Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was ist Gleichzeitig?

319 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zeit, ART, Jetzt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was ist Gleichzeitig?

01.10.2012 um 00:58
@timeworrier3
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Wieso sollten Dinge langsamer werden, wenn man die Zeit entfernt? Welchen Einfluss hat Zeit auf Bewegung? Welche Art der Wechselwirkung soll das denn sein?
Vielleicht musst du schlicht und ergreifend akzeptieren, dass für uns Menschen die Welt aus "Veränderung" besteht, die sich in einem "zeitlichen Rahmen" abspielt - Punkt. Unser Verstand sortiert, katalogisiert, ordnet. Unser Verstand bringt die Ereignisse, die ihn erreichen, in eine klare Reihenfolge, die uns das "Voranschreiten der Dinge" überhaupt erst anzeigt. Verglichen mit anderen Prozessen laufen jene Prozesse vielleicht "schneller", andere wiederum "langsamer" ab. Du merkst es vielleicht auch selbst: Der Zeitbegriff steckt fest in uns Menschen - und kann nicht so einfach mit ein paar Sätzen wegdiskutiert werden.


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

01.10.2012 um 21:46
@SKEPTIKER123
Das ist mir alles zu philosophisch...

Ich lebe sehr gut ohne eine physikalische Entität der Zeit. Ich sehe keine Notwendigkeit mehr als das JETZT anzunehmen. Alles andere existiert nun mal nicht.

Ich habe es versucht mit dem Schattenwurf zu erklären - das klappt offenbar nicht.
Zitat von SKEPTIKER123SKEPTIKER123 schrieb:Der Zeitbegriff steckt fest in uns Menschen
Besser wäre in unseren Köpfen.
Zitat von SKEPTIKER123SKEPTIKER123 schrieb:und kann nicht so einfach mit ein paar Sätzen wegdiskutiert werden.
Ich dachte meine Beispiele würden es klar machen.

Gruß
TM3


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

01.10.2012 um 21:58
@timeworrier3

Lieber TM3: Wenn du von Philosophie nichts hören magst, dann bleibt dir nur noch die nüchterne, naturwissenschaftliche "Erklärung" von Zeit:

Zeit ist ein Maß für das Voranschreiten der Dinge

Keine Sorge: In mir steckt ein 100%iger Naturwissenschaftler, Skeptiker und kritischer Denker. Dennoch kann es manchmal nicht schaden ein wenig in die Philosophie abzuschweifen.


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

01.10.2012 um 23:27
@SKEPTIKER123
Zitat von SKEPTIKER123SKEPTIKER123 schrieb:Dennoch kann es manchmal nicht schaden ein wenig in die Philosophie abzuschweifen.
Philosophie mit wissenschaftlichen Hintergrund - da spricht nichts dagegen.
Zitat von SKEPTIKER123SKEPTIKER123 schrieb:Zeit ist ein Maß für das Voranschreiten der Dinge
Reicht das aus um die Zeit in der RT im Wort Raumzeit zu beschreiben?

Temperatur ist auch ein Maß - Amper ein anderes

Während man jedoch bei der Temperatur und dem Amper die Ursache in den Teilchen selbst sieht, geht man bei der Zeit einen anderen Weg?


melden

Was ist Gleichzeitig?

02.10.2012 um 00:37
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Wieso sollten Dinge langsamer werden, wenn man die Zeit entfernt? Welchen Einfluss hat Zeit auf Bewegung? Welche Art der Wechselwirkung soll das denn sein?
In der Raumzeit der ART findet keine echte Bewegung statt, echte Bewegung ist eine Hilfsvorstellung. Die Weltlinie wird immer in gleichen Schritten parametrisiert.
Zeit ist ein Maß für das Voranschreiten der Dinge

Reicht das aus um die Zeit in der RT im Wort Raumzeit zu beschreiben?
Jo, reicht

@timeworrier3


2x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

02.10.2012 um 08:24
@NewHorizon
Zitat von NewHorizonNewHorizon schrieb:In der Raumzeit der ART findet keine echte Bewegung statt, echte Bewegung ist eine Hilfsvorstellung. Die Weltlinie wird immer in gleichen Schritten parametrisiert.
Das passiert, wenn man aus y=x^2 x=+- wurzel (y) (das ist nur Bildlich gesprochen) macht

Da fällt Newton auf den Apfel und die langsamsten Teilchen gehen Richtung c. Da bewegen wir uns mit c und Photonen ruhen. Wir bewegen uns mit c durch die Zeit…..

Das ist ja alles irgendwie richtig und wenn du willst kannst du auch dem Weg einer dieser Lösungen folgen.

Für mich alles eine spielerei, in der man jeweils einen anderen parameter variabel lässt.

Solange es in der RT noch die träge Masse gibt, solange kann ich beruhigt von einer Bewegungsänderung sprechen.
Zitat von NewHorizonNewHorizon schrieb:Jo, reicht
Ich denke nicht. Dann wäre Zeit nur etwas wie Temperatur. RaumTemperatur Modelle kenne ich nicht.


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

02.10.2012 um 15:38
@timeworrier3

Meine Erfahrungen mit Zeit und Gleichzeitigkeit sind andere, als die, die hier genannt werden. Für mich gilt:

Zeit ist untrennbar verbunden mit einem Ereignis. Es gibt für mich keine Ereignisse, ohne eine ihnen zugeordnete Zeit, innerhalb derer sie geschehen könnten.

Ein Ereignis wiederum ist ein willkürlich festgelegter Bereich, auf den ich meine Aufmerksamkeit richte, um etwas zu haben, worüber ich sprechen kann. Ich setze gewissermaßen zwei (Aufmerksamkeits-)Markierungen, mit denen ich den Anfang und das Ende eines Ereignisses bestimme. Denn erst dann habe ich etwas, was ich als „abgegrenzt“ zu anderen Ereignissen bezeichnen und sie miteinander in Beziehung setzen kann.

Genau dieses Vorgehen ist es, welches für mich den Eindruck von Zeit entstehen läßt.

Denn wenn ich keine solche Markierungen setze, dann gibt es für mich auch keine Verzögerung, da es keine abgegrenzten Ereignisse mehr gibt.

Dies zu bemerken setzt jedoch das Auflösen des Aufmerksamkeitsfokus voraus. (Für Spiritualisten: Das ist gleichbedeutend mit dem Auflösen des „Ich“, denn ein „Ich“ ist immer ein solcher ganz bestimmter Aufmerksamkeitsfokus). Anders gesagt: Wenn ich keine solche Anfangs- und Ende-Markierungen mehr bestimme, dann bin ich nicht mehr an den Eindruck von zeitlichen Abläufen gebunden, weil ich dann keine Anhaltspunkte mehr habe, die ich mit weiteren Aktionen meines Aufmerksamkeitsfokus in eine Reihenfolge bringen könnte, um einen Zeiteindruck entstehen zu lassen.

Es sind genau diese Aktionen, sprich, das Bewegen des Aufmerksamkeitsfokus, welche den Eindruck von Zeit entstehen lassen.

Zusammenfassend kann man sagen:

Jeder Aufmerksamkeitsfokus ist eine Reduzierung, welcher zwangsläufig eine Abgrenzung mit sich bringt. Wohingegen KEIN Aufmerksamkeitsfokus nicht etwa gleichbedeutend mit Gleichzeitigkeit wäre, sondern mit Zeitlosigkeit. Denn das bedeutet, dass meine Aufmerksamkeit an jedem beliebigen Zeitpunkt vorhanden wäre. Wenn das eintritt, befindet man sich in der wahren Realität, in der es keine Wirkungen (=Vergehen von Zeit) mehr gibt.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Alles befindet sich mit dem Ereignis E1 im „JETZT“,
Es gibt kein JETZT. Das ist nur eine Alltagsformulierung, die wir verwenden, um uns verständlich zu machen und uns gegenseitig unsere Erfahrungen zu bezeugen.

Ein tatsächliches JETZT wäre gleichbedeutend mit einem zeitlichen Stillstand, das heißt, ein Ereignis, welches keiner Zeit bedarf. Ein solches JETZT gibt es jedoch deswegen nicht, weil jedes Abweichen von einem solchen zeitlichen Stillstand ein Ablauf ist, der zwangsläufig mit Zeit verbunden ist.

Deine Aussage, dass sich alles mit dem Ereignis E1 im Jetzt befindet, ist deswegen falsch, weil es in einem JETZT keinen Plural von Ereignissen gibt, die du miteinander in Bezug setzen könntest. In einem JETZT gäbe es nicht mal ein einziges Ereignis, weil auch das wiederum einen Anfang- und Endepunkt benötigt, um es als solches bezeichnen zu können.


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

02.10.2012 um 22:23
@oneisenough
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Zeit ist untrennbar verbunden mit einem Ereignis.
Richtig wir definieren Zeitpunkte über Ereignisse. Es gibt aber mehr als nur Ereignisse. Ich mag mich wiederholen, aber die Existenz ist zeitlos. Die Billardkugel auf dem Tisch ist zunächst ein zeitloser Zustand ohne Ereignisse. Ich weiß nicht wozu man zur Beschreibung dieses Zustandes eine größe namens Zeit benötigen sollte.
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Denn wenn ich keine solche Markierungen setze, dann gibt es für mich auch keine Verzögerung, da es keine abgegrenzten Ereignisse mehr gibt.
Es gibt auch keine zeitlich abgegrenzten Ereignisse. Alles passiert gleichzeitig (räumlich getrennt). Alles andere ist passiert oder wird passieren. Nur kannst du diese vergangen und zukünftigen Ereignisse mathematisch berechnen (Gedächnis+Erfahrung). Die Natur rechnet aber nicht. Sie hat nur das JETZT (kein Gedächnis+Erfahrung: Dumm wie ein Stück Marmeladenbrot).

Würde es eine mehr als nur räumliche Abgrenzung von Ergebnissen geben, dann würden Teilchen an mehr als nur einem Ort vorhanden sein können. Gerade das Fehlen der Zeit bedingt, dass Teilchen nicht mehr als an einem Ort sein können. Gerade die Kausalität spricht für ein JETZT, da nur so gewährleistet wird, dass nichts aus einer Vergangenheit in die Zukunft kommen kann.
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Ein tatsächliches JETZT wäre gleichbedeutend mit einem zeitlichen Stillstand,
Genau von diesem Bild muss man sich trennen. Ich „musste viele male die Sonne aufgehen sehen“ bzw. Ich bin lange Zeit diesem Trugschluss erlegen. Das liegt denke ich daran, dass man sich so sehr auf die Ereignisse konzentriert. Das JETZT gehört nicht zur Zeit. Das JETZT ist nicht, die Mitte zwischen Vergangenheit und Zukunft. Das JETZT ist ein Dauerzustand - dessewegen auch das "ewige JETZT" Erkennbar an der existenz - die ist zeitlos. Existenz ist ein "dauer jetzt"
Sorry für den Begriff. Aber das meine ich; ein andauerendes JETZT.
Ich konzentriere mich nur auf die Teilchen. Da ist es egal ob sie sich bewegen oder ruhen ihr Zustand (ihr Existenz) ist zeitlos. Ihr Schattenwurf andauerend. Und bewegen können sie sich dann auch noch im dauerJETZT.
Deine Aussage, dass sich alles mit dem Ereignis E1 im Jetzt befindet….um es als solches bezeichnen zu können.
Ein Ereignis benötigt ein Anfang und ein Ende? Spielt jetzt keine Rolle – aber für die Emission eines Photons gilt, dass es instantan emittiert wird (keine Beschleunigung). Auch wenn du z.B. ein Schleuderball loslässt – dann kannst du das meiner Meinung als instantan ansehen (keine Beschleunigung).
Es geht bei diesem Bild auch weniger um die Ereignisse (lass die einfach weg), sondern darum ein Abbild der Teilchen zu machen. Ob dabei zwischen den Teilchen gerade eine Wechselwirkung (=Ereignis) stattfindet ist irrelevant. Also auch wenn deine Ereignisse ein Anfang oder ein Ende haben müssen, dann nehme ich es im "Zwischenzustand" auf.

Ich nehme mit dem Blitz ja nicht das Ereignis selbst auf – sondern die Teilchen.

Wenn du dich zu sehr auf Ereignisse konzentrierst, dann kann es dir noch passieren, dass die Teilchen die die Ereignisse verursachen für dich zwischen den Ereignissen noch verschwinden.

Hier würde es zu keinem Schattenwurf kommen.


5x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 02:41
@NewHorizon

NewHorizon schrieb:
In der Raumzeit der ART findet keine echte Bewegung statt, echte Bewegung ist eine Hilfsvorstellung. Die Weltlinie wird immer in gleichen Schritten parametrisiert.

Das passiert, wenn man aus y=x^2 x=+- wurzel (y) (das ist nur Bildlich gesprochen) macht

Da fällt Newton auf den Apfel und die langsamsten Teilchen gehen Richtung c. Da bewegen wir uns mit c und Photonen ruhen. Wir bewegen uns mit c durch die Zeit…..

Das ist ja alles irgendwie richtig und wenn du willst kannst du auch dem Weg einer dieser Lösungen folgen.
Ja richtig, damit beschreibst du doch selbst das tiefgreifende Verständnis der ART, das Raum und Zeit ineinander umwandelbar sind (wobei das „wir“ uns als Objekte mit Ruhemasse mit c durch die Zeit bewegen könnten von einem kinematischen Effekt der SRT verhindert wird).
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Für mich alles eine spielerei, in der man jeweils einen anderen parameter variabel lässt.
Ich werde dir erklären wieso es eine 4. Dimension geben muss, zu einem späteren Zeitpunkt. Schon reichlich Nacht gerade :) Deine Gedankengänge sind interessant.

@timeworrier3


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 05:16
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Ich lebe sehr gut ohne eine physikalische Entität der Zeit. Ich sehe keine Notwendigkeit mehr als das JETZT anzunehmen.
Einen frohen Tag der Deutschen Einheit! Ich hoffe, Du hast Essen im Haus, denn ansonsten wirst du heute Schwierigkeiten haben satt zu werden, es ist ja Feiertag.

Falls Du Essen im Haus hast, wovon ich mal ausgehe, darf ich fragen wieso? Ich stell mir soeine Art der vorausplanung schwierig vor, so ganz ohne Zeit.


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 05:29
PS: Falls der Grund ist: "weil Mama einkaufen war", dann denk Dich bitte 10 Jahre in die Zukunft, sofern Du das ohne deinen Zeitbegriff kannst ;)


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 09:09
@timeworrier3
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Die Billardkugel auf dem Tisch ist zunächst ein zeitloser Zustand ohne Ereignisse.
Es gibt weder eine Billardkugel noch einen Tisch, gäbe es keine Zeit, innerhalb derer die Billiardkugel eine Billiardkugel sein kann, und ein Tisch ein Tisch sein kann. Die Formulierung „Etwas ist so oder so … „ setzt eine Wirkung voraus, damit sie bemerkt werden kann, denn ohne Zeit gibt es keine Wirkungen.

Deswegen sind weder die Billiardkugel oder der Tisch noch irgendein anderes Objekt KEIN zeitloser Zustand.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Alles passiert gleichzeitig (räumlich getrennt).
Wenn alles gleichzeitig passiert, warum nennst du dann bei der Frage nach deinem Geburtsdatum jedes mal ein ganz bestimmtes Datum, statt das heutige Datum, wenn doch alles gleichzeitig passiert?
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Das JETZT gehört nicht zur Zeit. Das JETZT ist nicht, die Mitte zwischen Vergangenheit und Zukunft.
Natürlich ist es die Mitte. Zeit besteht grundsätzlich aus 3 gleichzeitigen Aspekten ...

[1] der Vergangenheit
[2] der Gegenwart (das sogenannte Jetzt)
[3] und der Zukunft

Es gibt keine Vergangenheit und Gegenwart, ohne eine Zukunft.
Es gibt keine Gegenwart und Zukunft, ohne eine Vergangenheit.
Es gibt keine Zukunft und Vergangenheit, ohne eine Gegenwart.

Diese 3 Aspekte gibt es immer nur gleichzeitig, oder gar nicht.

Das Jetzt ist dabei der Entscheidungspunkt, ab dem du etwas der Vergangenheit und ab dem du etwas der Zukunft zuordnest. Ohne diesen Punkt könntest du das nicht.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Das JETZT ist ein Dauerzustand
Wenn das JETZT nicht zur Zeit zählt, was bedeutet der Wortteil „Dauer“ in „Dauerzustand“?

Nenne oder zeige mir bitte einen Zustand, der keine Zeit benötigt, innerhalb derer er ein solcher sein könnte.


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 12:19
@oneisenough
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Es gibt weder eine Billardkugel noch einen Tisch, gäbe es keine Zeit, innerhalb derer die Billiardkugel eine Billiardkugel sein kann,
Gibt es dafür ein Beleg (mathematich)? Ich sehe es so- so eine Billiardkugel kann sein wo sie will, da es keine mathematische noch physikalische Beschreibung dessen gibt, wie es die Zeit verhindern kann. Sie bleibt ja auch nicht anders auf dem Tisch stehen, wenn die Zeit schneller geht. Also verschwindet sich nicht, wenn die Zeit verschwindet. Dass was passiert wennn die Zeit schneller vergeht, passiert auch wenn sie langsamer geht (nur langsamer). Das verschwinden von Kugeln auf dem Tischgehört nicht dazu!
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:„Etwas ist so oder so … „ setzt eine Wirkung voraus, damit sie bemerkt werden kann, denn ohne Zeit gibt es keine Wirkungen.
Grundsätzlich ja. Aber das hört sich philosophischer an wie es ist – Ohne Wirkung/Wechselwirkung nimmt man die Existenz der Billardkugel nur nicht wahr. Aber Existiert sie dann auch nicht? Zeit macht mathematisch nur "schneller/langsamer" verschwinden tut da nichts.
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Deswegen sind weder die Billiardkugel oder der Tisch noch irgendein anderes Objekt KEIN zeitloser Zustand.
Die Wahrnehmung (Wechselwirkung mit ihm) nicht- die Existenz dessen schon.
Wenn alles gleichzeitig passiert, ....., statt das heutige Datum, wenn doch alles gleichzeitig passiert?
Was? Ich habe geschrieben:
Alles passiert gleichzeitig
ODER es ist passiert
ODER es wird passieren.

Meine Geburt war gleichzeitig mit verschiedenen Ereignissen. Aber dieser Zustand ist doch nicht mehr existent? Die Teilchen von damals erzeugen jedoch immer noch Ereignisse, die mit dem was ich JETZT mache gleichzeitig sind.

Das Problem ist, wenn ich vom JETZT spreche denkst du an JETZT und JETZT und JETZT und JETZT. Du bildest eine Reihe von JETZTs . So entsteht ein "Film" und ein Zeitgefühl. Ich sage nicht JETZT und JETZT und… (das macht man wenn man auf Ereignisse zeigt) sondern ich sage JJJJJJJJJJJJEEEEEEETTTTTTZZZZZZZTTTTT und zeige dabei auf die Teilchen. Ich halte den Film an und belichte dafür immer einfach dieselbe stelle. Egal ob ich da später auf dem Stück noch was erkenne- es existiert sowieso nicht mehr. Verschlussklappe offenlassen und nciht mehr schließen. Dieses JETZT hat mit dem Urknall begonnen und hält immer noch an.
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Das Jetzt ist dabei der Entscheidungspunkt, ab dem du etwas der Vergangenheit und ab dem du etwas der Zukunft zuordnest. Ohne diesen Punkt könntest du das nicht.
Das ist das Problem der Mathematik über die schon Einstein philosophiert hat (und keine Lösung gefunden hat). Nämlich, dass sich die Mathematik (und damit die Physik) sich dem JETZT nur annähern kann aber nie erreichen. Das dt geht immer nur gegen 0, kann aber 0 nie wirklich erreichen (limes0).
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Wenn das JETZT nicht zur Zeit zählt, was bedeutet der Wortteil „Dauer“ in „Dauerzustand“?
„Die Dauer“ ist „das Sein selbst“ – ein zeitloser, ewig andauernderer Zustand ohne Änderung.
Dieser zeitlose Zustand ohne Änderung/Das Sein kann sich räumlich verändern.

Die Teilchen die bei meiner Geburt dabei waren, waren auch dabei, als meine Kinder geboren wurden. Nur die räumliche Anordnung hat sich verändert.

Alle Teilchen befinden sich auf einer Ebene. Manche von Ihnen bilden auf/in dieser Ebene einen Stern, zerfallen wieder, bilden eine Erde, Teile davon zerfallen und bilden Dinosaurier, dann zerfallen sie, bilden z.B Pflanzen, zerfallen und bilden einen Menschen, zerfallen wieder….und ja eines Tages bilden manche Teile einen Weihnachtsbaum am 24.12.(@ fisted ich wohne nicht bei Mutti)

Das ändert aber nichts daran, dass alles auf dieser Ebene des JETZT stattfindet. Wie gesagt, sie werfen dabei einen stetigen, andauernden, ewigen Schatten auf die Wand, die mal aussehen wie ein Dinosaurier, mal wie ein Weihnachtsbaum. Nur dass was du auf diesem Bild siehst ist Existent und existiert gleichzeitig.

Siehst du einen Weihnachtsbaum und einen Dinosaurier – dann existieren sie gleichzeitig und alles was die Schatten machen, machen sie gleichzeitig. Ich sehe keine Dinosaurier mehr und noch keinen Weihnachtsbaum. Gerade machen die Teilchen was anderes-was sieh auf den Schatten

Wenn du nach links auf die Wand schaust, dann siehst du deinen Schatten und 500 km entfernt siehst du meinen, auf derselben Wand. Das was die Schatten machen - das ist gleichzeitig. Weiter hinten siehst du fisted und hinter dir an der Wand siehst du den Schatten von "NewHorizon am PC". Das was die Schatten machen das ist (absolut) gleichzeitig. Alles andere ist Vergangenheit oder wird noch geschehen. In der Mitte ist siehst du den Schatten der Billardkugel auf dem Tisch und die macht nichts - aber auch das macht sie gleichzeitig!


2x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 14:26
@timeworrier3
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Es gibt auch keine zeitlich abgegrenzten Ereignisse.
Das widerspricht unserer Beobachtung.

Bsp. typischer Abend.
Ich sitzt vorm Computer, bin ab und zu in der Küche. Meine Freundin sitzt auf dem Sofa und ist ab und zu in der Küche. Wir begegnen uns dort aber nie. Warum? Weil es immer unterschiedliche Zeiten sind. Erklär das mal ohne Zeit.


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 15:05
@zodiac68
ihr habt 2 küchen?
oder ihr geht euch absichtlich aus dem weg?
du siehst ich habe nie das wort Zeit verwendet ;)
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Das Problem ist, wenn ich vom JETZT spreche denkst du an JETZT und JETZT und JETZT und JETZT. Du bildest eine Reihe von JETZTs . So entsteht ein "Film" und ein Zeitgefühl. Ich sage nicht JETZT und JETZT und… (das macht man wenn man auf Ereignisse zeigt) sondern ich sage JJJJJJJJJJJJEEEEEEETTTTTTZZZZZZZTTTTT und zeige dabei auf die Teilchen. Ich halte den Film an und belichte dafür immer einfach dieselbe stelle. Egal ob ich da später auf dem Stück noch was erkenne- es existiert sowieso nicht mehr. Verschlussklappe offenlassen und nciht mehr schließen. Dieses JETZT hat mit dem Urknall begonnen und hält immer noch an.
Hast du nicht vorhin auf Philosphischen Betrachtungen herumgehackt?

Ehrlich gesagt kapier ich nicht was du willst.
Dein Eingangspost erklärte irgendwie wie du Gleichzeitigkeit siehst aber was willst du uns damit sagen?
Oder hast du eine Frage?
Hilft uns deine philosophische Neudefinition von "JETZT" (großschreiben muss wichtig sein, außer du schreist dieses Wort immer) irgendwie weiter?
Wie hier bereits gesagt wurde ist dieser Begriff ein Begriff der Umgangssprache und daher auch nicht wirklich sauber definiert. Trotzallem weiß jeder was damit gemeint ist.
Und zu abhängigkeit vom betrachter wurde auch schon genug geschrieben.
Du dagegen willst den Beobachterpunkt ausserhalb des Universums ja des ganzen Systems setzen. Das ist ein netter Ansatz aber was nützt er uns?


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 15:28
so hab mal noch bissel mehr gelesen
hatte eine seite übersehen
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Wieso sollten Dinge langsamer werden, wenn man die Zeit entfernt? Welchen Einfluss hat Zeit auf Bewegung? Welche Art der Wechselwirkung soll das denn sein?
Eine ganz einfache Frage wie definierst du Bewegung? Wie Geschwindigkeit?
Wie sieht deine Formel für v und a aus?

Und die Frage meines letzten Posts bleibt bestehen was nützt es uns? Welche Probleme lassen sich mit deinem Modell besser lösen?


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 15:35
Ich kann mich leider nur wiederholen.
1. Teilchen können nur an einem Ort gleichzeitig sein!
2. Teilchen mit Ruhemasse können sich nicht Überlagern (getrennter Schattenwurf)
3. Du und deine Freundin, ihr besteht aus verschiedenen Teilchen-oder?

Daraus folgt in meinem Beispiel wirst du und deine Freundin im Schattenbild IMMER räumlich getrennt zu sehen sein.
Aber das was du im Schattenbild siehst, das macht ihr geichzeitig. Offenbar war dein Schatten und der deiner Frau nie gemeinsam in der Küche zu sehen.

Als du in der Küche warst, was hätte der Schatten deiner Freundin gezeigt? Und umgekehrt?

Ich verstehe das Problem nicht?


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 15:41
@klabusterbeere
Zitat von klabusterbeereklabusterbeere schrieb:ihr habt 2 küchen?
Als ich das letzte Mal nachgeschaut habe war es nur Eine.
Zitat von klabusterbeereklabusterbeere schrieb:oder ihr geht euch absichtlich aus dem weg?
Aber genau das sollte doch unmöglich sein.
Zitat von klabusterbeereklabusterbeere schrieb:du siehst ich habe nie das wort Zeit verwendet ;)
Ich hab ja auch nicht mit dir geredet.
Zitat von klabusterbeereklabusterbeere schrieb:Hast du nicht vorhin auf Philosphischen Betrachtungen herumgehackt?
Vorhin?
Ich hab zum letzten Mal vor 3 Tagen was geschrieben. Verwechselst du mich?


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 15:47
@zodiac68
sorry letzteres war an @timeworrier3 gerichtet. Dachte das Zitat würde dies offensichtlich machen. Naja die Zitatfunktion hat auch eher suboptimal funktioniert.


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 15:54
@timeworrier3
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Offenbar war dein Schatten und der deiner Frau nie gemeinsam in der Küche zu sehen.
Sag ich doch.


Und damit ist das
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Es gibt auch keine zeitlich abgegrenzten Ereignisse.
gestorben.


melden