Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was ist Gleichzeitig?

319 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zeit, ART, Jetzt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 16:00
@timeworrier3
sondern ich sage JJJJJJJJJJJJEEEEEEETTTTTTZZZZZZZTTTTT und ... Dieses JETZT hat mit dem Urknall begonnen und hält immer noch an.
Das nennt sich Zeitdauer.

Wenn du Begriffe anders verwendest als andere brauchst du dich nicht wundern das dich niemand versteht.


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 16:04
@timeworrier3

Du bist nicht auf dem Laufenden, wenn du sagst, dass es keine mathematischen oder physikalischen Beschreibungen gibt.

Und wenn du nach Beweisen fragst, dann ist es zunächst absolut notwendig zu wissen, wie jede Art von Beweis zustande kommt. Ohne jegliche Ausnahme.

Das Zustandekommen eines Beweises erfolgt in seiner fundamentalsten Qualität als das gegenseitige Bezeugen von vorhandenen Bewusstseinsinhalten. (!)

Es ist ebenso wenig überraschend, dass diesen Satz jedoch kaum ein Laie versteht, wie es ebenfalls nicht überraschend ist, dass ein Laie nicht bereit ist, diesen Satz überhaupt verstehen zu wollen. Das hängt damit zusammen, dass wir Menschen grundsätzlich nicht gerne zugeben, dass wir uns geirrt haben. Lieber bewahrheiten wir etwas Falsches, als unseren Horizont zu erweitern. :)
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Gibt es dafür ein Beleg (mathematich)?
Wenn du verstanden haben wirst, wie jede Art von Beweis zustande kommt, dann wirst du auch erkennen, dass jeder mathematische physikalische Beweis nichts anderes ist, als eine bestimmte Art des Denkens. Mathematik ist eine ganz bestimmte sehr präzise Ausdrucksform unseres Denkens. Aber mehr auch nicht. Es bedarf in jeden Fall eines bestimmten Bewusstseinsinhaltes, damit man etwas hat, was man überhaupt in Form einer mathematischen Formel ausdrücken kann.

Und einen solchen mathematischen Ausdruck gibt es. Doch auch das versteht man erst dann, wenn man erkannt hat, was es überhaupt bedarf, um eine „Billardkugel“ zustande zu bringen. Wir wollen doch präzise sein, nicht wahr?

Denn was du eine Billardkugel nennst, ist in Wirklichkeit eine bestimmte Ansammlung von Schwingungen, die wir Energie nennen. Diese Schwingungen sind jedoch weder stabil, noch fest, noch haben sie eine bestimmte Form, eine Farbe oder einen Geruch.

Es ist unsere Aufmerksamkeit, die darüber entscheidet, WIE wir diese Schwingungen betrachten im Sinne von wahrnehmen.

Doch das wird nun mal von jedem Laien ignoriert, was nichts Verwerfliches ist, aber eben falsch.

Denn wenn es stimmt, das in letzter Konsequenz alles nur aus bestimmten Schwingungen von etwas besteht, was wir Energie nennen, dann müssten wir unser Weltbild ändern, und alle damit verbundenen gesellschaftlichen Regeln und Vereinbarungen. Denn es bedeutet, dass es NICHT diese Energie ist, welche zu den Formen, den Dingen und den Gegenständen führt, sondern dass es die Art und Weise ist, WIE (!) diese Energie betrachtet wird.

Das heißt: Wenn du deine Aufmerksamkeit mit einer ganz bestimmten Intensität und Qualität ausübst, dann wirst du als Ergebnis etwas bemerken, was du als „eine Billardkugel“ bezeichnest.

Änderst du jedoch deine Aufmerksamkeit, und blickst beispielsweise mit einem hinreichend starken Mikroskop auf das, was du eben noch eine Billardkugel nanntest, dann wirst du feststellen, dass da in Wirklichkeit nichts Festes und Stabiles vorhanden ist, sondern, wie ich bereits erwähnte, dass es sich lediglich um bestimmte Schwingungen von etwas handelt, das man Energie nennt. Und der mathematische Ausdruck für diesen Vorgang (Welle-Teilchen-Dualismus) wird Aufenthaltswahrscheinlichkeiten genannt. Doch kein Wissenschaftler dieser Welt wüsste zu sagen, was da eigentlich schwingt.

DAS (!) ist der aktuelle Wissensstand. Das sind die fundamentalen Grundlagen, die seit 100 Jahren bekannt sind, und die man in einer Diskussion daher durchaus voraussetzen kann, welche sich „wissenschaftlich“ nennt.

So viel dazu.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Was? Ich habe geschrieben:
Alles passiert gleichzeitig
Ja, da brauchst du gar nicht so überrascht zu fragen. :)

Denn wenn ALLES gleichzeitig passiert, wie du sagst, dann gilt diese Gleichzeitigkeit auch für dein Geburtstag und das heutige Datum, es ist dann nicht nur manches gleichzeitig, sondern ALLES. Oder willst du vielleicht mehrere Gleichzeitigkeiten einführen oder gar die Bedeutung des Begriffes „alles“ nur auf etwas Bestimmtes reduzieren? :)

Ich werde mich aus diesem Thread zunächst mal raushalten und ihn lediglich weiter beobachten.

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit.


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 17:58
JETZT hab ich 5 Antworten. Keine Ahnung wie ich die jetzt verbinden soll.

1.) Ich schreibe gewöhnlich das JETZT groß, damit ich es vom "jetzt" im normalen Sprachgebrauch getrennt habe. So wie oben…wie ich die jetzt verbinden….

Wenn ich das JETZT mit Gleichzeitigkeit gleichsetzte, schreibe ich gerne groß. Wenn das stört kann ich es lassen. Anstatt JETZT werde ich häufiger gleichzeitig schreiben.

2.)Wenn man eure Antworten durchliest, so drehen sich doch alle um dasselbe Problem. Ihr bringt Beispiele, die schon nach der Definition der Gleichzeitigkeit (selbst in der RT) nicht gleichzeitig stattfinden und fragt wie ich das nach meiner Definition erklären kann. Das macht irgendwie keinen Sinn. Meine Aussage war.
Alles – alle Ereignisse -
findet gleichzeitig statt im JETZT
ODER existieren nicht mehr
ODER werden noch existieren

@zodiac68
Ich habe mich ungenau ausgedrückt:
Ich schrieb: Es gibt auch keine zeitlich abgegrenzten Ereignisse.
Ich meine damit es gibt genau zwei Formen von Ereignissen.

A) Die realen Ereignisse: Die die sich auf der Schattenwand wiederspiegeln. Alles was du auf der Wand siehst findet (absolut) gleichzeitig statt. Das wird doch keiner bezweifeln? Entsprechen doch dem typischen Bild der Gleichzeitigkeit? Dem JETZT. Das kann man mit einem "Mobile" auch ohne 5.Dimension nachbauen :-)

B) Die virtuellen Ereignisse: Die die man gar nicht auf der Schattenwand sehen kann (z.B. meine Geburt) und daher nur in unseren Köpfen vorhanden sind (oder auf Papier). Sie sind nicht „existent/gegenständlich“ (virtuell) und haben in der Physik nichts zu suchen. Sie sind vergangen oder Zukunft. Dort gibt es aber keine Teilchen? Sind damit nicht real und kein teil unseres Universums.

Wenn ich schreibe:
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:...keine zeitlich abgegrenzten Ereignisse...
Dann meine ich das natürlich im naturwissenschaftlichen Sinne. Ich betrachte nur dass was real ist. Sich in meinem Universum befindet (z.B. alle Teilchen).

Würde ich jedoch einer zeitlichen Abgrenzung von Ereignissen zustimmen, dann würde ich der Abgrenzung von realen Ereignissen und virtuellen Ereignissen zustimmen. Das kann ich aber aus naturwissenschaftlichen Gründen nicht, da hier virtuelles sowieso nichts zu suchen hat. Privat verwende ich das sehr wohl. Weißt du noch damlas….

Michständig zu fragen warum ein virtuelles Ereignis (meine Geburt) nicht gleichzeitig mit einem realen Ereignis „mein Geburtstag“ stattfinden kann ist unsinnig.


3x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 18:22
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Ich werde mich aus diesem Thread zunächst mal raushalten und ihn lediglich weiter beobachten.
Oneisenough is watching me ?
@Also "Stiller Beobachter"
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Denn wenn ALLES gleichzeitig passiert, wie du sagst, dann gilt diese Gleichzeitigkeit auch für dein Geburtstag und das heutige Datum, es ist dann nicht nur manches gleichzeitig, sondern ALLES.
Alles reale (gegenständliche) natürlich? Siehe Punkt A in der vorherigen Antwort von mir.

Wenn du heute Abend draußen einen Tee trinkst und „gleichzeitig“ eine Supernova beobachtest. Dann ist das auftreffen der Photonen auf dein Auge +- gleichzeitig mit dem Tee trinken. Sicher nicht der Vorgang der Supernova? Die war mit Vorgängen vor n Jahren gleichzeitig mit etwas anderem. Dieses damalige Ereignis auf wenn du es jetzt erst siehst – ist virtuell (kein Teil unseres Universums). Photon auf Auge ist hingen real. Tee trinken + Auge Photon gleichzeitig (+-: muss den Schatten dazu sehen)
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Lieber bewahrheiten wir etwas Falsches, als unseren Horizont zu erweitern.
Du musst nur versuchen daran zu arbeiten! ;-)))
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Wir wollen doch präzise sein, nicht wahr?
Ja, aber wie viele Fronten soll man aufmachen? Ich dachte ich fange mit dem Groben an und gehe dann ins Feine.

Aber wenn du eines Tages zurück kommst, können wir gerne über:
Aufbau der Materie, Quantenteilchen, Ruhemasse+Energieanteil als Masse, Higgs-Feld/Teilchen… plaudern.
Hinweis: Alles bewegt sich hier mit c nur manches dabei „hin und her“….

Daraus kann man ein prima, zeitloses – „alles bewegt sich mit c in der Zeit“ (Eppstein: Vierergeschwindigkeit) , 4D-Universum „herleiten“….und trotzdem bleibt das Beispiel Billardkugel für die Frage der Gleichzeitigkeit richtig (betrachte einfach den Schwerpunkt ;-} )


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 18:24
@timeworrier3
Ich versteh immer weniger was du meinst.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Ich schreibe gewöhnlich das JETZT groß, damit ich es vom "jetzt" im normalen Sprachgebrauch getrennt habe
Wobei dein JETZT ja kein jetzt ist sondern einen Zeitraum beschreibt, also ein von-bei ("Dieses JETZT hat mit dem Urknall begonnen und hält immer noch an. ")

Und Sprüche wie
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Es gibt auch keine zeitlich abgegrenzten Ereignisse
Sinnfrei sind.



Um mal wieder die Kurve zu kriegen:
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Die realen Ereignisse: Die die sich auf der Schattenwand wiederspiegeln. Alles was du auf der Wand siehst findet (absolut) gleichzeitig statt
Aber doch nur für diesen speziellen Beobachter mit diesen Schatten.

Ein andere Beobachter, speziell einer der sich relativ zum Ersten bewegt, sieht andere Schatten und daher andere "Gleichzeitigkeiten".

Womit wir wieder an dem Punkt sind das es globale Gleichzeitigkeit nicht gibt.


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 20:11
@zodiac68
Zitat von zodiac68zodiac68 schrieb:Ich versteh immer weniger was du meinst.
Hoffe das bleibt nicht so

Wenn man kurz nach dem Urknall ein Proton isoliert hätte, dann würdest du sehen, dass dieses seit dem Urknall ein stetigen und ununterbrochenen Schatten auf die Wand wirft.

Da dieser Schatten stetig und unterbrochen mit allen "realen Ereignissen" sich im JETZT befindet, gibt es keine (reale) Vergangenheit und keine Zukunft (kein Schattenwurf zu sehen) für das Proton, somit befindet sich das Proton immer im JETZT.
Zitat von zodiac68zodiac68 schrieb:Aber doch nur für diesen speziellen Beobachter mit diesen Schatten.
Ein andere Beobachter, speziell einer der sich relativ zum Ersten bewegt, sieht andere Schatten und daher andere "Gleichzeitigkeiten".
So einfach ist das nicht. Beobachter 1 und 2 starten am Ort A und beschleunigen beide auf 0,8c. Nach 10 min sehen beide einen Blitz der auf die Zeigeruhr auf dem Dach der Raumschiffe trifft. Kurz darauf halten beide Raumschiffe an und treffen sich bei A wieder und schauen auf das Foto (Licht sensitive Leinwand) , der die Uhren anzeigt (=Schattenwurf).

Beide müssen auf dasselbe Ergebnis kommen. Beide müssen sagen: Das Ergebnis stimmt. Genau um die Uhrzeit konnte ich den Blitz bei mir auf der Uhr und bei dem anderen Raumschiff sehen (Lichtlaufzeit rausgerechnet).

Beide sehen ja aber die Uhr des anderen bis zum Blitz verlangsamt.

Wenn man nun noch den Blitz aus einer weit entfernten Quelle nimmt, bei dem die relative Geschwindigkeit der beiden Raumschiffe keine Rolle mehr spielt, dann ist die Berechnung nicht ganz so einfach.

Nach Berücksichtigung von Längenkontraktion und relativität der Gleichzeitigkeit mag man auf dasselbe Ergebniss kommen.

A) Ich beleuchte das ganze aber aus einer nächst höheren Dimension. Beide sehen das Licht nicht.

B) Während der Blitz für beide Raumfahrer zu unterschiedlichen Zeiten auf die Raumschife trifft, so zeigt das Foto das JETZT zu diesem Moment. Und das ist nicht mehr relativ?

Das kann man nun belibig aufbalsen mit Schattenwurf auch der Lichtquelle.... Wenn man alle Teilchen im Universum einbezieht so sieht man am Ende, dass was wirklich gleichzeitig war.

Und alle Beobachter werden sich einig sein und nichts ist mehr relativ :-)


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 20:30
"Diese Schwingungen sind jedoch weder stabil, noch fest, noch haben sie eine bestimmte Form, eine Farbe oder einen Geruch."

Die Elementarteilchen "schwingen" und tragen eine farbladung. :)
Damit ist aber nicht die farbe gemeint die wir aus der erfahrungswelt kennen.


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 20:31
ich kenne das vom sport...irgendwo gewinnt ein pferd ein rennen (und freut sich), in irgendeinem wettbuero verlieren welche geld, weil sie auf ein anderes pferd gesetzt haben (und sind nicht wirklich gluecklich)


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 20:46
um wiki mal zu bemühen.

"In der Teilchenphysik ist die Farbladung eine Bezeichnung für jene physikalische Eigenschaft der Elementarteilchen Quarks und Gluonen, welche charakteristisch für die Starke Wechselwirkung ist[1]. Zu dieser starken Kraft (Farbkraft) gibt es drei verschiedene Ladungen, die sich zusammen zur Ladung Null addieren. In Analogie zur additiven Farbmischung nennt man sie rot, grün und blau, die Farbladungen der zugehörigen Antiteilchen antirot, antigrün und antiblau."


"ich kenne das vom sport...irgendwo gewinnt ein pferd ein rennen (und freut sich), in irgendeinem wettbuero verlieren welche geld, weil sie auf ein anderes pferd gesetzt haben (und sind nicht wirklich gluecklich)"

wäre dann nur gleichzeitig, wenn das singal zum empfänger die gleiche strecke zurück legen würde.


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 22:45
@timeworrier3
wuerde es Dir was ausmachen auf meine Frage auf der letzten Seite zu antworten? Oder wird ignoriert weil passt nicht zu deiner Hypothese?


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 23:20
"Denn wenn es stimmt, das in letzter Konsequenz alles nur aus bestimmten Schwingungen von etwas besteht, was wir Energie nennen, dann müssten wir unser Weltbild ändern, und alle damit verbundenen gesellschaftlichen Regeln und Vereinbarungen. Denn es bedeutet, dass es NICHT diese Energie ist, welche zu den Formen, den Dingen und den Gegenständen führt, sondern dass es die Art und Weise ist, WIE (!) diese Energie betrachtet wird."

Mit der Quantenphysik war der beobachter nun vollends ein teil dessen, was wir an der natur beschreiben wollen. :(

"Die meisten Teilchen sind nicht stabil, sondern wandeln sich in andere mit geringerer Masse um. Bei diesem Prozess entstehen weitere Teilchen; daher bezeichnet man solch einen Vorgang (mit etwas unglücklicher Wortwahl) als Zerfall. Die Lebensdauer instabiler Teilchen hängt sehr davon ab, über welche Wechselwirkung sie zerfallen können. Teilchen, die nur über die schwache Wechselwirkung zerfallen können, sind mit typischerweise 10−10 bis 10−8 Sekunden verhältnismäßig langlebig."


melden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 23:27
@fisted
Natürlich will ich dir Antworten und ich habe es auch schon. Schau mal nach "mutti" auf einer Seite vorher.
Aber ich mache es gerne noch einmal.

Du musst zwischen deinem Zeitempfinden und dem der Physik besser unterscheiden?

Die Physik beschäftig sich ja nur mit dem was sich in unserem Universum befindet bzw. betrifft. Sie kann mathematisch mehr, aber immer wenn du wissen willst wie das Universum gerade aussieht, dann muss dein dt gegen null gehen.

Die Zukunft gehört zu Erfahrung. Die Natur besitzt keine Erfahrung. Sie weiß nicht, dass morgen morgen ist. Sie kennt die Zukunft nicht. Sie trifft nur mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit ein. Sie ist daher veränderbar.

Ich habe nicht behauptet, dass ich keine Uhr besitze. Aber ich unterscheide zwischen persönlichem Zeitempfinden (welches virtuelle Ereignisse beinhaltet) und einer physikalischen Entität/Größe namens Zeit (enthält nur reale Ereignisse).

Wenn du von allen Ereignissen die virtuellen abziehst, dann erhälst du das was ich als physikalisch relevante Zeit bezeichne. Da bleibt aber nur das JETZT.


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

03.10.2012 um 23:32
ah okay, sorry hatte die antwort vorher mangels @ nicht gesehn.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Die Physik beschäftig sich ja nur mit dem was sich in unserem Universum befindet bzw. betrifft.
Eigentlich doch, oder? Die Physik versucht unser Universum zu modellieren.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb: Sie kann mathematisch mehr,
Genau, die Mathematik kann theoretisch "mehr", wobei man dabei die Grenzen der Physik natuerlich verlaesst.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb: aber immer wenn du wissen willst wie das Universum gerade aussieht, dann muss dein dt gegen null gehen.
Jo. Verstehe aber nich ganz worauf du damit hinaus willst.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Die Zukunft gehört zu Erfahrung. Die Natur besitzt keine Erfahrung. Sie weiß nicht, dass morgen morgen ist. Sie kennt die Zukunft nicht. Sie trifft nur mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit ein. Sie ist daher veränderbar.
Bis hier sind wir uns einig.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Ich habe nicht behauptet, dass ich keine Uhr besitze. Aber ich unterscheide zwischen persönlichem Zeitempfinden (welches virtuelle Ereignisse beinhaltet) und einer physikalischen Entität/Größe namens Zeit (enthält nur reale Ereignisse).

Wenn du von allen Ereignissen die virtuellen abziehst, dann erhälst du das was ich als physikalisch relevante Zeit bezeichne. Da bleibt aber nur das JETZT.
Und bis hier versteh ich nicht im Ansatz wovon du redest. :)


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

04.10.2012 um 00:10
Zitat von fistedfisted schrieb:Eigentlich doch, oder? Die Physik versucht unser Universum zu modellieren.
Aber nicht wenn es keinen Einfluss auf das Universum hat. Wenn es z.B. Teilchen außerhalb unseres Universums geben würde, die jedoch nie mit uns in Kontakt kommen, dann wäre es nicht die Aufgabe der Physik diese zu beschreiben.
Zitat von fistedfisted schrieb:Jo. Verstehe aber nich ganz worauf du damit hinaus willst.
Wenn das dt Null ist, dann ist sozusagen t=0 = JETZT. Und um das gleichzeitig geht es hier ja?

Meine Geburt gehört nicht zum JETZT
Zitat von fistedfisted schrieb:Bis hier sind wir uns einig.
Na wenn dies auch noch für die Vergangenheit gilt - was bleibt dann die außer der Gleichzeitigkeit?
Zitat von fistedfisted schrieb:Und bis hier versteh ich nicht im Ansatz wovon du redest.
Hast du das oben gelesen?
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Ich meine damit es gibt genau zwei Formen von Ereignissen.

A) Die realen Ereignisse: Die die sich auf der Schattenwand wiederspiegeln. Alles was du auf der Wand siehst findet (absolut) gleichzeitig statt. Das wird doch keiner bezweifeln? Entsprechen doch dem typischen Bild der Gleichzeitigkeit? Dem JETZT. Das kann man mit einem "Mobile" auch ohne 5.Dimension nachbauen :-)

B) Die virtuellen Ereignisse: Die die man gar nicht auf der Schattenwand sehen kann (z.B. meine Geburt) und daher nur in unseren Köpfen vorhanden sind (oder auf Papier). Sie sind nicht „existent/gegenständlich“ (virtuell) und haben in der Physik nichts zu suchen. Sie sind vergangen oder Zukunft. Dort gibt es aber keine Teilchen? Sind damit nicht real und kein teil unseres Universums.
Aber jetzt: GN8


melden

Was ist Gleichzeitig?

04.10.2012 um 23:30
Nachdem sich keiner mehr meldet – aufgegeben haben mich zu verstehen (zu wollen) oder ggf. verstanden haben möchte ich noch kurz auf Oneisenough‘s Einwand eingehen.

Wir haben also eine Ebene (Jetzt-Ebene) mit Teilchen, deren (virtueller) Zeitpfeil auf der Ebene liegt (in Bewegungsrichtung). Nach „Higgs“ (Higgs-Feld) müssen sich alle Teilchen mit c bewegen.

Das Bedeutet, dass alle Teilchen dem virtuellen Zeitpfeil „mit c folgen“. ("Mit c richtung Zukunft")

Manche Teilchen (Teichen mit Ruhemasse) werden durch das „Higgs-Feld“ (wie Licht in einem Medium) „abgebremst“ ohne (wie beim Licht auch), dabei c zu verlieren (Zick-Zack-Kurs).
Epstein:
"Warum können Sie sich nicht schneller fortbewegen als das Licht ? Warum Sie sich nicht schneller als das Licht fortbewegen können liegt daran, dass Sie dies auch nicht langsamer als das Licht tun können. Es gibt nur eine Geschwindigkeit. Alles, wir mit eingeschlossen, bewegt sich stets mit Lichtgeschwindigkeit. (sag ich doch) Wieso können Sie sich bewegen, wo Sie doch auf einem Stuhl sitzen ? Sie bewegen sich durch die Zeit."

Hier ist es nicht die Zeit sondern die Bewegung der Teilchen mit c.

Jetzt nehmen wir ein Proton: 3 Quarks bewegen sich mit c um einen „Schwerpunkt“. Was passiert, nun wenn dieser Schwerpunkt sich bewegt? Wir haben nun zwei Bewegungen: Das der Quarks mit c um den Schwerpunkt und die vom Schwerpunkt selbst.

Damit wir immer c erhalten müssen wir v(quarks)+v (Schwerpunkt)=c berücksichtigen. Das bedeutet: Je schneller der Schwerpunkt wird, desto langsamer werden die Quarks (Zeitdilatation)
Schaut euch das Video an:
Youtube: Mit Lichtgeschwindigkeit durch Raum und Zeit
Mit Lichtgeschwindigkeit durch Raum und Zeit


Nach ca. 3 min müsst ihr einfach alles: „Bewegt sich mit c auf der Jetzt-Ebene“ ersetzen.
Bewegen wir uns nicht Raum, bewegen sich die Quarks mit c ("Zeitpfeil") durch den Raum.
Bewegen wir uns durch den Raum (Schwerpunkt), bewegen sich die Quarks mit c-v‘ durch den Raum.

Hoffe jemand versteht was ich meine.


melden

Was ist Gleichzeitig?

04.10.2012 um 23:40
Wieso können Sie sich bewegen, wo Sie doch auf einem Stuhl sitzen?
Weil alle Teilchen in uns sich mit c bewegen (Wir bewegen uns immer mit c auf der Ebene, auch wenn wir "ruhen" (also der Schwerpunkt).

Hinweis: Dass sich alle Teilchen in uns sich mit c bewegen, ist seit der vermeindlichen Entdeckung des Higgs-Teilchen Mainstream.


melden

Was ist Gleichzeitig?

05.10.2012 um 02:42
Es finden zwar nicht mal echte Bewegungen in der Raumzeit statt, deren Bestandteil wir auch sind... aber wenn dann alles auch noch mit c. :popcorn:

Ich versuche mal dir zu erklären warum es eine 4. Dimension geben muss, ob die Zeit genannt wird oder Stachelschwein ist egal.

Betrachte praktischerweise eine Uhr mit ihrer Zeigerstellung. Du siehst ein statisches Objekt das 3 Dimensionen aufweist. Wenn du die Uhrzeit anhand der Zeigerstellung abliest schneidest du in diesem Moment das „Jetzt“ dieses 3 dimensionalen Objektes aus dem dynamischen Geschehen der Raumzeit heraus. Die angezeigte Uhrzeit ist für ein „Jetzt“ scheinbar eingefroren (gilt auch für eine Uhr die Planckzeit anzeigen könnte).
Eine Uhr ist aber immer die Summe aller Zeigerstellungen. Alle Zeigerstellungen können sich aber nur in der Zeit manifestieren. Eine Manifestierung nur in Bewegtheit reicht nicht aus um eine 4. Dimension zu beschreiben. Die korrekte Beschreibung dieser Uhr muss den zeitlichen Prozess einbeziehen. Die vollständige Beschreibung einer Uhr die im 24h Modus läuft ist die Beschreibung eines 3 dimensionalen Objektes + einer zeitlichen Größe von 24 Stunden ( diese Größe ist natürlich willkürlich, es könnte auch jedes andere Zeitmaß genommen werden) die einer Ausdehnung in die 4. Dimension entspricht. Auch deine Billiardkugel liegt nicht nur einfach in einem Jeeeeeeeeetzt herum, die hat auch eine Ausdehnung in der Zeit. Einfach gesagt in der Wirklichkeit „vergeht“ Zeit nicht, das Ticken einer Uhr misst den Abstand von Ereignissen so wie mit einem Maßband Abstände von Orten gemessen werden.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Das kann man nun belibig aufbalsen mit Schattenwurf auch der Lichtquelle.... Wenn man alle Teilchen im Universum einbezieht so sieht man am Ende, dass was wirklich gleichzeitig war.
Wie willst du denn ermitteln können was Gleichzeitig war auf einer Schattenwand die mit fast unendlich vielen Schatten übersäät ist? Dazu müsstest du schon um die 13,7 Mrd. Jahre alt sein und vermutlich ewig leben müssen um das auseinanderhalten zu können.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Und alle Beobachter werden sich einig sein und nichts ist mehr relativ :-)
Das ist eine Vorstellung nach der sich der 3 dimensionale Raum absolut auf einer Zeitachse bewegt, das widerspricht der SRT. Eine solche Sichtweise ist nur möglich wenn von der Relation der Gleichzeitigkeit von Ereignissen ausgegangen wird, die absolut im Sinne einer Unabhängigkeit von verschiedenen Perspektiven ist. Das ist offensichtlich bei Inertialsystemen der SRT nicht der Fall und darüber hinaus auch nicht bei gegeneinander beschleunigten Raumzeiten der ART.

Die Beobachter werden sich immer einig über die Relativität der Raumzeit und nicht darüber das Nichts relativ ist. Die Dimension der Zeit eines 3 D Körpers hat eine Ausdehnung in der 4. Dimension und zerfließt nicht auf einer Zeitachse einfach dahin, sondern ist dynamischer Bestandteil der Raumzeit.

Ich weiß nicht so recht was deine „Hypothese Schattenwand“ soll. Wenn du wissen möchtest was wirklich gleichzeitig ist, z.B. wie weit entfernt ist Galaxie XY mit einem gemessenen Abstand von 12 Mrd. Lichtjahren denn nun in der Gleichzeitigkeit? Hierzu muss nur über Hyperflächen gerechnet werden und du erhältst den Abstand der einer Gleichzeitigkeit entspricht. Die Erde ist jetzt hier und Galaxie XY gleichzeitig jetzt 22 Mrd. Lichtjahre entfernt (nicht konkret berechnet), wenn es diese Galaxie denn noch gäbe... und nicht 12 Mrd. Lichtjahre nach der Lichtlaufzeit. Geht auch mit jedem Teilchen solange es erfasst werden kann.

Ich dachte ursprünglich du möchtest auf ein Gödelsches Universum hinaus, wäre interessant gewesen, das was du dir vorstellst funktioniert nicht, soweit ich dein Geschriebenes verstehen kann.


3x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

05.10.2012 um 02:43
@timeworrier3


melden

Was ist Gleichzeitig?

05.10.2012 um 17:40
Die vollständige Beschr...ch jedes andere Zeitmaß genommen werden) die einer Ausdehnung in die 4. Dimension entspricht.
Naja konstant sollte das Maß schon sein? Hmm was ist konstant?
Die Zeit? Näh –Ahängig von Bewegung!
Ähm-Raum Näh- Ahängig von Bewegung!
Ich habs, ich habs - c! Richtig: Aber das ist eine Bewegung? Eine Bewegung ist das Maß aller Dinge?
Zitat von NewHorizonNewHorizon schrieb:Eine Uhr ist aber immer die Summe aller Zeigerstellungen.
Was? Geht sie Kaputt ist sie Kaputt. Wäre schon doof, wenn sie die Zeit weiter anzeigt mit den restlichen "heilen" Zeiger? ;-)
Zitat von NewHorizonNewHorizon schrieb:Eine Manifestierung nur in Bewegtheit reicht nicht aus um eine 4. Dimension.
Richtig aber ich brauche ja auch nur 3?
Zitat von NewHorizonNewHorizon schrieb:Auch deine Billiardkugel liegt nicht nur einfach in einem Jeeeeeeeeetzt herum, die hat auch eine Ausdehnung in der Zeit.
Wie weit? Wie schnell? Liegt da und ruht? Es könnte auch alles Ruhen? Für mich kein Unterschied. Ruhende Teilchen im Jetzt oder bewegte…
Zitat von NewHorizonNewHorizon schrieb: Einfach gesagt in der Wirklichkeit „vergeht“. Zeit nicht, das Ticken einer Uhr misst den Abstand von Ereignissen so wie mit einem Maßband Abstände von Orten gemessen werden
Ja – Das macht Temperatur auch! Wo ist der große Unterschied?
Je langsamer die Teilchen, desto langsamer die Zeit! desto kälter? Oder nein desto kälter die Teilchen, desto langsamer die Zeit. Nein. Wie war das – egal.
So war`s: Umso langsamer die Teilchen, desto kälter die Zeit. Ach verdammt.

Gut Zeit misst Änderung und Tmperatur noch zusätzlich den Impuls, Anzahl....
Zitat von NewHorizonNewHorizon schrieb:Wie willst du denn ermitteln können was Gleichzeitig war auf einer Schattenwand die mit fast unendlich vielen Schatten übersäät ist?
Hinweis: Gedankenexpeiment?
Zitat von NewHorizonNewHorizon schrieb:Dazu müsstest du schon um die 13,7 Mrd. Jahre alt sein und vermutlich ewig leben müssen um das auseinanderhalten zu können.
So wie die Natur? Ich vertrete die Natur – ich bin sie nicht. ;-)
Zitat von NewHorizonNewHorizon schrieb:4. Dimension und zerfließt nicht auf einer Zeitachse einfach dahin, sondern ist dynamischer Bestandteil der Raumzeit.
Das ist mir bekannt. Es gibt nur die Raumzeit nicht den Raum und die Zeit. Eine Bewegung im einen Verändert den Wert im anderen. Der Weg durch ein starkes G-Feld ist länger, wie durch ein schwaches….. Alles bekannt ich kenne die (meisten) Beschreibungen.
Ich weiß nicht ........ Gleichzeitigkeit entspricht.
Na ja +- Relativbewegung…, Hyperflächen?
Die Erde ist jetzt hier und Galaxie.... Teilchen solange es erfasst werden kann.
Das ist Newton?
Zitat von NewHorizonNewHorizon schrieb:Ich dachte ursprünglich du möchtest auf ein Gödelsches Universum hinaus, wäre interessant gewesen, das was du dir vorstellst funktioniert nicht, soweit ich dein Geschriebenes verstehen kann.
Du kannst es nicht verstehen, weil du zu sehr auf Bewegung und Ereignis fixiert bist?

Ich rede davon, dass man zu jedem Zeitpunkt „x“ ein Foto des Universums machen kann. Dabei ist der Zeitpunkt, wann man es macht UND wer sich wie, mit wem relativ bewegt egal.

Ich mache zu irgendeinem Zeitpunkt mit einem guten Objektiv ein Foto von die und der ISS, und dem Mond und Saturn…..

Jetzt ziehst du die Lichtlaufzeit ab und man sieht, was du, die Menschen auf der ISS, der Mond… absolut gleichzeitig gemacht haben.
Und dass obwohl die auf der ISS sich schneller bewegen. Man kann zu jedem Zeitpunkt „x“ ein Foto von unserem ganzen Universum machen und du wirst zu jedem Zeitpunkt „x“ nur einen Zustand finden der der Realität entspricht und dem Jetzt.

Dass der andere nun sagt, ja aber auf meiner Uhr war 14 Uhr und bei seiner 12 ist egal. Abre zumindest aus der nächst höheren Dimension gibt es nur eine Lösung.

Gruß
TW3


1x zitiertmelden

Was ist Gleichzeitig?

05.10.2012 um 21:18
Ich denke du weißt schon bei jedem zitierten wie es gemeint ist.

NewHorizon schrieb:
Eine Uhr ist aber immer die Summe aller Zeigerstellungen.

Was? Geht sie Kaputt ist sie Kaputt. Wäre schon doof, wenn sie die Zeit weiter anzeigt mit den restlichen "heilen" Zeiger? ;-)
Was soll das bringen? Wenn ich dir anhand Raumschiff/Erde zeigen wöllte das Zeitdilatation ein realer Effekt ist, geht das Raumschiff dummerweise kaputt und somit gibt es keine Zeitdilatation?

Antworten auf dalle jeweiligen Zitate mit einem Gegenzitat ist mir grad zu aufwendig.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Ich rede davon, dass man zu jedem Zeitpunkt „x“ ein Foto des Universums machen kann. Dabei ist der Zeitpunkt, wann man es macht UND wer sich wie, mit wem relativ bewegt egal.

Ich mache zu irgendeinem Zeitpunkt mit einem guten Objektiv ein Foto von die und der ISS, und dem Mond und Saturn…..

Jetzt ziehst du die Lichtlaufzeit ab und man sieht, was du, die Menschen auf der ISS, der Mond… absolut gleichzeitig gemacht haben.
Und dass obwohl die auf der ISS sich schneller bewegen. Man kann zu jedem Zeitpunkt „x“ ein Foto von unserem ganzen Universum machen und du wirst zu jedem Zeitpunkt „x“ nur einen Zustand finden der der Realität entspricht und dem Jetzt.
Erzähl mir mal an welchem Koordinatenpunkt im Universum du dich befindest um Fotos zu machen und dann per Subtraktion von Lichtlaufzeit eine Realität erfährst die dem Jetzt entspicht. Müsste eine Absolutverortung sein, wo du Fotos machst. Gibts die? Nö.
Zitat von timeworrier3timeworrier3 schrieb:Dass der andere nun sagt, ja aber auf meiner Uhr war 14 Uhr und bei seiner 12 ist egal. Abre zumindest aus der nächst höheren Dimension gibt es nur eine Lösung.
Was soll die nächsthöhere Dimension sein? Ist die Dimension Zeit da drin oder nicht? Ich verstehe auch nicht mehr ob du davon redest das es keine Dimension Zeit gibt, oder Bewegung in 3 Dimensionen die Zeit überflüssig macht.

@timeworrier3


melden