2012 um 22:40
Im Nichts ist einfach Nichts. Kein Gedanke, kein Atom, kein Sinn.

Ich vergleiche immer das Nichts mit einer Handlung die man nicht begangen hat. Sie ist halt unexistent und ruft daher auch keine Wirkung hervor.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

16.05.2012 um 22:42
@Mailo
Mailo schrieb:Nichts = eine fehlende Ursache ohne Wirkung.
Ja.. so hätte ich es auch ausdrücken können. :)

Aber fiel mir vorher nicht ins Auge.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

17.05.2012 um 20:06
alles ist nichts und nichts ist alles :D


melden
Anzeige
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

17.05.2012 um 20:34
Ohne das Nichts würden wir nicht existieren, denn wir wissen ja "nicht" woher wir kommen, wir wissen auch "nicht" wohin wir gehen und wir wissen auch "nicht" wie wir entstanden sind.

Wie man sieht, wir haben dem "Nichts" eine Menge zu verdanken! Es ist einfach nicht da und damit auch keine Gesetzmäßigkeit darüber, die uns fragende Wesen hätte irgendwie verhindern können!

Danket dem Nichts!
Es ist die Mutter und der Vater aller Dinge! :)


melden
213 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt