weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

99 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Intelligenz, Außerirdisch

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

29.06.2012 um 18:46
Da dem menschlichen Gehirn eine Rechenleistung von 10 bis 100 petaflops nachgesagt wird, könnte ein Supercomputer hinsichtlich roher Rechenleistung im Zeitraum 2015 bis 2025 am menschlichen Gehirn vorbeiziehen (nach Ray Kurzweil schon 2010). Der bekannte Experte Dr. Hans Moravec erwartet dass um 2040 die Künstliche Intelligenz mit der menschlichen gleichzieht. Er sieht die Entwicklung getrieben durch die Realisierung immer fortschrittlicherer Robotergenerationen.

Vielfach wird vor der Erschaffung der "Künstlichen Intelligenz" gewarnt. Es ist ja nicht anzunehmen dass sie genau auf dem Niveau der menschlichen Intelligenz stehen bleibt, vielmehr ist im Sinne einer positiven Rückkoppelung mit dem alsbaldigen Entstehen noch höherer Intelligenzen zu rechnen

Eine lustige Variante wäre die Erschaffung von Avataren. Man könnte Avatare schaffen die berühmte und wichtige Akteure der Weltgeschichte dank Künstlicher Intelligenz zu überzeugendem "Leben" erwecken ("Heute Abend in der Talkshow: Konrad Adenauer!" ....... "Elvis lebt!"....). Oder im privaten Bereich: Man könnte auf diese Weise dem verstorbenen Opa ein neues "Leben" geben - zweifellos eine realistischere Präsentation von Körper und Geist des Verblichenen als ein Video!

Oder wie wär's mit Uploads : In den Visionen mancher Extropianer und Transhumanisten taucht der Traum – die Vision – das Ziel - auf, dass der menschliche Geist vom Substrat "Gehirn" abgelöst und auf einen Rechner hochgeladen werden kann. Damit werde nicht nur eine neue, höhere, erweiterte Existenz des individuellen menschlichen Geistes erreicht. Nein, es werde - wenigstens im Prinzip - ewiges Leben möglich! Die Möglichkeit des Uploadens sollte (immer nach Vorstellung der Visionäre) dann bald möglich werden, wenn erst einmal die Künstliche Intelligenz über das menschliche Niveau hinaus fortgeschritten ist.



Nein - die Evolution ist noch lange nicht am Ende es wird noch vieel Spaß geben

Gruß

MaTo


melden
Anzeige

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

29.06.2012 um 19:08
das universum ist 13,7 milliarden jahre alt und du hältst es nicht für möglich das sich schon weit vor uns wesen entwickelt haben die uns heute wei überlegen sind ?

alleine die tatsache das das universum so alt ist lässt doch darauf schließen das es irgendwo intelegenteres leben geben muss .... vor etwa (nur) 2 millionen jahren lebte der erste urmensch ..... das universum besteht aber schon ca. 6.800 mal länger als die menschheit und das ist mehr als massig viel zeit für die entstehung einer interlligenteren lebensform !


melden

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

29.06.2012 um 20:48
Hi,
-Therion- schrieb:das universum ist 13,7 milliarden jahre alt und du hältst es nicht für möglich das sich schon weit vor uns wesen entwickelt haben die uns heute wei überlegen sind ?
Ist das eigentlich ein Zwang, dass solche Wesen immer "höher" entwickelt sein müssen als wir? Die Dinos lebten wie lange auf dieser Welt? Und der homo sapiens?

Mal ganz davon abgesehen, dass deine Zeitvorstellung hinkt. Die schwereren Elemente mussten erst erbrütet werden und das dauerte ein wenig.
-Therion- schrieb:alleine die tatsache das das universum so alt ist lässt doch darauf schließen das es irgendwo intelegenteres leben geben muss
Diese Tatsache lässt aber auch darauf schließen, dass eine solche Zivilisation auch genügend Zeit hatte, sich wieder zu vernichten oder ganz einfach auszusterben.
-Therion- schrieb:und das ist mehr als massig viel zeit für die entstehung einer interlligenteren lebensform !
Wer lange überlebt, muss nicht automatisch intelligenter sein, was auch immer das für dich heißen mag. Er muss sich optimal anpassen, das ist der Trick. Im Tierreich gibt es lebende Fossilien, die seit über 400 Millionen Jahren existieren. Das gilt es zu toppen.

TR


melden

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

30.06.2012 um 06:09
Total_Recall schrieb:Diese Tatsache lässt aber auch darauf schließen, dass eine solche Zivilisation auch genügend Zeit hatte, sich wieder zu vernichten oder ganz einfach auszusterben.
natürlich wäre das auch möglich aber ich gehe trozdem davon aus das es intelligenteres leben irgendwo geben wird/MUSS .... bei den milliarden und abermilliarden von planeten im ganzen iniversum ist es einfach absurt zu denken das wir die einzigen wesen mit verstand sind.
Total_Recall schrieb:Ist das eigentlich ein Zwang, dass solche Wesen immer "höher" entwickelt sein müssen als wir?
gegenfrage: warum sind menschen so egoistisch neben sich keine andere, vielleicht intelligentere spezies ertragen zu können ? der mensch hält sich für so klug und einzigartig und übersieht in seinem egoismus das es selbst hier auf erden interlligenteres leben gibt als den menschen .... sieh dir nur mal die viren und bakterien an ich glaube mehr muss ich dir nicht erklären .....

selbst die vorgänge um uns/im universum können wir nicht gänzlich erklären/verstehen wenn du dir das universum als weltkugelmodel vorstellst und daneben eine stecknadel hinhälts dann symbolisiert dieser stecknadelkopf das gesammt wissen das wir derzeit haben....... also so intelligent wie du den menschen hältst ist er bei weitem nicht ....( ich spreche vom wissen um unser universum, den palneten, der sterne, die kräfte die wirken,schwarze löcher, ectr. )


melden

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

30.06.2012 um 09:42
@-Therion-

Deinen Beiträgen nach zu urteilen hast du den Eingangspost gar nicht gelesen, sondern nur den Titel, richtig?



@ceyxx

Interresante Argumentation, die durchaus einen Punkt hat. Aber du beschränkst Intelligenz auf die evolutionstechnische Gehirnleistung, was imho aber nur einen Teil der Intelligenz einer Spezies ausmacht.

In den letzten 600 Jahren haben sich unsere Gehirne sicher nicht groß weiterentwickelt, aber dennoch wage ich zu behaupten, dass heute eine durchschnittlicher 14jähriger zu weit mehr Intelligenzleistung fähig ist als >99% der Erwachsenen im Mittelalter. Zum Einen wachsen wir heute völlig anders auf, wir werden viel stärker im Denken geübt als früher (etwas pauschalisiert gesagt). Zum Anderen arbeiten wir heute in viel größeren Organisationsstrukturen, was es uns erlaubt dass sich jeder Einzelne auf bestimmte Gebiete spezialisieren kann. Denke nur daran dass ein Platon oder Sokrates damals "Experten für eh Alles" waren, während man heute kaum noch den Überblick über bereits recht begrenzte Gebiete wie Teilchenphysik behalten kann. Diese Dinge können sich in Zukunft auch durchaus noch weiterentwickeln.

D.h. während ich dir zustimme, dass die Menschen in Zukunft wahrscheinlich keine höherentwickelten Gehirne haben werden als heute, und das gleiche möglicherweise auch auf Aliens zutrifft, so ist der schluss, dass sich die Intelligenz nicht mehr weiterentwickelt, imho falsch.


melden

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

30.06.2012 um 09:55
Es gibt hier einen großen Widerspruch in der Diskussion. Zum einen heißt es, dass die Evolution nicht mehr auf den Menschen zutrifft. Er hat z.B. keine natürlichen Feinde mehr und muß sich deshalb keinem Selektionsdruck beugen. Andererseits wird Außerirdischen zugesprochen, sich entweder perfekt in ihre evolutionäre Nische einzufügen, oder über lange Zeit gesehen, auszusterben.
Wenn für diese außerirdischen Spezies die gleichen Regeln wie für uns gelten, sehe ich nicht das Hindernis, warum sie sich nicht ständig weiterentwickeln sollten, denn:
1. gibt es noch immer einen Selektionsdruck innerhalb der Art
2. muss sich der Mensch an keine Nische anpassen, da er aktiv seine Umwelt beeinflusst
Wir fliegen ins Weltall und tauchen zum Meeresgrund nur auf Grund unserer Intelligenz.
Außerdem wird doch der Grad der Entwicklung einer Spezies nicht am Durchschnitt der Intelligenz aller Individuen festgemacht. Es leben über 7 Millarden Menschen auf der Erde. Wenn man von denen den durchschnittlichen IQ errechnet, sollte man sich doch fragen, wie wir das Feuer und das Rad entdeckt haben.
Aber wird nicht die Entwicklung von einigen wenigen vorangetrieben, die der großen Masse einfach beim Überleben hilft?
Und lassen wir uns nicht bei der Entwicklung von neuen Geräten und Maschinen von bereits entwickelten Geräten und Maschinen unterstützen? Ich glaube nicht, dass die Entwicklung der neusten Prozessoren ohne die Hilfe von Computern möglich wäre.
Eine Unterscheidung zwischen Intelligenz und dem Stand der Technik einer Zivilisation wäre in der Diskussion vielleicht hilfreich.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

30.06.2012 um 19:32
was der sagt ist falsch, jedes tier macht keine evulotion mehr durch, alle sind gestopt, und der mensch wir sich weiter entwickeln wenn die systeme brechen und wir wieder um zu essen töten müssen, nur durch katastrophen geht die evulotion weiter !!!!!!!!!!!!


melden

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

30.06.2012 um 19:59
@empty77
empty77 schrieb: der mensch wir sich weiter entwickeln wenn die systeme brechen und wir wieder um zu essen töten müssen, nur durch katastrophen geht die evulotion weiter !!!!!!!!!!!!
wir entwickeln uns nicht durch Katastrophen weiter. In der nächsten Eiszeit drehen wir die Heizung hoch, bei einer Flut ziehen wir ein Stockwerk höher und wenn wir den Klimawandel nicht fixen, dann kaufen wir halt mehr Sunblocker und Mosquitonetze.
Aber das hat mit dem Thema nicht viel zu tun.
Eine Zivilisation, die es schafft, hier zu uns auf die Erde zu kommen, muss logischerweise höher entwickelt sein, als wir. Da wir sie nicht in den Weiten des Alls ausmachen, geschweige denn besuchen können, wird sie uns zumindest in technologischer Hinsicht einiges voraus haben.
Das sagt aber noch nichts über den Grad ihrer Intelligenz aus.
Wie MaTo bereits feststellte, reicht es intelligent "genug" zu sein, um eine KI Singularität zu erschaffen. Danach kann man sich evolutionär gesehen erstmal zurücklehnen.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

30.06.2012 um 20:16
@no_charge du hast mal garkeine vorstellung, wenn eiszeit kommt wirds jahrelang schnein, das is ne schnedecke pro jahr 10m hoch und es wird kilometer hoch werden mit den jahrhudertern, dreh du mal die heizung hoch wenns keins strom mehr gibt und keiner zur abreit geht, wir nix zu fressen haben und sowiso 4/5 der erde verdursten wird weil das trinkwasser knap wird, hat nix mit eiszeit zutun da haen wir ja genug wasser aber sowas wird ich passiern, aber das tronkwasser wird weg seion und alle töte um zu überleben, wach mal aus deiner traumwelt auf....

ich red hier nich über laka lutschi katastrophen sondern um massensterben, seuchen, kein system..und evulotion ist nicht inteligens, sondern nur wer sich anpasst wird seine gene verärbern, inteligens ist trainierbar, wissen dazugewinnen kannst dujetze auch...du hast kein plan dikkachien...


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

30.06.2012 um 20:21
@no_charge aber irgendwo hast du recht, inteligenz is eine sache und wissenschaft die andere, wenn aliens sich nur auf wissen ausruhen dann sind die millionenfach schlauer als wir ;)


ps. sry wollte mich jetze nich so an hören als wärst du ein trottel oder so,


melden

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

30.06.2012 um 21:08
@empty77
was ich meine ist, schau dir an, wo heute Menschen leben. In der Arktis, in der Wüste, manche sogar wochen- und monatelang im All. Die unterscheiden sich nicht durch ihre Gene, sondern haben sich durch ihr Wissen habitable Lebensräume geschaffen. Wenn hier eine Eiszeit ausbricht, werd ich mir halt keinen Pool nebens Haus bauen, sondern Skifahren lernen. Ich werde mir sicherlich kein Fell wachsen lassen müssen.
Wir Menschen sind fragile Geschöpfe, die in sehr begrenzten Unständen überleben können. Sei es die Temperatur, der Sauerstoffgehalt der Luft, oder das Spektrum elekromagnetischer Wellen das wir wahrnehmen können. Wenn es danach ginge, was unsere Gene zulassen, müssten wir noch immer in Afrika auf den Bäumen sitzen und könnten nur im Sommer mal fix Urlaub in Europa machen, weil wir im Winter erfrieren würden.
Aber wir nutzen unser Wissen, um unsere Umgebung unseren Bedürfnissen anzupassen.
Wie viele Menschen bei einer Katastrophe umkommen steht doch garnicht zur Debatte. Es geht darum, dass, wenn dabei nicht die ganze Art dabei ausstirbt, werden die Überlebenden das beste daraus machen.
Wir nutzen Technologie und das überlieferte Wissen diese anzuwenden. Wenn eine Zivilisation genug Zeit hat, in diesem Fall eine außerirdische Spezies, die unser heutiges technisches Level vor z.B. 1 Million Jahren erreicht hat, wird sie uns in technischer Hinsicht weit überlegen sein. Aussagen, über ihre Intelligenz lassen sich daraus nicht schließen.


melden

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

01.07.2012 um 03:25
Interessante Sache das ganze... aber kurz vorweg:
ramisha schrieb:Nimm mal eine Frau gleichen Alters, gleicher Gesundheit, gleicher Nationalität
von vor 100 Jahren und nimm eine aus der Jetztzeit, stelle ihnen logische
Fragen wie beim IQ-Test und lass sie sich vor allem sportlich betätigen;
Hoch-, Weitsprung, 100-Meter und Ausdauerlauf.

Gerade bei den körperlichen Anforderungen wird die heutige Frau mit Abstand
besser abschneiden, schon allein, weil sich ihr Körper verändert hat.
Größer, drahtiger, sehniger, weniger Fett - alles unter normalen Umständen.
(Adipositas ausgenommen!)

Was hat aber die Frau so verändert, da gab es keine "natürliche Selektion";
es war einfach eine "Entwicklung".
Wenn ich solche Kommentare in einer Diskussion lese, in der es grundsätzlich um Evolution geht, kann ich ehrlich gesagt nur mit dem Kopfschütteln...


Zum Thema selbst,
man sollte immer einen Unterschied machen, zwischen Intelligenz und Wissen. Es gibt hochintelligente Menschen, die in Armut augewachsen sind, die aber nicht mal lesen und schreiben können. Einfach darum, weil es ihnen nie beigebracht wurde.
Intelligenz ist für mich eher ein Merkmal von Lernfähigkeit und logischer Denkkapazität. Auf keinen Fall ein Gradmesser für Wissen.
Betrachtet man das ganze in Bezug auf Zivilisationen, muss man noch einen Unterschied zwischen kollektiver Intelligenz und der Intelligenz einzelner Individuen machen.

An der Intelligenz des Menschen hat sich seit 1000en von Jahren genetisch gesehen nicht viel bis gar nichts geändert (am körperlichen auch nicht @ramisha).
Lebensweise, Erziehung, Ernährung und der Wissensstand hingegen schon. Wir sind nicht intelligenter als unsere Vorfahren, wir haben nur Zugriff auf einen enorm größeren Wissensschatz und haben viel mehr Zeit um zu lernen, weil wir nicht täglich ums Überleben kämpfen müssen.


Für die Zukunft des Menschen im Bezug auf die Intelligenz (und gleichermaßen auch auf mögliche Außerirdische Zivilisationen bezogen) denke ich, dass es mehrere Möglichkeiten geben kann.

-es gibt eine künstliche Evolution durch Gentechnik. Sprich, man optimiert das Denk- und Lernvermögen ganz einfach durch künstliche Befruchtung. Ethisch gesehen ist die Methode natürlich fraglich, aber der Mensch würde auf Dauer intelligenter werden.

-man schafft es die Intelligenz durch "Bionik" zu steigern. Wobei bei der Möglichkeit natürlich irgendwann zwischen der Intelligenz des Menschen und künstlicher Intelligenz die Grenzen nach und nach verschmelzen werden.

-der Mensch hat es mit der Automatisierung so weit übertrieben, dass er alle Aspekte seines Alltags und seines Überlebens in der Verantwortlichkeit künstlicher Intelligenzen lässt. Dies könnte natürlich auf Dauer sogar zu einem Verlust der Intelligenz des Einzelnen führen, was aber nicht bedeuten würde, dass die kollektive Intelligenz gleichzeitig schwinden müsste.


Alle Prozesse würden natürlich 100000e bis 1000000e Jahre dauern. Denn Evolution braucht vor allem eins, und das ist Zeit.


melden

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

01.07.2012 um 03:32
Und um nochmal den Bogen zu schlagen zum eigentlich Ausgangspost. Ich glaube nicht, dass wir am Ende der Fahnenstange angelangt sind was Intelligenz betrifft. Sei es die des Einzelnen, oder die kollektive. Und das noch lange nicht. Denken wir auf Außerirdische um, so könnten sie um ein vielfaches intelligenter sein als wir.
Den Menschen gibt es noch nicht allzu lang schauen wir uns das Alter des Universums an. Es könnte in fremden Planetensystemen auf verschiedenen Planeten intelligentes Leben geben, welches iwann gegenseitig konkurriert. Schon hat eine hochentwickelte Zivilisation sogar wieder Selektionsdruck von Außen. Und das ist nur ein Beispiel. Naturkatastrophen auf ganze Sonnensysteme bezogen könnten Druck schaffen. Usw...


Der Mensch ist definitv nicht die Krone der Evolution und wird es auch niemals sein...


melden

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

01.07.2012 um 03:32
Ich werde auch mal meinen wenig qualifizierten Mist beitragen...

@ceyxx

Ich denke, ganz falsch liegst Du nicht. Ich denke aber, Du verwechselst physische und psychische Evolution...

[end]


melden

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

01.07.2012 um 03:38
@Mato
Mato schrieb:Eine lustige Variante wäre die Erschaffung von Avataren. Man könnte Avatare schaffen die berühmte und wichtige Akteure der Weltgeschichte dank Künstlicher Intelligenz zu überzeugendem "Leben" erwecken ("Heute Abend in der Talkshow: Konrad Adenauer!" ....... "Elvis lebt!"....). Oder im privaten Bereich: Man könnte auf diese Weise dem verstorbenen Opa ein neues "Leben" geben - zweifellos eine realistischere Präsentation von Körper und Geist des Verblichenen als ein Video!
Das find ich übrigens ein hochinteressantes Thema. Habe schonmal so einen ähnlichen Thread aufgemacht.
Dort ging es ungefähr darum, ob man durch die Übertragung aller Errinnerungen, Denkweisen etc. auf einen Computer oder Avatar mit gleicher Rechenleistung wie die des menschlichen Gehirns und unter der Vorraussetzung, dass man ihn nicht wissen lässt, dass er künstlich erschaffen wurde, quasi "Unsterblichkeit" erreichen könnte.
Meiner Meinung nach ist das nämlich, unter Vorraussetzung des ausreichendem Wissen über Funktion des menschlichen Körpers und speziell des Gehirns, durchaus möglich.
Nicht jetzt, aber vllt in ein paar 100 oder 1000 Jahren.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

01.07.2012 um 10:39
@no_charge ja aber das haben die steinzeitmenschen auch gemacht, überall gewohnt, einige auf ein paar tausend meter hohen berg, andere am nortpol, andere in der wüste, diese menschen haben die welt globalisiert auch wenn die kirsche sagt die erde ist runt, haben die damals alles für uns entdeckt, jeden lebensraum, und trotzdem hatt der mensch sich weiter entwickelt, und wenn wir ein paar tausend jahre im eis leben dann wird uns auch ein fell wachsen...dann geht evulotion weiter...


melden

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

01.07.2012 um 13:22
@empty77
Die Steinzeitmenschen haben in der Kälte überlebt, weil sie das Wissen über Kleidung und Feuer hatten, nicht weil sie sich ein Fell haben wachsen lassen.
Als intelligente Lebensform schafft sich der Mensch seinen Lebensraum, er braucht sich nicht mit der Zeit daran anzupassen. Wenn ich vorhabe Tauchen zu gehen, nehm ich eine Sauerstoffflasche mit und muss mir keine Kiemen wachsen lassen.
Ich sage nicht, das es keine Evolution mehr gibt beim Menschen. Mutationen treten ständig auf. Aber 1. gibt es in unserer Gesellschaft keinen Selektionsdruck mehr (Meine Sehstärke liegt bei etwa -6 Dioptrien, aber ich verhungere nicht im Wald, oder werd vom Wolf gefressen, sondern trage eine Brille).
und 2. falls meine Kinder mal ein neues Merkmal zeigen sollten (lass es ein Fell, oder ein drittes Auge sein) sieht darin doch niemand einen evolutionären Schritt, sondern eine genetische Anomalie (ist es dann ja auch) die bestenfalls behandelt werden muss.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

01.07.2012 um 14:08
@no_charge ja na unser gehirn is kleiner geworden weil dinge wie angst etc haben wir nicht mehr, aber die frage ist, inteligens ist doch nur wie man computer baut, das können aliens auch und ich wette die besatzung von raumschiefen können selbr keine ufos baun, aber trotzdem reisen die durch die welt weil die ki'S benuten...

sind wir nicht perfekt? was soll da noch kommen, wenn wir 4 hände braucehn dann wird die natur es uns eben, vieleicht brauchen wir im all keine wirbelsäule mehr, also gibs dort ne neue art evulotion...


melden

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

01.07.2012 um 15:26
Hi,

@empty77
empty77 schrieb:inteligens ist doch nur wie man computer baut,
Nein, das ist nicht so einfach.

Lies mal bei Papa-Schlumpf:
Papa-Schlumpf schrieb:man sollte immer einen Unterschied machen, zwischen Intelligenz und Wissen. Es gibt hochintelligente Menschen, die in Armut augewachsen sind, die aber nicht mal lesen und schreiben können. Einfach darum, weil es ihnen nie beigebracht wurde.
TR


melden
Anzeige
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Außerirdisches Lebensformen sind nicht intelligenter als wir!

01.07.2012 um 15:38
@Total_Recall und die müssen ihre gene weiter geben und nicht assoziale kindereiche familien


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
fremde Sprache?42 Beiträge
Anzeigen ausblenden