Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

3.453 Beiträge, Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk, Strompreis, Autoindustrie, E-auto

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

09.09.2019 um 16:59
kleinundgrün schrieb:Das fertige völlig umweltverträgliche Auto
...ist ein Fahrrad...


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

09.09.2019 um 17:03
Kurzschluss schrieb:...ist ein Fahrrad...
Konsequenterweise das zu Fuß gehen - all die Ressourcen für die Herstellung des Fahrrades ...
:D


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

09.09.2019 um 17:21
Hallo @alle !
kleinundgrün schrieb:Konsequenterweise das zu Fuß gehen - all die Ressourcen für die Herstellung des Fahrrades ...
Aber nur barfuß !

Gruß, Gildonus


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

09.09.2019 um 17:39
@Gildonus
Natürlich. Wir sind ja früher auch im Winter barfuß zur Schule ....


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

09.09.2019 um 18:16
@kleinundgrün

Dein Beitrag trifft den Nagel auf den Kopf.

Sehr gut und danke 👍
kleinundgrün schrieb:Es ist ganz einfach:
Ist das E-Auto grundsätzlich besser als der Verbrenner?
Ja. Denn der Verbrenner ist weitgehend ausgereizt. Es werden fossile Treibstoffe verbrannt und damit CO2 frei gesetzt. Selbst mit nachwachsenden Brennmaterial entstehen Schadstoffe und die Menge an Treibstoffpflanzen ist gar nicht abbildbar. Die Leute wollen auch was essen und Monkulturen sind einfach Kacke.
Das E-Auto hat aktuell eine Menge an "Baustellen". Aber perspektivisch ist es für den Individualverkehr ohne Alternative. Sämtliche Probleme sind jedenfalls grundsätzlich auf umweltverträgliche Weise lösbar. Nicht gleich morgen, aber irgend wann müssen wir auch mal anfangen.
Das fertige völlig umweltverträgliche Auto fällt ja nicht irgendwann vom Himmel. Wir müssen darauf hin wirken. Und zwar zunächst auch mit nicht perfekten Zwischenschritten.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

09.09.2019 um 18:42
Hallo @alle !
kleinundgrün schrieb:Natürlich. Wir sind ja früher auch im Winter barfuß zur Schule ....
Wie haben wir das nur geschaft ?

Gruß, Gildonus


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

11.09.2019 um 17:48
@shure

Na ja, es sind halt Akkus. Die können sich "spontan" (bei Beschädigung, Überladung, Defekten etc.) entzünden. Zum Beispiel auch nach einem Unfall.
Ein Elektroauto sollte man bis zu 72 Stunden nach einem Unfall unter freiem Himmel parken.

Ein Brand eines Elektroautos ist aufwendiger zu löschen. Man benötigt mehr Wasser als bei einem Verbrenner.

Als Käufer eines Elektroautos sollte man auch den Akku mitversichern lassen und darauf achten, dass die Versicherung Abschlepp- und eben auch Kosten durch Brände abdeckt.

Oder kurzum, wie im Beitrag empfohlen, man muss sich vor dem Kauf mit dem Elektroauto und auch dem Akku auseinandersetzen. Es ist nicht schlechter als ein Verbrenner, sondern in manchen Punkten einfach anders.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

11.09.2019 um 21:58
mchomer schrieb:Oder kurzum, wie im Beitrag empfohlen, man muss sich vor dem Kauf mit dem Elektroauto und auch dem Akku auseinandersetzen. Es ist nicht schlechter als ein Verbrenner, sondern in manchen Punkten einfach anders.
Wenn sich die Leute nur soviel sorgen wegen Laptops, Tablets, Handys, Rasierapperate, Powerbank, Smartwatch, Fitnesstracker usw. machen würden... dann würde wohl nichts davon verkauft werden.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

11.09.2019 um 22:12
@taren

Hier wird die Größe den Unterschied machen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.09.2019 um 10:53
taren schrieb am 07.09.2019:Das Problem ist eher das die ganzen Ladestationen die aktuell aufgebaut werden teilweise inkompatibel sind oder einfach nur mistig, einzig Tesla baut seine eigenen Ladestationen auf und hat daher auch eine sicher funktionierende Infrastruktur. Solange man keinen einheitlichen funktionierenden Standard und dazu auch ein Bezahlmodell findet wird das sicher nichts, soll ja kein Glücksspiel werden ob die Ladestation funktioniert und man auch hoffentlich bezahlen kann.
Die Ladeinfrastruktur ist der Sargnagel der Elektromobilität in Deutschland. Ein Flickwerk aus Anbietern, Standards und Tarifen. Für das Laden zuhause in einer Sammelgarage fehlen bis heute die gesetzlichen Grundlagen.

Laut der "Prognose" aus dem Eingangsbeitrag des Threads dürfte schon heute kaum noch ein Auto mit Verbrennungsmotor verkauft werden. Einige Träumer warten bis heute noch jeden Tag auf diese "Wende". Elektroautos haben dank Subventionspolitik gewisse Erfolge, das war's aber dann auch. Im Grunde will keiner bzw. kaum einer so ein Auto fahren.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.09.2019 um 10:54
Edelstoff schrieb:Im Grunde will keiner bzw. kaum einer so ein Auto fahren.
Was ist deiner Meinung nach die Alternative?


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.09.2019 um 11:08
Meine Alternative steht in der Garage. Ein Benziner.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.09.2019 um 12:25
Edelstoff schrieb:Meine Alternative steht in der Garage. Ein Benziner.
mag schon sein, Die Frage ist wo die interessanten Märkte der Zukunft sind - vermutlich nicht in Europa und schon gar nicht mher in DE. Und was dort gefordert wird.


Ist jmd auf der IAA? bezeichnend die Anzahl der Aussteller für die Wichtigkeit?


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.09.2019 um 12:45
Edelstoff schrieb:Die Ladeinfrastruktur ist der Sargnagel der Elektromobilität in Deutschland.
So wie zu Beginn des Automobilbaus die Tankstelleninfrastruktur der Sargnagel des Verbrenners war?
Natürlich ist so was in Übergangszeiten suboptimal. Aber es funktioniert - sofern man sein Verhalten ein wenig adaptiert.
Edelstoff schrieb:Im Grunde will keiner bzw. kaum einer so ein Auto fahren.
Nur weil die Alternativen billiger und bequemer sind. Und billiger sind sie nur, weil sie massiv subventioniert sind. Weil die echten Kosten (Umweltschäden) gar nicht auf den Preis umgerechnet, sondern von der Allgemeinheit getragen werden.
Edelstoff schrieb:Meine Alternative steht in der Garage. Ein Benziner.
Klar ist der momentan eine Alternative. Aber gesellschaftlich sind Verbrenner mittelfristig eben keine.
Tiho schrieb:Die Frage ist wo die interessanten Märkte der Zukunft sind
Eigentlich überall. Vielleicht erst mal mit Ausnahme besonders armer Länder.
Edelstoff schrieb:Laut der "Prognose" aus dem Eingangsbeitrag des Threads dürfte schon heute kaum noch ein Auto mit Verbrennungsmotor verkauft werden.
So ist das halt mit Prognosen. Hinterher weiß man mehr.
Die Umsetzung ist halt komplex. Vor allem in einer Demokratie. Das dauert eben.
Dennoch ist es gut, sich Ziele zu setzen. Einen Teil des Weges ist man ja schon gegangen. Und ein Teil liegt noch vor uns.
Nur werden wir in x Jahren (ich verzichte mal bewusst auf eine Zahl, aber irgendwas zweistelliges) es uns schlicht nicht mehr leisten können, so weiter zu machen. Die gesellschaftlichen Kosten u.a. des Individualverkehrs steigen immer weiter. Und würde die Gesellschaft anfangen, Umweltschäden anteilig auf den Benzinpreis in vernünftiger Höhe umzulegen, würde dein Benziner tatsächlich primär in der Garage stehen. Weil Tanken dann einfach zu teuer ist.
Aber wir leben (zum Glück) in einer Demokratie. Solche Prozesse passieren da eben nicht in der Schnelligkeit, die eigentlich wünschenswert wäre. Was gäbe es für einen Aufschrei, wenn das Benzin plötzlich einen oder zwei Euro pro Liter mehr kosten würde. Oder wenn es ein Limit für gefahrene Kilometer gäbe. So was ist politisch gar nicht umsetzbar.

Folglich wird mit Zwischenschritten gearbeitet, um das zu glätten und für alle erträglich zu machen. Aber klar, das führt zu Verzögerungen und zu nicht optimalen Zwischenlösungen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.09.2019 um 13:21
Edelstoff schrieb:Die Ladeinfrastruktur ist der Sargnagel der Elektromobilität in Deutschland. Ein Flickwerk aus Anbietern, Standards und Tarifen. Für das Laden zuhause in einer Sammelgarage fehlen bis heute die gesetzlichen Grundlagen.

Laut der "Prognose" aus dem Eingangsbeitrag des Threads dürfte schon heute kaum noch ein Auto mit Verbrennungsmotor verkauft werden. Einige Träumer warten bis heute noch jeden Tag auf diese "Wende". Elektroautos haben dank Subventionspolitik gewisse Erfolge, das war's aber dann auch. Im Grunde will keiner bzw. kaum einer so ein Auto fahren.
Die Ladeinfrastruktur wird sich über Zeit verbessern, dennoch ist so eine Vorgehensweise halt ein unnötiges Hindernis und ein typischen Beispiel für viele Köche verderben den Brei. Das keiner so ein Auto fahren möchte halte ich für unwahrscheinlich, noch sind die Hersteller am hochfahren der Produktion und die Nachfrage ist größer als das Angebot. Auch gibt es weiter Fortschritte bei der Akku Technologie und es ist nur eine Frage der Zeit bis Reichweite, Ladedauer und auch die Brandgefahr nur noch Geschichte sind.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.09.2019 um 13:58
kleinundgrün schrieb:Tiho schrieb:
Die Frage ist wo die interessanten Märkte der Zukunft sind

kleinundgrün schrieb:
Eigentlich überall. Vielleicht erst mal mit Ausnahme besonders armer Länder.
sehe ich gar nicht mal so. Gerade ärmere Länder die aufgrund vorhandener Sonne etc. vom Öl unabhängig sein könnten,
werden vom BEV profitieren können.

Mich erschreckt eher wie weit Tesla zu sein scheint:
-"Batterie"
-Autopilot
-Ladeinfrastruktur
-auch die Qualität, trotz aller Probleme, die andere Hersteller bei der Auslieferung eines Neuwagens auch haben.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.09.2019 um 14:06
kleinundgrün schrieb:Tiho schrieb:
Die Frage ist wo die interessanten Märkte der Zukunft sind

kleinundgrün schrieb:
Eigentlich überall. Vielleicht erst mal mit Ausnahme besonders armer Länder.
sehe ich gar nicht mal so. Gerade ärmere Länder die aufgrund vorhandener Sonne etc. vom Öl unabhängig sein könnten,
werden vom BEV profitieren können.

Mich erschreckt eher wie weit Tesla zu sein scheint:
-"Batterie"
-Autopilot
-Ladeinfrastruktur
-auch die Qualität, trotz aller Probleme, die andere Hersteller bei der Auslieferung eines Neuwagens auch haben.


Was ich auch interessant finde ist, das der gegangene Vorstand von BMW sich vor einiger Zeit vor die MA gestellt hatte und gegen BEV gewettert hat. Nicht machbar, Stromleitung würden nix aushalten blabla. Nun ist er abgelöst.

Verlogen ist die dt. Presse, bis vor kurzem war das BEV teufelszeug. Kinderabriet, giftig, schlecht, umweltschädlicher usw.
Plötzlicher Wandel als VW doch ein Modell auf den Markt bringen will.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.09.2019 um 14:09
Tiho schrieb:Gerade ärmere Länder die aufgrund vorhandener Sonne etc. vom Öl unabhängig sein könnten,
werden vom BEV profitieren können.
Aber da fallen die Kosten für die Anpassung der Infrastruktur und für den Wechsel zu neuen Autos ja besonders ins Gewicht. Da wird es vermutlich lange dauern, bis da nennenswert viele E-Autos fahren.
Tiho schrieb:Mich erschreckt eher wie weit Tesla zu sein scheint:
-"Batterie"
-Autopilot
-Ladeinfrastruktur
-auch die Qualität, trotz aller Probleme, die andere Hersteller bei der Auslieferung eines Neuwagens auch haben
Was ist an der Batterie besonders?
Der Autopilot ist auch nicht besonders. Sie haben halt früh angefangen, das auszurollen. Und dafür bezahlt.
Für die Infrastruktur hat Tesla allerdings wirklich was getan. Aber es ist halt eine Insellösung.
Und die Qualität ist weit weg von europäischen Standards.
Tiho schrieb:Verlogen ist die dt. Presse, bis vor kurzem war das BEV teufelszeug. Kinderabriet, giftig, schlecht, umweltschädlicher usw.
Plötzlicher Wandel als VW doch ein Modell auf den Markt bringen will.
Hm, das habe ich nicht so wahr genommen.
Es gab schon immer solche und solche Artikel.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.09.2019 um 14:23
kleinundgrün schrieb:für den Wechsel zu neuen Autos ja besonders ins Gewicht. Da wird es vermutlich lange dauern, bis da nennenswert viele E-Autos fahren.
Die Frage ist ob dort ein Wechsel stattfindet. Oder ob direkt von "beinahe 0"/wenig auf BEV geht.
Und ein Typ Fahrzeug Sion könnte schon ein neuer Käfer werden. Könnte muss nicht.


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.09.2019 um 14:41
taren schrieb:Auch gibt es weiter Fortschritte bei der Akku Technologie
Vielleicht was Zyklenfestigkeit und Lebensdauer angeht, an der Kapazität hat sich die letzten 5 Jahre nichts nennenswertes getan ;)


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt