weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

Marko11
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 15:33
@mojorisin

Die aussage des Zitates deutet darauf hin . Ich bin der Meinung das sich das Leben im Kosmos gleichzeitig ausgebreitet hat . Zu mindestens die Option , das Meteoriten daran beteiligt sein könnten ist nicht ganz von der Hand zu weisen . Das würde bedeuten das die Erde kein Einzelfall ist , was die Entstehung des Lebens anbelangt. Meine persönliche Theorie ist das das ganze nach einer Art Masterplan aussieht seit dem dem Big Bang . Allerdings würden wir dann wieder in die Diskussion nach der Schöpfung hinein rutschen ,und das wollte ich eigentlich vermeiden weil es nichts bringt .


melden
Anzeige

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 15:39
Marko11 schrieb:Meine persönliche Theorie ist das das ganze nach einer Art Masterplan aussieht seit dem dem Big Bang
Wie ist denn ein Masterplan mit dem heutigen wissenschaftlichen Erkenntnisstand vereinbar? Welche Indizien liegen uns denn vor?

@Marko11


melden
Marko11
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 15:46
@abschied

müssten wir uns denn dazu nicht erstmal auf einen Erkenntnisstand einigen ?
Man liest viel über mehre Thesen . Jeder hat irgendwie eine andere , und Meteoriten gehören nun mal dazu . Ich will ja nicht sagen das die ersten Zellen quasi per Luftpost gekommen sind , das kann dann durchaus auch hier auf der Erde passiert sein . Das meinte ich ich mit das eine schließt das andere nicht aus .


melden

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 15:48
@Marko11
Marko11 schrieb: Ich bin der Meinung das sich das Leben im Kosmos gleichzeitig ausgebreitet hat .
Ich denke das sich komplexere Moleküle immer dann entwickeln wenn die Bedingungen dafür gegeben sind. Von dem her bin ich da ganz bei dir. Dabei muss aber bedacht werden das für mich Leben bereits einfachste Zellen bedeuteden die sich selber reproduzieren. Ich denke aber auch das für hochkomplexes Leben wie hier auf der Erde die Wahrscheinlickeit für gute Bedingungen sehr gering ist.
Marko11 schrieb:Zu mindestens die Option , das Meteoriten daran beteiligt sein könnten ist nicht ganz von der Hand zu weisen .
Mit Sicherheit nicht. Aber wenn wir der Frage nach gehen wie es von dem Beginn der chemischen Evolution über zur biologischen Evolution kam, ist für den Verständnis des Vorgangs der Ort nur in der HInsicht wichtig das man die Umgebungsbedingungen kennt. Ich persönlich denke das die Grundbausteine des Lebens sowohl iminterstellaren Raum als auch auf der Proterde enttanden sein könnten. INteressant ist hier die Linkschiralität. Diese Antisymmetrie kann aber, so wie ich es verstanden habe, bisher nicht zufriedenstellend erklärt werden. WErde mit interstellaren noch mit MOlekülen die hier entstanden sein sollen.
Marko11 schrieb:Das würde bedeuten das die Erde kein Einzelfall ist , was die Entstehung des Lebens anbelangt.
Eher nicht. Man muss aber aufpassen was man als Leben definiert. Wie gesagt die Wahrscheinlichkeiten das Leben die Bedingungen hat hochkomplexes, intelligentes Leben zu entwickeln halte ich für sehr gering.
Marko11 schrieb:Meine persönliche Theorie ist das das ganze nach einer Art Masterplan aussieht seit dem dem Big Bang .
Ich sehe es so: DIe Biologie und Chemie folgt letzlich den physikalsichen Gesetzen. Die Frage nach dem Warum wird da nicht gefragt da nicht wissenschaftlich erforschbar. Die Frage nach dem Masterplan gehört daher eher in die Rubrik Religion.
Marko11 schrieb: Allerdings würden wir dann wieder in die Diskussion nach der Schöpfung hinein rutschen ,und das wollte ich eigentlich vermeiden weil es nichts bringt .
Wie gesagt wenn du einen Schöpfer diskutieren willst kannst du das in der Rubrik Religion machen. Eine befriedigende Antwort auf die Frage warum die physikalischen Gesetze und KOnstanten so sind wie sie sind wirst du nicht erhalten. Zumindest gibt es dafür keine wissenscahftlche Antwort.


melden

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 15:48
Marko11 schrieb: Ich will ja nicht sagen das die ersten Zellen quasi per Luftpost gekommen sind , das kann dann durchaus auch hier auf der Erde passiert sein . Das meinte ich ich mit das eine schließt das andere nicht aus .
Das hatten wir doch schon. Und es stellt sich immer noch die Frage, was das mit einem Masterplan zu tun hätte?


melden
Marko11
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 15:52
@ Abschied

den Masterplan lassen wir mal außen vor . Das bringt nix . weiste doch .

@mojorisin

Ja ich glaube du hast recht . Das hab ich aber immer gesagt es könnte so sein , nicht das es so ist . Nachprüfen ob es stimmt mit dem Leben im Universum können wir ja leider nicht .


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 15:53
@Marko11
Marko11 schrieb:und Meteoriten gehören nun mal dazu
Nochmal, der Meteorit erklärt nichts!

Bei der Frage der Abiogenese geht es nicht darum, wo das Material herkam, sondern wie es sich zu komplexen Strukturen aufgebaut hat.

Wenn auf dem Meteoriten Zellen drauf waren, dann müssen die da irgendwie mal raufgekommen sein, das heißt, sie sind woanders im Weltall entstanden.

Nebenbei kann es nicht sein, dass das Leben irgendwo zentral entstand und dann hat der Alienschöpfer seine Zellen mit Himmelskörpern im Universum verstreut, die können nämlich auch nicht schneller als das Licht fliegen.


melden

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 15:54
@Marko11
Meine persönliche Theorie ist das das ganze nach einer Art Masterplan aussieht seit dem dem Big Bang . [...] den Masterplan lassen wir mal außen vor . Das bringt nix .
Aha. Du hast also eine persönliche Meinung (die du gern als "Theorie" bezeichnest), willst sie aber "außen vor lassen", weil sie nix bringt.

Darf ich fragen, was du hier überhaupt willst? Diskutieren scheidet ja schon mal aus.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 16:01
@Marko11

Also versteh mich nicht falsch, das wär sicher ein cooles Setting für eine Sci-Fi-Serie.
Aber man darf Fiktion nicht mit Wissenschaft verwechseln.

Genau so wie man Spielfilme nicht als Erklärung für irgendwas ranziehen sollte. Mehr als die Meinung des Drehbuchautors beinhalten die nicht.

Wissenschaft ist eben nicht "Ich kann es mir vorstellen, also ist es möglich".


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 16:05
@Dr.Shrimp

Die Aussage "Es könnte ja sein" oder "Aber prinzipiell ist es doch möglich" bringt ja auch niemandem was. Der ganze Wissenschaftsbetrieb befasst sich doch nur damit, aus all dem, was möglich ist das herauszufiltern, was tatsächlich zutrifft. Wo das nicht geht, muss man eben Wahrscheinlichkeitsaussagen treffen. Wenn wir uns mit "es könnte sein" begnügen würden, hätten wir vermutlich gerade erst die Dampfmaschine erfunden, wenn überhaupt. Das Wertvollste an der Wissenschaft ist ja eben ihre Fähigkeit zum Ausschluss irrelevanter Alternativen.

@Marko11


melden

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 16:08
@Rho-ny-theta
Rho-ny-theta schrieb: Das Wertvollste an der Wissenschaft ist ja eben ihre Fähigkeit zum Ausschluss irrelevanter Alternativen.
Word! Darin sehe ich auch den Hauptgrund, warum Kreationisten mit der Wissenschaft auf Kriegsfuß stehen, auch wenn sie gern so tun, als wären sie Wissenschaftler.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 16:33
@Marko11

Fällt dir dein Denkfehler denn jetzt auf?


melden

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 16:42
@mojorisin
mojorisin schrieb: INteressant ist hier die Linkschiralität. Diese Antisymmetrie kann aber, so wie ich es verstanden habe, bisher nicht zufriedenstellend erklärt werden. WErde mit interstellaren noch mit MOlekülen die hier entstanden sein sollen.
Die Frage ist wirklich sehr interessant und wird aktuell auch beforscht. Die de novo Generierung von enantiomeren Überschüssen bei Biomolekülen ist allerdings meines Wissens nach schon beobachtet worden. Wenn ich nachher Zeit habe kann ich vlt. mal nach der ein oder anderen Publikation suchen.


melden

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 17:11
@levifan
@mojorisin
In der Nature vom 14.Februar war ein Artikel dazu drin. Habe den aber nur überflogen und kann deshalb nicht wirklich viel dazu sagen.


melden
Marko11
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 17:36
rein Philosophisch betrachtet dieser Satz

Wissenschaft ist eben nicht "Ich kann es mir vorstellen, also ist es möglich"

nicht zutreffend . Wissenschaft beginnt immer mit einer Vorstellung von etwas .

Ob das dann zutrifft oder nicht zeigt sich ja dann .

Das ist zu mindestens mein Verständnis .


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 17:43
@Marko11
Marko11 schrieb:Ob das dann zutrifft oder nicht zeigt sich ja dann .

Das ist zu mindestens mein Verständnis .
Richtig und deinen Vorstellungen kann man mit dem heutigen Kenntnisstand bereits widersprechen. Weil man z.B. nicht schneller als das Licht sein kann.

Und weil ein Meteorit mit Ammoniak nicht die Abiogenese erklärt.

Du vermutest:
1 → (A ∧ B)

Die Wissenschaft weiß:
B ist unerfüllbar.

Also folgt:
1 → (A ∧ B) = 1 → 0 = 0

Und das obwohl wir A nicht kennen.


melden

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 17:50
@Marko11

Wenn du hier schon deine eigene Meinung "außen vor" lassen willst, kannst du dann wenigstens sagen, ob sie sich von der anderer Kreationisten unterscheidet, und falls ja, worin?


melden
Marko11
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 18:08
Deine Gleichungen sagen mir jetzt erstmal gar nichts . Ich hab doch mehrfach betont "Laie " zu sein .
Insofern kann ich nicht ganz folgen . Außerdem stand dort , das dies ein Baustein ist weil es nicht genügend Ammoniak gab zu dieser Zeit . Ob das stimmt oder nicht kann ich nicht beurteilen . Soweit ich weis haben diese Aussagen die Forscher in den Raum gestellt . Als Laie liest man das , und denkt sich aha . Daher weis man ja gar nicht mehr was richtig und was falsch ist , wenn ihr das wieder in frage stellt . Jede Gruppe von Wissenschaftlern scheint bestimmte Themen anders zu interpretieren. Wenn die sich schon nicht einig sind , wie soll da ein Laie dahinter steigen ?


@ Geeky da kann ich dir nicht viel sagen , da ich mich kaum mit Kreationisten beschäftige .
Außerdem sagte ich glaube ich schon mal , das ich nicht ungesehen jedwede Meinung mir zu eigen mache .


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 18:11
@Marko11
Marko11 schrieb:Außerdem stand dort , das dies ein Baustein ist weil es nicht genügend Ammoniak gab zu dieser Zeit . Ob das stimmt oder nicht kann ich nicht beurteilen .
Dr.Shrimp schrieb:Nochmal, der Meteorit erklärt nichts!

Bei der Frage der Abiogenese geht es nicht darum, wo das Material herkam, sondern wie es sich zu komplexen Strukturen aufgebaut hat.

Wenn auf dem Meteoriten Zellen drauf waren, dann müssen die da irgendwie mal raufgekommen sein, das heißt, sie sind woanders im Weltall entstanden.
Du willst die chemische Evolution nachvollziehen. Hierbei geht es nicht darum, wo der Ammoniak herkam, sondern wie Nukleinsäuren und Proteine entstanden und was die kleinsten sich replizierenden Einheiten waren. Weiterhin interessiert uns die Frage, wieso sich L-Aminosäuren durchgesetzt haben.

Und jetzt mach bitte nicht wieder den nächsten Thread auf!


melden
Anzeige
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

24.02.2013 um 18:12
Man sagt weil das und dies nicht war kann es nicht sein.
Schon mal die Möglichkeit von Zwischenstufen in Betracht gezogen?


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden