Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

3.531 Beiträge, Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk, E-auto, Strompreis, Autoindustrie

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

15.08.2019 um 23:44
Edelstoff schrieb:Das ist aber nur ein Strohfeuer, die Herstellung der Elektroautos ist zu teuer, der Alltagsnutzen für viele Anwender zu sehr eingeschränkt.Von einem "tipping point", wo jeder das Produkt haben will, weil die Vorteile auf der Hand liegen, sind wir noch meilenweit entfernt.
Das glaube ich mittlerweile nicht mehr.

Siehe Youtube: 4.500 Kilometer im Elektroauto durch Osteuropa. Geht das ? ein wenig Werbung für den Youtube Kanal.


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

15.08.2019 um 23:52
VW hat in einem Grossen Werk mit ueber 1000 Mitarbeitern "ziemlich weit Vorn" auf dem Parkplatz eine Ladegasse fuer 6-8 Fahrzeuge eingerichtet!
Weiss das nur daher, das ein Bekannter der dort arbeitet sich aufregt, weil jetzt wieder Parkplaetze nahe dem Eingang "fehlen" bzw. noch leerstehen ;)
Es geht also laaangsam voran.


:mlp:


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

16.08.2019 um 18:54
Ja das Video im ersten Post liegt mindestens 3 Jahre daneben.

In diesem Video wird noch mal aufgezeigt warum der Elektroautohersteller so einen extremen Vorsprung hat und warum VW oder Daimler sehr sehr viel Geld verlieren werden ohne was tun zu können.

Youtube: Jack Rickard’s “The Tesla Conspiracy” | In Depth@syndrom
@Tiho
@Stefan73
@Edelstoff
@kuno7


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.08.2019 um 21:24
Tiho schrieb am 15.08.2019:Das glaube ich mittlerweile nicht mehr.
Der Youtuber in dem zweifellos unterhaltsamen Video beschäftigt sich mit Empfehlungsmarketing und Beratungsleistungen rund um die Marke Tesla, selbstverständlich stellen diese "Influenzer" Elektroautos im Allgemeinen und die Marke TEsla im besonderen stets sehr positiv dar. Der durchschnittliche Autofahrer hat allerdings andere Anforderungen als diese Youtube-Profis. Das sieht man auch in den Verkaufszahlen und der Zulassungsstatistik.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.08.2019 um 21:53
Die große Frage der nächsten Jahre wird sein:

Setzt sich der Plug in Hybrid durch, bleibt es beim Verbrenner (mit max. 95 Gramm CO2 pro Km), setzt sich nun nach mindestens 30 Jahren das Wasserstoff (Elektroauto) durch, oder bleibt alles wie gehabt?

Wie dürfen also gespannt sein.

Ich persönlich glaube, dass sich das effizienteste System und Gesamtbild immer durchsetzt.

Und das wäre?

Genau. Keines der oben genannten.

Manchmal hilft auch Wikipedia unter Effizienz 🤔


Wikipedia: Elektromotoren

Der für mich ultimative und auch schon etwas ältere Test des Top Diesel Fahrzeuges der Welt, hat mir dann endgültig die Augen geöffnet.

Wer es anschauen mag, Link anbei.


Youtube: Der Wirkungsgrad von Tesla Model S und VW Passat B7 - Eine Vorlesung


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.08.2019 um 23:49
Edelstoff schrieb:Tiho schrieb am 15.08.2019:
Das glaube ich mittlerweile nicht mehr.

Der Youtuber in dem zweifellos unterhaltsamen Video beschäftigt sich mit Empfehlungsmarketing und Beratungsleistungen rund um die Marke Tesla, selbstverständlich stellen diese "Influenzer" Elektroautos im Allgemeinen und die Marke TEsla im besonderen stets sehr positiv dar. Der durchschnittliche Autofahrer hat allerdings andere Anforderungen als diese Youtube-Profis. Das sieht man auch in den Verkaufszahlen und der Zulassungsstatistik.
Dafür dass sie Affiliate Marketing betreiben gehen die youtuber recht offen mit den vorhandenen Problemen um.
'Um Welten besser als die gekauften Artikel bzw. als Pressemitteilungen getarnten Artikel in der normalen Presse.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.08.2019 um 23:50
Edelstoff schrieb:Der Youtuber in dem zweifellos unterhaltsamen Video beschäftigt sich mit Empfehlungsmarketing und Beratungsleistungen rund um die Marke Tesla, selbstverständlich stellen diese "Influenzer" Elektroautos im Allgemeinen und die Marke TEsla im besonderen stets sehr positiv dar. Der durchschnittliche Autofahrer hat allerdings andere Anforderungen als diese Youtube-Profis. Das sieht man auch in den Verkaufszahlen und der Zulassungsstatistik.
Tesla macht für Europa so gesehen einen ziemlichen Fehler. Das Model 3 soll nicht nur ein Elektrofahrzeug sein, sondern ein vollautonomes Elektrofahrzeug, dafür wird ordentlich zusätzliches Material verbaut was wohl das Fahrzeug um einiges verteuert und dies obwohl Musk gar nicht erwartet das in Europa die Regeln dafür so schnell geschaffen werden. Man macht dies wohl allerdings auch um schon die Daten für den europäischen Straßenverkehr zu sammeln und die AI zu trainieren. Für den amerikanischen Markt sieht es da schon besser aus, sollte für den Tesla tatsächlich autonomes fahren freigegeben werden und dies in den nächsten Jahren, dann dürfte es sich ordentlich auf die Verkaufszahlen auswirken.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

20.08.2019 um 00:35
Stefan73 schrieb:Wer es anschauen mag, Link anbei.
Beim Lünnig muss man aber immer aufpassen, da macht oft viel Halbwissen die Runde und beim Thema Tesla is der nu auch alles andere als objektiv.

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

20.08.2019 um 18:55
taren schrieb:Tesla macht für Europa so gesehen einen ziemlichen Fehler. Das Model 3 soll nicht nur ein Elektrofahrzeug sein, sondern ein vollautonomes Elektrofahrzeug, dafür wird ordentlich zusätzliches Material verbaut was wohl das Fahrzeug um einiges verteuert und dies obwohl Musk gar nicht erwartet das in Europa die Regeln dafür so schnell geschaffen werden.
Hier handelt es sich nach meiner Einschätzung um eine ganz geschickte Marketinglüge. Tesla (bzw. Musk und die Influenzer) stellen es gerne so dar, als würde der Autopilot lediglich auf regulatorische Hürden warten, die nur von den Gesetzgebern, Versicherungswirtschaft etc. überwunden werden müssen.

Tatsächlich ist es so, daß die technischen Lösungen schlichtweg noch nicht entwickelt sind. Es wird auf absehbare Zeit keine funktionierenden Systeme geben, die Autos automatisch durch den Straßenverkehr lenken. Die Industrie ist sich hier weitgehend einig.

Der Einbau der "Hardware" in die Autos bei Tesla ist eine plumper Marketingschachzug, da die nahezu gleiche Hardware ohnehin für einfache Assistenzsysteme verwendet wird (Einpark-, Spurhalte- und Abstandsassistenten etc.). Das teure Lidar, welches Deutsche Premiumhersteller als aufpreispflichtiges Extra verbauen, lässt Tesla gleich komplett weg und setzt auf Kameras+Ultraschall+Radar.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

20.08.2019 um 22:26
Edelstoff schrieb:Hier handelt es sich nach meiner Einschätzung um eine ganz geschickte Marketinglüge. Tesla (bzw. Musk und die Influenzer) stellen es gerne so dar, als würde der Autopilot lediglich auf regulatorische Hürden warten, die nur von den Gesetzgebern, Versicherungswirtschaft etc. überwunden werden müssen.

Tatsächlich ist es so, daß die technischen Lösungen schlichtweg noch nicht entwickelt sind. Es wird auf absehbare Zeit keine funktionierenden Systeme geben, die Autos automatisch durch den Straßenverkehr lenken. Die Industrie ist sich hier weitgehend einig.

Der Einbau der "Hardware" in die Autos bei Tesla ist eine plumper Marketingschachzug, da die nahezu gleiche Hardware ohnehin für einfache Assistenzsysteme verwendet wird (Einpark-, Spurhalte- und Abstandsassistenten etc.). Das teure Lidar, welches Deutsche Premiumhersteller als aufpreispflichtiges Extra verbauen, lässt Tesla gleich komplett weg und setzt auf Kameras+Ultraschall+Radar.
Ich bin auch skeptisch bezüglich LiDAR aber die Begründung warum es nicht eingesetzt wird ist durchaus verständlich. Ich glaube nicht das man für viel Geld Equipment in ein Fahrzeug baut und damit den Preis massiv erhöht nur um nutzloses Zeug zu verkaufen. Es ist mit Sicherheit keine Lüge aber evtl. eine Fehleinschätzung aber nicht umsonst sagt Musk das sie es für Europa nicht planen wegen dieser Hürden, sondern erstmal mit den USA anfangen.

Da praktisch bei jedem verkauften Tesla die AI parallel zum Fahrer mitfährt und die Situation analysiert sammelt Tesla mit jedem verkauftem Fahrzeug mehr Daten und lernt seine AI schneller an und da haben sie halt etliche tausende km mehr Erfahrung als die anderen Hersteller. Soweit ich dachte soll der Autopilot erst Ende des Jahres fertig sein, jedenfalls die geplante für "full self driving" und dies auch nur für die USA. Tesla denkt da vielleicht auch ein wenig wagemutiger und arbeitet nach dem Motto, solange weniger Unfälle im Schnitt passieren als mit einem menschlichen Fahrer passt es schon, was aber vielleicht auch schnell in einer Klage enden kann.

Es als Marketinglüge abzutun halte ich für unpassend, es ist erklärtes Ziel von Tesla ob sie es aber schon sobald erreichen ist vielleicht fraglich, parallel benötigen sie die AI auch für die Projekte der "The Boring Company" welche noch im Aufbau ist aber geplant ist mit Tunneln in Ballungsräumen die ausschließlich für EV's und vielleicht auch nur für Tesla's befahrbar sind die Fahrzeiten zu verkürzen. Wenn das so kommt ist das in den USA sicherlich noch ein weiteres Verkaufsargument. Wobei ich nicht in so einem Tunnel sein möchte wenn ein Tesla abraucht ;)


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

20.08.2019 um 22:50
@taren

Stand der TEchnik bei Tesla ist offenbar derzeit, dass selbst ein einfaches Notbremssystem nicht zuverlässig funktioniert. Wenn die Fahrzeuge auf einen querstehenden Sattelschlepper oder einen Fahrbahntrenner auf der Autobahn zufahren, erkennen die Systeme das Hindernis nicht und das Fahrzeug rast ungebremst in das Hindernis.

Die Geschichten über das Anlernen der AI oder angebliche Vorteile in der Unfallstatistik sind bei näherer Betrachtung alle nicht haltbar, belegt ist allerdings eine hohe Personalfluktuation in der Entwicklungsabteilung für diese Systeme und eine Trennung im Streit mit dem früheren Lieferanten der Systeme aus Israel. Ein technischer Vorsprung der Systeme gegenüber dem Marktumfeld ist nirgendwo erkennbar.

Als Elektroauto wird ein Tesla dadurch nicht besser oder schlechter, das Hauptproblem an dieser Stelle sind die hohen Herstellungskosten, die bei Tesla in der Bilanz in regelmäßigen Verlusten erkennbar sind, bei anderen Herstellern werden sie durch die Quersubventionen aus dem Verkauf von Volumenmodellen mit Verbrennungsmotoren verborgen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

20.08.2019 um 23:25
Edelstoff schrieb:Stand der TEchnik bei Tesla ist offenbar derzeit, dass selbst ein einfaches Notbremssystem nicht zuverlässig funktioniert. Wenn die Fahrzeuge auf einen querstehenden Sattelschlepper oder einen Fahrbahntrenner auf der Autobahn zufahren, erkennen die Systeme das Hindernis nicht und das Fahrzeug rast ungebremst in das Hindernis.
Stand der Technik ist, das ein Tesla zuverlässig auf der Autobahn fahren kann und den Fahrer so massiv entlastet.

Welcher Hersteller hat ähnliches im Angebot?

Ich habe nur Erfahrung mit dem VW Abstands.dings - ACC? und da ist Tesla weit weit vorus.
Kennt jemand das Mercedes System?


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

20.08.2019 um 23:26
Edelstoff schrieb:Stand der TEchnik bei Tesla ist offenbar derzeit, dass selbst ein einfaches Notbremssystem nicht zuverlässig funktioniert. Wenn die Fahrzeuge auf einen querstehenden Sattelschlepper oder einen Fahrbahntrenner auf der Autobahn zufahren, erkennen die Systeme das Hindernis nicht und das Fahrzeug rast ungebremst in das Hindernis.
Ich glaube nicht das sich Tesla wegen ein paar Unfällen aus dem Konzept bringen lässt, es eher die Frage ob sich die Behörden in den USA davon beeindrucken lassen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

21.08.2019 um 07:21
Tiho schrieb:Kennt jemand das Mercedes System?
Ja, das funktioniert auch weitestgehend autonom auf gut ausgebauten Straßen. Alle 30 Sekunden meckert das System aber, dass man die Hände ans Lenkrad nehmen soll, ansonsten gibts ne Notbremsung. In Ortschaften mit weniger guten Straßen und ohne richtiger Markierung auf den Fahrbahnen ist kein autonomes Fahren möglich.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

21.08.2019 um 09:48
Stefan73 schrieb:Ich persönlich glaube, dass sich das effizienteste System und Gesamtbild immer durchsetzt.
Es setzt sich das wirtschaftlichste System durch, nicht das beste.
Und die Aufgabe der Politik ist eben, das beste System eben auch zum wirtschaftlichsten zu machen.

Keine Frage, batterieelektrisches Fahren ist effizient. Aber neben Effizienz spielen ja auch andere Faktoren eine Rolle. Man muss das Gesamtbild betrachten und da haben momentan vor allem große Akkus eben noch ein Problem, was die ökologische Komponente an geht.
Das mag sich ändern (ich bin überzeugt, dass es das wird), aber aktuell sind Alternativen durchaus nicht vom Tisch.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

21.08.2019 um 11:16
Hallo @kleinundgrün , hallo @alle !
kleinundgrün schrieb:Es setzt sich das wirtschaftlichste System durch, nicht das beste.
Und die Aufgabe der Politik ist eben, das beste System eben auch zum wirtschaftlichsten zu machen.
Das hast du wunderschön geschrieben !

Der Haken an der Geschichte ist aber das man bei der Energiewende in Deutschland keinen "Masterplan" erkennen kann. Der Erste und meines Wissens nach einzige namhafte Politiker, der sich zu seiner "fachlichen" Inkompetenz bekannt hat, war H.Lindner von der FDP und dessen Aussage trifft praktisch auf alle Politiker zu und die machen unsere Energiepolitik.

Die Aussage nach der E - Mobilität die Zukunft sei, stammt letztlich von Leuten, die in den 70er und 80er Jahren ihre selbstgemalten Pappschilder auf diversen Demos in die Kamera gehalten haben. Wirklich geprüft hat das damals keiner und im Laufe der Zeit wurde da ein "politischer" Fakt draus, den man jetzt "unberirrt" umsetzt.

Solange die Bürger nicht "Sachkunde" und "überlegtes Handeln" einfordern, werden die Politiker, wie bisher, herumwursteln, bis etwas herausgekommen ist, was man als E - Automobilität verkaufen kann und dann wird man es stll und heimlich einschlafen lassen.


Gruß, Gildonus


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

21.08.2019 um 11:17
McMaso schrieb:Tiho schrieb:
Kennt jemand das Mercedes System?

Ja, das funktioniert auch weitestgehend autonom auf gut ausgebauten Straßen. Alle 30 Sekunden meckert das System aber, dass man die Hände ans Lenkrad nehmen soll, ansonsten gibts ne Notbremsung. In Ortschaften mit weniger guten Straßen und ohne richtiger Markierung auf den Fahrbahnen ist kein autonomes Fahren möglich.
Danke. Mercedes bin ich schon ewig nicht gefahren.

In der S oder E-Klasse verbaut? Also ähnlich dem Tesla System,
welchen Hersteller siehst Du hier vorne?

Wird das System bei beiden zugekauft?


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

21.08.2019 um 12:51
Gildonus schrieb:Der Haken an der Geschichte ist aber das man bei der Energiewende in Deutschland keinen "Masterplan" erkennen kann.
Das hast Du schon mal geschrieben und ich hatte ja versucht, die Gründe zu erläutern.
Kompromisse sind nicht immer die besten Lösungen.
Gildonus schrieb:Solange die Bürger nicht "Sachkunde" und "überlegtes Handeln" einfordern
Bürger fordern in aller Regel zuerst ein, dass Maßnahmen nicht den Geldbeutel belasten un dass sich an ihrem Leben möglichst wenig ändert. Genau deswegen ist der Fortschritt hier so langsam. Weil ständig irgendwelche Kompromisse, die genau diesen Befindlichkeiten Rechnung tragen, ein effizienteres Vorgehen verhindern.
Aber das ist eben Teil der Demokratie.
Gildonus schrieb:Der Erste und meines Wissens nach einzige namhafte Politiker, der sich zu seiner "fachlichen" Inkompetenz bekannt hat, war H.Lindner von der FDP und dessen Aussage trifft praktisch auf alle Politiker zu und die machen unsere Energiepolitik.
Politiker sollen auch nicht unbedingt fachliche Kompetenz aufweisen - dafür gibt es Experten. Die Aufgabe er Politiker ist, die verschiedenen Expertisen zu bewerten und abzuwägen.
Gerade beim Thema E-Auto spielen so viele verschiedene Themengebiete eine Rolle, die kann eine Person gar nicht abdecken.
Gildonus schrieb:Die Aussage nach der E - Mobilität die Zukunft sei, stammt letztlich von Leuten, die in den 70er und 80er Jahren ihre selbstgemalten Pappschilder auf diversen Demos in die Kamera gehalten haben. Wirklich geprüft hat das damals keiner und im Laufe der Zeit wurde da ein "politischer" Fakt draus, den man jetzt "unberirrt" umsetzt.
Das halte ich, mit Verlaub, für eine völlig unsinnige Aussage.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

21.08.2019 um 13:59
Hallo @kleinundgrün , hallo @alle !
kleinundgrün schrieb:Das hast Du schon mal geschrieben und ich hatte ja versucht, die Gründe zu erläutern.
Kompromisse sind nicht immer die besten Lösungen.
Meine damalige und heutige Kritik bezieht sich nicht auf Kompromisse, die da gemacht werden müssen, sondern auf das komplette Fehlen einer "Gesammtverantwortung" und das komlette Fehlen eines Masterplans. Es gibt eine Reihe von "Einzellmaßnahmen", von denen der Plan mit den 1 Mio. E - Autos bis 2020 Einer war, aber nichts, was da zusammenläuft.
kleinundgrün schrieb:Politiker sollen auch nicht unbedingt fachliche Kompetenz aufweisen - dafür gibt es Experten. Die Aufgabe er Politiker ist, die verschiedenen Expertisen zu bewerten und abzuwägen.
Wenn sie das mal tun würden !

In der Praxis werden Politikwissenschaftler von anderen Politikwissenschaftlern, genannt Opposition, eher schlecht kontrolliert und Beide orientieren sich nur an sich selbst, den "politischen Gesätzmäßigkeiten" und nicht den Regeln der Physik. Wenn die Politik einen "großen Wurf" landen will, läßt die sich auch nicht von solchen "Nickeligkeiten", wie der schon erwähnten Physik abhalten.

Als Politiker kann man sich das Gutachten aussuchen ( falls man solche veranlasst hat ), das einem am besten gefällt, und wenn man nicht von der eigenen Sachkunde ( oder die der Opposition ) gebremst werden kann, wird es darauf hinaus laufen.
kleinundgrün schrieb:Das halte ich, mit Verlaub, für eine völlig unsinnige Aussage.
Auch wenn es nicht gefällt und du es für "unsinnig" hälst, es läuft aber genau darauf hinaus !
Weshalb ist der Plan mit den 1 Mio. E - Autos denn wohl gescheitert ?
An zuviel Sachkunde bestimmt nicht !


Gruß, Gildonus


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

21.08.2019 um 17:00
Tiho schrieb:Danke. Mercedes bin ich schon ewig nicht gefahren.

In der S oder E-Klasse verbaut? Also ähnlich dem Tesla System,
welchen Hersteller siehst Du hier vorne?

Wird das System bei beiden zugekauft?
Ich hab den W222 pre Facelift. Wie gut es in der neuen E Klasse ist weiß ich nicht. Zum mitschwimmen auf gut ausgebauten Straßen ist das System aus der S Klasse perfekt, abgesehen von der nervigen Meldung alle 30 Sekunden auch wenn man die Hand locker auflegt. Zum Tesla kann ich leider nichts sagen, bin den noch nie gefahren um beide vergleichen zu können.


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt