weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Noch schärfer als die Realität?

102 Beiträge, Schlüsselwörter: Unterhaltung, Fernseher, Hifi, Fullhd, Ultrahd, Hdready
Negev
Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 20:22
Was sollen wir nicht alles Konsumieren? HDReady, FullHD, 3D, Blu Ray und jetzt Ultra HD?

Es ist bewiesen das technische Geräte nach Ablauf der Garantie kaputt gehen (was Unnötig ist und dazu die Umwelt belastet) oder im besten Fall technisch total veraltet sind!

Alles für mehr Konsum und Arbeitsplätze? Welchen Sinn macht es sonst, immer neuere Standards am Markt zu etablieren?

Wie seht ihr das?


melden
Anzeige
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 20:38
Jemand hat mir mal gesagt, wir sollten alle auf dem Planten eher als Selbsversorger auf Bauernhöfen leben und wenn es dabei bliebe, wärs auch ok, vorallem für die Umwelt. Aber iwie sind die Menschen der Evolution unterworfen und alles entwickelt sich stehts weiter, egal wo.

Nach dem wir uns selbst erhalten wollen arbeiten wir halt und die Unternehmen müssen iwie ihre Produkte an den Mann bekommen. Jeder will cash und ohne cash gibts eben kein Happahappa und
keine sonstigen Bedürfnisse werden gestillt.

Was soll ein Ingenieur in einer Firma denn machen? Das Nudelholz in 1000 Variationen auf den Markt bringen oder ne Maschine für Nudeln erfinden?

Wenn die Recourcen alle sind und der Planet kaputt ist, müssen wir eben umstukturieren.löl


melden
kkroyal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 20:40
@Negev
Ähm das nennt man technischer Fortschritt.
Was würde uns die Entwicklung besserer Technologien bringen wenn wir
sie nie einsetzten und nicht "an den Mann bringen".

Und Ultra HD bringt uns insofern was, das wir größere Bildschirme mit hoher
Auflösung bauen können, weil wir mit 1080p und größen ab 60" 70" denke ich
an eine Grenze gestoßen sind. Ist natürlich auf die Bildqualität bezogen.

Ja sie gehen kaputt, aber bei diesen Berichten die dazu kursieren,
wird auch gesagt das dort Bauteile kaputt gehen die ansich eigentlich
ziemlich leicht und kostengünstig zu ersetzten sind.
Der technische Fortschritt kann nichts dafür das wir eine Wegwerfkultur
entwickelt haben und nichts mehr reparieren. (Ja natürlich kann er was dafür,
aber es ist kein Grund ihn komplett einzustellen)


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 20:48
Weiss der Herr wohin das führt.... Frag mal Science Fiction Autoren....

Ich vermute das geht alles nur gut mit einer dezimierten Weltbevölkerung mit gesellschaftlich
perfekt organisierten Enklaven, damit der Planet nicht flöten geht...

Deutschland ist eigentlich solch eine Enklave...


melden
Negev
Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 20:48
kkroyal schrieb:bei diesen Berichten die dazu kursieren,
wird auch gesagt das dort Bauteile kaputt gehen die ansich eigentlich
ziemlich leicht und kostengünstig zu ersetzten sind.
Und das ist doch auch der Punkt.
Diese minderwertigeren Bauteile werden absichtlich verbaut, in der Hoffnung das sie Zeitnah den geist auf geben und der Kunde kauft.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 20:50
@Negev

Was du meinst ist die geplante Obsoleszenz und nicht irgendwelche neuen Standards.
Und nicht jeder Hersteller baut seine Geräte so, daß sie nach einer Zeit kaputt gehen.


melden

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 21:04
Negev schrieb:Es ist bewiesen das technische Geräte nach Ablauf der Garantie kaputt gehen (was Unnötig ist und dazu die Umwelt belastet) oder im besten Fall technisch total veraltet sind!
Das ist ein bis dato unbewiesener Mythos, der höchstwahrscheinlich gar nicht stimmt. Die meisten Geräte landen ja auch nicht auf dem Müll, weil die nicht mehr funktionieren würden, sondern weil sie durch "bessere" Geräte ersetzt werden.

Emodul


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 21:56
Fortschritt ist der Sinn..

Mitte 2000, Flachbildschirme kommen auf den Markt..
2010, Flachbildschirme sind für jeder man erschwinglich und alle HD fähig..
etc

warum sollte der Standart 2013 so sein wie zb in 2000? wäre doch Blödsinn..

Technik entwickelt sich weiter also auch die Standarts.


melden

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 22:17
Negev schrieb:Und das ist doch auch der Punkt.
Diese minderwertigeren Bauteile werden absichtlich verbaut, in der Hoffnung das sie Zeitnah den geist auf geben und der Kunde kauft.
Das stimmt nicht. Die Tatsache ist dass der Durchschnittskunde ein Konsumtrottel ist der auch einen tadellos funktionierenden Fernseher nach 2-4 Jahren auf den Müll wirft weil er für die kommende WM einen größeren, neueren, hochauflösenderen Fernseher braucht. Hochwertige Komponenten wären vergeudet, und der Kunde müsste sie bezahlen obwohl er sie nicht braucht.

Man kann sich ja ausmalen, wie lange ein Hersteller überleben würde, der nur mehr Geräte auf den Markt bringt die 5 mal solange halten wie die der Konkurrenz, aber 3 mal soviel kosten.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 23:03
Es ist mehr als nur ein Mythos, es gibt Studien u.a. diese hier:
http://www.welt.de/wirtschaft/article114603033/Elektronik-Hersteller-planen-Defekt-ihrer-Geraete.html


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 23:15
gerhard86 schrieb:Das stimmt nicht. Die Tatsache ist dass der Durchschnittskunde ein Konsumtrottel ist der auch einen tadellos funktionierenden Fernseher nach 2-4 Jahren auf den Müll wirft weil er für die kommende WM einen größeren, neueren, hochauflösenderen Fernseher braucht.
Du pauschalisierst, das mag für einige zu treffen, viele würden ein Gerät jedoch weiter benutzen und nicht wegwerfen oder es zumindest verschenken und damit bliebe es weiterhin in Betrieb.


melden

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 23:21
mayday schrieb:Du pauschalisierst, das mag für einige zu treffen, viele würden ein Gerät jedoch weiter benutzen und nicht wegwerfen oder es zumindest verschenken und damit bliebe es weiterhin in Betrieb.
Ich weiß, ich zum Beispiel werfe eigentlich nichts weg das noch funktioniert. Aber trotzdem bezweifle ich dass ich soviel mehr für einen Fernseher bezahlen würde der besser konstruiert ist, wenn das Billiggerät mit den selben Features kommt.


melden
morti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 23:26
Also ich würde da nicht unbedingt von Fortschritt reden, jedenfalls was die Fernseher anbelangt.

Meinen LED-Blacklight Tv ging nach wenigen Tagen wieder zurück. "Schärfer als die Realität" is klar...da kriegt man doch Augenkrebs so künstlich wie das aussieht, einfach nur übel :) Von BluRays ganz zu schweigen, einmal die Erfahrung gemacht und nie wieder.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 23:27
Da werden "Sollbruchstellen" eingebaut, irgendwo wird ein entscheidendes Bauteil versagen. Es hat nicht immer mit Mehrkosten zu tun.

Natürlich ist tendenziell in billigen Geräten auch günstigere elektronische Bauteile drin, die eher versagen können, das ist auch ok, denn letztens zahlt man auch weniger, aber darum geht es nicht unbedingt, sondern es geht darum bewusst Schwachstellen einzubauen, was ich persönlich auch verwerflich finde.


melden

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 23:31
mayday schrieb:Natürlich ist tendenziell in billigen Geräten auch günstigere elektronische Bauteile drin, die eher versagen können, das ist auch ok, denn letztens zahlt man auch weniger, aber darum geht es nicht unbedingt, sondern es geht darum bewusst Schwachstellen einzubauen, was ich persönlich auch verwerflich finde.
Ja, aber ich glaube eigentlich nicht daran dass das ein Massenphänomen ist, auch wenn es vorkommen mag. Ich glaube, der billige Elko der kaputtgeht ist tatsächlich drin weil er 50 cent weniger gekostet hat, nicht damit er kaputtgeht. Ich finde in den Artikeln zu dieser Thematik immer einiges an unrealistischen Behauptungen, die mir den Verdacht nahelegen dass viele Autoren sich einfach nicht genug mit Elektrotechnik auskennen um diese Maßnahmen zu beurteilen.


melden
Negev
Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 23:39
@gerhard86
Mittlerweile auch in den Medien angekommen berichten viele Magazine von Produktsabotage:



melden
Negev
Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 23:44
Und wer das sieht:



... müsste eigentlich schon alarmiert sein...


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

04.09.2013 um 23:44
Genau und deswegen habe ich für meinen PC ein Asus Motherboatd mit hochwertigen Japanischen "Gold Caps" Kondensatoren gekauft^^


melden

Noch schärfer als die Realität?

05.09.2013 um 00:16
@Negev

Willst du von der Präsenz eines Themas in den Medien auf die Realität schließen? ;-)
Video:

Glühbirne: Bei Glühbirnen ist der Wirkungsgrad (Lichtausbeute) umso höher, aber die Lebensdauer umso geringer, je höher die Glühfadentemperatur ist. Es gibt also einen Trade-off zwischen Energieeffizienz und Lebensdauer. Da eine 100W Glühbirne heute in 1000h Lebenszeit Strom für 20€ verbrät, aber deutlich unter 1€ kostet, lohnt es sich die Lebenszeit soweit zu reduzieren wie für den Kunden akzeptabel. Es gibt longlife Glühbirnen für Ampeln und Sicherheitsbeleuchtungen, die haben 60W, leuchten bestenfalls wie eine 45W Normalglühbirne, eher wie eine 25W. Den Strom will niemand bezahlen, wenn die Glühbirne einfach austauschbar und nicht sicherheitsrelevant ist.

Waschmaschinen Heizung: Leider geht die Qualität den Bach herunter, aber das ist etwas anderes als eine Sollbruchstelle. Die neue Heizung ist sicherlich in der Herstellung billiger, und jemand kann sich den Bonus einstecken.

Elko: Das selbe. Elkos sind sehr teure Bauteile. Wer jemals tatsächlich hochwertige elektronische Bauteile eingekauft hat, wird keine Zweifel daran haben dass in einem Fernseher für 500€ nur Mist sein kann. Und der Techniker sagt selbst, dass heute niemand mehr etwas reparieren lässt, weil keinem seine Geräte mehr etwas wert sind.

Sony PS: Nun, aufs neue schlechte Qualität. Aber wo ist die Sollbruchstelle, wenn im Film selbst gesagt wird dass die "Grundkonstruktion so schlecht" ist dass selbst wenn man diesen Fehler repariert der Rest auch noch kaputt geht? Das Gerät ist einfach nur Billigschrott.

Noch zu dem Spiegel Artikel:
Die Grünen-Studie nennt die Nutzung billiger Kunstoffzahnräder in Haushaltsgeräten wie Handmixern als Beispiel.
->Preis für ein Zahnrad in billigem Kunststoffspritzguss ist verschwindend, gefrästes Metall bewegt sich durchaus im Euro-bereich. Das sind Größenordnungen im Preis, von denen wir hier sprechen, vor allem weil der Rest des Gerätes dann auch hochwertiger ausgeführt werden muss um so lange zu leben dass die guten Räder gerechtfertigt sind. Nutzt ja keinem ein Zahnrad das 50 Jahre hält, wenn der billige Allstrommotor nach 2 Jahren abraucht oder das Gehäuse nach 5 Jahren zerbröckelt.
Zu beobachten ist dies etwa bei technischen Neuerungen zum Beispiel bei Smartphones oder Tabletcomputern. Häufig werden hier Neuerungen nur häppchenweise in Geräte eingebaut, obwohl technisch größere Sprünge möglich wären.


->wie stellen die sich das vor? Soll man 3 Technologiegenerationen abwarten bevor man ein neues Gerät konstruiert? Entweder das Geld für die Weiterentwicklungen fehlt überhaupt, wenn keiner neue Technologie kauft sobald sie verfügbar ist, oder, was viel wahrscheinlicher ist, die anderen Hersteller warten nicht und drängen einem vom Markt weil man ewig kein neues Gerät vorweisen kann.
Aber dann fehlte dem Kunden ja die Motivation, die nächste Version des gleichen Geräts genauso brav zu kaufen wie den erst vor wenigen Monaten erworbenen Vorgänger.
Und hier kommt endlich das echte Argument. Die Kunden sind dämlich genug ein neues Smartphone zu kaufen, obwohl das Alte doch auch alles konnte was sie brauchten. Aber der böse Hersteller ist Schuld, weil er ihnen nicht noch schneller neue Features gibt die sie nicht brauchen aber haben müssen, oder seltener neue Modelle, obwohl sie nach neuen Modellen schreien. Wie sehr verzerren kann man die Realität noch?

Wohlgemerkt, ich bejahe ausdrücklich dass die Qualität sinkt, und halte das für eine schreckliche und falsche Entwicklung. Aber das entsteht nicht aus dieser sehr verschwörungstheoretischen "geplanten Obsoleszenz", im Gegenteil bauen die Hersteller meiner Meinung nach Produkte so gut sie können, aber eben aus Material das so billig ist dass es im Auslieferungszustand gerade noch kein Schrott ist.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

05.09.2013 um 00:30
Negev schrieb:Es ist bewiesen das technische Geräte nach Ablauf der Garantie kaputt gehen (was Unnötig ist und dazu die Umwelt belastet) oder im besten Fall technisch total veraltet sind
1. Für 60 Euro gibt es keine Militärstandards.
2. Was veraltet technisch?

Mein CD-Spieler ist 15 Jahre alt. Er spielt noch immer CDs ab.
Mein Verstärker ist 15 Jahre alt. Es ist immer noch lauter, als die Polizei erlaubt.
Meine Boxen sind 30 Jahre alt. Sie sind immer noch lauter, als die Polizei erlaubt.
Mein Radio ist 20 Jahre alt. Ich empfange immer noch alle Sender.
Mein Festnetztelefon ist 20 Jahre alt. Ich telefoniere immer noch damit.
Mein Handy ist 7 Jahre alt. Ich telefoniere damit und kommuniziere via SMS.
Mein Arbeitsplatzlaptop ist 8 Jahre alt, schnell wie am ersten Tag, läuft mit aktuellem Linux.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

05.09.2013 um 15:36
@Branntweiner

Mein ThinkPad R52 dürfte auch mittlerweile um die sieben Jahre alt sein; das genaue Produktionsdatum steht da leider nicht drauf. ThinkWiki sagt, daß es von 2005 bis 2007 erhältlich war. Jedenfalls ist das Teil verdammt robust und läuft dank Linux auch ohne Zicken. Mehr oder minder, wenn er Zicken macht, dann bin ich meist selbst daran schuld. xD

Ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit, werde den Schleppi auch benutzen, bis er auseinander fällt. :D
Er hat auch keine dämliche Cam, die jeder Hersteller heutzutage meint einbauen zu müssen.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

05.09.2013 um 15:45
Nicht alle technischen Geräte gehen kaputt:

Der LCD-Fernseher von meiner Mutter (Sharp Aquos) geht in das elfte Betriebsjahr.
Meine Geschirrspülmaschine genauso und sie spart mir jeden Tag 10 Minuten Arbeit.
=>Der Innenraum strahlt wie neu.
Der Computer auf dem ich tippe ist ca. 4 Jahre alt und davon ist er vielleicht ein Drittel der Zeit eingeschaltet. Im Funkkeyboard ist noch das erste Paar Batterien. Nur die Maus hat schon zweimal das Zeitliche gesegnet wegen Absturz vom Tisch.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noch schärfer als die Realität?

05.09.2013 um 15:52
Wahr ist aber,
wer sich einen Motorroller für 629 Euro (wahrscheinlich liege ich zu hoch) aus dem Baumarkt holt, der wird sehr schnell feststellen,
dass die Reifen schmal und rutschig sind und die Bremsanlage überfordert, vor allem wenn zwei Personen mitfahren.
Und dass der Kundendienst nicht immer gewährleistet ist.
etc.


melden

Noch schärfer als die Realität?

05.09.2013 um 16:13
Tja, das ist eben ein Nachteil der Globalisierung. Die Hersteller, gerade in der Mediaindustrie, stehen unter einem enormen Konkurrenzdruck. Wenn es z.B. nur einen TV Hersteller auf der Welt geben würde hätten wir heute sicherlich noch keine 4k 3d Displays, aber sie wären technisch viel ausgereifter und langlebiger. …dafür evtl. allerdings etwas teurer, aber ich wär bereit diesen Preis zu zahlen!


melden
Anzeige

Noch schärfer als die Realität?

05.09.2013 um 16:24
@lonestarr

Etwas teurer ist gut, wenn es nur einen Anbieter geben würde, gäbe es auch keinen Preisdruck und keine Konkurrenz, sprich diese Firma könnte und würde sehr hohe Preise verlangen und die Produkte wären mit nichten von besserer Qualität. Man müsste nehmen was man kriegen kann, gibt ja sonst keine Alternativen...


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden